Sie sind nicht angemeldet.

Stinkeputz

So weit - so gut....

  • »Stinkeputz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederkassel

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Mai 2017, 13:04

"Sector 2" Kurzvorstellung und Pics

Hallo Kameraden,

Nachdem danach gefragt wurde und ich das viel zu spät gesehen habe (sorry @Manix), mache ich hier auf die Schnelle eine einfache Kurzvorstellung meines Neuerwerbs.

Extrema Ratio Modell "Sector 2" - gegenüber des "Sector 1" die Ausführung mit der längeren Klinge.
Das sind Messer aus der Kitchen Knife Serie von ER und sind wohl als Besteck- bzw. Tafelmesser gedacht, weshalb auch keine Scheiden oder Tragehilfen mitgeliefert werden.
Allerding hat C.Collini wohl Kydexe für diese Modelle im Programm.

Schlichte Daten, selbst ermittelt:

Klingenlänge: 71,8 mm
Klingenhöhe: 21,6 mm
Klingendicke: 3,8 mm ( bis ca. 9mm vor die Spitze )

Grifflänge: 117,4 mm ( ohne das überstehende Ende von Erl )
Griffdicke: 12,7 mm ( am PE 15,2 mm )
Griffhöhe: 19,8 mm

Gewicht: 81 Gramm

Bilders:

Verpackung - sehr Stylisch



Vergleichsbild mit meinen anderen "All-Time-Favorites"



In Hand - Bilder (10,5)












So weit - so gut....

Meine persönliche Einschätzung zum Griff:
Der Griff besteht aus einem Spritzkunststoff und fühlt sich auf den ersten Griff an, wie Gummiert. Bei näherer Betrachtung liegt dies aber lediglich an der Oberflächentextur, die dem Material einen leicht samtigen Griff verleiht was nicht unangenehm ist.
Das Material selber ist recht hart und unnachgiebig. Auch läßt es sich nicht so leicht mit dem Fingernagel eindrücken oder verkratzen.

Das Thermorum z.B. von Fällkniven ist weicher.

Durch seine völlig ausreichende Länge liegt der Griff sicher auch in großen Händen, obwohl er ja recht dünn und schlank ist. Auch bei voll geschlossener Faust schaut immernoch vorne und hinten etwas hinaus.
Das gibt ein sehr sicheres Gefühl.
(Immer im Hinterkopf behalten - gedacht als Tafelmesser....)

Kritikpunkt für mich:
Die häßliche Griffschraube. Hier wäre eine Torx oder wenigstens eine Imbus schöner gewesen.

Zumindest auf Bildern sieht dieser Griff genauso aus, wie der am "Mamba".
Das Verhältnis von der Grifflänge zur angekündigten Klingenlänge würde ebenfalls passen.

Bleibt der VK abzuwarten. Zum "taktischen Brötchenschmieren" reicht das Sector 2. Ist außerdem durch die flache Klingenflanke auch besser geeignet. Das Mamba hat ja eine Hohlkehle.

Beste Grüße,
Andy
Perfer et obdura!

2

Sonntag, 28. Mai 2017, 14:40

Gute Vorstellung, Andy - ich kann vieles so bestätigen, hab' auch seit vier Tagen ein Sector 2 da - mit Kydex von Collini: Die ist einfach, aber sauber gemacht, das Messer hält sicher und fest und nix wackelt. Kann ich empfehlen.

Das Messer hab' ich ein bisserl im Garten benutzt: Es liegt gut in der Hand (ergänzend zu den Angaben von Stinkeputz: das Griffmaterial ist Forprene, das Extrema Ratio auch bei den großen Messern standardmäßig benutzt. Gummiartig, aber stabiler, griffig und das vor allem auch bei Nässe), nix fürs ganz Grobe bei der Größe, aber die flache Klinge schneidet super, vom Gartenschlauch über Taue, Zweige bis zu Feathersticks, Papier und Pappe eh wie Butter: Ich kann mir das Sector 2 durchaus auch bei Touren als Zweitmesser zu einem großen Klopper wie dem TFDE 19 o.ä. vorstellen. Wiegt ja fast nix, und die Klinge ist mit 3,8 mm und der kompakten Form alles andere als zerbrechlich.

Wenn das mit dem identischen Griff stimmt, wovon ich auch ausgehe, ist das Sector 2 so ne Art Kurz-Mamba für den kleinen Geldbeutel und als EDC gut benutzbar. Der lange runde Griff macht es aus meiner Sicht jedenfalls tauglicher als manche Neckies mit Stummel- oder sehr flachem Griff.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bergmännle« (28. Mai 2017, 14:42)


Manix

Member of

Wohnort: Berlin

Beruf: Desk Jockey

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Mai 2017, 15:44

Nachdem danach gefragt wurde und ich das viel zu spät gesehen habe (sorry @Manix), mache ich hier auf die Schnelle eine einfache Kurzvorstellung meines Neuerwerbs.


Vielen Dank! :thumbsup:

... eine sehr aussagekräftige Vorstellung dieses Messer!

Manix
Messer sind gefährlich. Aber in den richtigen Händen sind sie ein ständiger Quell der Freude und Erbauung.

suomi70

TF, was sonst?!

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Mai 2017, 15:58

Hallo,Andy

Danke für deine Vorstellung. :thumbup:
ER ist halt eine Institution, finde ich für Schneidewaren.


Gruss

Sacha
„Wenn du Frieden willst, redest du nicht mit deinen Freunden. Du redest mit deinen Feinden.“

5

Sonntag, 28. Mai 2017, 16:03

Als Zweitmesser durchaus gut vorstellbar....oder als EDC in einer Eurer modernen kleinen Gürtel- oder Umhängetaschen. Vorteil ist natürlich auch die bewiesen friedliche Zweckbestimmung.

Spannend für mich Eure Einschätzung der ergonomischen Alltagstauglichkeit des dünnen Griffs - das wird ja dann beim Mamba, auf das ich lieber warten möchte, nicht wesentlich anders sein.

Besten Dank also für die nachvollziehbare und sehr informative Vorstellung!! :thumbup:

Solution

TF-süchtig

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Mai 2017, 16:18

Hmm, an sich nicht schlecht, hatte ich auch schon auf dem Schirm. Aber bei genauerer Betrachtung finde ich das Größenverhätniss Griff/Klinge nicht so gelungen. Ein bisschen kürzerer Griff oder etwas längere Klinge würde ich begrüßten.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

7

Sonntag, 28. Mai 2017, 16:29

... dann musst Du auf das Mamba warten: Vermutlich gleicher Griff, längere Klinge und eben die Kerbe - dann ist das ganz, was Du wünschst.

Der schlanke Griff ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig - v.a. wenn man seit Jahren die recht dicken ER-Griffe in der Hand hat. Aber wenn man ein bisschen rumspielt, gewöhnt man sich schnell dran, und die Länge macht's dann schon komfortabel.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: