Sie sind nicht angemeldet.

Alexander89

Fortgeschrittener

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. August 2017, 10:44

Berghaus Atlas II Modifizierungen

Guten Tach,

es gab schon immer einige Sachen, die mich bei meinem Berghaus Atlas II gestört haben. Fehlende PALS Schlaufen, keine Klettflächen für Patches (vor allem an den Seitentaschen), keine Möglichkeit irgendwo eine Trinkblase festzumachen. Da ich seit einigen Wochen eine Nähmaschine besitze und bei Tactical Trim ein bisschen eingekauft habe, dachte ich mir, ich könnte ja mal was versuchen.

Meine Modifikationen:
  • Jeweils 4 Reihen Pals-Schlaufen auf den Seitentaschen, davon die erste Reihe zusätzlich mit Flauschklett
  • Auf einer Seitentasche noch eine größere Flauschfläche für Patches (damit man die Tasche als Daypack extra "beschriften" kann)
  • Große Flauschfläche am Deckelfach
  • Seitlich jeweils eine Klettschlaufe zum Einhängen einer Trinkblase (liegt dann außen unter den Seitentaschen)

Hat noch jemand Ideen für Veränderungen/Verbesserungen? Meine Überlegungen wären noch:
  • Befestigung für Trinkblase in jeder Seitentasche
  • Ausgang für Trinkschlauch in jeder Seitentasche (da suche ich noch nach so klassischen Trinkschlauchöffnungs-Gummidingern)




Man sieht an einigen Stellen noch die Rückstände der Kreide zum Anzeichnen, die muss ich mit einem feuchten Tuch noch wegwischen ;)

PS: Den Rucksack habe ich bisher nur einmal benutzt, er ist mir einfach riesig vom Volumen :S. Er steht leider nur herum und wird jetzt als "kleines" Übungsprojekt genutzt. Ich werde ihn bald zum Verkauf anbieten, falls jemand Interesse hätte, er hat Größe 2 (160-173cm) 8)

Lg A

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Alexander89« (13. August 2017, 16:03)


2

Sonntag, 13. August 2017, 12:53

Schön gemacht, danke für die Bilder. Die Riemen hinter den Seitentaschen bieten sich gerade zu an für zusätzliche Ausrüstung.
Wäre mein Wohnort in den Südstaaten, fände dort mein Unterhebelrepetierer seinen Platz...
Das mit der Trinkblase probiere ich aus, gute Idee.

Selbst nutze den Atlas ebenfalls für alle Ausflüge 1Tag+, modifizieren musste ich bisher nichts, bis auf die Farbe. Ab und an wünschte ich mir jedoch am Hauptteil mittig unter den Deckelschnallen 2 Reihen Molle um zb ein kleines Erste Hilfe Täschchen oder eine Axt/Spatentasche zu befestigen.

Welche Nadel, Faden, Gurt Kombi hast du benutzt?
"If voting changed anything they would make it illegal."
Marktplatzbewertungen

Alexander89

Fortgeschrittener

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. August 2017, 15:12

Dankeschön :)

Verwendet habe ich Oliv-Gurtband, Alterfil S Nylon Faden und eine 100er Jeans Nadel, alles von Tactical Trim. Würde gerne vorne, also da wo auch die Befestigungen für die Ski-Stöcke sind, noch PALS Schlaufen aufnähen, leider komm ich da mit der Nähmaschine nicht ran, leider. Wie hast du die Farbe vom Rucksack denn verändert?

4

Montag, 14. August 2017, 18:00

Von "simplicol" gibt es sowohl flüssiges Färbemittel als auch Pulver.
Gibt es beides lokal im DrogerieMarkt.
DIe D1000 Materialien lassen sich nur mit dem Pulver färben, du must das zum Färben kaufen, nicht das zum Nachfärben!

Fäden und Gurtriemen behalten Ihre ursprüngliche Farbe.
Ich kombiniere bei surplus gear meist dunkle Farben wie marine blau oder schwarz. Der Rucksack wirkt danach zivil(er) als so mancher RentnerWolfskin, eher low profile :hatsoff:
"If voting changed anything they would make it illegal."
Marktplatzbewertungen

Alexander89

Fortgeschrittener

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. August 2017, 20:32

Gibts zufällig Steingrau Oliv als Farbe? :D

Alexander89

Fortgeschrittener

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. August 2017, 11:15

https://www.brauns-heitmann-shop.de/Text…hilf-Gruen.html

Schilf-Grün sieht doch ziemlich stark nach Steingrau Oliv aus.

7

Mittwoch, 16. August 2017, 10:25

Meiner Erfahrung nach gibt der Ton auf der Verpackung nur die Richtung vor. Gib erstmal nur die Hälfte dazu (Stoff/Farbmengen Angabe auf der Verpackung). Lieber zweimal färben, bevor es zu dunkel ist, sonst heißt es bleichen... Grundsätzlich, wenn du zB von einem Grün auf ein helleres Grau willst, musst du ebenfalls erstmal bleichen.

Ich färbe immer mit der Waschmaschine, bisher keine Probleme wie Verfärbungen an der Maschine festgestellt. Lass vielleicht noch nach dem Färben ein Kurzprogramm leer durchlaufen.

Imprägnierung muss ebenfalls erneuert werden.

IR Eigenschaften, falls von Interesse, veränderten sich durch das Färben bei meinem Gear nicht. Damit meine ich das auswaschen von Substanzen die Eigenschaften unter IR verbessern sollen...?! Scheint ohnehin mehr von Farbe, Material und Struktur abhängig zu sein. Hab auf diesem Gebiet nur Halbwissen. Teste das immer mit einem digitalen Nachtsichtgerät. Zb 5.11, UfPro und TT Gear leuchtet teilweise wie ein Weihnachtsbaum, was auch an den verwendeten Stoffen liegt. Bei den dienstlich gelieferten Sachen, egal ob surplus oder neu, sieht das ganz anders aus.
"If voting changed anything they would make it illegal."
Marktplatzbewertungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolffahrer« (16. August 2017, 10:26)


Alexander89

Fortgeschrittener

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. August 2017, 15:10

Interessant. Ich denke ich werde den Rucksack erstmal nicht färben, vor allem da ich ihn ja verkaufen will. Nicht, dass ich den dann komplett versaue :D

Dass UFPro keine guten IR Werte hat, verwundert mich! Weißt du zufällig wie es bei Clawgear aussieht?

9

Mittwoch, 16. August 2017, 15:24

Ich möchte auf keinen Fall endgültig behaupten das die IR Werte von UfPro, gemessen am Gesamtmarkt an Gear, schlecht sind. Dafür habe ich 1. zu wenig Ahnung von IR Maßnahmen 2. zu wenig Vergleichsmarken und 3. messe ich ja nur "für mich" mit einem 150€ digitalen Nachtsichtgerät.

Im Vergleich zu Leo Köhler Kleidung ist UfPro ganz klar im Nachteil. Insgesamt hat es aber vielleicht normale IR Werte.
Ich kann aber bestätigen das 5.11 (Hemden, Mützen) wie verdammte Weihnachtsbäume leuchten, TT Pouches noch recht hell leuchten, UfPro (Hose, Jacke) etwas schwächer wirken, und Leo Köhler im Gesamtvergleich geradezu unauffällig matt ist.

Claw Gear hab ich nicht zum Vergleich da.
"If voting changed anything they would make it illegal."
Marktplatzbewertungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolffahrer« (16. August 2017, 15:26)


Alexander89

Fortgeschrittener

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. August 2017, 15:29

Vermutlich sind die Sachen aus dem eher unteren Preissektor alle kleine Neonschilder. Will gar nicht wissen wie Mil-Tec und Condor leuchten :D

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: