Posts by balinzwerg

    ich wollte euch meine ersten Eindrücke von dem neuen Kizer Cabox teilen.20230514_164948.jpg

    Das Cabox würde designt von Jonathan Styles, einem Messermacher aus Neufundland und so passt auch der Name zum Designer, denn der Cabox ist der höchste Punkt in Neufundland.

    20230514_164955.jpg

    Hier schon mal die harten Fakten von der Herstellerseite:

    20230514_165007.jpg

    Specifications

    • Model: Cabox
    • Model Number: 1048A1
    • Overall Length: 8.11"/206mm
    • Designer: Jonathan Styles
    • Blade Style: Drop Point
    • Blade Length: 3.346"/85mm
    • Blade Thickness: 0.13"/3.2mm
    • Blade Material: D2
    • Handle Length: 4.76"/121mm
    • Handle Material: Micarta
    • Weight: 3.915oz./111g

    das Messer ist ein handliches Messer mit einer guten Klingenstärke für ein Bushcraft Messer.

    20230514_165118.jpg


    Der Ring am Ende bringt Handhabungssicherheit, da das Messer so nicht aus der Hand rutschen kann.

    20230514_165123.jpg

    Der Ring ist mittig angebracht, das ist auch mein größter Kritikpunkt, nur im Eispickelgriff liegt das Messer mit Finger im Ring gut in der Hand, beim Fechtgriff wird der kleine Finger verschoben, richtig bequem ist das nicht.

    20230514_165143.jpg

    20230514_165149.jpg

    Zum Glück ist der Griff ausreichend dimensioniert, so dass auch ohne Ring das Messer gut gegriffen werden kann.

    20230514_165137.jpg

    20230514_165113.jpg

    20230514_165131.jpg

    20230514_165155.jpg

    Der Griff ist aus Canvas Micarta welches sehr griffig ist und sich angenehm greift. Die Klinge hat ein schönes Stonewash Finish, allgemein ist das Messer sehr schön verarbeitet.

    20230514_165057.jpg

    20230514_165019.jpg

    Auch die Scheide ist sehr gut verarbeitet die Haltekraft ist fast schon zu groß, zum Glück würde eine Daumenrampe an der Scheide angebracht, damit gelingt das ziehen.

    20230514_165217.jpg

    Klappern tut nichts, das ist schön und leider keine Selbstverständlichkeit.

    20230514_165211.jpg


    An der Schde waren zwei Lederschlaufen angebracht, damit das Messer horizontal am Gürtel getragen werden kann, ich habe das umgebaut, da ich so recht selten Messer trage.

    20230514_165245.jpg

    Insgesamt ein sehr schönes Messer für ca 60 Euro :thumbup:

    Quote

    Eher so um die 20 Gad oder deutlich drüber?

    ja das trifft es, ich habe zwar noch nicht nachgeschliffen, aber vom Vergleich her würde ich sagen 20 Grad passt.

    Quote

    Einziger Kritikpunkt, aber da scheiden sich sicherlich die Geister: Ich hätte anstatt des großen Teklock lieber einen weniger auftragenden Clip oder so gehabt. Aber da kann ich ja selber aushelfen.

    ja ich gebe dir recht, der Tek lock trägt schon etwas auf, ich trage es mit Scheide zwischen Gürtel in Hose.

    Ein kleiner Tecklock hätte aber auch gereicht.

    Nachdem das Messer jetzt ein paar Tage bei mir ist, wollte ich ein paar Eindrücke mit euch teilen.

    20230129_101402.jpgZuerst zu den harten Fakten:

    • Gesamtlänge: 191,4 mm
    • Klingenlänge: 86,1 mm
    • Breite: 50,9 mm
    • Klingenmaterial: Böhler N690
    • Klingenstärke: 2,7 mm

    20230204_102418.jpg

    Das Messer wiegt etwa 70 Gramm ist also relativ leicht.

    Es gibt verschiedene Varianten u.a. auch mit Damast Stahl.

    20230204_102545.jpg

    Warum aber ein Ring Messer?

    Ich finde die Messer, wenn der Griff ausreichen groß dimensioniert ist sehr universell einsetzbar.

    20230204_091324.jpg

    20230204_091343.jpg20230204_091249.jpg20230204_091256.jpg

    Nahezu alle Griffpoitionen können genutzt werden und zusätzlich ist es quasi nicht zu verlieren. Auch beim Ziehen hat der Ring viele Vorteile, so kann das Messer auch tief in einer Tasche liegen und trotzdem zieht man es sicher ohne umgreifen.

    20230204_091340.jpg

    Bei dem Civivi handelt es sich nicht um ein spezielles outdoor Messer, dazu sind die Griffschalen zu gering dimensioniert beim powercut schneidet es etwas im Zeigefingerbereich ein.

    20230204_091238.jpg

    20230204_091231.jpg

    Die Klingendicke macht das Messer zwar zum Schneidteufel, für harte Arbeit sollte es aber etwas mehr sein.

    20230204_091401.jpg

    Für die meisten Anwendungen hat die geringe Klingenstärke aber Vorteile und gepaart mit der Clippoint Klinge weiß das zu gefallen.

    20230204_091312.jpg

    Die Kydex rastet spürbar ein, es muss auch etwas mit Kraft gedrückt werden bis es klackt.

    Die Scheide ist sehr gut verarbeitet, es reibt nichts und sie hinterlässt auch keine Spuren auf der Klinge.

    Mitgeliefert wird ein großer Teklock.

    Mein Fazit, ein wirklich schönes Messer zu einem fairen Preis, alles sehr wertig verarbeitet mit hohem Gebrauchsnutzen.

    20230204_085758.jpg


    20230204_091306.jpg


    Ich wollte hier mal meine zwei legalen OTF Messer vorstellen die trotz des restriktiven Waffengesetz in D so nicht unter die Einschränkungen der out of the Front Messer (Springer) oder Fallmesser Fraktion liegen.

    20221231_110634.jpg

    Beide arbeiten nach dem Tepichmesser Prinzip. Das heißt eine Knopf muss gegen eine Feder gedrückt werden und dann kann die Klinge nach vorne geschoben werden, wo sie nach loslassen des Knopfes einrastet.

    20221231_110659.jpgEin rausschleudern oder ähnliches lässt sich nicht umsetzen, der Druck der Feder muss beim Öffnen permanent überwunden werden, sonst rastet die Klinge dazwischen ein.

    20221231_110725.jpg


    Das kleinere der zwei Messer ist von Kershaw und hat eine angedeutete Dolchform die aber nur einseitig ausgeschliffen ist.

    20221231_110827.jpg20221231_110836.jpg

    Kapsule
    Das Kapsule ist klein, scharf und allzeit bereit! Mit seiner 4,8 cm langen Klinge aus rostfreiem 8Cr13MoV Stahl schneidet es sich durch kleinere…
    www.messerworld.de

    Bei dem zweiten handelt es sich um ein modular ausgebautes System. Der Griff aus Titan kann mit wechselnden Klingen ausgestattet werden neben zweischneidiges Dolchform ( die in D unter das Führverbot fällt) sind auch andere gebrauchsformen möglich, aktuell habe ich eine chisle Grund Klinge eingebaut mit Serraitons.

    Der Glasbrecher und der Gürtelklip lässt sich auch entfernen.

    20221231_110746.jpg20221231_110802.jpg20221231_110818.jpg

    Von Kershaw gibt es inzwischen auch eine größere Variante mit Tango Klinge bei der ich aber noch keinen deutschen Anbieter gefunden habe.


    https://www.knifecenter.com/item/KS1195/kershaw-1195-interstellar-manual-otf-knife-blackwashed-tanto-combo-blade-black-gfn-handles


    Vielleicht sind dies Messer gegenüber den neuerdings gehypten Rettungsmesser OTF für den einen oder anderen Interessant, da sie gegen über den Rettungsmesser einen deutlich höheren Nutzwert haben.

    Vor allem im beruflichen Kontext ein interessantes Thema. Da ich aber überwiegend Urban tätig bin habe ich aktuell wenig Anwendungsmöglichkeit. Interessant ist es aber auf jeden Fall!

    ich habe grundsätzlich nichts gegen D2 auch wenn ich ihn von seinen Eigenschaften her bei eher kleinen Messer die fein ausgeschliffen werden nicht ideal finde, er ist bezogen auf seine Qualitäten überteuert, bei Naked Knifes habe ich die Problematik, dass D2 sich mit meinem Handschweiß nicht verträgt, ich habe bei allen meinen D2 Messern ein Rost Problem wenn ich sie regelmäßig nutze, bei anderen mag das nicht so sein und wenn das Messer nur rumgetragen und nicht benutzt wird ebenso. Vielleich reicht ja die Oberflächennehandlung von Böker aus um das auszumerzen, mal schauen, vielleicht kommt doch mal eins zu mir, die Form entspricht schon meinem Beuteschema