Posts by Terminator


    Hm.. so ähnlich dachte ich auch :hmmm:
    Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich bin einfach nur müde. Nicht übertragen sondern wirklich.
    Ich bin aktuell am Limit und bin nicht mal in der ersten Reihe, aber die Sorgen um meine Mitarbeiter treiben mich um, sind meine Entscheidungen die richtigen? Ich habe ein schlechtes Gewissen wenn ich an die jenigen denke die an der "Front" sind. Mich kotzt diese ständige nörglerei und schwarzseherei gerade nur noch an. Positives Denken auch wenn es schwer fällt ist gefordert.In der Kriese zeigen sich bei einigen die wahren Gesichter. Das sich alles nur noch um dieses Thema dreht zermürbt alle. Die Zahlenspiele mit Zahlen die nicht vergleichbar sind müssen jeden Statistiker zum aufstöhnen bringen. Trotzdem werden Todesraten verglichen die nicht vergleichbar sind und Prognosen gestellt dir aufgrund fehlender Evidenz Kafeesatzlesereien sind. Ich hoffe dass die Kriese uns alle wieder mehr eint dann hat das Ganze noch was Gutes.


    Mir geht es genauso. Ich bin im Gesundheitswesen tätig. Egal wie krisenfest man ist, die jetzige Situation nagt an einem sehr, besonders wenn Mitarbeiter beteiligt sind. Habe ein 10 köpfiges Team, das bislang sehr gut zusammenhält und ab nächster Woche geht es stufenweise in die Kurzarbeit. Das Betrieb wird langsam heruntergefahren. Die Situation wird einfach Tag für Tag, Woche für Woche neu evaluiert und die tagesaktuelle Anzahl an Mitarbeiter wird bestimmt durch die Dynamik des Arbeitsaufkommens. Das sind einfach so fiele Faktoren die aktuell ein Rolle bei jeder Entscheidung spielen - Menge an vorhandene Schutzausrüstung, Patientenaufkommen, Eingriffe, die man ausführen und nicht ausführen darf(Empfehlungen der zuständigen Stellen ändern sich täglich), Selektion der Patienten und der Begleitpersonen, erforderliche und sinnvolle Maßnamen(manchmal zwei verschiedene Sachen) zur Unterbrechung der Kontaminationskette einführen und einhalten, Selektion der Mitarbeiter, wirrwarr chaos und babylonische Sprachverwirrung mit den zuständigen Kammer, Gesundheitsamt und Kassenvereinigung. Kurz gesagt - man steht völlig alleine da in seiner Last Man Standing Jeans. Abgekoppelt von jeglicher Hilfe oder zufuhr an Schutzausrüstung. Musst selbst schauen wie du dich mit allem versorgst, was du zum Wohle aller darin beteiligten Menschen brauchst und an aller letzter Stelle kommst Du und deine Familie.
    Das zieht endlos Energie und krempelt die Normalität um. Aber, ich versuche da nicht den Blick zu senken und nur die einzelnen Tage zu bewerten, sondern ich versuche das große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren - nämlich, dass wir alle das aussitzen werden und das Leben wird weitergehen. Egal wie, das ist nicht wichtig, aber es wird weitergehen.
    Also lummere ich oft im Forum rum, kaufe mir irgendwelchen günstigen Schwachsinn, das mich gerade glücklich macht. Und trinke Tee.

    Hallo Rolf, Hallo Peter, das sind ja schlechte Nachrichten, bei der ganzen Fülle an Schneid und Hack-werkzeugen will ich dieses Konzept auch ausprobiren.
    Bin gespannt wie sich der Production Tracker von Tops schlägt, bitte berichten :)
    Den kleinen Test mit Juchten the Hunted lese ich nach der arbeit auch in Ruhe :thumbup:

    Die Ontarios der SP Serie sind so wahnsinnig gute Messer :love: :1st:
    Die Ganzstahlmesser sind halt Krisensicher - der Griff geht praktisch nie vor der Klinge kaputt, völlig egal was man damit macht :2nd: .
    Die Japaner sagen "für jeden Zweck ein anderes Messer" :3rd:
    Ich schreibe das nur um JPV bei seiner Wahl zu verwirren :D


    Vermutlich muß es bei mir demnächst ja auch was neues Gesenkgeschmiedetes von CS sein :)
    Allerdings nur, wenn mich nicht schon die FGX-Version vom Wasp so "satt" macht, daß Stahl gar nicht mehr sein muß :)


    Ja stimmt, Stahlgriff muss man mögen. Ist nicht so das Gelenkfreudigste bei "freihändigem Hacken" :thumbup: . Aber das Messer ist ganz im Geiste eines GEK.

    Frage an die Runde: Kennt sich jemand mit diesen Mix-Markt Russenläden aus? Gibt es da bestimmte Sachen oder Marken (auch Fleischkonserven oder ähnliches), für die es sich lohnen würde da hin zu fahren?


    Wenn du einen in der Nähe hast einfach ansteuern und dort Fragen stellen. Die Produkte sind halt anderes, aber alles wurde auch für den deutschen Markt gemacht oder exportiert und trägt entsprechend eine deutsche Beschriftung.
    Ich kann Vodka Tundra sehr empfehlen. Richtig guter Wodka direkt aus Kazan. Die Flasche bitte direkt im Tiefkühler aufbewahren 8)
    Beim Fleisch und so ist das so eine Sache, da sind die Geschmäcker anderes, aber dort findet man viel geräucherte Waren wie Hühnerschenkel, Fisch, Pferdefleisch usw...


    Im Frankfurter Raum kannte ich ein paar solche Läden und hier im Allgäu gibt es bei mir ganz viele. Wer hier aus meiner Gegend kommt kann vorbeifahren und wir machen eine Erlebnistour durch die Russenläden :thumbup:
    Wenn der Korona Scheiß vorbei ist.


    Die Fand ich gestern im Asia Laden.... die ist doch auch was...


    Beste Grüße


    Kay


    Musst schauen was drin enthalten ist. Die Russenseife gibt es bei ebay für ganz wenig geld - teilweise 1€ für 200g Stück. Sie trägt auch eine GOST Nummer, das ist die staatliche Normnummer in Russland. Das Ding ist ein Stück russisches kulturgut. Ist bräunlich in der Farbe und riecht nach Kernseife :D