Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kosta(s)

Unverbesserlich

  • »Kosta(s)« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Hab ich

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Januar 2020, 23:01

YLP unicorn: das russische Einhorn kurz durchgeleuchtet.

YLP Unicorn 1.0

So endlich ist es so weit, hier mein kleiner Überblick vom Russenerleuchter.

Was gibt es über mein Spontankauf zu schreiben?

Fangen wir mal einfach an.
Dem Lieferumfang beigefügt ist die obligatorische BDE, Ersatzdichtungen und Lanyard.
Betrieben wird sie mit einer 18650 Zelle.
Laut einem anderem Review soll sie sehr tolerant in den Abmessungen sein.
Und wenn ich die Lumen ansehe denke ich das sie auch nicht viel Ampere braucht.



Aussehen und Farbe könnt ihr den Fotos entnehmen.
Die eloxierung ist wohl nicht ganz so robust wie bei meinen anderen Lampen.
Kaum den Clip etwas gedreht schon Kratzer aber ich kann damit leben.
Den Clip kann auf beiden Seiten befestigen werden, aber deep carry wird sie dadurch nie.




Am Heck der Lampe ist ein Magnet verstaut der leicht entfernt werden kann.
Hab es schon getestet den Uhren zu liebe :D
Sollte ich die mal primär zur Arbeit nehmen kommt er aber wieder dran.

Die LED ( Samsung LH351D) emittiert „Sagenhafte“ 850 Lumen mit einer neutralweißen 4200° k Farbtemperatur und >90 CRI.
Also für den normalen Gebrauch sind die 850 lm vollkommen ausreichend
Und auch das Licht weiß zu gefallen.
Einzig die 3 Lm als Minimum ist mir doch zu viel.
Abstufungen gibt es in folgende Schritte 850/450/170/40/3 oder alles dazwischen beim ramping.
Laufzeiten zwischen 240 und 1,5 Stunden sind angegeben.



Was mir sehr gut gefällt ist das fade-in/out.
Sehr cool finde ich auch folgende Funktion (ist es überhaupt gewollt?)
Kappe auf und wieder zuschrauben, die niedrigste Stufe durch langes halten aktivieren.
So und jetzt geht die Lampe ganz sachte auf die 3 Lm hoch.
Nachts beim aufstehen sicher ganz gut.

Bedient wird die Lampe über einen Seitenschalter.
Anfangs kam er mir sehr schwergängig jetzt komme ich gut klar.
Denke mal ich habe mich dran gewöhnt.
Bin aber immer noch davon überzeugt das im normalen Leben kein lockout nötig ist.

Der Schalter ist im Betrieb beleuchtet und gibt den Zustand des Akkus preis.
Lässt sich im ausgeschalteten Zustand in manchen Modi aktivieren.
Grün >3,8 V
Grün/Rot >3,5 V
Rot <3,5 V
Laut BLF schaltet sie bei 2,5 V aus anderswo habe ich es nicht gelesen.

Bedienung:
Man kann auch an dieser Lampe einiges verstellen muss man aber nicht.
Und man kommt auch nicht ohne weiteres da dran.


Was immer gilt ist folgendes:
Gedrückt halten sie rampt/schaltet hoch
Mit Doppelklick geht sie auf Max.
Bei eingeschalteter Lampe mit Doppelklick auf Max geschaltet? Dann bringt dich ein 1xKlick zur letzten Stufe und schaltet sie nicht aus.

Man hat 4 teils unterschiedliche Modi

Im Basismodus hat man die 5 Abstufungen, Mode Memory, und den Batterie Check (4 Klicks).
Schalter ist nicht beleuchtet.
Durch 14faches drücken kommt man in die....

1. Untergruppe: hier ist das Ramping aktiv, Memory aktiv, Schalter nicht beleuchtet

jetzt 5 klicken und ein 6ten lange drücken dann kommt man in die.....

2. Untergruppe: Ramping, mit 2 Klicks und ein dritten halten rampt man von Max runter, Memory aktiv, beleuchtete Taste deaktivierbar (5klicks), stroboskop (3 klicks), Beacon (3+1H), momentary (4+1H), lockout (6 klicks),

5 Klicks+1 halten ->

3. Untergruppe: 5 Leuchtstufen, Strob (3 Klicks), Memory aktivierbar (4+1H) wenn Memory deaktiviert ist startet die Lampe in der mittleren Stufe, Schalter Beleuchtung (5 Klicks)

12 Klicks und man stellt alles auf Werkseinstellung UND nur so kommt man im Basismodus.

Mehr fällt mir nicht ein was zu erzählen gibt ?(


Unterm Strich lässt sich sagen das sie selbst im Basismodus vernünftig zu nutzen ist.

Also ich bereue den Kauf der 40$ teueren Lampe eh nicht.
Aber ich muss zugeben die FW3A kann sie nicht so ganz verdrängen, bin doch ein Spielkind :D

Ach bevor ich es noch vergesse.

Länge 102mm Durchmesser 28mm
67gr. Schwer
Hat eine sehr griffige Riffelung.

Der Batteriecheck blinkt folge werte:
5 mal blinken >4.06V
4 mal blinken >3.86V
3 mal blinken >3.7V
2 mal blinken >3.62V
1 mal blinken <3.62V

Und die links zu den BDE

https://ylplight.com/attachments/get/40/…nced-um_eng.pdf
https://ylplight.com/attachments/get/38/unicorn-1.0-um.pdf

Sollte was unklar sein ist einfach fragen.


Grüße
Kostas
„Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert,
nicht mit schlechten.“

George Bernard Shaw
Irischer Schriftsteller

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: