Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eiserner

Tactical Hippie

  • »Eiserner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Redhairmountains

Beruf: Berufskraftfahrer mit pädagogischem Auftrag/ AAT/ CT- Trainer

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Februar 2019, 17:05

Buck 110 DLT Klingenspiel?

Hallo Buck- Gemeinde,
ich habe festgestellt, dass die Klinge des oben genannten Messers bei starker Belastung nach oben nachgibt.
Also nicht wirklich Klingenspiel, sondern die Rückenfeder scheint nicht richtig zu greifen und die Klinge bewegt sich ein paar Millimeter in Richting Klingenrücken. Ich hoffe ich hab es nachvollziehbar beschrieben.
Bei meinem stadard 110er existiert dieses Fenomen nicht.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem DLT Sondermodel oder hab ich etwa ein Montagsmodell erwischt ;( ?

Gruß Eiserner
SEX, KNIVES AND ROCK'N'ROLL

Wohnort: Mittich im Pott

Beruf: Kabeltrommler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Februar 2019, 19:47

Hi.

Das ist nicht nur bei Buck so, ich habe es schon heufiger gelesen/ gehört und bei einem Model habe ich das problem ebenfalls.
Scheint bei manchen Backlockfoldern vor zu kommen.

NinjaTurtle

Taktische Schildkröte

Wohnort: dörfliche Ex-Hauptstadt

Beruf: Zirkusdirektor

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Februar 2019, 20:00

Jup - typisch Backlock... Hatte das mal bei einem PF Bravo und bei sämtlichen Delicas und Endura die ich habe /hatte war das vertikale Spiel durch anziehen der Klingenschraube regulierbar. Die Möglichkeit fällt bei einem genieteten Messer natürlich flach.

Eiserner

Tactical Hippie

  • »Eiserner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Redhairmountains

Beruf: Berufskraftfahrer mit pädagogischem Auftrag/ AAT/ CT- Trainer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Februar 2019, 21:15

Ich habe Backlock- Folder von Puma, Böker, Herbertz, Buck, Pohlforce, Müller... aber dieses Problem hatte ich bisher nie. Na gut in meiner frühen Jugend hatte ich mal ein Kirmesmesser, da hat es mich aber nicht gewundert.

Gruß Eiserner
SEX, KNIVES AND ROCK'N'ROLL

teachdair

ist nicht weiter wichtig

Wohnort: Wuppertal

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Februar 2019, 21:45

Moin! oder Naamd!


das kann an zu engen Toleranzen in der Fertigung liegen. wenn der Backlock "zu sauber" gearbeitet ist, kann es vorkommen das der Lock etwas vertikales Spiel vorweist.
Nahezu alle Spydercos mit nem MBC- rated Backlock haben das, es sollte eigentlich keine Auswirkungen auf die Haltekraft haben

Wodan84

Fortgeschrittener

Wohnort: Brandenburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Februar 2019, 21:49

Hallo,

bei meinem Standard 110er habe ich das „Problem“ auch.

NinjaTurtle

Taktische Schildkröte

Wohnort: dörfliche Ex-Hauptstadt

Beruf: Zirkusdirektor

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Februar 2019, 22:09

Ich habe schon gelesen, dass es Leute gibt die deshalb keine Backlocks mehr kaufen.

Bei den Backlocks die ich besitze bzw besessen habe ist die Quote wie folgt :

1xPF Alpha - saubee
1xPF Bravo - sauber
1xPF Bravo - starkes Spiel -> Reklamation - > Ersatz leichtes Spiel

2xSpyderco Delica - Spiel über Klingenschraube justierbar
1xSpyderco Endura - dito

Böker Magnum - Spiel

Damit komme ich zu der Erkenntnis aus persönlicher Erfahrung, dass Backlocks in der Regel leichtes vertikales Spiel haben.
Lockversagen gab es BTW nie.

8

Freitag, 15. Februar 2019, 07:15

Meine Erkenntnis wäre, das es eine Fertigungsstreuung gibt und das beste Messer ist immer das, welches man vorher in der Hand hatte! :) Funktioniert in den seltesten Fällen; schon klar, aber solang wir Käufer diese "Mängel" irgendwie akzeptieren und das Messer schönreden, besteht beim Hersteller auch kein Handlungsbedarf! ;)
Online ist Segen und Fluch zugleich.

Gruß,
Nico

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: