Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 17. November 2018, 10:52

Review: Helikon-Tex Numbat Chest Pack (pic heavy)

Ich darf euch heute wieder einmal eine Gastbeitrag von meinem guten Freund und TF-Mitglied Alzwolf vorstellen, der sich hin und wieder die Zeit nimmt, und Gear auf Herz und Nieren überprüft. Dieses Mal ist es das Numbat Chest Pack von Helikon-Tex. Viel Spaß beim Lesen!
For the english version, click this link
Einleitung
Heute möchte ich Euch eine spezielle Tasche vorstellen. Es ist das Chest Pack „Numbat“ von der polnischen Firma Helikon-Tex. Benannt ist das Chest Pack nach einem kleinen australischen, vom Aussterben bedrohten Beuteltier.



Ein ähnliches Chest Pack habe ich schon seit mehreren Jahren im Gebrauch von der US-amerikanischen Firma Hill People Gear. Hier im Vergleich mit dem Numbat.

Wie es der Name schon sagt, wird es auf der Brust getragen. Auf dem ersten Blick erinnert es an ein Chest Rig aus dem militärischen Bereich. Der Hauptteil ist vorne, auf dem Rücken ist nur das Trageteil aus Meshgewebe. Aufgesetzt wird der Numbat wie ein Rucksack, nur halt mal anders herum.
Zwei wichtige Sachen vorab, bevor wir die Tasche im Detail anschauen. Wir können ohne Probleme einen Rucksack auf dem Rücken tragen, das System aus Rucksack und Chest Pack ergänzt sich hierbei sehr gut. Zweitens, wir können auch das Numbat unter einer Jacke tragen, wenn wir es nicht vollpacken.



Specs

HxWxL: 19,5 x 28 x 6 cm
Materialien: 500D Cordura Nylon, Woojin buckles, YKK zippers
Gewicht: 490 g
Farben: Schwarz, Adaptive Green, Coyote, Shadow Grey
Aufbau
Die 19.5 x 28 x 6 cm große und ca. 490 Gramm leichte Tasche wird aus stabilen 500D Cordura hergestellt. Auf dem Rücken ist ein Meshgewebe, vier in der Länge verstellbare Cordura Riemen führen nach vorne, welche in vier hochwertige und stabile Woojin Plasitc Clips enden.

Dank dem Meshgewebe liegt das Chest Pack flach auf dem Rücken, ermöglicht eine Belüftung und reibt sich nicht mit dem Rucksack. Alle Riemen sind stufenlos verstellbar und haben eine Gummischlaufe, um überschüssiges Gurtmaterial aufzunehmen bzw. zu verstauen.



Auf der Rückseite des Chest Packs ist ein atmungsaktives 3D Meshgewebe, welches gut anliegt, dank guter Polsterung, und nicht reibt. Ähnlich wie bei einem Rucksack. Vier Laschen aus Paracord befinden sich ebenfalls auf der Rückseite, welche dazu dienen Karabiner, S-Biner oder ähnliches einzuhaken um Handschuhe, Leinen, Caps oder ähnliches daran zu befestigen. Sie hängen an der Seite und sind jederzeit zugriffsbereit für den Bedarf.


Man kann die Tasche ganz bequem an den Woojin Plastic Clips an der Seite, oder oben öffnen und schon kann man den Numbat abnehmen.
Auf der Frontseite erkennt man einen senkrechten und einen waagrechten Lasercut Molle Streifen mit verschiedenen kleinen Löchern zum Befestigen von weiteren Ausrüstungsgegenständen. Vorne drauf ist noch das Bushcraft Logo der Firma Helikon-Tex.

So richtig weitere Taschen kann man daran nicht befestigen, da sonst alles herumschlappern würde. Es können weitere Karabiner oder Paracord befestigt werden, zum Sichern von Ausrüstungsgegenständen wie z. B. Kompass oder GPS Gerät.

Vorne auf der Tasche sind jeweils links und rechts zwei gute abgedeckte Stretchtaschen. Ein Kompass, GPS Gerät, Walkie-Talkie oder Skipass lassen sich darin gut verstauen. Größere Mobiltelefone, wie zum Beispiel mein Samsung S8 passen da nicht rein, mein Samsung S4 nimmt es ohne Probleme auf.


Auf der Unterseite der Tasche läuft ein eingefädeltes und verstellbares Bungeecord und es sind auch noch links und rechts zwei 5 x 5 cm große Laschen. Laut Hersteller kann man darin ohne Probleme ein Mora Messer zugriffsbereit verstauen. Ich nutze es zum Verstauen der kurzen Hundeleine oder für das Helikon Tex Windrunner Shirt.


Nun zum Innenleben des Helikon-Tex Numbat. Über einen stabilen mit Paracord versehenen YKK Reißverschluss kann die Tasche weit geöffnet werden. Gesichert werden die aufgeklappten Taschenteile durch ein umlaufendes Paracord, welches mit einem Kordelstopper in der Länge verstellt werden kann.

Ähnlich wie bei einem Bauchladen hängt die Frontseite nach vorne und erlaubt den gesicherten Zugriff auf die Gegenstände in der Tasche. Man kann selber entscheiden, wie weit die Tasche geöffnet und gehalten wird.


Die Frontseite hat im Inneren ein mit Reißverschluss versehenes großes Hauptfach, dann folgen zwei große offene Einschubfächer, daraufhin sind vier weitere Einschubfächer angebracht.



In der Mitte der Tasche ist eine bewegliche Mittelplatte angebracht. Diese kann über zwei Slik Clips von der Tasche gelöst werden. Die Mittelplatte wird über eine Klettverschluss Lasche an der Rückseite fixiert. Die Mittelplatte kann man komplett herausnehmen und das Volumen der Tasche erhöhen.

Die Mittelplatte hat einen 27 x 5 cm Klettstreifen, zwei 13 x 10 cm große flache Einschubfächer. Aufgenäht folgen darauf vier weiter Einschubfächer, wobei die beiden innenliegenden als Blasebalgfächer aufgebaut sind. Und zu allerletzt verlaufen über diese Fächer ein 2,5 cm breites aufgenähtes Gummiband.




Der Clou kommt auf der Rückseite der Mittelplatte. Da befindet sich eine Klarsichtfolie und macht daraus eine Kartentasche. Aus meiner Sicht eine praktische Sache beim Wandern, Geocaching, Urbanex etc.



Die Mittelplatte kann gedreht werden, so dass die Kartetasche nach vorne zeigt und die Gerätetasche zum Träger. Dank der Silk Clips kann sie entsprechend in der Tasche befestigt werden.

Die Rückseite in der Tasche ist komplett als Klettfläche versehen. Entsprechend können hier weitere Organizer oder Taschen aus der Helikon Tex Reihe dort angebracht werden. Hier wäre es vielleicht wünschenswert gewesen, wenn die Klettfläche mit Lasercut Molleschlaufen versehen wäre.




Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LowEndD« (17. November 2018, 10:55)


2

Samstag, 17. November 2018, 10:55

Abschlussbetrachtung
Die qualitativ hochwertig verarbeitete Tasche hat ein umfangreiches Einsatzspektrum. Egal ob auf Lost Place Tour, Geocaching, Urbanex, Trekking, Sport, Rucksacktouren, u.v.m.
Wichtige Sachen, wie Taschenlampe, Block, Stift, GPS Gerät, Geldbeutel etc. können vorne, schnell und jederzeit zugriffsbereit erreicht werden, ohne dass ich vorher einen Rucksack o.ä. ablegen muss. Die Tasche erlaubt mir dank den vielen Innentaschen und Organisationsmöglichkeiten, mich für viele Zwecke besser zu organisieren. Ich sehe es als vernünftige Ergänzung zum Rucksack.

Damit komme ich zum Abschluss und bedanke mich fürs Lesen!

3

Samstag, 17. November 2018, 11:12

chest pack

Vielen Dank für dieses informative Review.

Obwohl ich mich wirklich gerne mit Gear beschäftige und zum Leidwesen meiner Frau auch trage, wäre mir diese Tasche zu nerdig. Ich denke, dass ich sie nicht tragen würde.

Nichts desto trotz, sehr gerne mehr von deinen Reviews.

LG
Tankred

4

Samstag, 17. November 2018, 11:59

Vielen Dank für die Vorstellung!

Das ist ein praktisches Ding ;-)
Es sieht als "stand alone"-Tasche ein bisschen komisch aus, in Kombination mit dem Rucksack aber schon nicht mehr.

Ich könnte mir auch gut eine Verwendung in meinem Lieblingsbereich, Offroad, vorstellen.
Rucksack scheidet dort ja aus und obwohl meine Hosen 1000 Taschen haben, habe ich im Gelände so viel am Mann, dass es sich bis jetzt nie gut und griffbereit verstauen ließ.


LG
Max

Merc

Besessener

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. November 2018, 12:14

Danke für die Super Vorstellung!
Ein Verglich mit dem HPG Kit Bag wäre hier natürlich noch interessant. Bisher sind da ja die einzigen Anbieter solcher modernen "Brustbeutel". Ich mag meinen Recon Kit Bag sehr, obwohl er schon sehr auffällig ausschaut. Der Numbat erscheint da schon etwas "ziviler". :thumbup:
Gruß Merc
Paranoia - das heißt doch nur, die Wirklichkeit realistischer zu sehen als andere. (Strange Days)

6

Samstag, 17. November 2018, 12:47

Interessantes Ding - und prima vorgestellt, vielen Dank! :thumbup:

Ist das aufgeklappt definiert genug, um ggf. auf dem Kartentaschen-Tableau auch was zu schreiben?

Alzwolf

Anytime and anywhere at all terrain!

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: Executiver

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. November 2018, 20:33

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Auf einen Vergleich zwischen HPG Runners Kit und Helikon Tex Chest Bag habe ich bewußt verzichetet, es hätte den Rahmen gesprengt. Mein persönlicher Favorit, ist das Numbat.

Die Tasche läßt sich sehr weit aufklappen und dank dem Paracord mit Kordelstopper kann ich selber entscheiden, wie weit ich die Tasche aufmache. Alles hält super. Inwieweit ich es ohne Probleme als Schreibtisch verwenden kann, daß habe ich nicht getestet. Ich denke dies würde auch gehen mit Gegendruck bzw. -halt von unten. Kommt immer darauf an, was ich an Papiermaterial und Schreibmaterial habe.

Max, ich Bereich Offroad mit Sicherheit ein gutes Ding. Bedenke aber, der Sicherheitsgurt muß auch noch vorbei geführt werden.

tacguyxx

Erleuchteter

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. November 2018, 13:48

Vielen Dank für den Bericht und besonderen Dank für die tollen Bilder.
Hier noch ergänzend ein Farbvergleich. Mein Numbat in shadow grey auf dem Fast Pack Litespeed von TAD in foliage.
»tacguyxx« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_4252.jpg (459,09 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Juni 2019, 09:45)

9

Samstag, 24. November 2018, 15:33

...der Sicherheitsgurt muß auch noch vorbei geführt werden.


Bei mir nicht, weil ich im Gelände nur den Beckengurt verwende. Der Oberkörper darf im Pinz nicht vom Gurt zurückgehalten werden, weil ich sonst nicht zu den Sperren komme. ;)

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: