Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

suomi70

hier bleibt ich!

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

741

Montag, 1. April 2019, 12:52

Hallo

Der Neuste Trend. :D

https://ufpro.de/invisible_camouflage/?u…_eid=6ce491c509


Gruss

suomi70
„Wenn du Frieden willst, redest du nicht mit deinen Freunden. Du redest mit deinen Feinden.“

742

Dienstag, 2. April 2019, 01:22

ein Typ"the hun" meldete das die gesamte Kollektion verschwunden ist!
Man hatte die Pfeif-Schlüssel-Finder nicht eingebaut...
Waren ne unsichtbare Ausführung!

goblin

suum cuique

Wohnort: südl. BrBg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

743

Dienstag, 2. April 2019, 20:44

:gaehn:
"Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht."

744

Montag, 8. April 2019, 12:50

Neues französisches Camo, vorerst wohl nur für SOF. Und nein, es ist nicht stark verwaschen. Das soll so.


http://www.joint-forces.com/features/22622-new-french-army-special-forces-camo?fbclid=IwAR3EuS7DyMyi-nNThhpxyupODQq0WtHDmqglSeaCGXnyLb8Gh68lVYL5mWM
»Mc Bain« hat folgendes Bild angehängt:
  • 07-SOF19-M2407.jpg

745

Montag, 8. April 2019, 13:51

Ja, der Tenue de Combat des Forces Spéciales wurde erstmals auf der Eurosatory ausgestellt.

Bei den französischen Spezialkräften hat sich uniformtechnisch einiges getan: https://strategie-technik.blogspot.com/2…anzosische.html

Auf der Vorführung im Rahmen der Eurosatory 2018 trugen die französischen Kameraden aber noch das normale Multicam.

DWH
»Der Weisse Hai« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2018-Eurosatroy-tenue combat SF.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Weisse Hai« (8. April 2019, 13:52)


746

Montag, 8. April 2019, 14:19

Aus dem Strategie-Technik-Blog:

Zitat

Die übrigen Streitkräfte erhalten die neue Kampfuniform F3, die freilich in CCE-Tarn gehalten bleibt.
Gab es nicht vor einigen Jahren mal Bestrebungen, im Rahmen des FELIN Projekts CCE durch ein neues, grüneres Tarnmuster abzulösen? Ich meine, davon gab es sogar mal irgendwo Bilder.

747

Montag, 8. April 2019, 14:32

In den 2000er Jahren gab es mal ein paar Bilder der FELIN-Ausstattung mit einem experimentellen Tarnmuster. Ich persönlich habe FELIN jedoch immer in Verbindung mit CCE gesehen.

DWH

goblin

suum cuique

Wohnort: südl. BrBg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

748

Montag, 8. April 2019, 18:50

Und nein, es ist nicht stark verwaschen. Das soll so.
Das hätte man sich IMHO auch schenken können. :thumbdown:
Schlichte weiße oder sehr hellgraue Klamotten drei Tage getragen, dann hat man den gleichen Effekt, nur deutlich einfacher und preisgünstiger.

Gruß Thomas 8)
"Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht."

749

Montag, 8. April 2019, 20:02

Ich habe ohnehin den Eindruck, dass man nach den alten Mustern wie DPM, Woodland oder auch 5FT, die oft zu dunkeln waren, jetzt gerne ins andere Extrem rutscht.
Siehe Österreich, siehe diverse Muster in Osteuropa (okay, die haben teils Grassteppen in der Landschaft) oder jetzt das.

750

Montag, 8. April 2019, 21:45

Mit etwas Einsatz konnte ich heute in der Heeresbekleidungsanstalt ein volles Set des "Tarnanzug neu" ausfassen. Somit kann ich in den kommenden Wochen und Monaten testen, was das neue Tarnmuster des österreichischen Bundesheeres so drauf hat.


Da der Oberkörper eine relativ große Fläche bietet, wird der Tarneffekt durch die Kampfweste / neue Kugelschutzweste (KFOR) / Platecarrier (UNIFIL Libanon) die allesamt nicht in diesem Tarnmuster beschafft wurden / ersetzt werden, zunichte gemacht.
Weiters bin ich der Ansicht dass das A-TACS Muster diesem hier schon ähnlich ist, man hätte schon seit längerem Kampfanzüge in A-TACS beschaffen können aber nein in Österreich muss man wieder selber viele Jahre herum doktern !
Da schon sehr viele europäische Staaten auf Multicam usw. umgestellt haben wäre es in Österreich sicher auch möglich gewesen (siehe Jako), denke halt, große Menge kleiner Preis / kleine Menge großer Preis ?(

751

Mittwoch, 10. April 2019, 16:47

Ich gebe dir absolut recht, was die Einschränkung des Tarneffektes durch die Weste anbelangt. Ich habe das Problem auch schon mit dem ARWT angesprochen, aber die finanzielle Situation gibt halt nicht mehr her. Gleichzeitig muss ich aber auch sagen, dass man ja nie frontal zum Beobachter steht, oft die Arme vor der Brust sind, vor allem wenn man die Waffe im Anschlag hält usw.

Das ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass offensichtlich semi-aride Farben, für unsere mitteleuropäuschen Breiten gewählt wurden. Was de facto absurd ist. Aber das ist nun Mal Österreich und das Bekenntnis zu einem Universalmuster (welche ja bekanntlich zum Großteil semi-arid sind).

Wie dem auch sei... für das Ausland verwendet man sowieso Multicam (Invader Gear, wenn man den Ausstellungsstücken auf der Heeresshow am Nationalfeiertag glauben kann).

Zwecks A-TACS: Du bist interessanterweise schon der Zweite der mir das sagt. Ich sehe aber absolut keine Ähnlichkeit. Am Ehesten noch Tigerstripe, wegen der schwarzen Elemente im Hintergrund. Aber das war es dann auch schon.

752

Donnerstag, 11. April 2019, 12:41

Ich weiß nicht, wie das neue österr. Muster bei Nacht aussieht und wie es gegenüber Nachtsichtgeräten wirkt. Vielleicht wurde darauf in der Entwicklung ja auch ein Schwerpunkt gelegt, kann ich nicht beurteilen.

Und weil A-Tacs ja schon erwähnt wurde: Ich denke tatsächlich, dass für das Bundesheer (Mitteleuropa, aber auch alpine Regionen und natürlich urbane Szenarien) A-Tacs ix in der Tat ein guter und universeller Allrounder gewesen wäre.

Aber das war wahrscheinlich (auch wenn sich das vielleicht widersprüchlich anhört) zu einfach und zu revolutionär gleichzeitig.
Und es ist natürlich auch immer eine Frage der ausgehandelten Verträge und der Kosten.

753

Freitag, 12. April 2019, 09:50

Ich weiß nicht, wie das neue österr. Muster bei Nacht aussieht und wie es gegenüber Nachtsichtgeräten wirkt. Vielleicht wurde darauf in der Entwicklung ja auch ein Schwerpunkt gelegt, kann ich nicht beurteilen.

Und weil A-Tacs ja schon erwähnt wurde: Ich denke tatsächlich, dass für das Bundesheer (Mitteleuropa, aber auch alpine Regionen und natürlich urbane Szenarien) A-Tacs ix in der Tat ein guter und universeller Allrounder gewesen wäre.

Aber das war wahrscheinlich (auch wenn sich das vielleicht widersprüchlich anhört) zu einfach und zu revolutionär gleichzeitig.
Und es ist natürlich auch immer eine Frage der ausgehandelten Verträge und der Kosten.
Laut Aussage der Verantwortlichen beim ÖBH wurde dieses Muster dahingehend getrimmt um die Erkennung mittels NVG entgegenzuwirken.Meiner Meinung nach hat sich während dieser Entwicklungszeit (ca.10 Jahre) viel getan, sprich das von Restlichtverstärkern auf FLIR-Geräte umgestellt wurde.Somit tritt das Tarnmuster eher an die zweite Stelle, weil es primär um eine Unterdrückung der Hitzesignatur gehen sollte / müsste.

754

Freitag, 12. April 2019, 10:12

Ich gebe dir absolut recht, was die Einschränkung des Tarneffektes durch die Weste anbelangt. Ich habe das Problem auch schon mit dem ARWT angesprochen, aber die finanzielle Situation gibt halt nicht mehr her. Gleichzeitig muss ich aber auch sagen, dass man ja nie frontal zum Beobachter steht, oft die Arme vor der Brust sind, vor allem wenn man die Waffe im Anschlag hält usw.

Das ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass offensichtlich semi-aride Farben, für unsere mitteleuropäuschen Breiten gewählt wurden. Was de facto absurd ist. Aber das ist nun Mal Österreich und das Bekenntnis zu einem Universalmuster (welche ja bekanntlich zum Großteil semi-arid sind).

Wie dem auch sei... für das Ausland verwendet man sowieso Multicam (Invader Gear, wenn man den Ausstellungsstücken auf der Heeresshow am Nationalfeiertag glauben kann).

Zwecks A-TACS: Du bist interessanterweise schon der Zweite der mir das sagt. Ich sehe aber absolut keine Ähnlichkeit. Am Ehesten noch Tigerstripe, wegen der schwarzen Elemente im Hintergrund. Aber das war es dann auch schon.

Was das finanzielle beim ÖBH betrifft habe ich starke Zweifel ob man nicht zu viel Geld zum ausgeben hat, siehe Pandur Evolution !
Für mich ist der Pandur Evo, was die Anforderungen auf dem heutigen Gefechtsfeld betrifft auf dem Stand vor 15 JAHREN bzw. jammert man immer das zu wenig Wehrbudget vorhanden ist und dann kauft man immer mehr Dingo 2 und zieht den Australischen Bushmaster nicht als Alternative in Erwägung was Transportkapazität betrifft.
Was das Tarnmusters betrifft ist es sicher der selbe Stoff wie beim jetzigen Kampfanzug, also nicht Brandhemmend !
Und wenn es wieder um´s Geld geht wird die Truppe sicher noch länger warten bis der Einsatzanzug verfügbar sein wird !?
Vielleicht kannst Du zum Einsatzanzug was schreiben, sofern es bzw. Du darüber bereits Information hast.

Holzkuh

Damn hippie tree hugger vom Dienst

  • Nachricht senden

755

Mittwoch, 17. April 2019, 20:23

Hatte heute eine Schicht mit sehr viel Wartezeit... Dabei bin über einen Hersteller mit einer coolen Übersicht zu mehr oder weniger aktuellen Mustern gestolpert.

https://0241tactical.com/camouflage-pattern-guide
Zusätzlich bietet er auch noch diese zwei Schlupfjacken in ausserordentlich vielen Mustern / Kombis an:
https://0241tactical.com/shop?olsPage=pr…pullover-jacket
oder in zwei Farben / Mustern:
https://0241tactical.com/shop?olsPage=pr…artisans-jacket
In God We Trust, All Others We Monitor

756

Freitag, 26. April 2019, 01:27

Hat jemand hier Erfahrungen mit Pencott WIldwood? Was haltet ihr von Wildwood vs. Greenzone? Habe Wildwood vorhin erst entdeckt und mir gefällt es wesentlich besser als das Greenzone.

757

Freitag, 26. April 2019, 07:25

In unseren Breiten ist Wildwood bei weitem nicht so effektiv wie Greenzone. Es ist einfach weniger gesättigt und dürfte alle Nutzer ansprechen, die von den grellen Farben Greenzones abgeschreckt wurden. WW ist nicht so kontrastreich wie GZ und was ich gehört habe, ist das Endprodukt farblich auch nicht so geworden, wie ursprünglich gedacht.

Wenn es dir besser gefällt, besorg es dir. Wenn du wirklich auf Tarnung angewiesen bist, bleib bei Greenzone.

Letzteres dürfte aber schwieriger werden. Es bieten immer weniger Firmen PenCott an. Liegt vor allem an erneuten Lieferschwierigkeiten und der Tatsache, dass der MArkt derzeit übersättigt ist.

widhalmt

Der root allen Übels

Wohnort: Salzburg, Austria

Beruf: Open Source Software Senior Consultant

  • Nachricht senden

758

Samstag, 27. April 2019, 01:32

WildWood sieht irgendwie aus wie ausgebleichts oder ausgewaschenes GreenZone. Ich kann mir vorstellen, dass GreenZone für manche abschreckend wirkt, da zumindest das grün in künstlichem Licht extrem grell wirkt. Besser funktionieren tut es aber ziemlich sicher.

Ich hoffe nur, dass PenCott nochmal auf die Beine kommt. Wäre ewig schade drum. ;(

759

Samstag, 27. April 2019, 04:23

Ich war abgeschreckt, als ich meine erste Kappe in GreenZone bekam....hat sich aber schnell erledigt, weil das Muster und die Farben bei uns verdammt gut funktionieren :thumbsup:

760

Freitag, 10. Mai 2019, 04:13

Ganz nett gemachte Mini-Reihe zum Thema:

The Fine Print: A History of Camouflage, Episode 1:

https://www.youtube.com/watch?v=pl21hZ3wozA

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: