Puukko - Kein alter Hut!

  • Danke, Rumpeltroll, für den Literaturtipp!


    DWH


    Moin weisser Hai !


    Gern geschehen - aber ich muss Dich warnen:



    Das Buch zeigt einige viele ältere Modelle,die teilweise trotz ihres Alters noch erhältlich sind... :love:


    ...allerdings zu heftigen Preisen ! ;( Das sind echte Leckerchen,da muss man sich wirklich zurückhalten.



    Gruss Rolf

  • Jupp. Schwarz, klassisch mit Zünderli-Schlaufe und Dengler, soweit ok. Habe aber die Gunst genutzt und ein taktisches Mäntelchen drumrum zimmern lassen.

    Die TF Sucht ist zu Ende!

    Edited 3 times, last by columbo ().

  • Neuzugang: Mikov Brigand.


    Ich würde sofort glauben das es aus der selben Schmiede stammt wie z.B. das Cold Steel Finn Wolf.


    Das Brigand istnoch kleiner und gefühlt leichter als ein Companion; ideal zum verpacken und parat haben. Für große Hände aber nicht mehr geeignet. Zum Vergleich, wenn auch verkehrt herum, ein Vergleichsbild mit zwei typischen Vertretern. Und bevor Sprüche kommen :nono: : der Funkenstab ist "fuchsia". Etwas blass aber auch für Magenta Mitarbeiter im Wildniseinsatz geeignet.


    Meine Marktplatz Bewertungen
    Greider

    Edited 2 times, last by Greider ().

  • Kaum eine Messerform ist so nützlich wie ein Puukko. :thumbup:
    Gehören ganz klar zu meinen Favoriten im Wald!


    Meine neueste Errungenschaft ist dieser Puukko von Tapio Syrjälä aus Finnland .... :love:



  • Und gleich noch ein besonders schönes und edles Puukko von Arto Liukko aus Finnland.


    Stahl: 115CrV3 (Silberstahl)
    Griff: Maserbirke
    Beschläge: Silber
    Klingenlänge: 107mm
    Gesamtlänge: 228mm





  • Guten Abend.


    So wie angekündigt hier das neuere (?) Modell von Fiskars; vorab auch noch ein Hultafors Seilmesser, gibt es gelb (stumpfe Spitze) oder grün wie in meinem Fall (spitze Spitze)



    Hier nun ein eine kleine Übersicht und Bilder zum Fiskars Universalmesser, Profimesser, gar Hochleistungsmesser ... die Bezeichnungen variieren da.


    Hersteller: Fiskars
    Gesamtlänge mit Scheide: 227 mm
    Grifflänge: 125 mm
    Klinge: 91 mm
    Klingenstärke: 3 mm
    Griffmaterial: 3 Komponenten gemäß Hersteller
    Klingematerial: rostfreier Stahl ohne Angabe


    Eigentlich rein aus Neugier und in der festen Überzeugung das es potthässlich sei und als Drecks..Messer im Garten landen würde, habe ich dieses Budgetmesser beim großen Fluss mitbestellt.
    Die erste große positive Überraschung kam dann gleich in Form der Reaktion der Frau: statt dem üblichen "Schon wieder..." kam ein erfrischendes "Das ist aber richtig schön" :thumbup:
    Aha. Also das Teil mal genauer betrachtet, und ja es wirkt in der Hand dann doch harmonischer als auf den Bildern. Damit komme ich gleich mal zu meinem ersten großen Pluspunkt, der Griff taugt mir besser als von den Standard Moras und Hultafors die ich so besitze. Weiter mit der Klinge, die obligatorische Scandiform in rostfrei, 3 mm stark und somit auch für gröbere Jobs (Vergleich zu Mora Robust und Companion heavy Duty, Hultafors Grobmesser und OK1/4); und als Besonderheit mit Feile an der linken Seite. Kenne ich so nur vom Hultafors Installationsmesser, nettes Feature; für die Jäger und Fischer vielleicht etwas störend?


    Scheide: die erste Besonderheit ist hier der verbaute Messerschärfer. Zwei Hartmetallelemente sind in einem Scheideneinsatz integriert. Ich halte da nix drauf und komme so zum ersten Vorteil des Scheideneinsatzes, man kann den Schleifer problemlos entfernen und bei Bedarf auch wieder einsetzen. Zweiter Vorteil istgleich zweiter Vorteil der Scheide an sich, sie ist komplett Linkshänder-tauglich. Fiskars stattet diese Messerscheide auch mit einem System aus zum Aneinanderfügen mehrerer Scheiden (gibt da wohl auch noch andere Modelle/Tools). Der Clip, ähnlich den Mora-Scheiden, wirkt auf mich weicher/biegsamer als bei der Konkurrenz, es bleibt abzuwarten wie sich diese schlägt.


    Kurzfazit: Im ersten Gesamteindruck definitiv eine Alternative zu den stabileren Vertretern der Konkurrenz. Wer sich an der Feile und der etwas klapprigen Scheide nicht stört erhält hier für knapp 15 Euro ein optisch durchaus ansprechendes Budget-Arbeitsmesser mit Zusatzfeatures.


    Bei den Bildern sind zum Vergleich ein Mora Robust für die Größe, sowie zusätzlich zum Robust noch das Hultafors OK1 zum Vergleich der Klingenstärke dazugepackt.


  • Guten Abend.


    Micha M. und alle anderen übliche Verdächtige:


    Mora, Lindbloms, Hultafors, Fiskars sind alle bei mir zuhause vertreten. Ich habe mich auf diese Art von Budgetlern eingeschossen, und suche jetzt Artverwandte von anderen Herstellern.


    Kriterien (nur ganz grob): Plastik muss sein, max. 30 Euro und halbwegs einfach zu beziehen. Carbon oder Stainless ist egal, auch 42a muss nicht sein.


    Edit: Cold Steel und Mikov Brigand sind auch bekannt bzw. vorhanden
    Edit: Fixed only
    Vielen Dank

    Meine Marktplatz Bewertungen
    Greider

    Edited 2 times, last by Greider ().

  • Kommt auch mit Monsterstahl, den Premium Custom Produzenten wie RMJ, Wenger. Winkler und Co. benutzen im 300?+Bereich.


    Ich hoffe und wünsche ja sehr, das dies ironisch oder eventuell auch sarkastisch gemeint ist.


    Ohne hier auf den Stahl an sich einzugehen - ich halte den für gut - habe selber mehrere Messer, die daraus gemacht sind - ist für mich diese Preisgestaltung rotzfrech und eigentlich schon verarsche.
    Ein Messer mit Plastikgriff und Plastikscheide aus einem (wenn auch guten) Feld-, Wald- und Wiesenstahl zu diesem Preis ringt mir allenfalls ein kurzes Ha! und ein Stirnrunzeln ab.


    Nur zur Verdeutlichung - mein Skrama und mein Jääkäripuuko 110 sind auch aus dem Zeug und das gibts ab 40€....


    Aber versuchen können sie es ja.


    Beste Grüße,
    Andy

    Member of the "outer Bunch..."

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!