Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Forcetrek

kNiFeFReAk

Wohnort: Main-Spessart

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 29. März 2016, 19:30

Das M-K-1 wäre was wenn es nicht so groß wäre und in Made in Germany, aber es hat nicht mal mehr das EOD Logo
Mal warten ob in Mai mal Serienmodell und keine Prototypen Fotos online sind.

Ich werde mir aber eh kein Messer mit PVD oder sonstiger Beschichtung holen ist einfach nicht meins.

Das Kaila werde ich vielleicht kaufen wenn ich noch das Geld dafür über hab.
Ich fand schon in Youtube Channel von Kaila Cummings ein ähnliches Modell ganz gut.
Benchmade,ZeroTolerance,PohlForce,Hinderer,Spyderco,Hogue,Flytanium,SwissBianco

22

Dienstag, 29. März 2016, 23:14

Da mir das Mike Desert Tactical wirklich extrem gut gefällt, werd ich´s mir wohl bestellen, solange es noch verfügbar ist. Bisher das schönste Mike, meiner Meinung nach. Interessant ist allerdings, daß es in den USA umgerechnet weniger (303,57€ *KLICK*) kostet, als bei uns (315€). Wenn das nur bei amerikanischen Messern andersrum auch mal so sein könnte... :D
Hättest du vor ein paar Tagen als die Zeitumstellung war mal bei Comrade zugeschlagen...da hättest du es für 268€ bekommen.

Ich hab mir aus der neuen Serie auch nur das Mike Desert Tactial bestellt und dazu noch ein Foxtrot One da ich die Klingenform einfach toll und zu dem praktisch finde.

Wohnort: NRW

Beruf: Fach-Beamter in einem Weltweit expandierendem Unternehmen ;-)

  • Nachricht senden

23

Freitag, 1. April 2016, 07:09

Pohl Force Zuverlässigkeit

Die neuen Modelle, und vor allem die Preise seit Einführung der EOD Serie und einhergehender Fertigung über Italien bei Lionsteel haben seinerzeit die Gemüter schon erregt. Pohl Force Messer begleiten mich seit seiner Gründung nach dem ersten H3 Alpha One sind viele Alphas, Bravos, Limas und Charlies hinzugekommen. Auch die Mike wie auch die Foxtrott Serie haben mich beeindruckt, obgleich der Preis echt abschreckend war.


Ich persönlich muss aber sagen, dass sowohl die Qualität der Messer, die verwendeten Materialien und auch die Ansprechbarkeit von Dietmar Pohl bei mir immer bestens war. Ich hatte nie Ärger mit einem Modell, selbst mein altes Alpha One und das Alpha Three Desert, auf denen ich echt übel rum geritten bin, sowohl dienstlich wie auch privat, haben immer alles toll mitgemacht. Ich hatte mit Herrn Pohl das ein oder andere mal Kontakt, weil ich ein Zertifikat verschlampt habe, ich einen Klingenheber ruiniert habe, nach dem ein oder anderen Flexcord gebettelt, oder Schrauben brauchte. Wie selbstverständlich wurde mir immer alle kostenfrei und extrem zügig geliefert.


Da ich selbst stolzer Besitzer, eines Foxtrott One Survival und eines Foxtrott Three Survival bin, werde ich wahrscheinlich versuchen ein M-K-1 zu bekommen. Auch wenn es derzeit mit über 400€ schon ein erneuter Preisaufwuchs bei Pohl Force ist. Aber wenn die Gesamt Qualität ist, wie bei den Messern die Ich von Pohl Force besitze (und seit Firmengründung sind es deutlich über 30 Stück), dann ist es eine einmalige Anschaffung.


Die Kaila Variante fehlte noch im Sortiment, daher finde ich dass eine gelungene Ergänzung. Da ich aber Messer ohne Schalen hasse, wird der Schalen Bauer meines Vertrauens wieder nen Auftrag erhalten.


Schönes Wochenende an alle




Gandalf der Graue
Nichts ist so einfach, als dass man es
nicht doch falsch machen könnte!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gandalf der Graue« (7. April 2016, 06:49)


Forcetrek

kNiFeFReAk

Wohnort: Main-Spessart

  • Nachricht senden

24

Freitag, 1. April 2016, 19:26

Unbedingt ein Review einstellen wenn das M-K-1 gekauft wird, mich interessiert echt wie es dann verarbeitet ist.
Mein Pohl Force Bravo gen3 ist mein zweites PF nach einem Alpha dass mir dann doch zu wuchtig für den Alltag ist,
die Verarbeitung ist 1A und der BT1 Stahl ist super, was mich stört ist dass kein Modell Name mehr auf dem Messer vermerkt ist.

Somit kann man also wieder Problem mit der Polizei bekommen selbst wenn man den Feststellungbescheid dabei hat. :thumbdown:
Benchmade,ZeroTolerance,PohlForce,Hinderer,Spyderco,Hogue,Flytanium,SwissBianco

Xpedition

Forenpartner

Wohnort: NRW & Münsterland

Beruf: Taktischer Händler!

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 14. April 2016, 09:26

Ist schick geworden ;) !

27

Sonntag, 11. September 2016, 11:19

Moin,
weiß nicht ob ihrs schon gesehen habt bzw es euch interessiert?!
Die neuen Mike five Modele werden nun noch zusätzlich mit nem Kugellager ausgestattet.

Hier mal ein Bild!

Was meint ihr, wird das was taugen?

Schönen Sonntag noch!

28

Sonntag, 11. September 2016, 11:44

Hallo,
das Messer ansich finde ich Klasse.
Und ein Kugellager ist ja generell keine schlechte Sache. Wie das mit dem backlock harmoniert, bzw. seine Stärken ausspielen kann, ist mir noch nicht klar. Aber ich bin gespannt drauf, was dabei rauskommt. :)

Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 11. September 2016, 12:17

Ich finde ein Kugellager bei solch einem Messer keine gute Idee. Wozu braucht man an diesem Messer so einen leichten Klingengang, das die Klinge von alleine fällt? Das einem die Klinge bei betätigen des Backlocks auf die Finger fällt bestimmt nicht.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Solution« (11. September 2016, 12:18)


30

Sonntag, 11. September 2016, 12:48

Sehe den Vorteil auch nicht für einen Backlock. Wird nur teurer und verliert die Robustheit.
Vielleicht kommt der Grund noch. Da wirds selbst als PF Fanboy schwierig noch das Gute zu sehen. Hatte mich sehr aufs Mike Five gefreut, bin da jetzt aber zu skeptisch für um zu den early adoptern zu gehören.

Gruß

31

Sonntag, 11. September 2016, 13:02

Ach,
wartet doch mal ab bis es da ist. Vielleicht ist das ja eine feine Sache!
Und an Robustheit mangelt es wegen einem Kugellager auch nicht.

John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 11. September 2016, 13:17

also jedem zweifler sei ein lionsteel TM1 ans Herz gelegt, Backlock + Kugellager funktioniert super.

33

Sonntag, 11. September 2016, 13:20

Hab das Mike Four Gen 2 erwerben können und bin damit sehr zufrieden.
Allerdings ist mir aufgefallen das beide mike one die ich besitze 10g schwerer sind das sich beim hantieren bemerkbar macht.

Die neuen pf mike five gefallen mir aber ohne Titan kann ich keine Flaschen damit öffnen und auch Kugellager mag ich bei Messern überhaupt nicht. Kann nicht alles ins Beuteschema fallen.

Forcetrek

kNiFeFReAk

Wohnort: Main-Spessart

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 11. September 2016, 19:19

Sehe den Vorteil auch nicht für einen Backlock. Wird nur teurer und verliert die Robustheit.
Vielleicht kommt der Grund noch. Da wirds selbst als PF Fanboy schwierig noch das Gute zu sehen. Hatte mich sehr aufs Mike Five gefreut, bin da jetzt aber zu skeptisch für um zu den early adoptern zu gehören.
Man kann ja umso dickere Bronze Lager einbauen :D
Benchmade,ZeroTolerance,PohlForce,Hinderer,Spyderco,Hogue,Flytanium,SwissBianco

Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 11. September 2016, 20:42

@John-117
Klar hat das Lionsteel auch das Kugellager und es funktioniert, aber was bringt es? Kugellager dürfte in der Fertigung teuer sein, ist empfindlicher gegen Schmutz und bietet weniger Stabilität. Sinn macht es meiner Meinung nach auch bei dem TM1 nicht.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

36

Montag, 12. September 2016, 07:03

Wenn es geschlossene Lager sind, dann verschmutzt das nicht wirklich und man tut sich auch leichter beim öffnene...also bei einem TM1 natürlich nicht ;)

In beiden Fälle, gibts hier nur einene "Sinn", smoother Klingengang und es verkauft sich gut :) Besonders hipp sind dann keramische Lager, aber bei einem Prügel wie dem Mike wäre das wohl eher kontraproduktiv, das Ding will ja auch mal als prügel benutzt werden, denke nicht das das einem keramischen Lager gut tut.

Schlussendlich muss man so erhlich sein und eingestehen das es miese kugelgelagerte Klingen gibt und ebenso welche die auf schnöden Nylonwashern superweich laufen.

Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

37

Montag, 12. September 2016, 10:25

Mag sein das es das gibt, aber welcher Folder hat bitte geschlossene Lager ?( Mir ist jedenfalls kein Messer bekannt.

Keramikkugellager halte ich eigentlich auch für sehr bedenklich. Bei Schock- und Druckbelastungen, könnte ich mir gut vorstellen, das die Kugeln schneller brechen wie Metallkugeln.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

38

Montag, 12. September 2016, 10:52

Hatte die Frage nach dem Grund des IKBS beim Mike V auch bei Facebook gestellt und von Sebastian Lucke eine sehr ausführliche und mich zufriedenstellende Antwort erhalten.
Bei Interesse nachzulesen in der Gruppe Pohl Force Tactical Knives.


Sent from my iPad using Tapatalk
People don't get what they deserve. They just get what they get, and there's nothing any of us can do about it

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hannibal« (12. September 2016, 10:56)


Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

39

Montag, 12. September 2016, 11:03

Ich nutze leider kein Facebook, könnte das vielleicht bitte jemand zusammenfassen?
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

40

Dienstag, 27. September 2016, 14:34

Hallo,

trotz meines Genörgels musste ich mir eins kaufen :D .
Ich bin sehr angetan :thumbsup: . Die Verarbeitung ist 1A(naja, zwei Ausnahmen werden weiter unten beschrieben). Wie man es von Lionsteel kennt. Der Backlock macht was er soll und wie man es kennt. Mein Daumen ist grad ein wenig ramponiert, mir fehlt daher das Feingefühl.

Ich muss sagen, ich verstehe weiterhin nicht so ganz warum da nun IKBS drin ist ?( . Der Backlock stellt ja ohnehin einen Widerstand dar, da hätten Washer es auch getan. In einem recht kleinen Bewegungsfenster ist der Klingengang sehr weich, ja. Ob deswegen die Mehrkosten nötig waren?

Der Griff ist für mich das Highlight. Voluminöser als die anderen Mikes. Das sorgt dafür, dass es richtig gut in der Hand liegt.

Die Lösung wie man hier den Klingenheber entfernen kann gefällt mir auch sehr gut. Endlich keine Ausfräsung mehr auf dem Klingenrücken die ihn verschandelt.

Die Mulden bzw. dessen Jimpings auf der Rückseite hätten ein wenig mehr Entgratung gut getan. Im Inneren sieht man die Griffschrauben herausstehen. Auch hier wäre eine passgenauere Verarbeitung in der Preisklasse wünschenswert. Bisher die einzigen Mankos die ich finden konnte.


Für mich insgesamt ein sehr ziviles und rundes Messer was dennoch typisch Pohl Force ist. Eine Kaufempfehlung für den zahlungswilligen Interessenten ist ganz klar gegeben.


Noch ein paar Bilder, auch ein Vergleich zum Mike Two und Mike Three Gen1:




IKBS und Backlock:


Rücken und Glasbrecher:


Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Fabsel« (27. September 2016, 16:57)


Verwendete Tags

M-K-1, Mike Five

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: