Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. August 2018, 14:14

Tanev Knives Family "T7"

Moin,

heute habe ich ein Päckchen aus Bulgarien bekommen; darin war ein Messer der Marke "TFK" - JAG hat hier TANEV FAMILY KNIVES - Modell Peko schonmal auf die Firma aufmerksam gemacht.

Ich habe direkt bei den Tanev´s in Bulgarien bestellt und mich für das Modell "T7" entschieden. Das Messer ist dem "Peko" von JAG recht ähnlich; die Unterschiede sind eigentlich nur die fehlende Schor und der Griff hat statt des Mosaikpins eine Hohlniete.



Das Messer ist sehr gut verarbeitet,für den aufgerufenen Preis ist das schon der Hammer.



In - Hand - Bild Handschuhgrösse 10,5:



Die Lederscheide ist ebenfalls sehr wertig gemacht und aus ordentlich dickem Leder...



Im Gegensatz zu JAG habe ich mich für eine einfachere Scheide entschieden,die nicht so viele Trageoptionen bietet. Das Messer sitzt sicher darin und das Ganze schlackert beim tragen auch nicht.

Hier mal ein Grössenvergleich mit einem ER Shrapnel:



Das T7 ist mit 11,4 cm Klingenlänge ausreichend gross,um als EDC zu funktionieren,der Griff bietet auch Leuten mit grossen Händen Platz - manch einer mag einen Handschutz vermissen,aber gut: den hat ein Puukko auch nicht.

Insgesamt bin ich von dem Messer angenehm überrascht; DAS ist ein Preis/Leistungsverhältnis,was man heutzutage eher selten so noch findet.

Beide Daumen hoch ! :thumbsup:
Danke für´s lesen,bei Fragen fragen.


Rolf

2

Mittwoch, 8. August 2018, 14:29

Schönes Messer, Rolf. Danke fürs Vorstellen.
Denke da passt ne schlanke Kydex als Ergänzung auch noch ganz gut. :thumbup:
TF - Treffen sind wie Familienfeiern, nur dass jeder Bock drauf hat!

3

Mittwoch, 8. August 2018, 18:10

Hier mal in der Küche:



Kleinzeugs für Salat lässt sich trotz des halbhohen Anschliffs ( bei 4mm Klingenstärke ) noch gut schneiden; wenn man es drauf anlegt,kriegt man eine Tomate auch so dünn geschnibbelt,dass man das Logo des Messers sehen kann...



Allerdings sehe ich die Stärke des Messers eher im EDC - Gebrauch oder als Vesper- und Schnitzmesser beim wandern.
Der Griff ist übrigens ein echter Handschmeichler. :)

4

Mittwoch, 8. August 2018, 19:07

Mein T2 ist ebenfalls heute angekommen, auch ich bin sehr angetan vom Ersteindruck und werde das Messer schnellstmöglich vorstellen :)

Daywalker

Sebenzarista

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. August 2018, 20:37

Danke für's Zeigen, Rolf! Viel Freude damit.

Stefan

Eiserner

Tactical Hippie

Wohnort: Redhairmountains

Beruf: Berufskraftfahrer mit pädagogischem Auftrag/ AAT/ CT- Trainer

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. August 2018, 22:19

Danke für die Vorstellung des Messers, Rolf!
Wirkt das nur auf den Bildern so oder ist der Übergang zur Schneidfase relativ dick?
Gruß Andreas


Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
SEX, KNIVES AND ROCK'N'ROLL

7

Donnerstag, 9. August 2018, 12:11

@Eiserner: Die Schneide ist da relativ breit,der Schliff ist auf beiden Seiten ca. 2 mm hochgezogen.Das wird dem halbhohen Anschliff geschuldet sein.
Insgesamt ist die Klinge nicht ganz so ein Schneidteufel wie das kürzlich hier vorgestellte White River "Hunter" ; sie ist etwas robuster gehalten...

Ich werde weiter berichten,wenn es kühler wird und ich wieder in den Wald gehen kann,ohne zu schmelzen. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rumpeltroll« (9. August 2018, 18:08)


8

Sonntag, 12. August 2018, 18:43

Ein paar Eindrücke nach ein paar Tagen:
Das Messer trägt sich angenehm und liegt flach am Körper an; unter einem T - Shirt ist es für Aussenstehende nicht sichtbar. :thumbup:

Nachdem es die letzten drei Tage erstmals seit Monaten geregnet hat und die Temperatur runtergegangen ist,konnte ich heute auch wieder mal in den Wald - und hab das TFK direkt mitgenommen.
Der Tragekomfort ist super,man merkt quasi nicht,dass das Messer da ist. :)

Geschnitzt habe ich heute nichts,aber mit einem "Draussen-Bild" kann ich immerhin dienen:



Als Vespermesser schlägt es sich schonmal gut,Bierflaschen lassen sich ebenfalls optimal öffnen - ich werde weiter berichten... :)

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: