Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 29. März 2020, 19:28

Oha, abgedreht, aber interessant. Danke. Geht so in Richtung Spyderco. Nur martialischer.

Hab in der Liste oben noch eine ergänzt ... natürlich viel hochpreisig und exotisch ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »columbo« (29. März 2020, 19:39)


Terminator

sin nombre

Wohnort: Ostallgäu

Beruf: serrated

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 29. März 2020, 20:44

Columbo, bist du happy mit den zwei Äxten?
Ich hatte vor ein paar Jahren die von CRKT und hab sie schleunigst wieder verkauft, weil ich fand sie ist überhaupt nicht ihr Geld wert.
Im Low Budget Segment finde ich die von mir erwähnte Marbles X-1 mega gut. Argento hat mir vor 2-3 Jahren eine Colt X-1 geschenkt und ich wollte den Hawk mal nachkaufen, aber von Colt gab es den nicht mehr. Dafür aber denselben Hawk sogar mit derselben Bezeichnung von Marbles. Habe 3 Stück und liebe sie. Sind wie Mora Messer - leicht, führig, immer zuverlässig.
Mit dem Messer geht es besser!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terminator« (29. März 2020, 20:46)


63

Sonntag, 29. März 2020, 20:58

Für UVP finde ich die CRKTs überteuert. Hab aber alle günstiger gekauft (obwohl ich sie teils jetzt noch günstiger gefunden habe). Chogan/ Kangee sind vom Design her nicht schlecht, schneiden beim Hacken besser ab als andere Kompaktmodelle laut Tests.

5.11 wär mir auch zu teuer UVP. Die Gewichtsverteilung könnte bei beiden besser sein. Aber ich habe sie nicht richtig verwendet. Und ich kenne mich auch nicht wirklich aus. Holz und Outdoortasks sind ein völlig anderes Feld als Kampfwaffenspezifikation (ATC Vietnam Hawk etc.) oder Ausrichtung als Entry Tool. Ich gehe hiervim Moment stark nach Haben-wollen-Reizund, Testberichten und Gelegenheiten.

Marbles habe ich im Auge, die Geometrie ist mir etwas zu hawkig und die Farbe ... verbesserungswürdig. Muss man nicht verstehen, ich verstehs selbst nicht. Aber ist auf der Liste.

Hab noch mehr auf der Wunschliste, auch eher bartmäßige Holzstielversionen. Mal schauen. Ich taste mich hier voran.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »columbo« (29. März 2020, 21:49)


Greider

Ein Leben ohne Bauchtasche ist möglich, aber sinnlos.

  • Nachricht senden

64

Montag, 30. März 2020, 05:36

@columbo grüß Dich.

Vielleicht zum tragen eine interessante Version des Stanley Fubar
https://www.twh-stanley-shop.de/produkt/…montage-hammer/
Würde mir durchaus auch zusagen.
Meine Marktplatz Bewertungen
Greider

65

Montag, 30. März 2020, 06:48

Da gobts in der Tichting auch Beilhämmer :thumbup: Wäre auch was Schönes für den Hammer-Thread, wenn es einer hat. Stanley idtcschon eine top Marke zum vernünftigen Preis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »columbo« (30. März 2020, 06:50)


66

Dienstag, 31. März 2020, 17:26

passend zum Thema:

boker.de bietet gerade 15% Rabatt auf ausgewählte Hawks an.

Terminator

sin nombre

Wohnort: Ostallgäu

Beruf: serrated

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 31. März 2020, 19:30

Ok eine Franciska Throwing Axe von Condor durfte sein bei mir, danke!
Mit dem Messer geht es besser!

68

Dienstag, 31. März 2020, 20:02

:thumbsup: wobei Böker natürlich hoch angesetzten UVP fährt und so Aktionen teils Richtung Marktkurs gehen.

Viel Spaß mit dem Franken-Teilchen.

69

Donnerstag, 2. April 2020, 15:38

Hier passend,
auch der Verweis auf die Bartaxt Ragnarök, von Jagd&Kunst:







Schneidenlänge gerade gemessen 17cm, Gesamtlänge ist 58cm.
Der Stiel ist sehr füllig, angenehmes Teil.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pätte« (2. April 2020, 15:44)


70

Freitag, 3. April 2020, 00:43

sehr schönes Teil, @Pätte
war die so Standard im Shop zu haben oder Custom-Konfiguration? Link ist ergänzt.

71

Freitag, 3. April 2020, 08:52

Danke Columbo!

Da waren einige Stücke bei egun inseriert.
Da habe ich den guten Mann mal angeschrieben, er ist sehr nett, kommunikativ und versucht alles menschenmögliche, um Wünsche zu erfüllen.

Manchmal sind wohl auch ein paar Stücke da, die nicht im Shop gelistet sind.

72

Freitag, 3. April 2020, 10:03

Cool. Die hab ich trotz Such nicht gesehen. Wahrscheinlich Axt a.ä.

Terminator

sin nombre

Wohnort: Ostallgäu

Beruf: serrated

  • Nachricht senden

73

Freitag, 3. April 2020, 10:07

Pätte sieht sehr biestig aus die Axt :D
Mit dem Messer geht es besser!

74

Freitag, 3. April 2020, 10:31

:D ja das ist sie! ein bissiges Biest! :D

Ich hab direkt nach ein paar Testschlägen den Stil nochmal setzen müssen, da war ab Werk die Festigkeit zu gering, aber ok so ist das halt.

75

Montag, 6. April 2020, 00:32

So, ich hab jetzt ein paar von den Teilen und frage mich, welches davon jetzt eigentlich „gut“, „das Beste“ und „sinnvoll“ ist.

Sinn kann ich gleich streichen. Nach wie vor bin ich kein aktiver Behördenangehöriger und auch niemand, der eine Zombi-Apokalypse erwartet. Fürs Bushcrafting und zivile Holzsarbeiten gibts tonneneise bessere Optionen. Ist nix Neues.

So ... und für „gut“ und „das Beste“ muss man zuerst mal (zumindest ich) definieren, in was?!

Wozu Tactical Hawks:
- Breeching/Entry/Escape
• Türen/Fenster
• Schlösser
• Sicherheitsglas
• Wände
• Blech

Fighting
• non lethal/stun
• Cut/Slash/crush
• Hock/trap
• Throwing

Utility
• Werkzeug (schrauben, hämmern, drehen, hebeln, ziehen)
• Bushcrafting (Holzarbeiten und Lagerbau)

Kriterien:
• Wirkungsgrad zu Größe
• Gewicht und Transportierbarkeit

Hawks tummeln sich bunt zwischen den Kategorien und für alles gibt es Spezialisten. Die meisten massiven sind Breeching Tools mit Fight-Defense-Option. Einige haben klassischeWurf- und Fightform. Und es gibt auch schlankere Modelle, dieBushcrafting und Fighting verbinden wollen. Da gilt es, sich das gewünschte Setting zu definieren. Hab ich bisher nicht bewusst getan und vorrangig nach Gefallen und Reiz gekauft.

Hier werd ich weiter ansetzen und mich beschäftigen.

76

Montag, 6. April 2020, 18:58

Hab mich heute ein klein wenig mit Holz und 5.11 Operator + CRKT Chogan + Fiskars Axt beschäftigt, um zu schauen, wie gut oder schlecht die Teile ins Holz beißen (also die unwichtigste und unintendierteste Disziplin). Hat mich mal interessiert, war interessant. Das Chogan hat sich gut geschlagen, das 5.11 etwas unter den Erwartungen ... und Fiskars war in keinster Weise klar überlegen. Das ist aber glaub auch der Klingelgeometrie geschuldet, da Fiskars Beile scharf, aber sehr breit sind. Ein Ochsenkopf oder sonstiges anständig geschliffenes Gerät hätte das Mitbewerber-Feld wohl atomisiert.


Diese Quartett-Idee funktioniert nicht (gelöscht)

Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von »columbo« (6. April 2020, 21:04)


Terminator

sin nombre

Wohnort: Ostallgäu

Beruf: serrated

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 12. April 2020, 21:58

Heute ein wenig Frust abgelassen an 3 armen Schränke. Die Testobjekte waren drei Budget Hawks:
Böker Plus Carnivore(ca 70€ beim Abverkauf von Böker letzten Sommer) Stahl SK5 (Carbonstahl)
Marbles X-1 - ca 30 Euro, 1075HC (Carbonstahl)
Schrade Scaxe 4 - ca.40€ Stahl vergleichbar mit 420er

Die Testregeln:
Es gab keine. Einfach drauf hauen - einen Schrank pro Hawk. Quer durch Schrauben, Schubladenscharniere etc.


















Ein paar 8mm Schrauben hab ich versucht zu durchtrennen. Je nur einen Hieb drauf, schön kräftig, aber nicht volle Kannone. Alle Äxte sind ca 1mm nur in die Schraube durchgedrungen, aber die Schneiden haben das unterschiedlich "verarbeitet". Während das Carnivore keine nennenswerten Schäden davon getragen hat und das Marbles nur geringfügig, sah es bei der Schrade ganz anderes aus. Da war die Schneide richtig "serrated", aber es liegt in der Natur des verwendeten Stahls - also alles gut und zu erwarten gewesen.













Der Schrade und der Marbles sind ganz schön biegsam:





Kommen wir nun zum Fazit.
Diese Phrase ist mit von Arthur Konze von Odoo TV geblieben(was der wohl heute Macht, Videoreviews dreht ert wohl keine mehr??)


Carnivore hat wirklich was von einem Raubtier - kompakt, solide, bissig, biestig, liegt gut in der Hand bei kräftigen Hieben, es macht Spaß damit zu arbeiten - vermittelt Stärke und Zuverlässigkeit - de facto ein taugliches breaching tool mit dem man eine Tür aufhebeln könnte.

Marbles - Superfedergewichtler, 5mm dick und damit führigster Hawk. Aber dennoch sehr stark, flexibel und gut gehärtet. Würde zur SV und zum Schrank kaputtmachen gleichermaßen taugen, nur Türe aufheben geht damit definitiv nicht.

Schrade - langer Griff, dadurch schlanke Linien und ordentlich Mums in der Spitze. Auch gute Balance und ebenso insgesamt stark. Der Griff ist Kunststoffummantelt und wrapped - das dämpft die Schläge schon etwas. Miserabler Stahl. Zum Sachen kaputtmachen in Häuslicher Umgebung macht der Hawk aber Laune.
Mit dem Messer geht es besser!

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »Terminator« (12. April 2020, 22:45)


78

Sonntag, 12. April 2020, 22:53

Sehr cool, @Terminator. :thumbsup:
Ist etwas ans Material gegangen.
Das Carnivore macht tarsächlich eine gute Figur. SK5 ist für Mittelklassepreisige Hawks (war das Carnivore mal in der Riege der CRKTs) wohl ganz passabel.

79

Sonntag, 12. April 2020, 22:54

Im Bereich Klassisch/Budget gibt es noch Rinaldi. Lassen sich gut Schärfen und halten einiges aus.

"Tomahawk" Fotogallery

80

Sonntag, 12. April 2020, 23:02

Wobei man wohl zugeben muss, dass ein Stemmeisen, Vorschlaghammer, Fiskarsbeil oder Fatmax das mindestens so gut und effektiver hinbekommen hätte ... halt ohne Entertainmentfaktor.

Für Haus und Garten würd ich zum klassischen Beil greifen, für ziviles Breeching ein Fatmax als Hooligantool-Derivat. Und Helme einbeulen und werfen tu ich (noch) nicht. Da kommt das Lagana ja her. Im militärischen Bereich machen RMJs und Co. schon Sinn als One Option Tool.

Vernunft sucks!
Bin darum sehr happy über den Thread :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »columbo« (12. April 2020, 23:05)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: