Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Donnerstag, 9. April 2020, 14:12

Ironisch nicht, aber offensichtlich uninformiert. 8|

Wenn das nicht der Ultima-C-Stahl ist, sondern ähnlich wie die gängigen rostenden Stähle, dann sind Täterätä und Mora etc. natürlich signifikant attraktiver.

TOPS ist auch nicht grad günstig mit seinem 1095.

Eieiei ... da hab ich ja sogar ein 80CrV2 Messer daheim und wusst es nicht ... das JR Peltonen ist aus dem Zeug. Aber die drehen jetzt auch ab und wollen für das gleiche Messer mit Flecktarnsvheide 150€.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »columbo« (9. April 2020, 23:40)


62

Donnerstag, 2. Juli 2020, 19:10

Hier mal eine "moderne" Puukko - Version in klassischem Gewand:

Casström "Lars Fält Kniv" - ein Puukko ,das ungewohnt in "full tang" daherkommt.
Die konturierten Griffschalen sind aus Maserbirke; das Messer ist richtig gut gemacht !!!



Das Puukko kommt in einer einfachen,aber guten Stecklederscheide...



...und macht sich sehr gut im Gebrauch




Wen der Scandigrind und die rostende Klinge nicht stört,dem sei dieses Messer empfohlen ! :thumbup:

alexfra

Super-User

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 2. Juli 2020, 23:30

Mit dem Lars Fält habe ich schon öfter geliebäugelt.

Zum Scandi:
Der Anschliff scheint mir im sehr steilen Winkel zu sein. Meine Scandis haben da gefühlt durchweg einen flacheren.
Kannst du das bestätigen und wie sind die Schneideigenschaften?

Danke und Grüße
Alex

64

Freitag, 3. Juli 2020, 20:08

Zugegeben: Es ist kein Küchenmesser; ich hab zwar schon Tomaten,Zwiebeln und dergleichen geschnibbelt,aber wie Du schon angedeutet hast,wird das etwas grober.

Die Klinge hat übrigens 4mm am Rücken, das Messer ist also recht robust - Schnitzarbeiten im Wald oder feine Holzspäne ( Feathersticks ;) ) gehen locker von der Hand.

Apropos Hand: Die Handlage ist super und die Griffschalen sind so sauber angepasst,das hat Messermacher - Niveau ! Ich bin echt begeistert von dem Teil. 8o

alexfra

Super-User

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

65

Freitag, 3. Juli 2020, 21:36

Danke für deine Einschätzung.

Ich habe einige Casströms und die Verarbeitung ist bei allen einwandfrei.


Grüße Alex

Eiserner

Tactical Hippie

Wohnort: Redhairmountains

Beruf: Berufskraftfahrer mit pädagogischem Auftrag/ AAT/ CT- Trainer

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 5. Juli 2020, 13:56

Ich hab bei meinem Woodsman von Caström den Winkel des Scandi umgeschliffen, mir war der Winkel zu stumpf.
Mein Favorit im Bereich Puukkos ist aber momentan das Brisa Elver in O1, schön handlich, Scandi setzt genügend weit oben an und eine zu gebrauchenden Spitze, das mag ich (zu gebrauchen heißt bei mir, dass sie wirklich spitz ist, bei manchen hier heißt das ja eher "zum Herbeln zu gebrauchen", daher die Erläuterung ;) :




Mit Scheide vom Cowboy :thumbsup:

Gruß Eiserner
SEX, KNIVES AND ROCK'N'ROLL

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Eiserner« (5. Juli 2020, 14:00)


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: