Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. März 2020, 16:45

Helikon Pilgrim Anorak

Hat den schon jemand und kann Mal seine Erfahrungen posten.?

Terminator

sin nombre

Wohnort: Ostallgäu

Beruf: serrated

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. April 2020, 09:53

Ist im Anflug, wenn da und getragen sag ich gleich meine Meinung dazu ;)
Mit dem Messer geht es besser!

UglyKid

Member of

Wohnort: Gelnhausen (Heimat: Alheim)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. April 2020, 10:53

Na da bin ich mal auf deine Meinung gespannt Petko :thumbup:

Ich habe mich aufgrund dieses Reviews ( https://www.youtube.com/watch?v=20upNKms-r8 ) für den Woodsman Anorak entschieden. Vielleicht hilft das ja apollo13 auch.

Cheers,
Andi

Terminator

sin nombre

Wohnort: Ostallgäu

Beruf: serrated

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. April 2020, 10:58

Yupp Andi, den bekomme ich auch. Kann dann nen Direktvergleich machen :thumbup:
Mit dem Messer geht es besser!

5

Sonntag, 19. April 2020, 11:02

Der Woodsman Anorak ist recht cool, aber mich stört die dünnere Softshell Schicht am Rücken. Der gefühlte Wärmeunterschied ist markant und der Hintergedanke, dass man ja einen Rucksack trägt ist gut gemeint, ändert dann aber nichts daran, dass trotzdem Stellen frei liegen und man dann dort Wärme verliert. Also gerade in lauen Nächten, am Lagerfeuer, oder in der Übergangszeit ist das nichts.

Der Pilgrim Anorak sieht da spannender aus, weil er vollständig aus Duracanvas ist. An der Stelle sei aber auch darauf hingewiesen, dass das Material mit Canvas nicht viel zu tun hat (63% Polyester, 34% Baumwolle, 3% Elastane).

UglyKid

Member of

Wohnort: Gelnhausen (Heimat: Alheim)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. April 2020, 13:04

Der gefühlte Wärmeunterschied ist markant und der Hintergedanke, dass man ja einen Rucksack trägt ist gut gemeint, ändert dann aber nichts daran, dass trotzdem Stellen frei liegen und man dann dort Wärme verliert. Also gerade in lauen Nächten, am Lagerfeuer, oder in der Übergangszeit ist das nichts.


Vielen Dank für deinen Hinweis :thumbup: Das kam bei dem Review nicht so raus. Aber das könnte u.U. sogar für mich noch vorteilhafter sein, da ich, wenn ich Fahrrad fahre vorne eher mehr Schutz brauche als hinten. Dann kann da die Wärme entweichen.
Ansonsten ist das natürlich am Feuer etwas suboptimaler, denn vorne wird man ja sowieso gewärmt :D

Der Pilgrim Anorak sieht da spannender aus, weil er vollständig aus Duracanvas ist. An der Stelle sei aber auch darauf hingewiesen, dass das Material mit Canvas nicht viel zu tun hat (63% Polyester, 34% Baumwolle, 3% Elastane).


Bei der Pilgrim hat mir der Hinweis der Länge nicht so gut gefallen, da ich ja sowieso etwas kürzer bin :D Des Weiteren habe ich da unten keine Zipper gesehen (oder übersehen).

Wir warten mal auf Petkos Videovergleich :thumbsup:

ChAG13

Helikon-Tex aholic

Wohnort: Südhessen

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. April 2020, 15:00

Na da bin ich mal auf deine Meinung gespannt Petko :thumbup:

Ich habe mich aufgrund dieses Reviews ( https://www.youtube.com/watch?v=20upNKms-r8 ) für den Woodsman Anorak entschieden. Vielleicht hilft das ja apollo13 auch.

Cheers,
Andi

Schön das es eine Fred zu der Pilgrim Jacke gibt. Die Jacke interessiert mich auch.

Danke für deinen Link zu dem Video! Ich habe es jetzt zu Ende geschaut. Die Meinung des Protagonisten in dem Video ist meiner Meinung nach auch stark in Richtung Woodsman ausgeprägt, anscheinend ist das seine Lieblingsjacke. Die Aussage "Sie ist was für ältere" halte ich für sehr fragwürdig. Nur weil sie ihm zu groß erscheint sagt er sowas in dem Video? Vielleicht hätte er eine "S" probieren sollen? Ich denke die Pilgrim ist besser geeignet für Leute mit Bauchansatz, da ist eine Jacke mit Brusttasche wohl eher nicht so geeignet, oder man muss sich die eine Nummer größer kaufen. Zumindest hätte man da so in dem Video sagen können, ohne jemanden auf die Füsse zu treten.


Grundsätzlich finde ich dass man die beiden Jacken kaum vergleichen kann, das sind beide Anoraks aber auch verschiedene Konzepte. Mich würde der lange Reißverschluss an den Seiten total stören, weil ich sowas nicht brauche. Mein Favorit bleibt auch nach dem Video die Pilgrim, mal sehen wann sie zu mir kommt. Vielleicht kommt noch die eine oder andere Meinung zu dem Pilgrim dazu.

Am besten man kauft sie beide, die Woodsman und die Pilgrim :thumbsup:

Gruß Christian

UglyKid

Member of

Wohnort: Gelnhausen (Heimat: Alheim)

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Mai 2020, 08:39

Hat denn mittlerweile jemand die Pilgrim für sich getestet? Von einer besitzenden Person weiß ich, dass er es noch nicht mal zum Anprobieren geschafft hat :D


Meine Woodsman habe ich wieder zurück geschickt, weil,...
Der Woodsman Anorak ist recht cool, aber mich stört die dünnere Softshell Schicht am Rücken. Der gefühlte Wärmeunterschied ist markant und der Hintergedanke, dass man ja einen Rucksack trägt ist gut gemeint, ändert dann aber nichts daran, dass trotzdem Stellen frei liegen und man dann dort Wärme verliert. Also gerade in lauen Nächten, am Lagerfeuer, oder in der Übergangszeit ist das nichts.

...wie schon hier geschrieben, zum einen das Rückenteil wirklich dünn ist und ich das Gefühl mit einem dünnen Fleecepulli drunter, dass das Rückenteil irgendwie beim An- und Ausziehen immer "hängen bleibt". Und zum anderen war mir komischerweise der Brustbereich zu eng (nicht der Bauchbereich).

Daher wäre es super, wenn ihr evtl. mal was über die Pilgrim noch schreiben würdet :thumbup:

9

Mittwoch, 6. Mai 2020, 11:48

Mich würde ja ein Blick auf das Label mit den Materialangaben interessieren. Auf der Homepage wird zwar bei der Pilgrim Jacke von Duracanvas gesprochen, aber die Materialangaben sagen "63% Polyester, 34% Cotton, 3% Elastane".

Alle anderen Duracanvas Produkte sind aus "55% Polyester, 23% Cotton, 19% Nylon, 3% Elastane".

Das mag jetzt vielleicht pingelig klingen, aber da tun sich materialtechnisch schon Abgründe auf.

10

Mittwoch, 6. Mai 2020, 13:49

...also das Materialetikett der Pilgrim weist die folgende Zusammensetzung aus:

78% Polyester
21% Baumwolle
1% Elastan



Die Pilgrim trägt sich recht angenehm, wobei sich der Kragenansatz im Nackenbereich leicht ungewohnt eher in Richtung Schultergürtel platziert, also 2-3 Finger unterhalb eines normalen Hemdkragen sitzt. Ist aber bei stärkerer Beladung der Fronttaschen m. E. ganz hilfreich, da sich so eine ausgewogenere Gewichtsverteilung einstellt — vermutlich auch so gewollt.

Qualität ist m. E. über jeden Zweifel erhaben und kann wirklich mithalten. Zudem ist alles sauber und absolut robust vernäht und verarbeitet.

Die Ärmellänge sollte auch bei eher längeren Armen hinkommen. Interessant ist die Unterscheidung in US-Größen und EU-Größen. Sprich EU-L ist US-M.
Ich komme mit 1,92 m und guten 80 kg mit der normalen EU-L ganz gut hin — da passt auch noch ein mittleres Fleece oder ggfs. auch eine LIG darunter.

Grüße Christian

11

Mittwoch, 6. Mai 2020, 14:02

Spannend... Bestätigt mich nur in meiner Einschätzung, das Helikon-Tex ein organisatorischer S§$haufen ist.

Also im Eticket noch mal eine andere Materialzusammensetzung. Duracanvas scheint also wirklich ein Fantasieprodukt und Marketinggag zu sein. Was den Kragenansatz anbelagt... das habe ich auch bei einer Jacke von Fortyone Tactical. Absolut unangenehm, einschränkend und gerade beim Rucksack Tragen (oder Plattenträger - in dem Fall jedoch irrelevant) ein Problem.
Ich gebe dir aber recht. Bei einer vollen Beladung ist die Gewichtsverteilung dann besser. Würde mir trotzdem eine andere Lösung wünschen.

Zu den Größen: Das ist mir auch aufgefallen. Vor allem beim Polo. US S ist EU M (aber wie EU Large geschnitten).

Helikon-Tex war auf einem guten Pfad in den letzten Jahren. Die Bushcraft Linie ist wirklich brauchbar. Aber sonst hat es in mehrerlei Hinsicht einige Rückschritte gegeben. Aber das wäre einen eigenen Thread wert. Die Urban Linie ist pures Polyester Plastik. PenCott Wildwood ist absolut verpfuscht und ruiniert den PenCott Namen usw usf....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LowEndD« (18. Mai 2020, 10:33)


12

Montag, 18. Mai 2020, 10:04

Danke erstmal für die Infos. Wie ist das mit dem Kragenansatz gemeint? General mag ich diese Plastikjacken nicht so, ist die Pilgrim trotzdem vom Tragekomfort zu empfehlen?
Bei 1,72m und sportlichen 80 Kg sollte ne L reichen.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: