Zeigt her eure (x)bows

  • hier mal ein Bild meines gerade fertig gewordenen Peil Satzes:




    Easton Axis 400 auf 29.5" abgeschnitten, 50 grain Messing Insert, 15 grain Footing aus einem Easton Alu Schaft und 180 grain Jagd- oder Feldspitzen (in diesem Fall German kinetics Silver flames) und 3x4" parabol Federn helikal befiedert.
    Das hat ein Gesammtgewicht von 525 grain mit einem FOC von 22%
    Werden aus meinem Sarrels Archery Blueridge SR mit 54 lbs auf den Fingern abgefeuert.


    Fotos von meinen Bögen hab ich nicht. Flgen aber sicher noch..


    Grüße

    better be judged by twelve than carried by six

    Edited once, last by archer ().

  • na archer, das geht ja begrifflich schon ans eingemachte, kannst du mir das alles mal übersetzen (helikal befiedert? 15 grain footing? FOC von 22%? ). :wacko:

    [font='Trebuchet MS, Arial, sans-serif']- Die Herrschenden hören auf zu herrschen, wenn die Kriechenden aufhören zu kriechen -

  • Hallo,
    nachdem ich ab und an mit einer Armbrust geschosssen hatte, bin ich nun seit einiger Zeit mit dem Compoundbogen zugange, macht sehr viel Spaß, hier mein Setup:


    Winchester Archery Vaquero, eingestellt auf 54lbs, 1pin slide-Visier, Fall away Auflage, kurzer stabi, Pfeile noch der erste Satz Easton powerflight 400, Schaft 28,5", das sind gute Einsteigerpfeile und tun ihren Dienst bis jetzt ganz ok.
    Zielscheibe Eigenbau nach Anleitung, funktioniert super!


    Edit:
    Ich meinte natürlich 64lbs, einstellbar von 60-70 ;) .



  • Das klingt nach einem brauchbaren Setup für reale Jagd !



    Hab mit fast demselben setup und einem 46#' Predator Recurve vor 2 Jahren Txas unsicher gemacht. Die Wildschweine haben nichts zu lachen gehabt.


    Heuer gehts wieder dorthin, diesmal allerdings mit meinem Langbogen. mehr wumps und deutlich leiser und kürzer, was das Pirschen und ansitzen in groundblind deutlich vereinfacht. Die Wildschweine und Axishirsche werden wieder nichts zu lachen haben. :thumbup:


    Aber auch für den 3D Parcour geht das setup mit etwas übung auch auf weitere distancen echt gut! Der Vorteil von den schwereren Pfeilen ist das der Bogen eben leiser wird und langsamere Pfeile mehr Fehler verzeihen ;)
    Nur das ziehen der Pfeile aus den Gummiviechern ist teilweise echt ein Krampf...


    Grüße



    Edit:


    Footing ist ein Alurohr was über das ende des Pfeils geschoben und verklebt wird. dadurch wird selbst hei harten treffenr die Spitze/das Insert nicht in den Schaft gedrückt und dieser Splittert nichtmehr so leicht. Bringt ne Menge!
    Helical befiedert bedeutet Drallbefiederung. es gibt noch gerade und offset befiederung, was für normalen 3d Parcourgebrauch reicht. aber ein Pfeil mit Jagdspitze wird durch drallbefiederung besser Stabilisiert.
    FOC. bedeutet front oder forward of center. Also der schwerpunkt des pfeils. Wie man das genau ausrechnet würde hier zuweit führen. das kann man gerne in einem eigenen fred bearbeiten.



    Grüße

    better be judged by twelve than carried by six

    Edited once, last by archer ().

  • nein das ist auch bei uns verboten..


    as ist das jagdsetup. fürn parcour hab ich 180 grain feldspitzen...

    better be judged by twelve than carried by six

    Edited 2 times, last by archer ().

  • Dann wirds wohl zeit das ich meine babys auch auf bild verewige...
    und euch mal zeigen tu...
    mfg
    C!ko

    KOPPORTUNIST #0013 <---- 1st84thoseintheknow ERSTE TITANIUM EDITION----> TFDE #0032

  • Hier mal meine alte Dame!!


    Darton Storm 175lbs




    Gruß Chris

  • Ich kann natürlich mit keinem hier mithalten. Aber ich habe nach diesem Bereich gefragt daher muss ich mich natürlich beteiligen.


    Am Mittwoch haben wir unsere Bögen abgeholt. Einfache Samick Einsteigermodelle. Aber immerhin schon Carbonpfeile.





    Mein Startgewicht ist 30 Pfund. Meine Frau hat das selbe Modell nur mit 18 Pfund.
    Später möchte ich aber auf Compund umsteigen.


    Mit den ganzen Bezeichnungen kann ich auch noch nicht all zuviel anfangen, aber das wird noch denke ich.

    Bier kaltstellen ist auch irgendwie kochen!

  • TwoZero:
    Lass dich nicht entmutigen.
    Es gibt so wahnsinnig viele Leute die keine Ahnung haben was „Footings“ sind, wie sie ihre Standhöhe einstellen, ihren Nockpunkt festlegen, den richtigen Schaft für ihren Bogen finden, das richtige Spitzengewicht für den Schaft in Kombination mit ihrem Auszug und den Pfund am Finger; ja noch nicht mal wie Lang ihr Bogen ist, und trotzdem schießen, ein großer Teil dieser, sehr gute Ergebnisse!!!
    Ein schießbares Setup zu finden ist keine Wissenschaft, ein Setup zu finden mit dem der „erfahrene“ Schütz zufrieden ist jedoch schon!
    Kleiner Tipp für den Anfang: Lass dir von niemandem was aufschwätzen was brauchbares Material angeht, es muss zu dir passen!!!

    Have you my go-stop over-meadow’d?.

  • Mein Ragim Impala in Aktion. Ein günstiger Anfängerbogen, der mir aber durchaus lange getaugt hat (zuletzt mit nominell 40 Pfund Zuggewicht). Derzeit teste ich verschiedene Kanidaten für eine Nachfolge...



    Achtung OT: Und da soll noch einmal einer lästern A-TACS FG würde nicht funktionieren :D

    If everything seems under control - you're just not going fast enough! - Mario Andretti

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!