Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 12. Oktober 2018, 12:00

View auf das Böker Plus Accomplice - stealthy, fies, praktisch und überraschend.

Video zum Accomplice


Einleitung
Wie ab und an im Forum erwähnt, hatte ich immer wieder meine Probleme mit der Preis-Leistung von Böker-Messern, die ich über die Jahre besessen habe. Murphy's Law? Keine Ahnung. Vielleicht habe ich nach den falschen Modellen gegriffen, waren alle im mittleren Preissegment von Böker Plus von 70 bis 120 Euro. Hat irgendwie nie gepasst. Kein Wow-Effekt oder Funke, der übersprang. Neuerdings nehme ich für mich aber Veränderung wahr ... spannende Kooperationen mit interessanten Designern, ansprechende Modelle, teilweise immer noch mit leichten Fragezeichen bei Preis-Leistung ... und endlich ... ein Funke. Da war das Accomplice (Link zur Böker-Website). Unscheinbar. Speziell. Sehr speziell. Aber für mich genau ein Paket, wie ich es mir von Böker vorstelle. Etwas im Aufmerksamkeitsschatten des Böker Cub, das für mich ebenfalls ein Böker-Volltreffer und so etwas wie Qualitätsreferenz ist (auch wenn man sich in Solingen dann spontan "verkalkuliert" hatte und Auflage 2 mit 20% Preisaufschlag kam). Trotzdem gutes Paket. Das Accomplice finde ich für einen UVP von 79,95 € aber richtig stark.

Messerdaten

Länge gesamt: ca. 19,9 cm
Länge Klinge: ca. 8,2 cm
Klingenbreite: ca. 4,1 mm
Gewicht: ca 112 g ohne Kydex
Stahl: 14C28N
Griff: G10, strukturiert
Scheide: Kydex

Lieferumfang
schwarze Böker Präsentationsbox mit Magnet-Öffnung, Messer, Kodex-Holster, Standard-Belt-Clip und Papierkram

Hintergrund-Story
Das Design stammt von John Gray (Link zu seiner Instagram-Page). Ich kannte ihn und das Modell nicht. Eher zufällig bin ich durch eine Diskussion zu Ringmessern hier im Forum über sein Original gestolpert. Hat mir sofort gefallen. Umso schöner war die Überraschung, dass gerade Böker relativ frisch ein Remake im Sortiment hatte. Leider nicht ganz die spitzere Version, die ich extrem schick fand. Aber trotzdem sehr ansprechend. So kam ich zum Böker Accomplice. Viel mehr kann ich zum Designer und diesem Messer-Design nicht sagen. Außer, dass es wohl sehr populär und so etwas wie ein modernen Klassiker ist.

Lizenzbau und Original
Bei Blade HQ sieht man noch das ausverkaufte Original mit gleicher Klingenform, das ich immer als Referenz genommen habe. Man sieht, Böker ist hier sehr authentisch und detailgetreu geblieben von der Spitze bis hinten zum Kapselheber. Punkt für Solingen. Griffmaterial, Struktur und Schrauben sind anders. Ich muss aber für mich sagen, dass die Lösung von Böker in schwarzem G10 mit Wellenlinien-Struktur sehr griffig und gleichzeitig doch angenehm handschmeichelnd ist. Punkt 2 für Böker. Minimale Details mögen zu den Customs leicht anders sein, aber den Charakter hat man hier sehr gut eingefangen. Die Machart der Kydex scheint auch am Original ausgerichtet zu sein, Gray lieferte aber wohl mit einem Loop aus, Böker legt seinen Standard-Clip bei.

Größe, Form und Features
Das Accomplice ist ziemlich kompakt und klein. Wie es in verschiedenen Griffen funktioniert, habe ich im Video versucht zu zeigen (mittelgroße Hände, Handschuh-Größe 8/9). Für große Pranken ist das Teil definitiv nichts, ich spüre schon den Ring beim Greifen ... aber nicht unangenehm. Als schlanker Untercover-Pikser hat das Messer aber durchaus EDC-Qualität durch die Geometrie (wenn man das etwas speziell-funktionale und das eher weniger öffentlichkeitskompatible Design ausblendet). Der Ring ist eine klasse Ziehhilfe und kann auch beim Griff genutzt werden. Der Kapselheber am Ende ist durchaus als funktional zu bezeichnen. Er kann weh tun, er kann buhlen, heben und leicht stemmen, er kann als Schraubenzieher missbraucht werden ... für einen Messerabschluss sehr vielseitig.

Side by Side mit dem Spyderco Delica:


Zur Klinge muss man nicht viel sagen, sieht man im Video und im Vergleich zu Bildern des Originals. Schneidfreudig, gut und sauber angeschliffen, schön gefinished (Stonewash erkenne ich an meinem jetzt nicht, wie es ab und an beschrieben wird). Logos und Beschriftung schön gemacht, nummeriert. Punkt 3 an Böker. Und dann der Stahl: 14C28N Sandvik :love: Herz, was willst Du mehr. Kein AUS8, kein CR-MOV-Gerümpel, kein 420 oder 440A ... einfach, bewährt, solide und gut. Passt. Danke. Gekauft. Punkt 4 an Böker. Dazu der schon erwähnte, gut gemachte und durchaus handschmeichelnde, leicht bauchige Griff und eine schön passende Kydex. Das Paket stimmt einfach ... da fallen bei mir alle Böker-Vorbehalte und die Funken fliegen. Extrapunkt für Solingen ... 5:0 ...

Fazit
Ich könnte mehr ausführen, das muss aber gar nicht sein. Ihr seht in meinem Video oben, auf YouTube bei tiefer gehenden Reviews und im Netz, was das Böker Plus Accomplice kann und ist. Ich möchte hier einfach den Fokus auf ein sehr schönes und wirklich gut gemachtes Messer von Böker in mehr als gerechtfertigter Preislage lenken für alle, die so ein Typus von Messer interessiert und es vielleicht (wie ich auch) übersehen haben.

Meine aktuelle Trageweise im Rucksack hinten im Beckengurt-Fach ... hier macht sich der Ring wirklich gut:
»columbo« hat folgende Bilder angehängt:
  • img_20181012_131051jtdo3.jpg
  • img_20181012_130942r4dlh.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »columbo« (12. Oktober 2018, 13:21)


balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Oktober 2018, 14:37

Danke, dass du neben einem Video dir noch die Mühe gemacht hast ausführlich über das Messer zu schreiben.
Das Messer steht weit oben auf meiner Liste und wird irgend wann zu mir wandern.
Interssant auch die Griff Einschätzung, in Relation zu deiner Handgröße dürft es bei mir nur mit Ring passen (macht aber nichts anders würde ich es auch nicht stimmig finden).
Bei dir schaut der Griff fast zu groß aus, da man ihn auch ohne Ring greifen kann.
Die Kydex schaut auch recht brauchbar aus, da habe ich bei Böker schon schlecheter gesehen.
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

3

Freitag, 12. Oktober 2018, 15:23

Klasse gemacht - informativ, prima zu lesen, bewährt sorgfältig mit Links unterlegt, die ein Weiterrecherchieren unterstützen. So macht das Spaß! :thumbup:

Das Messer finde auch ich spannend - eine gute Alternative (und eine erheblich günstigere!) zum Flagrant Beard Havoc und anderen Messern mit gerader Klinge und hinterem Griff-Ring, die ja offenbar durchaus in Mode gekommen sind, nicht nur bei Marcaida und Bastinelli....

Über die Vorzüge des Rings bezüglich Verlustsicherheit haben wir ja schon mehrfach hier gesprochen, insofern sehe ich das Messer schon als ganz normales EDC.

Imprezaharry

Besessener

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Oktober 2018, 15:29

Auch hier ist das View wieder super geworden und gefällt mir sehr gut! :thumbup:

Klasse gemacht und das Video ist wie immer schön anzuschauen! :rolleyes:

Vielen Dank dafür und viele Grüße

Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Imprezaharry« (12. Oktober 2018, 15:33)


5

Freitag, 12. Oktober 2018, 16:21

Klasse Beitrag! Danke auch für das Video, welches die verschiedenen Griffmöglichkeiten bietet!

Ich habe eher größere Hände und sehe es ähnlich wie @balinzwerg, dass es bei mir wohl nur mit Ring passen würde, was ich auch sinnvoll finde.
Das Messer ist auch schon länger auf meiner Haben-wollen-Liste und wird sicherlich irgendwann mal zu mir finden.

Weil es hier so schön passt und ich noch kein Messer mit Ring am Griff habe: Hat dieser "Ringtail" irgendeine Waffeneigenschaft, die einem den $42a vermiesen könnte oder braucht man da keine Gedanken ran verschenken?

6

Freitag, 12. Oktober 2018, 16:58

Wie schon als Heber bezeichnet ... der "breite Dorn", durchaus taktisch nutzbar als Pressure-Point-Tool, lässt sich gut als Heber und Schraubenzieher verkaufen. Ob das aber rechtlich Stand hält, kann ich natürlich nicht sagen. Hat schon etwas taktischere Anmutung mit Chance zur EDC-Bewertung. Also richtig schöne Wundertüte.

7

Freitag, 12. Oktober 2018, 19:26

Schöne Vorstellung! Du hast die technische Nüchternheit auf eine sehr angenehme Weise in Prosatext verpackt. :thumbup:

Das Messer selbst habe auch ich seit eben diesem Ringmesser-Thread auf der Liste. Und obwohl ich nicht sorecht eine Verwendung habe, wird es wohl früher oder später bei mir landen. Denn auch ich mag den 14C28 sehr und das Design ist ebenfalls sehr gefällig. Das Bild Deiner Trageweise am Rucksack verlockt jetzt natürlich noch mehr das Messer zu kaufen. Obwohl man den Ring sieht, ist nicht erkenntlich worum es sich handelt und dennoch ist das Messer sehr präsent. Gefällt mir. Danke.

Idox
One is none and two is one

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: