Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:02

Dezenter "Büro-Rucksack" gesucht

Hallo werte Forenten,

meine Frau, Berufsschullehrerin, wird in letzter Zeit von Verspannungen und Rückenschmerzen geplagt und möchte daher ihre Umhängetasche gegen einen Rucksack eintauschen.
Wir haben mal in meinem Bestand geschaut. Von der Größe wäre ein DragonEgg passend, ist ihr aber zu taktisch (gerade im vorliegenden oliv).

Der neue Rucksack sollte also, je nach Aufteilung etwa 25 bis 35 Liter haben.
Schön wären zwei Hauptfächer, aber nicht zwingend.
Ein dicke Leitz-Ordner, ein bis zwei Bücher & Kleinkram inkl. Flasche sollten hineinpassen.
Allzu viel Organisation ist nicht gewünscht.
Das Tragesystem sollte brauchbar sein. Der Hüft- / Bauchgurt MUSS abnehmbar (oder nicht vorhanden) sein. Einfaches Gurtband ginge auch.
Die Optik sollte möglichst wenig taktisch sein.
Möglichst problemlos in Europa beschaffbar.
Straßenpreis bis 200€.

Ich habe ihr jetzt mal von TT den Modular Pack 30 und den Mission Pack MKII bestellt. Mal schauen, was sie dazu sagt.
Ansonsten bin ich für weitere Ideen sehr dankbar.


Viele Grüße
Alex

nic-0

Vom Gear-Virus infiziert

Wohnort: Taunus

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:18

Hi Alex,

mit dem Anforderungsprofil würde ich mich bei Deuter oder gar Samsonite umschauen. Ich selbst benutze fürs Büro und Geschäftsreisen einen Deuter Grant, den es auch als größere Ausführung gibt. Meiner hat, glaube ich, 25l Stauraum, ein Hauptfach mit Laptop- und Tabletfach sowie eine Fronttasche mit Unterteilungen. Noch einigermaßen übersichtlich, würde ich behaupten. Außen nur zwei seitliche Einschubtaschen für 0,5l-Flaschen.

Schultergurte und Rückenpolster gut ausgeformt und bequem. Und preislich liegen diese Bürorucksäcke unter den taktischen Rucksäcken.

--> Habe gerade die Deuter-Webseite gecheckt; scheinbar gibt es den schon länger nicht mehr... aber jedenfalls die Richtung stimmt!

Grüße
Nico

3

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:25

Ich würde auch was von Deuter empfehlen. Etwa den Giga. Der dürfte den Anforderungen entsprechen und es gibt ihn speziell für Frauen: https://www.deuter.com/DE/de/giga.html
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Judge« (4. Dezember 2018, 10:26)


4

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:35

Deuter ist eine gute Wahl.

Was untaktisch aber taktisch angeht kann ich die Maxpedition AGR-Linie empfehlen. Ich fand die Optik ganz erfrischend und habe mir letztes Jahr mehrere von den Sachen geholt und nach meiner bisherigen Erfahrung sind sie trotz ziviler Optik nicht weniger Belastbar als die alten Sachen im Militär-Look.

John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:35

Würde mich bei den Wanger Rucksäcken umschauen, habe viele Jahre einen Ibex getragen. Für meine Einsatzzwecke im Alltag sicher sinnvoller als meine 5.11 Taschen/Rucksäcke, aber wer schön tacticool sein will muss leiden :)

PzGrenOffz

Ich stehe eher auf unnütze dicke Dinger

Wohnort: Siegerland

Beruf: Excel-süchtiger Zahlenverdreher

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:47

Wenn der Mission Pack MKII in die engere Auswahl kam, ist vielleicht auch der Cannae Pro Gear Legion Day Pack nicht zu taktisch.
Den nutze ich seit 2 Jahren als Büro-Rucksack, weil mir der Rush 24 zu groß war.

Der Bauchgurt ist verstaubar und stört daher bei Nichtbenutzung nicht.

Review im TF
Der FB zum EF 104 ist offensichtlich rechtskräftig. Die Schlussfolgerungen daraus muss jeder für sich selbst ziehen. ;-)

Stinkeputz

So weit - so gut....

Wohnort: Kurpfalz

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:47

Dezenter und unauffälliger Backpack....

....wäre z.B. der Thule Accent.
Erhältlich in 20 und 28 l, hier mal der größere ---> klick

Beste Grüße,
Andy
Perfer et obdura!

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:58

Hallo!

Da sind ja schon so einige tolle Ideen zusammengekommen.
Vielen Dank soweit!

Am Besten geeignet scheint mir bisher das Thule-Modell. Den Hersteller hatte ich bisher eigentlich nur mit Dach- und Fahrradträgern in Verbindung gebracht ;)

Morgen müssten die bestellten TT-Modelle ankommen. Mal sehen, ob die gefallen, ansonsten schaue ich weiter.


Wenn noch jemand Ideen hat: Immer gerne her damit!




Viele Grüße
Alex

9

Dienstag, 4. Dezember 2018, 11:20

Ich werfe noch folgende Modelle ins Rennen:

- Fjällräven Räven 28

- The North Face Recon

- The North Face Surge.

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 4. Dezember 2018, 16:46

Bin auch auf der Suche nach einem Büro- und Alltagsrucksack, jedoch soll es ein klassicher Herrenrucksack, so im „Vintage“ Stil sein. Taktische Rucksäcke zu Business Look sieht einfach bescheuert aus :thumbsup:

Bisher hatte ich den hier (https://www.amazon.de/dp/B01ID6QL0U/ref=…i_UdQbCbE0AS34Y) von Amazon, hat mir auch sehr gute Dienste getan und war angemehmer zu tragen, als mein Fjällräven No. 21.
Leider ist mir vor ein paar Tagen mein Mittagessen (indisches Curry) ausgelaufen :S



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexander89« (4. Dezember 2018, 21:30)


Mobile Infanterie

Advocatus diaboli

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: staatlicher Problemlöser

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. Dezember 2018, 18:07

In der Low-Budget-low-profile Klasse kann ich das hier empfehlen:
https://www.amazon.de/gp/product/B07255F…e?ie=UTF8&psc=1
Burton tinder Daypack
ich habe den seit sechs Monaten täglich für den Weg zum Büro.

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 4. Dezember 2018, 21:31

Chices Ding, vor allem in "Mood Indigo" :love:

13

Dienstag, 4. Dezember 2018, 22:10

Für eine Frau ist ein speziell abgestimmter Rucksack eines namhaften Outdoorherstellers vermutlich besser als ein tacticooles Herrenmodell.

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 4. Dezember 2018, 22:27

Aaaalso, es sind ja wirklich schon viele gute Vorschläge zusammengekommen.
Dafür vielen Dank.

Die beste Ehefrau von Allen konnte heute bereits die bestellten TT-Modelle begutachten.
Der Mission Pack ist raus, da deutlich zu groß.
Den Modular Pack findet sie ganz gut. Eventuell eine Spur zu groß, aber für sie sehr bequem zu tragen.

Von den gemachten Vorschlägen fand sie den Thule Accent erst mal super. Wir werden den in 23l probieren und dann sehen, ob Thule oder TT.


Viele Grüße
Alex

15

Dienstag, 4. Dezember 2018, 23:10

TT Modular Pack 30 ist aber nicht grad untaktisch im Aussehen. Hätt ich jetzt nicht gedacht. Die Vent Version wurde hier ja auch vorgestellt in einem sehr guten Vergleich. Hat hinten ein luftiges Mesh-System.

Ein Klassiker ist natürlich auch der Vertx Gamut. Ich mag meine graue Version.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »columbo« (4. Dezember 2018, 23:16)


16

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 11:36

Ich bin auch Fan von Deuter Rucksäcken oder allgemein Outdoor Rucksäcken . Was der größte Vorteil ist: Die meisten Rucksäcke haben eine integrierte Regenhülle, dann kann auch bei einem Sauwetter nichts nass werden. Und vor allem wenn deine Frau mal Prüfungen im Rucksack hat.
Also ist meine Meinung...aber auf die Marke kommt es ja nicht unbedingt an. Hauptsache der Tragekomfort ist gegeben und die Riemen schneiden nicht ein.

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 12:47

Sooo, wir sind nun endgültig fündig geworden.

And the Winner is.....

THULE Accent 23l

Das Ding finde ich persönlich zwar nicht sonderlich attraktiv, aber er ziert ja auch nicht meinen Rücken.
Er ist absolut schlicht und zurückhaltend, hat nirgends "Bändsel", die rumbaumeln und für den Einsatzzweck die perfekte Größe. Außerdem, und da ist das wichtigste, er passt perfekt auf den Rücken meiner Frau und sie empfindet ihn als sehr bequem.
Was mich besonders an dem Ding stört (neben der zu untaktischen Optik ;) ) sind die Zipper-Puller aus Plaste. Mal schauen, wie lange die halten...
Aber ansonsten ist der Rucksack wirklich vertrauenserweckend verarbeitet und war auch nicht so übermäßig kostspielig.


Allen, die sich an der Suche beteiligt haben nochmals ein herzliches Dankeschön!




Grüße
Alex

John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 13:15

wirklich ein hässliches Teil :) aber mir muss er ja nicht gefallen, die Puller kann man doch sicher tauschen ? Wobei ich mir denke, im Büroalltag wird da so schnell keiner zu Bruch gehen

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 13:57

Sag ich ja. Ist keine Schönheit...

Ja klar, kann man die Tauschen. Aber erst wenn sie zerbrochen sind.


Grüße
Alex

Wohnort: Turicum, Hellvetien

Beruf: Kleinstadtphilosoph

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 16:31

Ich finde das eine gute Wahl. Habe mir vorgestern den Thule Crossover 32 l genauer angesehen und als sehr gut befunden.

https://www.thule.com/de-de/de/backpacks…-tl_85854231374

Für den Alltag im Urban Jungle, in einer Grossstadt mit ÖPNV oder Fahrrad mit Laptop / Tablett unterwegs ins Büro ist der absolut Top.

Die Aufteilung / Organisation für die Elektronik und alles wichtige ist gut gelöst und immer noch genug Stauraum für eine Jacke etc. vorhanden.

Durch das "untaktische" schnörkellose Äussere bleibt er nirgends hängen, sieht absolut ungefährlich aus und ist daher aus meiner SIcht bestens für Greyman Konzept geeignet.

Die Verarbeitung, Polsterung und Rückenbelüftung ist sehr gut, das Sonnenbrillenfach ( anders als bei 5.11 ) mal wirklich tauglich.



Klar, leider nicht so geil wie ein GoRuck GR1... dafür bezahlbar ;-)

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: