Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

IronDice

angehender Misanthrop

  • »IronDice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: far away from the place I was born

Beruf: untactical bit and byte keeper

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Juli 2018, 09:35

Olight M1T Raider - Ersteindruck

Tach auch,

auf Wunsch mal ein kleiner Bericht zur neuen Olight M1T Raider.
Ich bin durch Zufall auf der Outdoor Messe auf dem Olight Stand auf diese CR123 Lampe gestoßen.

Eigentlich bevorzuge ich 18650er Lampen, einerseits wegen der recht hohen Lichtausbeute,
andererseits wegen der Laufdauer dieser Akkus wenn man die Lampen nicht ständig im High-Modus nutzt.

Im täglichen EDC Gebrauch, gerade im Sommer wenn es sehr früh und lang hell ist, will aber nicht immer so
eine relative große und schwere Lampe mitführen.
Auch wenn z.B. die Nitecore MH20 schon recht kompakt ist, hat sie doch ihr Gewicht.

Dann habe ich lang wegen der Kompaktheit auf AA Lampen gesetzt, doch hier ist meist bei um die 220 Lumen Schluss.

Also kamen irgendwann die CR123 Lampen ins Spiel, die aber eher selten über einen Tailswitch verfügen,
sondern immer mehr mit einem seitlichen Taster ausgestattet sind.

Da ich aber den Endkappenschalter bevorzuge ist hier die Auswahl eher begrenzt.
Um so größer war die Freude über dieses neue Olight Modell.




Die Lampe ist recht kompakt mit ihrer Länge von 9,1cm und einem Durchmesser von 2,1cm.




Bedieninterface gibt es kein kompliziertes, die Lampe hat genau 2 Modi, High und Low, das war es auch schon.
Diese 2 Modi bieten 10% und 100% Leuchtstärke, was 50 und 500 Lumen entspricht,
wobei die 500 Lumen nur für ca. 5min anstehen, danach wird auf 300 Lumen Dauerlicht abgeregelt.

Der Endkappenschalter kann halb durchgedrückt werden für Momentanlicht, oder ganz für Dauerlicht.




Die Lampe hat keine Memoryfunktion, und starte immer im Low Modus, d.h. wer gleich 100% Licht benötigt
muss den Schalter erst halb drücken, loslassen und nochmal drücken, dann stehen 100% an.
Wer also eine Lampe sucht die entweder eine Memory-Funktion hat oder immer im High Modus startet wird hier
nicht glücklich sein.

Für mich persönlich stellt dies keinen Mangel da, ich finde es sogar durchaus praktisch.

Evtl. lässt sich Olight ja mal für ein Version 2 eine Möglichkeit einfallen, wie man die Start-Modi Wahl selber ändern
kann, z.B. durch 5 faches schnell ein und ausschalten, o.ä.

Geliefert wird die Lampe auch ohne Schnickschnack, Lampe mit Clip inkl. einer CR123 Batterie und ein Lanyard.
Dazu ein klein wenig Paperwork, das war's.Keine Ersatzteile, O-Ringe, Taschen oder sonstiges.

Der Clip der Lampe ist abnehmbar und kann in beide Richtungen genutzt werden, d.h. zum fixieren wenn man die
Lampe in die Hosentasche steckt, oder als Cap-Light.




Ansonsten gibt es zu der Lampe nicht viel zu sagen, einfach eine kleine und unkomplizierte CR123 Lampe.
Wer noch Fragen hat, einfach drauf los.

MfG, IronDice


2

Donnerstag, 5. Juli 2018, 19:15

Danke schön. Hat das Teil eine TIR-Linse? Sieht beim Mützenfoto zumindest so aus. :thumbsup:

IronDice

angehender Misanthrop

  • »IronDice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: far away from the place I was born

Beruf: untactical bit and byte keeper

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:24

Tach auch,

ja, die M1T Raider hat eine TIR Linse.

MfG, IronDice


4

Donnerstag, 5. Juli 2018, 21:31

Hey Danke für deinen Eindruck!
Was denkst du wie viel Kelvin die Lichtfarbe hat? Ist die Lichtfarbe gleichmäßig über den gesamten Beam?

Viele Grüße

IronDice

angehender Misanthrop

  • »IronDice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: far away from the place I was born

Beruf: untactical bit and byte keeper

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Juli 2018, 08:32

Tach auch,

die Ausleuchtung über den Spot und Lichtfarbe ist sehr regelmäßig, die Lichtfarbe kann ich nicht
genau definieren, ist auf jeden Fall ein kalt-weißes Licht, auf der Herstellerseite finde ich nur
die Angabe Lichtintensität (Candela) 2350 cd.

MfG, IronDice


6

Dienstag, 14. August 2018, 19:53

So, hab jetzt auch eine. Muss sagen ... trotz leichter Abneigung gegen Olight ... sehr kompaktes, funktionales Teil (kleiner muss gar nicht sein, sonst kann man das gar nicht mehr vernünftig greifen). Wird wohl sehr oft in meiner Tasche Platz finden.

Danke fürs Vorstellen. Hat definitiv den Haben-Wollen-Reflex verstärkt. :thumbsup:

Mobile Infanterie

Advocatus diaboli

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: staatlicher Problemlöser

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. August 2018, 22:03

Meine ist heute auch eingetrudelt.
Wie schon andere geschrieben hatten: Kompakt, einfach zu bedienen, keine überflüssigen Modi. :thumbsup:

8

Freitag, 17. August 2018, 09:53

Ja, das Teil erfüllt ein klares Anforderungsprofil. Wenn man mehr will, ist es definitiv die falsche Lampe. Wenn man weiß, dass man so ein robustes simples Teil mit Tailclicky will, ist sie eine starke Option.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: