Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. März 2013, 17:19

Welcher Folder ist der richtige?

Hallo Zusammen,

ich brauch mal eure ratschläge zum Messerkauf.

Warum? Ich möchte mir einen Folder zulegen, und das, obwohl ich eher auf Fixed stehen. Somit kenne ich mich bei Foldern nicht soo gut aus!

Aber ich besitze keinen anständigen Folder also muss einer her!

Ausgesucht hab ich mir zum einen das Bechmade Adamas, und das Extrema Ratio BF2 mit Droppoint Klinge.

Welches der beiden Messer ist euerer Meinung nach das bessere? 8o

Vielen Dank!



Beste Grüße

KiloLima

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KiloLima« (15. März 2013, 20:27)


Wohnort: Saargebiet

Beruf: Steuereintreiber

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. März 2013, 17:27

Ich finde den Adamas von Aussehen und Funktion bedeutend geiler. Es öffnet blitzschnell. Steht fest und man hat ein kräftiges Messer in der Hand.
Dabei ist auch ein Etui. Für 190 EUR kriegt man kaum was Besseres. Der einzige Nachteil ist die Größe. Der Griff hat schon Volumen und man merkt es in der Hosentasche. Am Schönsten ist die sandfarbene Version mit Sägezahnung!

chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. März 2013, 18:13

Die Frage ist auch, ob soziale Akzeptanz ein Kriterium ist. Das ER sieht doch viel ziviler aus. Wenn in Deiner Umgebung also viele leicht g'schrecke rumrennen...

Ich kann sonst nur zum ER sagen, daß die Klingenform etwas gewöhnungsbedürftig ist. Wobei das vielleicht nur für mich stimmt. Kommt eben darauf an, was Du gewohnt bist.
Das BM kenn ich nicht.

LG Peter

4

Freitag, 15. März 2013, 18:26

Moin,

das Benchmade ist mir ebenfalls unbekannt,aber zum BF2 hab ich mal was geschrieben:

Review zum BF2 CD

Das Messer aus dem Review hab´ ich immer noch und kann es ruhigen Gewissens empfehlen; leicht,flach,robust,unauffällig zu tragen :thumbup:


Rolf

5

Freitag, 15. März 2013, 18:41

+1 fürs bf2cd und rolf seiner Erfahrung..... vorallem n690 stahl und saustabil...

Ps. Die neueren versionen haben ein angerautes aluminium als griff bzw Beschalung, was der Griffsicherheit zu gute kommt...
Wer deutlich spricht, riskiert verstanden zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shrapi« (15. März 2013, 18:46)


6

Freitag, 15. März 2013, 21:04

Hallo,

da ich die Auswahl für die beiden Messer getroffen habe und mir nicht Sicher bin welches der beiden nun das bessere ist, hört es sich bis jetzt so an als wäre das ER die richtige Wahl.

Wobei ich mir erhoffte noch mehr vom Benchmade Adamas von euch zu erfahren.

Dieses war mir als erstes ins Auge gefallen, und wie das so ist, der erste Eindruck ist meistens ........ , oder auch nicht.

In punkto größe für ein EDC Folder dürfte dann aber wieder das ER vorlegen.

Was die Verarbeitung, Quallität, Robustheit usw. angeht dürften beide gut sein.



Ich weiss nicht wie ich mich entscheiden soll. Wenn ich die Kohle hätte würde ich ja beiden ein neues zu hause geben. Aber leider .....





Danke für eure bisherigen Antworten vielleicht kommen noch die richtigen Argumente um mich zu entscheiden.

Beste Grüße

KiloLima

michaelcorleone1983

Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz.

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. März 2013, 21:14

Darf es denn wirklich nur eins dieser beiden sein? ich habe jetzt aus deinen Posts gelesen das du dich so im Bereich der 200 Euro Marke bewegen willst und da finde ich ist das "Millitary" von Spyderco sicherlich einer der besten Folder die es gibt! (Egal in welcher Ausführung)
No cooperation con la policia

8

Freitag, 15. März 2013, 21:26

Darf es denn wirklich nur eins dieser beiden sein? ich habe jetzt aus deinen Posts gelesen das du dich so im Bereich der 200 Euro Marke bewegen willst und da finde ich ist das "Millitary" von Spyderco sicherlich einer der besten Folder die es gibt! (Egal in welcher Ausführung)


....da hast du recht, das Spyderco ist bestimmt auch ein sehr guter Folder. Tausende User können sich da nicht irren.

Aber um deine Frage zu beantworten, ja, ich möchte eines der beinen von mir genannten Messer kaufen. Nur welches, da bin ich mir noch nicht so sicher!

Gruß

KiloLima

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KiloLima« (15. März 2013, 21:29)


michaelcorleone1983

Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz.

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. März 2013, 21:34

Darf es denn wirklich nur eins dieser beiden sein? ich habe jetzt aus deinen Posts gelesen das du dich so im Bereich der 200 Euro Marke bewegen willst und da finde ich ist das "Millitary" von Spyderco sicherlich einer der besten Folder die es gibt! (Egal in welcher Ausführung)


....da hast du recht, das Spyderco ist bestimmt auch ein sehr guter Folder. Tausende User können sich da nicht irren.

Aber um deine Frage zu beantworten, ja, ich möchte eines der beinen von mir genannten Messer kaufen. Nur welches, da bin ich mir noch nicht so sicher!

Gruß

KiloLima
Ah o.k.! Also ich habe selbst ein ER, zwar nicht das Model welches dich interessiert aber halt trotzdem ein ER. Und die Quallität der Messer ist schon wirklich sehr gut, zumindest bei meinem Shrapnel und den ER die ich bis jetzt von anderen Leuten in der Hand gehabt habe. Zu Benchmade kann ich leider überhaubt nix sagen, ich habe noch nie eins in der Hand gehabt oder geschweige denn besessen!
No cooperation con la policia

10

Freitag, 15. März 2013, 22:13

Ich habe mir gerade auf Youtube mal ein Filmchen zum Benchmade Adamas angesehen. Der Folder ist schon ein ganz schöner Klopper! Auf den Fotos sah der nicht so groß aus, aber wenn man "in der Hand" Aufnahmen sieht merkt man erst seine Abmaße. deshalb ist wohl auch das Gürtelholster mit dabei.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KiloLima« (15. März 2013, 22:18)


11

Freitag, 15. März 2013, 22:25

Die beiden Messer finde ich nur begrenzt vergleichbar.

Das Adamas mit immerhin mehr als 1,8 cm Griffstärke und ca. 220 g Gewicht und seinem sehr massigen, handfüllenden Rahmen ist eine andere "Gewichtsklasse" von Folder als das schlanke und gerade mal mit 130 g etwas mehr als halb so schwere BF2. Ein besserer Vergleich wäre da schon der des Adamas mit einem Fulcrum-Folder.

Das BF wird sich - weil deutlich flacher und leichter - bequemer und diskreter tragen lassen, sein Liner-Lock und die 3mm-Klinge sind etwas für normale Schneidaufgaben. Also ein typisches EDC-Messer und ja nicht nur von der Namensgebung her ein "Basis-Modell".

Das Benchmade mit der 1 mm stärkeren Klinge, dem sehr handfüllenden Griff und dem sehr stabilen Axis Lock ist für den Anwender vielleicht ein wenig "overdressed", der als EDC-Folder in Ergänzung eines Fixed ein Messer für Alltags-Schneidarbeiten sucht...und es will getragen sein. Ich liebe Folder der "Halbpfünder-Klasse", mein Arbeits-EDC ist ein ER Nemesis mit 225 g Gewicht und 6mm Klingenstärke...Aber ich kenne auch viele Anwender, die so etwas auf keinen Fall jeden Tag in der Tasche haben wollen. Zudem trägt sich ein derart "ausgewachsenes" Messer zuweilen in feinen Klamotten nicht so vielseitig und diskret wie in meinem Feldzeug....

Beides sind gute, durchdachte und zuverlässige Messer - ich würde daher an Deiner Stelle einfach mit 2 beliebigen Foldern einmal prüfen, ob Dir ein eher schlankes oder doch ein eher üppiges Messer mit Maß und Gewicht angenehmer ist....

Natürlich spielt auch eine Rolle, welche Anwendungen anfallen. Geht es häufig in den Bereich sehr belastender Anwendungen, meinetwegen als Tool im handwerklichen Bereich und nicht nur für den "Ottonormalverbraucher-Schneidarbeiten-Alltag", würde ich eher das Adamas genauer anschauen - im anderen Falle eher das ER.

Das ER würde ich auch wählen, wenn der Folder nur als Zweitmesser zu einem Fixed getragen wird oder gezielt gerade in Situationen / bei ausgewählter Kleidung getragen werden soll, wenn das Fixed-Tragen nicht in Betracht kommt. Dann ist ein schlanker Folder sicher die naheliegendere Wahl.

torbenz666

Member of

Wohnort: dortmund

Beruf: MM

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. März 2013, 22:46

Qualität

Hi,ich muss sagen ich würde ganz klar das Benchmade wählen,weil bei ER Einstieg auch Einstieg bedeutet!
Ich finde das gerade die BF Reihe nicht gerade von Qualität geprägt ist,alle die ich hatte waren entweder unsauber geschliffen oder hatten einen unschönen Klingengang !
Das Benchmade spiel in einer anderen Liga,es ist von der Bedienung her echt Super und der Lock ist über jeden Zweifel erhaben !
Klar ist es grösser,aber wenn du nicht gerade 120cm groß bist und 40kg wiegst ist es noch Super zu tragen .
Ich trage im Moment ganz Old School nen T1 Lone Wolf Folder,der ist noch ein wenig wuchtiger !!
Gruss Torben
Make my Day !

13

Freitag, 15. März 2013, 23:07

Ja, ich trag ja auch ein Nemesis, oder auch ein Al Mar Sere 3003 oder ein großes Fox Forest 577 mit jeweils über 300 g Gewicht....

Aber ich kenn eben auch viele Leute, denen das zu groß und zu schwer ist. Die flachen Spydies sind ja auch nicht zufällig bei vielen Anwendern so beliebt, ebenso andere flache oder ziemlich leichte Folder. Da muß eben jeder für sich selbst erkunden, was ihm angenehm ist. Genau das habe ich ja auch geraten....

14

Freitag, 15. März 2013, 23:17

Wie ich oben im Eröffnungsbeitrag schon erzählt habe bin ich eher der Fixed-Typ. Von daher wäre ein etwas größerer, kräftiger Folder wohl die bessere Wahl für mich. Ich hab da schon gerne was in der Hand, damit man merkt das man ein Werkzeug in seinen Händen hält.

spyderman

Elite-User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Metallbearbeitung

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. März 2013, 00:39

Du wirst das Messer wahrscheinlich mehr in der Hosentasche haben als in der Hand. Darum ist das leichtere, flachere und mit deep carry pocket clip
ausgestattete ER die bessere Wahl. Und, man hat trotzdem ein ordentlich großes Klappmesser in der Hand.

PS.: Zusätzliche Linerlock Sicherung ist beim BF 2 auch mit an Bord.
Der Wald ist der Freund der Gesetzlosen.

16

Samstag, 16. März 2013, 08:22

Ich würde ein Benchmade nehmen. Aber ein 943;-)

Terminator

sin nombre

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: serrated

  • Nachricht senden

17

Samstag, 16. März 2013, 10:49


Ich trage im Moment ganz Old School nen T1 Lone Wolf Folder,der ist noch ein wenig wuchtiger !!
Gruss Torben
Du meinst sicher einen T3.
Meine Liebeserklärung an die Bill Harsey Modelle von Lone Wolf
Mit dem Messer geht es besser!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terminator« (16. März 2013, 10:50)


torbenz666

Member of

Wohnort: dortmund

Beruf: MM

  • Nachricht senden

18

Samstag, 16. März 2013, 12:05

Genau!

Jupp,war mein Fehler...
Hab aber auch T1 und T2!
Gruss Torben
Make my Day !

19

Samstag, 16. März 2013, 12:31

@KiloLima...

Ich weiß, Du hast Dich auf diese beiden Messer eingeschossen, aber ich möchte trotzdem noch einmal darauf hinaus, dass es vergleichbar gute (und bessere) Messer für den Preisbereich 150-250 Euronen gibt...

-Bradley Alias I/II
-Fantoni HIDE Folder
-Spyderco Paramilitary II

Mehr möchte ich jetzt gar nicht auflisten, das sind jetzt nur die "Sahnestücke" für mich in dem Preisbereich :-)


VG, S.

Terminator

sin nombre

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: serrated

  • Nachricht senden

20

Samstag, 16. März 2013, 13:26

Jupp,war mein Fehler...
Hab aber auch T1 und T2!
Gruss Torben
Guter Mann :D
Mit dem Messer geht es besser!

Verwendete Tags

EDC, folder

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: