Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. Mai 2020, 11:24

Insert / Schaft / Werkzeuggriff als Handgriff für CS Cheap Shot Pfeilspitzen

Mir sind heute zwei dieser Pfeilspitzen "zugeflogen"

https://www.coldsteel.com/cheapshot-bh1.html

Glücklicherweise nicht an einem Pfeil und nicht abgeschossen, jetzt liegen sie brav auf meinem Tisch und sehen allerdings recht interessant aus :)

Gibt es vielleicht irgendeinen Werkzeuggriff, in den man sowas einschrauben könnte?

Oder eine andere Lösung, die man als Handgriff verwenden könnte?

Mir ist dabei klar, dass der dünne Schaft mit Schraubgewinde da hinten dran nur begrenzten Seitenkräften standhalten wird, aber ich fände es interessant, die leicht transportable Spitze ggf. auf einen Handgriff mit neutralem Aussehen montieren zu können....

goblin

suum cuique

Wohnort: südl. BrBg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Mai 2020, 12:08

Ich habe an so eine Pfeilspitze einen derartigen Möbelgriff/Möbelknopf angebracht.
Ist natürlich recht kurz, aber besser als nichts.
Bei einem längeren Griff sind die möglichen Seitenkräfte wahrscheinlich zu groß, wie du auch schon vermutest.

Gruß Thomas
"Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht."

Hatamoto

Hatamoto

Wohnort: In the Center of Down Bavaria

Beruf: Täglich unterwegs im Regbez und Lkr

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Mai 2020, 12:36

Ich würde versuchen, soviel wie möglich von dem Schaft in das betreffende Griffteil einzubetten.
Mittels einer exakten Bohrung, die am Grund das Gewinde beherbergt und die Pfeilspitze spielfrei bis zum Anschlag aufnimmt.

Aus einem Block (Micarta, G10, Holz, etc.) könnte man durchaus eine Art konturierten Messergriff formen.
Oder aber mit einer Dreh-/Drechselbank einen symmetrisch gerundet profilierten Stab.

...Puristen würden wahrscheinlich ein Stück Besenstiel abschneiden und mit Leder umwickeln, nachdem das Teil mit Baumharz eingeklebt worden wär.... :D

Bzgl. des „Möbelknopfes“ wär ich etwas vorsichtig. Man könnte schnell der Ansicht verfallen, sowas als Push-Dings zu bewerten.
...Wie immer gilt: Feind hört (liest) mit.
:thumbup:


Grüße
Hatamoto

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hatamoto« (5. Mai 2020, 12:40)


Wohnort: Palz

Beruf: Reinigungsfachkraft

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Mai 2020, 12:53

Man könnte versuchen, wie Hatamoto es schon beschrieben hat, einen Block eines Materials auszufräsen (U-Profil) und im Anschluss eine Bohrung für den Schaft einfügen.
Quasi ein Schlitz in Stärke der Spitze, sodass die Seitenwangen des Griffes so weit als möglich in die Klinge ragen.
Das Ganze verkleben und schon sollte man etwas Stabiles mit Schneide in der Hand haben.
Die Form des Griffes bliebe frei wählbar und auch die Verwendung einer Scheide wäre denkbar.
Wenn ich ein Bild finde oder ein Schema selbst erstellen kann, um besser zur erklären, was ich meine, schiebe ich es hinterher.

5

Dienstag, 5. Mai 2020, 13:33

Das klingt allerdings alles nach ziemlichem Aufwand.
Außerdem sollte es zerlegbar bleiben, damit man es erst bedarfsweise montieren kann.
Ich hatte irgendwie die Hoffnung gehabt, es gebe vielleicht passende Werkzeuggriffe.

Oder vielleicht könnte man einfach einen defekten Pfeil entsprechend kürzen, es würde für einen "Griff" ja durchaus ein ca. 8 cm langes Stück reichen. Oder eben eines, das man auf die Länge eines üblichen Kulis ablängt :)

Oder es gibt doch sog. "Inserts" mit Innengewinde, die man eigentlich in Pfeilschäfte montiert, um solche Spitzen dann einschrauben zu können. Sowas müßte man doch eigentlich auch in ein Stückchen Rohr, einen Kuli-Schaft o.ä. einkleben und die Spitze dann bedarfsweise einschrauben können, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Micha M.« (5. Mai 2020, 13:45)


Hatamoto

Hatamoto

Wohnort: In the Center of Down Bavaria

Beruf: Täglich unterwegs im Regbez und Lkr

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Mai 2020, 13:58

Das meinte ich ja:

Stück Griff-Irgendwas-Teil, Loch reinbohren, Gewindemuffe einschlagen, -kleben, Spitze aufdrehen, fertig !

Alles andere ist nur Zierrat.

Typische Muffen, entweder für Holz mit Einschraubgewinde außen, oder als Rohrhülse zum Einschieben, wobei ein paar Rillen um den Schaft rum noch mehr Festigkeit bieten würden, so sie mit Epoxy eingeklebt würde.
»Hatamoto« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hatamoto« (5. Mai 2020, 14:04)


suomi70

hier bleibt ich!

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Mai 2020, 14:03

Hallo Micha

Genau so wie es @Hatamoto erklärt. Oder wenn Du jemanden mit einer CNC-Maschine kennst. So ein Stift fräsen lassen und ein Gewindeloch bohren.

LG

Sacha
„Wenn du Frieden willst, redest du nicht mit deinen Freunden. Du redest mit deinen Feinden.“

Argento

Team Bullcrafter

Wohnort: Abtswind, Franken

Beruf: Schreiner, Sklave in der Fenstermine

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Mai 2020, 21:59

Micha, geh einfach in den nächsten Baumarkt und kauf dir einen feilengriff der dir taugt.
Dann bestellst du dir in irgendeinem Shop zum Bogenschießen Einsätze für Schraubspitzen.
Loch in Griff gebohrt und Einsatz eingeklebt, fertig der Käse 8)

SMario

Fortgeschrittener

Wohnort: Magdeburg

Beruf: SHK Meister

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Mai 2020, 23:19

Moin Micha,
hab hier noch genug Pfeilschrott mit Inserts da.
Melde Dich bei Bedarf.
Viele Grüße
Mario

snedig

Anfänger

Wohnort: Rotterdam

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Mai 2020, 05:23

Metrische Standard Gewinde werden wahrscheinlich nicht passen auf US Pfeilspitzen. ;)

11

Sonntag, 10. Mai 2020, 00:45

Doch, die haben ein M4 Gewinde und passen in alle Pfeile mit Insert für Schraubspitzen.

Dithmarscher

Du? Mein Lieblingswort...

Wohnort: Flensburg

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Mai 2020, 07:06

Das klingt allerdings alles nach ziemlichem Aufwand.
Außerdem sollte es zerlegbar bleiben, damit man es erst bedarfsweise montieren kann.
Ich hatte irgendwie die Hoffnung gehabt, es gebe vielleicht passende Werkzeuggriffe.


Im Unseren Örtlichen Bauhaus aber auch andere Baumärkte gibt es Möbelgriffe, aber auch GRIFFKUGELN DIN 319 FORM C Kunststoffgewinde, sowas habe ich für meine stummelbleistifte wenn ich den Fliege damit ich besser zeichnen und schreiben kann.

Beste Grüße

Kay

P.s. Grade gesehen möbelgriffe wurden schon genannt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dithmarscher« (10. Mai 2020, 07:12)


13

Sonntag, 10. Mai 2020, 07:44

Nein, eben eher wie ein abgelängter Pfeilschaft in Kulilänge oder so ein dünner griff von Zahnarztwerkzeug oder so....
Im zerlegten Zustand soll der zwischen Stiften am besten gar nicht auffallen.

Aber wir arbeiten schon an einer so diskreten wie simplen Lösung.

14

Sonntag, 10. Mai 2020, 09:40

Falls das alles übrigens jemanden irritiert (nicht alle wissen ja, was ich so mache...):
Ich bereite hier kein Attentat vor, sondern ein Exponat für meinen Workshop.
Das soll dazu dienen, z.B. Kontrollkräfte zu sensibilisieren und zu vermeiden, daß sich Kräfte in angeblichen "Sicherheitsbereichen" in der Vorstellung wiegen, da gäbe es dann auch nichts "Geeignetes" mehr...
Das ist u.a. auch ein Background, warum sich in den letzten Jahren so einiges "Plastikspielzeug" bei mir angesammelt hat :)

snedig

Anfänger

Wohnort: Rotterdam

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Mai 2020, 09:55

Doch, die haben ein M4 Gewinde und passen in alle Pfeile mit Insert für Schraubspitzen.


Ok, um so besser, die werden dann wahrscheinlich in Europa oder Asien hergestellt?

16

Sonntag, 10. Mai 2020, 12:20

Das weiß ich nicht, aber Bogensportequipment ist eigentlich genormt. Alle gängigen Pfeilspitzen passen in ein Schraubinsert.

George

Alter Sack

Wohnort: Bremen

Beruf: Bin zu alt für den Scheiß...

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Mai 2020, 12:29

Moin Micha.

Wir wollen natürlich Bilder sehen....vom Machen und fertigen " Produkt " .
Gruß George
Sabbel nich, datt geit...

18

Sonntag, 10. Mai 2020, 13:15

Hab die Dinger auf verschiedenen Carbon Pfeilen, kein Problem mit dem gewinde ist alles genormt.
Meine Bewertungen

19

Sonntag, 10. Mai 2020, 13:17

Bitte erwartet jetzt auch nicht irgendwas Spektakuläres.
Die Sache soll ja gerade so wenig spektakulär wie möglich ausschauen :)
Und auch so wenig speziell wie möglich.

Hatamoto

Hatamoto

Wohnort: In the Center of Down Bavaria

Beruf: Täglich unterwegs im Regbez und Lkr

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 10. Mai 2020, 13:30

Micha,
was Du bräuchtest, wäre eine Art Kubotan mit einem Kugelschreiber-Clip dran.

Und vorne statt der Mine ein Innengewinde für deine Plastespitze.

Jetzt stellt sich die Frage:
- paar Minuten an einer Drehbank spielen und aus Alu einen Kubotan basteln?
-oder aber einen Chingling Tactical Pen „modifizieren !?

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: