Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Keltenkrieger

Ungläubiger

  • »Keltenkrieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Jenseits des alten Flusses

Beruf: Rüstung/Nutzung

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. April 2019, 22:43

Berghaus Freeflow 25 - kennt ihn wer?

Werte Forengemeinde,

während meiner aktiven Zeit als Uniformträger hatte ich mir von Tacgear (made by Deuter) einen Flecktarn Rucksack mit einem "Netzrücken"-System zugelegt.
Mit dem Rucksack (es war der TACGEAR PATROL PACK MADE BY DEUTER) war ich soweit zufrieden - bis auf die Farbe.

Also trennte ich mich von ihm - im Endeffekt habe ich es bereut.
Der Rucksack von Tacgear wird nunmehr schon seit Jahren nicht mehr produziert - ein Nachfolgemodell gibt es nach Nachfrage bei Tacgear leider nicht, da man sich mit Deuter nicht mehr einigen konnte.

Nun suche ich in einer angemessenen Farbe - soll heißen weder quietschbunt noch flecktarn - wieder adäquaten Ersatz.

Hier im Forum gab es seinerzeit schon mal eine ähnliche Suche - siehe: Taktischer Fahrradrucksack

Leider hat mir der Thread nicht wirklich weiter geholfen...

Bei meiner Recherche bin ich nun im Netz bei Berghaus über ein Modell gestolpert, welche mein Interesse weckte.
Berghaus kenne ich jetzt nur aus der "militärischen" Serie - hier hatte ich die Modelle Munro und MMP Centurion.
Berghaus bietet mit der Freeflow-Serie auch Ruchsäcke mit Netzrücken an.Insbeondere würde mich der Berghaus Freeflow 25 reizen.

Im Netz habe ich nun unterschiedliche Rezensionen gefunden...

Nun setze ich meine Hoffnung in die Schwarmintelligenz unseres Forums - kennt wer diesen Rucksack und mag etwas dazu sagen?

Vielen Dank!
"Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen!" (Plato)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Keltenkrieger« (27. April 2019, 10:36) aus folgendem Grund: Tippfehler korrigiert


Argento

Team Bullcrafter

Wohnort: Prichsenstadt, Franken

Beruf: Schreiner, Sklave in der Fenstermine

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. April 2019, 08:03

ich hab das alte Modell in 30 Liter davon.
Sehr bequem und gute Belüftung am Rücken.
Hab ich in Kroatien bei fast 40 Grad zum Wandern immer dabei gehabt.

Bis jetzt hat der Rucksack noch keine Probleme gemacht, die Rückenlängenverstellung ist auch einfach und super passgenau :thumbup:
Ich hab meinen damals bei Ebay Kleinanzeigen für 35€ geschossen, das ist für alte und fast neuwertige Rucksäcke eine gute Anlaufstelle ;)

Unterholz

Fortgeschrittener

Wohnort: Claudische Kolonie und Opferstätte der Agrippinenser

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. April 2019, 08:04

Ich benutze seit 2 Jahren den Freeflow 35.
Falls du auch an meiner Meinung/Erfahrung zur größeren Version interessiert bist sag kurz bescheid.

Keltenkrieger

Ungläubiger

  • »Keltenkrieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Jenseits des alten Flusses

Beruf: Rüstung/Nutzung

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. April 2019, 10:44

Habt Dank für Eure ersten Schilderungen.

@Unterholz:
Das wäre prima.
Da ich mal davon ausgehe, dass bzgl. der Verarbeitung zwischen dem 25 und 35 Liter kein gravierender Unterschied vorhanden sein sollte, bin ich Dir für jeglichen Input dankbar.
Mir geht es u.a. um die verwendeten Materialien, Haltbarkeit und generell Eindrücke.
Trageempfinden ist natürlich immer subjektiv - aber mich würde halt auch interessieren, wie sich das System bei größeren Lasten schlägt.
Danke vielmals!
"Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen!" (Plato)

Unterholz

Fortgeschrittener

Wohnort: Claudische Kolonie und Opferstätte der Agrippinenser

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juni 2019, 19:15

So, 4ter Versuch. Der gute Auto-Logout hat ihn leider mehrmals gekillt... :cursing:

Ich habe mich bewusst für den größeren Freeflow entschieden, da mein alter Rucksack mit 28L im daily-use leider zu klein war wenn es gegen Winter ging. Außerdem sollte er als Reiserucksack (Maximalausreizung der Handgepäckgröße) taugen.
Ein weiteres must-have war eine gute Rückenbelüftung, da ich relativ transpirant bin und warm ab etwa 15°C beginnt...
Was noch? Eine Regenhülle wäre nice da der Schirm, wenn er den Rucksack mit abgedeckt werden sollte, zu klein wäre.
Insgesamt kann ich auch nach 2 Jahren nichts negatives über den Rucksack verlieren, alle Schnallen und auch das Material machen klaglos ihren Dienst. Die Rückenbelüftung ist sehr gut und der Regenschutz wird nicht daheim vergessen (da integriert).
Was die Verstellmöglichkeit bzw. Gurt-Restlänge angeht hat Berghaus auch an dieser Stelle nicht gespart. Ich kann mit meinen 190cm den Rucksack absolut bequem an der Stelle tragen wo er hin gehört.
Alles in allem eine klare Kaufempfehlung von mir.

Keltenkrieger

Ungläubiger

  • »Keltenkrieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Jenseits des alten Flusses

Beruf: Rüstung/Nutzung

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Juni 2019, 19:26

Dank Dir für Deine Mühen und Deine Schilderungen.

Klingt soweit gut - ich denke aber, mir würde größentechnisch der 25er reichen...
Mal sehen, wenn ich ein gutes Angebot finde.
"Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen!" (Plato)

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: