G-Shock und die Vorteile aus zwei Welten?

  • Hallo zusammen!


    Ich bin zwar kein Uhrenfetischist, kann aber die Stimmen von Automatikuhren durchaus hören und -ohne wirklich hochwertige Modelle zu besitzen- trage ich diese gerne zu besonderen Anlässen.


    Als Kind der 80er und 90er bin natürlich auch mit Casio G-Shock und deren Vorgängern tief verbunden. Die erste Uhr nach meiner FlikFlak war eine Casio und ich mag diese Plastikbomber einfach gerne. Bis heute.


    Nun ist es leider so, dass ich beruflich auf mein Smartphone angewiesen bin und sich eine Smartwatch am Handgelenk durchgesetzt hat. Nicht, weil mir das gefällt, sondern weil die Vorteile einfach überwiegen. Egal ob diskret während einer Besprechung oder mit dem Handy unter der dicken Winterjacke, ein kurzer Blick auf die Smartwatch verrät wer anruft oder ob die eingehende eMail wichtig ist oder nicht. Fluch und Segen, das ist korrekt, aber beruflich für mich eine klare Erleichterung.
    Dabei müsste die Smartwatch für meine Bedürfnisse überhaupt nicht so schrecklich smart sein. Ein Vibrationsalarm, eine Anzeige für eingegangene Nachrichten und eine Anruferinfo würden mir vollkommen ausreichen.
    Fitnesstracker benötige ich nicht. Ich bin mir ziemlich sicher täglich weitaus mehr als 10.000 Schritte zu gehen und bin eher der Typ Mensch, der Sport für sich selbst macht und diesen weder tracken noch teilen möchte.


    Nun hab ich gesehen, dass es G-Shock-Uhren mit Bluetooth-Konnektivität gibt. Die Funktion ist mir allerdings etwas schleierhaft und leider konnte ich auch keine wirklich befriedigende Erklärung dazu finden. Es gibt die Apps "G-Shock Connect" und "G-Shock Move". Doch was können diese und was können vor allem die mannigfaltigen Modelle von Casio?


    Wie gesagt, die Anforderung wäre:
    Uhrzeit digital
    Stoppuhr
    Vibrationsalarm
    Anruferinfo
    Anzeige für Benachrichtigungen (eMail/Threema/...)
    Wasserdicht (min. 10bar)
    Smartphone auf Android Basis


    Optisch gefallen mir die "eckigen" Modelle besser als die "runden". Ich habe mir z. B. die GBD-200-1ER genauer angeschaut. Gefällt mir optisch, aber das Modell ist schon sehr auf Fitness-Watch getrimmt, wenn ich das richtig sehe. Dafür ein universelles Matrix-Display.


    Kann bitte jemand Licht in mein Dunkel bringen und mir sagen, ob es eine G-Shock für meine Anforderungen gibt? Hat vielleicht sogar jemand eine Uhr mit den entsprechenden Funktionen?
    Alternativ ginge auch eine Suunto, Garmin oder was es da sonst so gibt. Nur bitte keine Samsung,.... Smartwatch. Es sollte schon etwas robusteres sein, das sich im Büro und Outdoors tragen lässt.


    Vielen Dank bereits jetzt!


    Viele Grüße
    Idox

    two is one - one is none

  • Dazu am besten youtube quälen :) da gibts etliche Videos zur GBD-H1000 oder eben der billigeren GBD 100/200.


    Ich hatte noch keine im Einsatz, aber laut den Videos ist der "smarte" Anteil eher für die Katz, ja Nachrichten werden angezeigt, aber man kommt da erst durchs Menü hin, verglichen zu modernen, ja vielen weit billigeren Smartwatches ein Witz. Die H1000 häte mich gereizt da sie Solar anbietet, allerdings wird man dann doch wieder an das (mitgelieferte) Ladekabel ran müssen.
    So wie ich das sehe, ist hier eher der Sportfreak als der Büromensch angesprochen, daher würde ich bei einer "toughen" Smartwatch vielleicht mal ein Auge auf die Amazfit TRex werfen. Bedient sich auch weit besser als ne G-Shock, bei allem wo es bei casio wirklich interessant wird, kommt die Drehkrone ins Spiel oder man hat am besten das Handy zur Hand.

  • Hey,


    ich trage täglich meine G-Shock GST-B-200. Die Bluetooth-Konnektivität erleichtert alle Einstellungen, durch die man sich sonst "durchklickt". Wecker einstellen? Kein Problem mit dem Handy. Die wichtigste Funktion ist das Überprüfen der Zeit. 6x/Tag will sich die Uhr mit dem Handy verbinden, nur um die Zeit zu checken. Damit läuft sie theoretisch noch genauer als die (teureren!) G-Shocks mit Funk.
    Ich hatte auch schon die G-Squad, da konnte man dann Fitnesswerte an die App übertragen (völlig unnötig) und die G-Shock GBX-100 (Surfer-Uhr). Die macht fast alles, was eine Smartwatch auch macht, nur nicht ganz so überzeugend (SMS ja, WA nein) und zuverlässig (diese Find-My-Phone-Funktion funktionierte bei keiner der drei Uhren). Allerdings ist die Einstellung bei der GBX mega-aktig, Display dafür der Oberhammer. Hab sie dann wieder verkauft, weil ich eigtl. KEINE Smartwatch wollte und nur am Tasten drücken war.


    Also, kurz: Die G-Shocks werden deiner Smartwatch immer nachstehen, ich würde die BT-Funktion eher als "add-on" bezeichnen. Die Einstellungen über die App (von Weltzeit bis zu Timer) vorzunehmen, ist praktisch, allerdings fragt man sich dann immer: warum nicht gleich das Handy nehmen?
    Meine Uhr soll erst einmal stand-alone funktionieren und wenn es dann mal sein muss, kann ich sie auch verbinden. Für deine Ansprüche wird das eher ein Kompromiss werden. Ich bin aber (wie du) mit G-Shock sozialisiert worden und deshalb muss es bis heute halt auch eine sein... (na ja, habe mehrere...)


    Alle Grüße
    o:dee

    "When steel meets flesh make sure you hold the steel." (T. Pratchett)

  • Als Kind der 80er und 90er bin natürlich auch mit Casio G-Shock und deren Vorgängern tief verbunden. Die erste Uhr nach meiner FlikFlak war eine Casio und ich mag diese Plastikbomber einfach gerne. Bis heute.


    Nun ist es leider so, dass ich beruflich auf mein Smartphone angewiesen bin und sich eine Smartwatch am Handgelenk durchgesetzt hat. Nicht, weil mir das gefällt, sondern weil die Vorteile einfach überwiegen. Egal ob diskret während einer Besprechung oder mit dem Handy unter der dicken Winterjacke, ein kurzer Blick auf die Smartwatch verrät wer anruft oder ob die eingehende eMail wichtig ist oder nicht. Fluch und Segen, das ist korrekt, aber beruflich für mich eine klare Erleichterung.
    Dabei müsste die Smartwatch für meine Bedürfnisse überhaupt nicht so schrecklich smart sein. Ein Vibrationsalarm, eine Anzeige für eingegangene Nachrichten und eine Anruferinfo würden mir vollkommen ausreichen.
    Fitnesstracker benötige ich nicht. Ich bin mir ziemlich sicher täglich weitaus mehr als 10.000 Schritte zu gehen und bin eher der Typ Mensch, der Sport für sich selbst macht und diesen weder tracken noch teilen möchte.


    Ist bei mir ganz genauso! Ich suche schon länger nach einer robusten Alternative zu meiner Smartwatch. Das Problem ist imho die teilweise mangelhafte Kompatibilität zwischen den Betriebssystemen von Smartphone(s) und Uhr(en). Viele Funktionen stehen dann entweder nicht zur Verfügung oder funktionieren nicht zuverlässig. Erfahrung aus meinem Familien- und Bekanntenkreis: iPhone funktioniert z.B. mit der passenden Apple Watch super. Auch Samsung auf Samsung funzt usw. Aber sobald "gemischt" wird, gibt es oft Probleme. Versuche die Smartwatch mit stoßfesten Hüllen aufzupimpen waren auch nicht erfolgreich.


    Als modernere Alternative sieht man im Einsatz oft die Garmin Instinct oder die Suunto Core. Letztere hat aber kein Bluetooth und ob die Garmin mit deinem Smartphone gut läuft, müsstest du imho erstmal testen. Die Bewertungen im Netz sind teilweise auch etwas durchwachsen... Ich würde auch Features wie Barometer, Höhenmesser, Temperatur usw. nützlich finden. Die scheinen bei Uhren aber generell nicht sehr genau zu sein. Ich bin daher vorerst bei meiner alten G-Shock geblieben.

  • Habe schon ein paar Gs mit Bluetooth gehabt. Eine Smartwatch ist das für mich nicht und Casio kann zwar Uhren aber alles was in Richtung smart geht ist Mist. Teilweise gibts verschiedene Connect Apps für verschiedene Modelle (die mehr oder weniger alle das selbe machen) und unterschieldlich "gut" gepflegt werden. Das ganze ist mit Samsung, Apple und WearOS aber nicht im Ansatz zu vergleichen.


    Um die Uhrzeit oder Alarme zu stellen ist das okay mehr aber auch nicht. Selbst jene die "Benachrichtungen" können. Kein Vergleich zu den oben genanten und vor allem nicht wirklich verlässlich, Stand letztes Jahr danach war dann Bluetooth aus.


    Ich mag Gs und habe auch mehrere (auch die "teuren") aber das sind vergleichweise wirklich Krücken.

  • Ich liebe dieses Forum :) .


    Das sind ernüchternde Nachrichten. Meiner Meinung nach könnte Casio gerne den Schritt gehen und die nächste Generation der G-Shock einleiten. Damit meine ich nicht den Schritt zur Smartwatch, jedoch den Schritt zur "smarteren Watch" mit ein paar grundlegenden Funktionen in Verbindung mit dem Smartphone. Ich will weder mit der Uhr telefonieren können, noch Bilder damit begutachten oder meine Sasuerstoffsättigung ermitteln. Aber eine Benachrichtigung bei eMail/Anruf hatte ich schon erwartet. Sehr schade.


    Ich danke Euch für die Aufklärung und das Teilen Eurer Erfahrungen :thumbup: . Auch wenn das Ergebnis für mich negativ ist, so habt Ihr mich vor einem Fehlkauf bewahrt. Außerdem ist es schön zu wissen, dass auch andere Forumiten mit Casio/G-Shock groß geworden sind :) .


    Die Amazfit T-Rex (Pro) ist zwar explizit eine Smartwatch, aber hätte dann wenigstens den Look einer G-Shock. Die schaue ich mir mal genauer an. Danke für den Tipp!


    Viele Grüße und besten Dank an Alle!
    Idox

    two is one - one is none

  • Zum Thema Smartwatches gibt es ein Thema, das mir am Herzen liegt: die automatische Hilfefunktion wo die Uhr in Verbindung mit dem Smartphone aufgrund diverser Umstände und Sensorenmeldung einen elektronischen Hilferuf an 112 (133 in Ö) absendet. Meist kommt bei uns an, dass "der Träger dieser Uhr einen schweren Unfall hatte und sich nicht mehr bewegt". Da praktischer Weise :cursing: keinerlei Daten wie zB der Name des Inhabers übermittelt werden sondern nur TelNr und Koordinaten des Vorfalls ist die Hilfeleistung recht aufwendig. Leider sind diese Alarmmeldungen unserer Erfahrung nach immer Fehlalarme, Gustostückerl war eine gewaltsame Wohnungsöffnung mit Feuerwehr, Notarzt und Polizei weil der Besitzer seine Smartwatch vor dem Duschen aufs Bett warf. Oder Mountainbiker die laufend Alarme absetzten weil bei jedem Stoß die Uhr meinte, er ist gerade gestürzt. So gut gemeint diese Funktion auch ist, mMn ist diese Technik noch nicht ausgereift genug (im Gegensatz zum e-call) und sollte deaktiviert werden. Aufgrund der ganzen Fehlalarme werden unnötig Ressourcen von Rettungsorganisationen belastet und gebunden.

    -Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken - @ice_man_crs

  • Guter Hinweis, danke! Ich kenne die Funktion mit Direktaufschaltung zum Notruf nicht, lediglich zu den zuvor festgelegten Notfallkontakten ist sie mir bekannt. Das nutze ich auch, allerdings mit aktiver Bestätigung durch den Träger. Ein automatischer Direktruf zur 112 wäre mir auch zu unsicher. Ich kann mir gut vorstellen, dass dabei signifikant mehr Schaden durch Fehlalarmierung entsteht, als Nutzen.


    Ich muss aktuell leider ein Samsung Smartphone nutzen. Dieses bietet jedoch die Funktion, durch fünfmaliges drücken der Ein/Aus/Sperren-Taste eine Notfall-SMS an zuvor festgelegte Kontakte zu senden. Dies halte ich durchaus für sinnvoll.
    Kurzes Beispiel: ein Kollege hatte einen Unfall mit der Motorsäge und war alleine im Wald. Der Unfall ging mit einigermaßen hohem Blutverlust einher. Durch das Blut an den Händen war es ihm nicht mehr möglich den Touchscreen seines Smartphones zu bedienen. Er konnte sich dann selbst aus der Lage befreien, aber das war reines Glück.
    Ich denke, dass dies ein unterschätzter Faktor in Verbindung mit Smartphones ist. Bereits ordentlicher Regen macht ein Smartphone weitgehend unbenutzbar.
    Eine Möglichkeit, im Notfall jemanden mittels eines hardware-Tasters kontaktieren zu können ist also durchaus hilfreich. Muss ja nicht gleich die 112 sein.

    two is one - one is none

  • Das mit den Notfallkontakten ist ja auch eine tolle Lösung - dazu müsste man sich aber mit der verwendeten Technologie beschäftigen. Wir haben X Kontakte wo der "Verwender" (100 % Apple watch user) die nicht mal wissen, was ihre Uhr alles kann!!

    -Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken - @ice_man_crs

  • Habe soeben die Werbung von Apple für diese Notruf-Funktion gesehen. Gut zu wissen, dass es nicht funktioniert :thumbup: .


    Kleines Update: durch einen anonymen Tippgeber (Danke Pätte :) ) habe ich soeben eine Garmin Instinct Solar Tactical bestellt. Die kommt meinen Anforderungen wohl relativ nahe, hat eine lange Akkulaufzeit, 10bar Wasserdicht, robust und grob den Look einer G-Shock. Freu mich drauf. Danke für den Tipp :hatsoff: .

    two is one - one is none

  • +1 Für die Garmin Instinct Solar


    Hatte auch paar Wochen eine Galaxy Watch weil ich die Möglichkeiten der selbererstellten Ziffernblätter, etc. cool fand. Aber im Alltag ist das für mich mit den ganzen Spielereien zu viel gewesen.
    Trage jetzt die Garmin Instinct Solar Camo seit nicht ganz einem Jahr. Vorher gut 15-20 Jahre eine G-Shock täglich bei der Arbeit und ich bin sehr zufrieden bisher.

  • Moin,
    hab heute erst gelesen, dass du eine neue Uhr suchst.
    Bei deinen Anforderungen kann ich konform gehen und war mit der Apple Watch
    auch zufrieden gewesen. Mich nervte aber das " eckige" und die kurze Akku- Laufzeit.
    Durch nen Kumpel bin ich zu Garmin gekommen. Erst die Fenix 5 ( die hatte immer
    mal wieder Verbindungsprobleme mit dem Handy).
    Jetzt ist es eine Fenix 6 und es ist super.
    Du bekommst Mitteilungen, sie ist robust und du hast eine lange
    Akkulaufzeit ( fast 2 Wochen bei mir, je nachdem natürlich welche Sachen du einstellst).
    Falls dir die Instinct nicht zusagt, probiere mal ne Fenix.....

    Gruß Mario

  • Bluetooth alleine macht keine Smartwatch. Die erwähnte GST-B200 ist auch meine absolute Lieblingsuhr. BT erleichtert die Erstkonfiguration um einiges, allerdings benutze ich die Uhr sonst ohne Handy, die Tasten sind groß genug, die Uhr hat das klassische Casio UI, einfach perfekt das Ding, würde ich jederzeit wieder kaufen auch wenn meine erste direkt DOA war, bzw war das analoge Werk defekt.


    Garmin und Suunto hatte ich damals nicht im Fokus da deutlich teurer als die T-Rex, wollte mal günstig einsteigen. Die Uhr übersteht normalen Gebrauch mühelos, auf yt gibts Extremtests,das Ding wurde geworfen,überfahren, eingefroren und gekocht und hat dabei eine gute Figur gemacht

  • So, Männer, hier noch mein abschließendes Posting zu meiner Suche.
    Nach dem Tipp von Pätte hatte ich die Garmin Instinct Solar Tactical in schwarz bestellt und ich trage sie nun den zweiten Tag.
    G-Shock-Feeling kommt definitiv auf und nach dem Deaktivieren des Fitness-Trackers und einigen (sehr vielen) Einstellungen ist die Garmin jetzt ziemlich genau das, was ich gesucht hatte. Einfach und gut abzulesen, nachvollziehbare Bedienung, Benachrichtigungen aller Art und lange Akkulaufzeit. Tolle Uhr!


    Ich danke Euch Allen für die Hilfe, Tipps und Anregungen! Ihr habt mir sehr geholfen!


    two is one - one is none

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!