Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Holzkuh

Damn hippie tree hugger vom Dienst

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 5. März 2020, 20:31

@Spydermann: Wenn du noch Hilfe beim erkennen der Herausforderung brauchst -> Aktuell sollte dein Schwerpunkt an anderer Stelle liegen ;)
Doofe Frage -> Wo ist eigentlich Zitter-Angela in der Geschichte?
In God We Trust, All Others We Monitor

42

Donnerstag, 5. März 2020, 20:43

Schön zu sehen wie alles von einer Woche zur nächsten ins wanken kommen kann, und man merkt das man nichts im Griff hat... Nicht mal sein Kühlschrank.

44

Donnerstag, 5. März 2020, 23:11

In ein paar Wochen ist Messerbörse Schaafheim, für mich seit Jahren ein Pflichttermin. Wie steht ihr dazu ?

Als Aussteller? Ich hab mit der Firma dasselbe Problem, wenn auch erst im Mai. Momentan kann man nicht viel anderes machen als die Vorbereitungen normal weiter laufen zu lassen und mit allem zu rechnen.
Also auch mit einer Absage. Wir heben deshalb dieses Jahr eher Normalprogramm und verzichten auf all zu teuren Messeklimbim, den wir anderweitig nicht brauchen können und im Fall einer Absage wegschmeißen müssten.

spyderman

Elite-User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Metallbearbeitung

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 5. März 2020, 23:18

In ein paar Wochen ist Messerbörse Schaafheim, für mich seit Jahren ein Pflichttermin. Wie steht ihr dazu ?

Als Aussteller? Ich hab mit der Firma dasselbe Problem, wenn auch erst im Mai. Momentan kann man nicht viel anderes machen als die Vorbereitungen normal weiter laufen zu lassen und mit allem zu rechnen.
Also auch mit einer Absage. Wir heben deshalb dieses Jahr eher Normalprogramm und verzichten auf all zu teuren Messeklimbim, den wir anderweitig nicht brauchen können und im Fall einer Absage wegschmeißen müssten.


Nicht als Aussteller, als süchtiger Käufer
Der Wald ist der Freund der Gesetzlosen.

balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

46

Freitag, 6. März 2020, 05:30

Zitat

Irgendwie hatte ich bei meinem obigen Beitrag mit der ja mittlerweile - nüchtern gesprochen - empirisch bestätigten Mortalitätsquote von 3 Prozent im Durchschnitt gehofft, vielleicht zu plump und kurz zu rechnen.....kann ja alles gar nicht sein, ist ja in unserer modernen Welt gar nicht möglich, so schlmm kanns ja gar nicht kommen.....

Tja, die rechnen auch mit einer anderen Quote, nämlich 10 Prozent Mortalität....und kommen dann auf "sichere" 7.5 Mio. Tote.

Na ja, die 3 % wären dann realistisch, wenn alle Fälle bekannt werden. Auch in der Studie gibt es Eigenheiten die zum aktuellen Fall nicht passen, so wird dort zum einen von einer weiteren Ansteckung nach wenigen Kontakten gesprochen, derzeit geht man davon aus, dass 5 bis 10 % der Kontakte sich anstecken. Und nach meinen Kenntnissen ist bei der überwiegenden Anzahl der Erkrankten kein schwerer Verlauf zu verzeichnen. Viele haben wenig bis gar keine Symptome.
Bei den verstorbenen sind es überwiegend solche die als Risikopatienten einzustufen sind.
Ich bleibe dabei. Hygieneschutz und keine Panikmache, dann geht das auch vorbei.
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

Holzkuh

Damn hippie tree hugger vom Dienst

  • Nachricht senden

47

Freitag, 6. März 2020, 10:31

@balinzwerg: Grundsätzlich mag ich deine sachliche und besonnene Analyse. Auch bezüglich der Risikopatienten hast du natürlich recht. Schwierig wird es dann wenn aus dem anonymen Risikopatienten ein Verwandter oder Freund und somit ein persönliches Schicksal wird. Alternativ kannst du auch im privaten oder dienstlichen Umfeld einen medizinischen Notfall haben der dann aufgrund nur noch teilweise verfügbarer medizinischer Versorgung massiv blöder endet als normal.

In dem Sinne ist die nächsten Wochen definitiv Besonnenheit und Vorsicht ein guter Ratgeber.
In God We Trust, All Others We Monitor

48

Freitag, 6. März 2020, 18:11

FAZ bzgl Krematorium in Sonderschicht

Im Rewe ist wieder alles zu haben, ich habe trotzdem aus Prinzip Nudeln Milch und Klopapier gekauft.

49

Freitag, 6. März 2020, 18:42

Der NDR hat eine Podcast-Reihe mit dem Leiter der Virologie der Berliner Charité aufgesetzt. Der Herr spricht da über viele spannende Aspekte und scheint zu der Virusart schon länger zu forschen. Seine Worte kann man natürlich als Beschwichtigung abtun, aber auf mich machen sie einen sehr sachlichen Eindruck und beinhalten auch Kritik am deutschen Vorgehen.

50

Freitag, 6. März 2020, 19:03

Vermutlich muss man gar nichts beschwichtigen, der Virus wird nicht so dramatisch an sich sein. Ich schätze das Problem liegt vielmehr daran das er so leicht zu übertragen ist.
Wenn in Deutschland 50% erkraken, wovon 0,1% tödlich sind, dann sind es halt leidsr immer noch 40.000 tote, wobei ich das vermutlich eher sehr schön rechne, lass es 1% sein, dann ist ganz Stuttgart tot.

51

Freitag, 6. März 2020, 19:35

Letztes Jahr waren´s allein hier in Deutschland 25.000 Grippetote. Wer ist hier gegen Grippe geimpft? Vermutlich die wenigsten. Also locker bleiben, auch wenns manchem schwer fällt. Ich bin da ganz bei Balinzwerg.

Die einzige Angst die berechtigt ist, ist die vor der Panik und Dummheit der Bevölkerung. Da ists halt auf dem Land deutlicher komfortabler als in der Stadt, weil man direkt beim Erzeuger beziehen kann bzw selbst Erzeuger ist, und dann kann man tauschen.
Ausser Klopapier, und dafür gibts Alternativen. :rolleyes:
Mir langt's, dass i woaß, dass i kannt, wenn i woin dad.

Aachpirat

Mist, schon WIEDER geschnitten...

  • Nachricht senden

52

Freitag, 6. März 2020, 19:43

Bei uns würde am Montag nach den Fasnachtsferien abgefragt, wer alles im Urlaub in Italien war.

HEUTE wurden alle, die in Südtirol waren heimgeschickt.

Nachdem die bereits wieder 4 Tage in der Schule waren, schön ihre Pausenbrote und Trinkflaschen mit ihren Klassenkameraden geteilt haben und im Sportunterricht Basketball gespielt haben.

Bin ja mal gespannt, ob wir nächste Woche auch zu machen.
weil: isso!

53

Freitag, 6. März 2020, 20:32

@hagelbuachen
Ich Red aber nicht von 25.000 sondern eher von 400.000
Vermutlich wird jeder einen im bekannten /verwandten / Freundeskreis haben.
Ein bisschen Panik ist vielleicht nicht schlecht, 1. Als Übung für einen wirklich extremen Fall und 2. Das sich das alles nicht noch weiter verbreitet und nicht wieder x Leute bei fasching bussele links und rechts verteilen.
Ich finde jeder hat das Recht geschützt zu werden, und nicht unnötig durch Unachtsamkeit anderer in Gefahr zu kommen.
Auch wenn ich und meine ganze Familie keine vorerkrankung haben, denke ich trotzdem das auch und gerade diese Menschen geschützt werden sollten. :)

54

Freitag, 6. März 2020, 20:37

@Peter

Ich hab damit auch nicht im speziellen Dich gemeint. Aber die von Dir genannten Zahlen halte ich trotzdem für zu hoch angesetzt, auch die Übertragbarkeit.
Ich stimm Dir aber zu, dass ein bißchen mehr Nachdenken die Übertragung deutlich reduzieren würde. Mehr Achtsamkeit ist aber noch weit weg von der aktuellen Panik mancher Leute. Und das sind auch die, die eben nicht Nachdenken und meinen, sich mit einem OP-Mundschutz und Hamsterkäufen zu retten.
Mir langt's, dass i woaß, dass i kannt, wenn i woin dad.

55

Freitag, 6. März 2020, 21:15

Hoffentlich sind sie zu hoch. Laut rki sind sie aber eher viel zu gering. Naja wir haben alle keine Glaskugel, ich hoffe nur für mich und alle anderen das sie noch viel Zeit haben mit ihren Familien.

56

Freitag, 6. März 2020, 21:59

Die erwartete Durchseuchung von dann mindestens zwei Drittel der Bevölkerung, wie soll das ablaufen. Da stelle ich dann sieben befallene und vier Gesunde in der Bundesliga auf, da kommt dann ein gesunder und drei kranke Polizisten zum Unfall, ein gesunder und ein kranker Bestatter holt die tote Oma ab usw.
Leute, hofft auf einen Sommer der das in halbwegs erträgliche Bahnen lenkt. Rechnet die paar Tage seit Auftreten in D und was in den paar Tagen seitdem passiert ist zusammen und dann wisst ihr was spätestens ab September in einem langen Herbst und Winter abgeht.
Jetzt wirst du noch ärztlich versorgt, dass ist dann später garnicht mehr möglich.
Sterben ist auch nicht schlimm, kommt nur auf das "Wie" und die Länge an. Bei dem jetzigen Virus ersäuft man wohl innerlich.
Dazu passt auch die auf einmal innerhalb kurzer Zeit durchgeboxte Erlaubnis zu Sterbehilfe.
Ich sehe das sehr pessimistisch, lasse mich aber liebend gern in einiger Zeit für diese Zeilen auslachen.
Gute Nacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KliKlaKlawitterBus« (9. März 2020, 08:01)


57

Samstag, 7. März 2020, 05:59

Ich bin ja im Subunternehmen für den ÖPNV beschäftigt habe also viel Kundenkontakt. Was will ich machen? Soll ich nun zu Hause bleiben? Leute nach Hause schicken nur aufgrund des Verdacht er könnte was haben. Dann könnte man ja weiterspinnen: Schicke ich alle Leute nach Hause die mit Italiener in Kontakt waren? Es ist verrückt wieviel Aktionismus dafür aufgewendet wird eine Sache wie eine Pandemie kontrollieren zu wollen. Entweder das Immunssystem kann es bekämpfen oder nicht. Ein Kreuzfahrtschiff unter Quarantäne zu stellen wenn Infektionen an Bord sind ist für mich ein Fall von Körperverletzung. So verbreitet sich eine Infektion auf 8000 Leute aus und durch die beengten Verhältnisse dürfte es für das Immunsystem noch schlimmer sein sich dagegen zu wehren. Für mich ein System Brutkasten.
Ich gehe weiterhin zu Arbeit, was ich nicht sehe kann ich nicht bekämpfen.

Mein Vater ist Zahnarzt er hat zu Anfang der ersten Fälle der Hamsterkäufe Desinfektionsmittel und Masken und Handschuhe gekauft. Er hatte für sich entschieden viel mehr zu bestellen als sonst. Andere Ärzte steigen gerade auf Stoffmasken um, da normale nicht mehr lieferbar sind. Und von Medikamenten reden wir erstmal nicht.

Seien wir ehrlich, das was uns um die Ohren fliegt ist gerade unsere Jahrzehnte lange Geiz ist Geil und der Gewinn ist alles Mentalität. Alles wurde in andere Länder (vor allem Fernost), die heimische Produktion und Wertschöpfungskette systematisch zerstört. Eine angebliche industrielle Hochkultur schafft es nicht mal mehr Sachen zu produzieren die in Fernost Pfenningartikel sind.

balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

58

Samstag, 7. März 2020, 17:01

Mal ein andere Blick auf die Kriese, ganz interessant aus der Sicht des Psychologen.

https://bundle.app/rTgRGWJ9
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

59

Samstag, 7. März 2020, 18:37

@Balinzwerg

Top, genau meine Meinung. :thumbup:
Und genau was ich sagte. Mehr Panik als tatsächliches Nachdenken über die Fakten.
Mir langt's, dass i woaß, dass i kannt, wenn i woin dad.

60

Sonntag, 8. März 2020, 13:50

Nord Italien dicht, mehrere Millionen Menschen in ihrer Provinz festgesetzt, eine Freundin meiner Frau wohnt dort, keine öffentlichen Veranstaltungen, keine öffentlichen Gebäude, es ist erlasse worden das man sich anderen nicht näher wie 1m nähern soll, alte und Kranke dürfen nicht besucht werden, ein und ausreißen ist nicht mehr möglich. Ob sie Montag arbeiten gehen wissen sie noch nicht, wer den Verdienstausfall zahlt auch noch nicht, es ist geraten worden Urlaub zu nehmen.
Sicher alles nur Panikmache, der italienische Staat macht sowas sicher einfach so mal aufgrund nicht bestätiger "Einzelfälle" die ganz harmlos sind :love:

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: