Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Highlentzer

Tactical Eye Optician

  • »Highlentzer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen

Beruf: Hab ich...

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. August 2018, 07:36

Titan Anodisierung entfernen

Hallo. Kann mir jemand sagen wie ich nicht mechanisch eine Anodisierung (Titan) runter bekomme.

Danke im Voraus.

Viele Grüße

Andi

John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. August 2018, 07:42

chemisch :) du benötigst entweder etwas mit Flusssäure, was hierzulande schwer zu beschaffen ist oder Multietch bzw Titan Etch, beide muss man auflösen und erhitzen

3

Montag, 6. August 2018, 08:16

Die Anodisierung kannst du ganz einfach mit einem Scotch Brite entfernen.
Grüße Frank


John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. August 2018, 08:56

@Nordwind "nicht mechanisch" ;)

Wobei mich trotzdem interessiert was du da genau verwendest und ob das keine Kratzer am Titan hinterlässt ? Bzw. polierst du dann danach wieder ? Die chemische Entfernung hat wenn man gleich wieder anodisieren will (weil die aktuelle Anodisierung verkratz ist oder man einfach eine andere Farbe will) und man zügiug arbeitet das Ergebniss besser aussieht da das Titan kaum Zeit hat um zu oxidieren. Zuerst runterätzen, abwaschen vielleicht direkt in einem Putzmitel und zack rein ins Elektrolyt.

Brotlosebrotdose

Fortgeschrittener

Wohnort: Zwiesel

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. August 2018, 09:03

technische Schwefelsäure die hat 95% gibts in der Apotheke oder Batteriesäure die hat ungefähr 38% die gibts in fast jeder Werkstatt oder Du bestellst dir das Zeug online. Vorsicht bei der mit 95% da rauchts gewaltig wenn das Titan in die Säure kommt und wird ziemlich warm. Also geeignetes Behältnis, Schutzkleidung und gut Durchlüften. Beim Verdünnen mit Säure beachte folgenden Lernsatz: "erst das Wasser dann die Säure sonst geschieht das Ungeheure"

6

Montag, 6. August 2018, 09:30

Wobei mich trotzdem interessiert was du da genau verwendest und ob das keine Kratzer am Titan hinterlässt ?

Sorry überlesen...
Ich habe natürlich Multietch, aber entferne die Anodisierung mit der Sandstrahlkabine (geht schneller)
Grüße Frank


John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. August 2018, 10:41

technische Schwefelsäure die hat 95% gibts in der Apotheke oder Batteriesäure die hat ungefähr 38% die gibts in fast jeder Werkstatt oder Du bestellst dir das Zeug online. Vorsicht bei der mit 95% da rauchts gewaltig wenn das Titan in die Säure kommt und wird ziemlich warm. Also geeignetes Behältnis, Schutzkleidung und gut Durchlüften. Beim Verdünnen mit Säure beachte folgenden Lernsatz: "erst das Wasser dann die Säure sonst geschieht das Ungeheure"


sicher das das funktioniert ? Muss die dann nicht auch ordentlich erhitzt werden ?

8

Montag, 6. August 2018, 11:00

Beizpaste für Edelstahl funktioniert auch.
Die enthält in der Regel geringe Mengen an Flusssäure...

9

Montag, 6. August 2018, 11:15

Also beim blauen Spyderco PITS kann man einfach Benchmade Blue Lube Cleaner nehmen.

Mein Bruder wollte seines einfach nach ein paar Wochen des Tragens reinigen und hatte prompt die Farbe ab. Weil ich fand, dass das ganz gut aussieht habe ich es auch bei meinem probiert. Ging wirklich ohne Probleme. Ich habe einfach mein Poliertuch genommen, ein paar Tropfen Blue Lube Cleaner drauf und dann normal "poliert" und bei jedem Wischen über die Oberfläche kam etwas Farbe mit.

John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. August 2018, 11:49

wie "mit"....am Tuch ? Das kann ich mir nur schwer vorstellen

balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. August 2018, 12:41

Zitat

ein paar Tropfen Blue Lube Cleaner drauf und dann normal "poliert" und bei jedem Wischen über die Oberfläche kam etwas Farbe mit.

Bist du sicher dass das PITS ein echtes ist?
Titananodisierung ist keine Färbung sondern die Farbe entsteht durch die Lichbrechung in der Oxidschicht, von daher kann es kein Abfärben geben.
Es ist aber so, dass die Oxidschicht verändert wenn man z.b. Öl oder andere Lösungsmittel aufträgt, das dürft aber keinen Einfluss auf die Oxidschicht haben.
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

Termite

Snoop Dog

Wohnort: Aitrang im OstAllgäu

Beruf: ja

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. August 2018, 13:25

Letztendlich spielt es aber keine Rolle wie man die Oxydschicht entfernt. Es ist immer ein Materialabtrag erforderlich.
Durch Säure oder mittels Sand.- bzw. Glasstrahlen ist eigentlich egal. Strahlen hat den Vorteil, dass man hinterher eine
sehr gleichmäßige Oberfläche hat, bei der auch kleinere Kratzer nicht mehr sichtbar sind.

13

Montag, 6. August 2018, 13:46

wie "mit"....am Tuch ? Das kann ich mir nur schwer vorstellen


Ja. Genau so war es.

wie "mit"....am Tuch ? Das kann ich mir nur schwer vorstellen

Zitat

ein paar Tropfen Blue Lube Cleaner drauf und dann normal "poliert" und bei jedem Wischen über die Oberfläche kam etwas Farbe mit.

Bist du sicher dass das PITS ein echtes ist?
Titananodisierung ist keine Färbung sondern die Farbe entsteht durch die Lichbrechung in der Oxidschicht, von daher kann es kein Abfärben geben.
Es ist aber so, dass die Oxidschicht verändert wenn man z.b. Öl oder andere Lösungsmittel aufträgt, das dürft aber keinen Einfluss auf die Oxidschicht haben.


Ich habe meines bei Lamnia gekauft, mein Bruder hat seins von Böker.



Ich habe die These, dass es entgegen den Angaben von Spyderco nicht wirklich anodisiert ist. Wenn man mal nach dem Messer sucht fällt auf, dass die Beschichtung generell nicht sehr haltbar ist. Vergleicht das mal mit Angaben zu z.B. anodisierten Lionsteel-Messern.

John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

14

Montag, 6. August 2018, 13:49

Dann hat Spyderco da Mist gebaut und bewirbt das Messer falsch

Brotlosebrotdose

Fortgeschrittener

Wohnort: Zwiesel

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. August 2018, 14:48

icher das das funktioniert ? Muss die dann nicht auch ordentlich erhitzt werden ?

Durch das Mischen mit Wasser erwärmt sich das Gemisch von alleine....zumindest ists bei mir bis jetzt immer so gewesen

Forcetrek

kNiFeFReAk

Wohnort: Main-Spessart

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. August 2018, 20:56

Also über die 38% Schwefelsäure lacht die Oxidschicht vom Titan, damit geht garnichts.
Benchmade,ZeroTolerance,PohlForce,Hinderer,Spyderco,Hogue,Flytanium,SwissBianco

Brotlosebrotdose

Fortgeschrittener

Wohnort: Zwiesel

  • Nachricht senden

17

Montag, 6. August 2018, 21:06

also für die Pins vom Inkosi hat Batteriesäure mit 38 % gereicht....

Forcetrek

kNiFeFReAk

Wohnort: Main-Spessart

  • Nachricht senden

18

Montag, 6. August 2018, 21:37

Ist echt komisch was manchmal geht, ohne TitanEtch bzw. MultiEtch geht bei mir nichts
Benchmade,ZeroTolerance,PohlForce,Hinderer,Spyderco,Hogue,Flytanium,SwissBianco

Brotlosebrotdose

Fortgeschrittener

Wohnort: Zwiesel

  • Nachricht senden

19

Montag, 6. August 2018, 21:44

ich denke mal die Pins vom Blau zu entfernen dürfte keine Riesenaktion gewesen sein oder ich hatte vielleicht nur Glück mit Batteriesäure. Mich hat mal ne Aktion verwundert: schwarz eloxierte Aluschalen in Rorax (Abflussreiniger) und das hat keine Minute gedauert waren die Schalen blank :)

Unterholz

Neueinsteiger

Wohnort: Claudische Kolonie und Opferstätte der Agrippinenser

  • Nachricht senden

20

Montag, 6. August 2018, 22:30

Bei meinem Chris Reeve hat sich die Anodisierung mit "Oxi Action" verabschiedet. Einfach einen Löffel Oxi Action auf ca. 500ml lauwarmes Wasser und dann so 30Min stehen lassen. Fertig.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: