Posts by NicoColt1911

    Ich bewahre meine Messer in Schubladeneinsätzen, Originalverpackungen und lose in Schubladen auf, aber zu Beginn habe ich alle meine Messer in diese Taschen gesteckt:


    Messer Sammlertasche Condor Knife Carry Case
    Gepolsterte Condor Aufbewahrungstasche für 6 Sammlermesser mit Tragegriff, Klettfläche und Klettsicherung. Für Messer bis zu einer…
    www.recon-company.com


    Die sind zwar günstig, aber ordentlich verarbeitet und schützen die Messer zuverlässig. Es passen auch größere Messer rein, wenn auch nicht die ganz großen. Was mir bis heute gut gefällt ist die große Patchfläche.

    Danke für die Klarstellung. :)

    Zum Böker USB OTF: Warum findet sich auf der Böker-Homepage überall noch der Hinweis, dass es nur für den Export gedacht ist wenn es doch offensichtlich auf der Messe verkauft wurde?




    Bei euren ganzen Errungenschaften werde ich richtig neidisch. Meine beiden Neuerwerbungen haben eher wenig Grund zur Freude gegeben:


    1. Bastinelli Chopper. Schnäppchen auf Ebay. Wie sich herausstellte ein Fake. Mal sehen ob ich da ohne finanziellen Schaden raus komme. Bisher zeigt sich der Verkäufer einsichtig.


    2. Extrem Ratio BF2TTs. Habe ich ewig gesucht und es sah nach gutem Zustand aus. Preis war kein Schnäppchen aber eigentlich okay, also gekauft. Bei genauerer Betrachtung stellte sich aber heraus, dass die eine Schraube nicht festgezogen war. Bei noch genauerer Untersuchtung stellte sich heraus, dass wohl das Gewinde kaputt ist. Ich werde es jetzt in Absprache mit Extrema Ratio einschicken, aber die werden wahrscheinlich auch nichts machen können, weil die Griffschalen nicht mehr als Ersatzteil vorrätig sind.

    Reel Steel - Günstige und gute Messer aus China

    WE-Knives - Edle Messer aus chinesischer Produktion. Es gab mal einen riesen Hype, inzwischen ist der etwas abgeflaut - viele Designs sind für den Alltag doch zu abgefahren, es gibt aber auch ein paar die sich bewährt haben.

    Civivi - Die Billigmarke von WE-Knives, günstige und Gute Messer

    Kizer - Ebenfalls ein chinesischer Hersteller, ebenfalls gute Messer. Ich würde sagen vom Segment her "gehoben", also zwischen Reel Steel/Civivi und WE-Knives - aber das ist auch fließend.

    Reate Knives - Der Edelhersteller aus Fernost. Viele halten Reate-Messer für die besten Serientaschenmesser der Welt.


    Tactile Knives - Das ist die Messersparte von Tactile-Turn. Die sind mit Titan-Kugelschreibern made in Texas groß geworden. Die Messer sind wohl sehr gut verarbeitet und aus sehr guten Materialien.

    The James Brand - Messer als Lifestyle-Gegenstand. In der Regel Sheeple-Friendly. Ich habe den Eindruck, dass sie unter Messer-Menschen nicht besonders "in" sind. Qualität ist wohl gut. Gebaut werden die je nach Modell in den USA aber überwiegend in China soweit ich weiß.

    Giant Mouse - Die Eigenmarke von Jens Ansø and Jesper Voxnaes. Die Messer werden von Reate oder in Maniago (ich glaube bei Fox) gebaut. Die Qualtität ist durchweg ordentlich.


    Zu


    Artisan Cutlery

    Olamic Cutlery

    Bestech Knives

    Vero Knives

    Brnly


    äußere ich mich nicht. Ich habe mich damit nicht genug beschäftigt.


    Edit:

    Was man nicht unterschätzen darf ist, dass in den letzten Jahren die Messerszene noch ein größeres Business geworden ist. Viele Hypes werden durch Influencer gesteuert, auch in Deutschland. Ich persönlich würde einfach gucken was Dir gefällt. Nicht alles was gerade alle kaufen ist gut. Viele "seriöse" alte Hersteller haben auch weiterhin gute Produkte oder wieder gute Produkte. Böker z.B. war vor ein paar Jahren für mich komplett abgemeldet. Inzwischen finde ich einige Messer (z.B. das in Deutschland gebaute AK1) wieder richtig gut.


    Neue Hersteller die ich mag:

    MKM - Ist eine "Sammelmarke" von Herstellern aus Maniago, also Lionsteel, Fox, Viper-Technocut, Maserin, Mercury usw. Die Messer werden jeweils von einem aus dem Verbund hergestellt. Die Qualität ist aber durchweg ordentlich. Das MKM Malga 6 ist seit einiger Zeit mein täglicher Begleiter.

    UG Tools (ugtools.de) - ein neuer Deutscher Hersteller mit aus Titan gedruckten Griffen und Magnacut-Klingen. Tolles Ding. Gibt hier im Forum Erfahrungsberichte/ Tests.

    Ich mag weder Puukkos besonders noch bin ich ein Fan von Schmiedehaut oder Jutemicarta. Aber mir gefallen die Messer. Optisch finde ich das mittlere am schönsten. Der Stahl klingt vielversprechend. Ich bin gespannt auf die Scheiden. Werden es klassische Puukko-Steckscheiden oder hast Du da was besonderes vor?

    Meine Empfehlung: Spyderco Sharpmaker.


    Es gibt inzwischen dutzende Schleifsysteme und -Optionen aber der Sharpmaker hat sich seit Jahrzehnten bewährt. Insbesondere solange die Messer keine Ausbrüche haben sondern "nur stumpf" geworden sind, kann man mit ihm schnell sehr gute Resultate erzielen. Selbst passionierte Schleifer - auch viele Messermacher - nutzen den Sharpmaker, weil er Messer mit geringem Aufwand und geringem Materialabtrag wieder scharf macht. Bei Küchenmessern hat man zudem häufig auch keine hochlegierten High-End Stähle. Solche Messer bekommt man in Windeseile scharf. Aber auch PM-Stähle sind kein Problem, ggf. lohnt sich dann die Investition in die CBN-Stäbe (ca. 70€). Auf Dauer kann man sich auch noch die ultrafeinen Keramikstäbe holen (~50€) und noch etwas mehr Schärfe rauskitzeln. Danach könnte man dann einen Lederriemen mit 1 micron / 0,25 micron Diamantspray nehmen...


    Für den Anfang ist der Sharpmaker ohne weiteres Zubehör aber vollkommen ausreichend.

    Sicher hast Du nicht unrecht, aber flächendeckend ist es noch nicht der Fall. Die Vorstellungen der Italiener finde ich dieses Jahr sogar relativ günstig teilweise. Die von Dir genannten Marken sind halt doch sehr speziell. CRK hat lange Lieferzeiten und viele beliebte Modelle aus dem Programm genommen, Pohlforce war schon immer sehr beliebt scheint jetzt aber den alten Kunden wenig neues zu bieten und voll die Rambofans als Zielgruppe anzuvisieten und Microtech war in Deutschland immer ein Exot.