Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 8. November 2018, 17:19

Zu Trageweisen mit dem Ulticlip schaut auch mal hier:

Ulticlip - das ist (nicht nur) was für Micha!

Und hier mal als maximal diskrete Alternative zum Clip am Taschensaum das Anbinden an den Taschenboden mit einem dort fixierten Bändsel....sowas haben einige Hosentaschen bei mir :)




Mal herausgezogen, um es nachvollziehbar zu machen. Beim normalen Ziehvorgang zieht man eher gegen die Kante des Taschensaums, so bleibt die Scheide meist komplett in der Tasche...

Und wenn mans wirklich mal in großer Hektik ziehen muß, kommt schlimmstenfalls die Scheide und ein Stück Taschenfutter mit ans Licht, das sollte dann aber wohl das geringste Problem sein...
»Micha M.« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20181107_155025.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micha M.« (8. November 2018, 17:24)


beagleboy

Secretary for Boker Affairs

Wohnort: Solingen

  • Nachricht senden

42

Freitag, 9. November 2018, 16:52

Hallo zusammen,

Leider hat der potentielle Organisator des Passarounds gerade abgesagt.

Ich selbst bekomme das gerade einfach zeitlich nicht hin, deshalb meine Frage:

Wäre jemand bereit, den PA zu organisieren?

Messer und eine Auswahl Ulticlips stellen dann natürlich wir.

Wäre super, wenn wir das irgendwie hinbekommen würden.
Marc Götzmann
Heinr. Böker Baumwerk GmbH Solingen


43

Freitag, 9. November 2018, 17:18

Währenddessen begleitet mich das Yurco durch den Alltag und macht sich da wirklich gut - es fühlt sich bei den Altags-Schneidarbeiten jedenfalls für mich nicht "falsch" oder "fremd" trotz des speziellen Griffs an...





Das mag aber auch daran liegen, daß ich bereits Erfahrung im Umgang mit dieser Griff-Form habe....
»Micha M.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20181108_083530.jpg
  • 20181108_083553.jpg

44

Freitag, 9. November 2018, 17:45

Hier mal das Yurco zwischen zwei anderen Messer mit ähnlicher Form des Griffs...





Oben das Blade Systems OR RB RB (Operators Ring Recurve Bowie Round Butt), ein als EDC-Modell gestaltetes Mitglied der Ringmesser-Familie, die Martin damals mit ein wenig Support von mir gestaltet hat.

Mittig das Yurco, zwar ohne Ring, dafür aber mit tiefer Zeigefingermulde, so daß sich sehr vergleichbare Haltungen ergeben.

Unten ein Herbertz-Modell 104706, das es mal als Werbegeschenk gab. Hab aber aus dem Gebrauch einiges gelernt, daher war mir das Messerchen irgendwann dann auch ne Custom-Kydex wert...
»Micha M.« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20181109_172633.jpg

45

Freitag, 9. November 2018, 22:16

Bereits beim "Cub" kam hier ja - wieder einmal, sozusagen unsterblich :) - die Diskussion auf, warum man ein Gebrauchsmesser mit einem Hohlschliff ausstatte...

Ich hab dazu Stellung genommen und verweise hier darauf:

Böker Manufaktur Solingen „Cub“ – Burnleys Burner!

Hier habe ich dann auch schon gezeigt, daß das moderat hohlgeschliffene Burnley keineswegs bei widerstandsfähigerem Schneidgut geschwächelt hat, hier einer stabilen Blechdose, die rundherum aufgeschnitten wurde.

Böker Manufaktur Solingen „Cub“ – Burnleys Burner!

Das ist jetzt ein Jahr her, und das Messer hat bis heute keinerlei "Chips, Dents" oder sontige Scharten / Ausbrüche davongetragen..

Auch das Yurco ist hohlgeschliffen, ebenfalls moderat. Und dank der für so ein kleines schlankes Messer reichlichen Klingenstärke von 3,7 mm ist bei dem ein wenig mehr als halbhohen Anschliff auch soviel "Fleisch" am Körper der Klinge verblieben, daß sie im unteren Bereich auch nicht schwächer ist als eine im Flachschliff dünn ausgeschliffene Klinge. Teach hat das ja hier auch schon mal erwähnt und hätte sich sogar ein wenig dünneren Ausschliff gewünscht.

Mein Yurco hat allerdings, obwohl es sich nicht überdurchschnittlich scharf anfühlte, mit Werksschliff mühelos Armhaare rasiert.

Andererseits ist die Schneide robust genug, um auch etwas robustere Alltagsschneidarbeiten ohne Probleme zu überstehen:





Testobjekt war wieder einmal eine stabile Wurstdose aus dem Schwarzwald.
Das Yurco hat das Blech problemlos geschnitten, dabei habe ich es natürlich auch in der Rundung des Dosenbodens mit der Schneide mitgedreht. Es ließen sich nachher keinerlei Ausbrüche, Scharten usw. erblicken oder ertasten.

Wie von dem verwendeten 440C und der bekannt guten Solinger WB dieses Materials nicht anders zu erwarten, blieb auch der Schärfeverlust sehr hinnehmbar und war in wenigen Sekunden wieder ausgeglichen.

Da wird also nichts an einer Brötchenkruste oder ner Hartwurst zerscherben :)
»Micha M.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20181109_215332.jpg
  • 20181109_215421.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micha M.« (9. November 2018, 22:19)


46

Samstag, 10. November 2018, 13:06

"Der Club der hohlen Schlitzer"....oder so ähnlich...

Heute im EDC :)

»Micha M.« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20181110_125844.jpg

balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

47

Samstag, 10. November 2018, 14:24

Danke auch für die Vergleichsbilder, ist gar nicht so klein wie gedacht.
Irgendwann wandert das auch zu mir, passt in mein Beute Schema.
Um das Top Gun beneide ich dich auch Micha, leider habe ich damals nicht zugeschlagen als es die im Ausverkauf gab.
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

48

Samstag, 10. November 2018, 14:51

Ja, daher ja die Vergleichsbilder, ich hatte es auch "solo" ein wenig kleiner eingeschätzt...
Passt aber in meine Cargohosentaschen sehr gut komplett, einschl. Griff...

Und das mit dem Top Gun ist nur eine KLEINE verschenkte Chance im Vergleich zu der von mir versäumten Gelegenheit, damals dem Berliner Russen seine gesamte Al Mar - Partie en bloc abzukaufen :)

BlackBull

Waghalsiger Baumkletterer

Wohnort: MUC

Beruf: Goreaner

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 14. November 2018, 09:08

Hi,
ich habe mir auch eins gegönnt. Gibt viel positives zu berichten, das meiste ist schon gesagt, sowohl zu Messer wie Clip.
Was mich ein bisschen stört sind eigentlich nur drei Punkte, wobei das natürlich sehr subjektiv ist.
1. Ein Jimping am Klingenrücken, wo der Daumen zu Liegen kommt. Das fehlt mir ein bisschen.
2. Die Scheide ist RIESIG. Die könte um einiges kleiner gestaltet werden.
3. Der Scheidenmund könnte etwas weiter geöffnet sein, um das Messer besser zu versorgen, und eine kleine Daumenrampe haben. Ich habe das mit der Heißluftpistole schon erledigt.
Ansonsten bin ich bisher echt zufrieden.
Cheers
Meine Bewertungen
Du kannst es schon so machen, aber dann isses halt Kacke!

50

Donnerstag, 15. November 2018, 18:54

Hallo,

mein erster Eindruck:

Das Pocket Knife ist heute auch bei mir angekommen und nach dem ersten miteinander Bekannt machen sofort in meine Hosentasche eingezogen.
Die Verarbeitung des Messer ist Super, die Griffschalen schließen Sauber mit dem Erl ab und die Nieten sind sehr gut, ohne hervorzustehen, angepasst. Das habe ich bei weit teureren Messern schon schlechter gesehen.
Der Anschliff und seine Schärfe im Auslieferungszustand sind auch gut.
Bei der Form des Griff war ich am Anfang etwas Skeptisch ob er mir liegen wird, aber es ist alles gut, mal sehen wie sich das Messer die nächsten Tage so schlagen wird.
Der Clip an der Scheide ist ebenfalls Super. Den kannte ich vorher noch nicht und ich finde den sehr gut. Zumal er wirklich sehr Stark ist und den Eindruck erweckt das Messer richtig Sicher zu halten.
Die Scheide finde ich nicht zu Breit oder Groß wie sie hier schon beschrieben wurde, für mich ist die so auch Okay.
Für den Preis ein Top EDC Messer was man sich durchaus auch ein zweites mal kaufen kann.



Was nicht ganz so sch ön ist, ist das die kante der Clip Halterung etwas Scharfkantig ist und über den Rand der Scheide heraus steht. Das könnte zu Beschädigungen des Innenfutter der Tasche führen. Lässt sich aber bestimmt mit bisschen Schmiergeln beseitigen.

BG
KiloLima

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »KiloLima« (15. November 2018, 20:13)


51

Donnerstag, 15. November 2018, 19:44

BlackBull: Jimping würde mir auch gefallen.
Und es stimmt: Zurückstecken muß man das Messer schon ziemlich konzentriert, da wäre ein ETWAS weiterer Mund schon hilfreich, soweit das den Halt in der Scheide nicht beeinträchtigt. Das glaube ich aber nicht.
Zu groß ist mir die Scheide hingegen nicht.

Wir haben das Messer bei meinem Workshop jetzt in den verschiedensten Positionen getragen, am Gürtel, IWB, in Innen- und Hosentaschen....die Größe der Scheide hat dabei nie gestört, vom alten Hasen bis zum ansonsten messerunerfahrenen Anfänger hat jeder für sich angenehme diskrete Tragepositionen hinbekommen. Übringens ist auch das Messer "an sich" da sehr gut angekommen! :)

52

Gestern, 11:30

Hier mal ein Link rüber zum Ulti-Clip, da sich der Post wesentlich auch auf Tragemöglichkeiten des Pocket Knife bezieht - das absolut nicht nur beim Tragen in der Tasche punktet :)

http://www.tacticalforum.de/index.php?pa…4255#post824255

Das Messer hat sofort auch Kollegen interessiert, die ansonsten ein Fixed zumindest sichtbar nicht tragen würden...

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: