Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 27. März 2019, 11:38

HDS gibts auch sls Executive mit Tailswitch ... dann würd es zu dem Tailswitch Only Ansatz passen. Wobei die Rotary signifikant besser ist und auch einhändig zu bedienen wäre. Das sind dann natürlich Preisdimensionen. Auf der anderen Seite wie bei gutem Werkzeug: kaufst Du gbillig, kaufst Du mehrmals und bist unterm Strich teurer dran.

@Gungho das ist natürlich eine interessante Idee, mal über die individuellen Lichtkonzepte der einzelnen auszutauschen. Hat ja jeder einen Weg hinter sich und interessante Settings.

@IronDice Eagtac D25-C hattest Du auch schon, hast Du weitergegeben. Was hat bei der fpr Dich nicht gepasst? Ich persönlich wurde mit dem UI nicht wirklich warm.

IronDice

angehender Misanthrop

  • »IronDice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: far away from the place I was born

Beruf: untactical bit and byte keeper

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 27. März 2019, 14:55

Tach auch,

@IronDice Eagtac D25-C hattest Du auch schon, hast Du weitergegeben. Was hat bei der fpr Dich nicht gepasst? Ich persönlich wurde mit dem UI nicht wirklich warm.

Gute Frage :S Weiß ich gar nicht mehr, hatte das Teil mal, fand es aber irgendwie nicht den Bringer. Von da her lag sie nur herum
und wurde nicht genutzt. Musste dann irgendwann etwas Neuem weiche. :D
Hat sich auf alle Fälle nicht so in meiner Erinnerung festgesetzt wie andere Lampen.

MfG, IronDice


23

Mittwoch, 27. März 2019, 15:47

In Videos kommt sie schon cool. Modi-Sets switchbar, anscheinend auch Memory anß und ausschaltbar. Aber jeder Jeck is anners.

IronDice

angehender Misanthrop

  • »IronDice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: far away from the place I was born

Beruf: untactical bit and byte keeper

  • Nachricht senden

24

Freitag, 29. März 2019, 09:54

Tach auch,

habe mich die letzten Tage, bzw. Nächte, nochmal intensiv mit der Nutzung der Lampen beschäftigt.
Bin dabei zu dem Schluss gekommen, dass die weiche Lichtstreuung der Olight und Surefire gerade im
Nahbereich wie z.b. beim Lesen oder kleinere Arbeiten gegenüber der recht harten Spots der Solarforce
und Convoy klarim Vorteil sind.

Da bei einem definierter Spot im Randbereich die Lichtleistung rapide abfällt, registriert das Auge dies
fast wie eine Grenze im Dunkeln, über die es z.b. beim Lesen nur ungern springen möchte, da es sich
jedes mal auf die geänderten Lichtverhältnisse komplett neu einstellen muss.
Fällt der erhellte Bereich jedoch sehr langsam in seine Lichtleistung nach außen ab, kann sich das Auge
hier sehr viel leichter mit anpassen.

Auch das Ausleuchten in Räumen wirkt angenehmer auf mich, da eben nicht nur eine zentrale Stelle
stark erhellt ist, und man dadurch mehr Gefühl für den gesamten Raum erfährt.

Auf größere Distanz Outdoor ist der definierte Spot im Vorteil, weil hier genügend Licht da ankommt
wo ich es benötige. Als Flodder dienen die kleinen CR123 Lichtquellen ab einer gewissen Distanz einfach
nicht mehr, da es ihnen einfach zu sehr an der dazu benötigten Power fehlt.
Dazu sind dann aber auch andere Kaliber auf dem Markt erhältlich. Ebenso auch Lampen mit Spot für größere
Entfernungen über 15m, da merkt man dann auch bei der Solarforce und Convoy dass man hier na Grenzen bei

dem Betrieb mit 1x CR123 stößt. Vorteil hier der beiden, dass sie auch mit einem 18650er Akku genutzt werden
können, und dann auch mit mehr Dampf daher kommen.

Als reine EDC Lampen Indoor und im Nahbereich sind alle vier tauglich, wobei ich eben den Vorzug bei den beiden
weniger spotlastigen Modellen sehe.

MfG, IronDice


25

Freitag, 29. März 2019, 17:32

Tach auch,

@IronDice Eagtac D25-C hattest Du auch schon, hast Du weitergegeben. Was hat bei der fpr Dich nicht gepasst? Ich persönlich wurde mit dem UI nicht wirklich warm.

Gute Frage :S Weiß ich gar nicht mehr, hatte das Teil mal, fand es aber irgendwie nicht den Bringer. Von da her lag sie nur herum
und wurde nicht genutzt. Musste dann irgendwann etwas Neuem weiche. :D
Hat sich auf alle Fälle nicht so in meiner Erinnerung festgesetzt wie andere Lampen.

MfG, IronDice

Ich finde die gar nicht so verkehrt, nur die ganze "Diskomodis" brauch ich nicht. Mit festgedrehtem Lampenkopf gibt es aber auch nur 2 Modi, bei mir high und strobe.


bild link erstellen

gungho

Besessener

Beruf: Graf von Niedersachsen & Gebieter über die Wasserrutsche

  • Nachricht senden

26

Montag, 15. April 2019, 16:59

Hier mal ein Größenvergleich der von mir angesprochenen Lampen mit einer olight m20



John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 16. April 2019, 07:20

NAchdme ich ehr begeistert über die M1T war bzw immer noch bin, trage ich seit dem einiger Zeit die Sunwayman V11R rum, tailswitch, Leuchtstufen stufenlos regelbar über einen Ring...absolut top. Clip ist sehr sicher, Tailswitch fühlt sich sehr wertig an. Das Ding gibt's zb bei Dealextreme aktuell für 36€, hier eben in der Standardvariante, ich habe eine limited in Camo und mit gumierten Endkappenschalter. Sie schafft zwar nur 500lm, aber in der Preisklasse bekommt man diese Featues selten, ich glaube, eine SRT3 (die auch mehr Volumen hat) kostet schon deutlich mehr

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: