Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. Juni 2018, 15:28

Empfehlung Tactical Pen

Hallo zusammen, ich habe lange damit gezögert mir einen Tactical PEN zu organisieren weil ich irgendwie den Eindruck hatte das es „nichts Ganzes“ ist. Jetzt möchte ich es doch mal eine Zeit versuchen so ein Teil zu führen um zu sehnen ob es sich bewährt und ich damit warm werde.

Könnt ihr mir da was gutes empfehlen was sich bewährt hat? Gibts was auf das ich achten muss?

Vielen Dank an Euch,

Thomas

Anvil1971

Erleuchteter

Wohnort: Ruhrpott-Republic

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. Juni 2018, 15:55

Hi Thomas,

ich trage seit Jahren diesen hier: Surefire Pen III.
Das Teil ist sehr ergonomisch, robust und schreibt mit der Schmidt Easy Flow 9000 Mine butterweich.

Der Surefire Pen hat auch den Vorteil, dass er auf den ersten Blick nicht als taktischer Kulli zu erkennen ist. Ich bin schon oft mit dem Teil im Handgepäck geflogen, war noch nie ein Problem. Da könnte ich mir vorstellen, dass man mit taktischen Vertretern, die als solche sofort zu erkennen sind (z.B. Hinderer) Probleme bekommen kann.

LG,
Martin

3

Samstag, 9. Juni 2018, 16:17

Ich hab zwei handgemachte "Stifte für die ganz bösen Briefe". Die mag ich, sie sind nostalgisch...aber eben auch unersetzbar, zumal der Kumpel, der sie mir gemacht hat, in diesem Bereich nicht mehr aktiv ist.
Und ich bin den Dingern schon stundenlang in unseren Einsatzkarren hinterhergekrochen, hab sie verzweifelt gesucht...einen hatte ich mal "verloren" und war sehr traurig, bis ich ihn nach Wochen unten im Futter einer Rangerweste wiederfand....

Danach hab ich mir ein gutes halbes Dutzend verschiedener Tactical Pens vom "schnellen Ali" besorgt, im Preisbereich zwischen 3 und 10 Euro, Serienprodukte, nachbestellbar....und damit wird ein Verlust tolerabel, wenn natürlich auch immer noch ärgerlich.

Ich hab im Laufe meiner "Karriere" ganze Legionen von Kulis verloren / ohne Rückgabe verliehen / zerschrotet....Der Klassiker ist der Kuli als Lesezeichen in einer Akte, der dann irgendwo untergeht. In unserem Aktenkeller müssen davon ganze Kompanien schlummern....

Die preisgünstigen Stifte, die ich jetzt habe, sind so stabil wie hiesige Markenprodukte - bei einem Bruchteil des Preises derselben.
Meine "Kinderchen" haben, wie auch bei Michas berüchtigten "2 Euro-Lämpchen" alle einen davon als Geschenk bekommen, als kleines Dankeschön bei Gelegenheit und für den Preis eines ausgegebenen Kaffees...

Mein Rat daher: Für den Seelenfrieden ist was mit begrenztem Preis und guter Ersatzmöglichkeit vorzuziehen :)

Auswahl: Man sollte vorher wissen, was man damit anstellen will.
Schaue ich auf SV-Aspekte, sollte ich wissen, ob ich so einen Stift maximal als Kubotan verwenden will oder schlimmstenfalls weitergehend....
Soll es in Richtung Kubotan gehen, muß einer mit einer sicher nicht penetrierenden "Spitze" her.
Soll es in Richtung "Last Ditch" gehen, sind spitzere Modelle vorzuiehen, z.B. eben was mit Glasbrecherspitze. So etwas funktioniert dann im Ultima Ratio durchaus als Behelfs-Stich-Tool.
Auch so etwas gibt es natürlich mit einem nicht penetrierenden Ende auf der anderen Seite, dann hat man bedarfsweise was mit einem bösen und einem ganz bösen Ende :)

Alles mit Kappen usw. sollte eine Vorrichtung haben, an der man die bedarfsweise aufstecken oder anschrauben kann, wenn man die Schreibspitze davon befreit hat. Lose Kappen gehen verloren, weiß der weise Murphy....

Es gibt z.B. beim "schnellen Ali" auch Tactical Pens mit Klinge. Da muß man UNBEDINGT darauf achten, daß sie Gebrauchsmesser-Charakter hat also eine einschneidige, nicht allzu "wild " ausschauende Klinge, auf KEINEN Fall etwas Zweischneidiges. Sonst ist das nämlich kein Schreibgerät mit Brieföffner, sondern eine "Verbotene Waffe" mit straftatbewehrtem Besitzverbot.

Und in einige Nachbarländer sollte man die Dinger auch ohne Klinge nicht mitnehmen. Selbst in Ländern, in denen man Messer kaufen kann, die hier verboten sind,reagiert man ziemlich hysterisch auf betont taktische Stifte. Da ist dann bedarfsweise was Ziviles in Ganzstahl, also meinetwegen ein normaler Lamy, die bessere Wahl....

Ähnliches gilt auch beim Fliegen, da ist Martins Rat oben schon klug....:)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Micha M.« (10. Juni 2018, 12:30)


Kosta(s)

Unverbesserlich

Beruf: Hab ich

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. Juni 2018, 23:12

Ich habe die drei
Taktisch? Naja
Also der obere ist ein Nextool KT5506 Dino.
Hat eine schöne Wolfram spitze damit kann man auch gut auf Glas schreiben, hat mir heute meine Perle „entwendet“
Der mittlere ist aus Kickstarter hat auch eine Wolframspitze kann unterschiedlichste Minen einverleiben:)

Der untere ist ein böker hängt seit 4,5 Jahren an meinem T-shirt beim
Arbeiten. Wollte was robustes weil die normalen an der Hose keine 4 Stunden überleben.


Rattler

Profi

Wohnort: am bayrischen Untermain

Beruf: bringt Geld

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. Juni 2018, 23:21

Kann nur den Fox Tactical Pen empfehlen, sieht gut aus, schreibt butterzart, Büro tauglich und ist super robust...
Habe mir einiges angesehen, ist und bleibt mein Favorit!

Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
Go ahead, make my day!

Eiserner

Tactical Hippie

Wohnort: Redhairmountains

Beruf: Berufskraftfahrer mit pädagogischem Auftrag/ AAT/ CT- Trainer

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Juni 2018, 11:28

Hi,
ich bin vor einiger Zeit auf den Rocket Pen Brass von Böker umgestiegen, er sieht nicht taktisch aus und penetriert bei Anwendung nicht sondern tut "nur" böse weh. Ich bin sehr zufrieden mit dem Stift.

Gruß Eiserner
SEX, KNIVES AND ROCK'N'ROLL

7

Sonntag, 10. Juni 2018, 12:18

Ein Klassiker, der überall mit darf, ist natürlich auch der Lamy CP1.
Nix mit "Tactical Pen" - aber ebenso brauchbar wie alles Aufgebrezelte.
Ich hatte zwei, einen hat ein Lkw überfahren, der war danach nicht zermatscht, sondern nur etwas unrund geworden und ließ sich leider nicht mehr öffnen.
Und einen haben mir nette Mitmenschen mitten in einem Büro geklaut....

Den gab es zwischendurch mal nicht, jetzt bekommt man ihn wieder, und ich werde mir die Tage mal wieder einen zulegen :)

Greider

Bekennender Bauchtaschenträger

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Langsam passts!

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Juni 2018, 13:16

Als Grey Man Variante kann ich den Zebra F701 empfehlen. Ist hier gut und für vertretbares Geld zu bekommen, komplett Metall und sehr stabil (aber nicht taktisch oder böse in der Optik).
Der wird auch von Clint Emerson empfohlen in seinen Büchern. Gekämpft habe ich zwar noch nicht aber schreiben geht gut damit ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Greider« (10. Juni 2018, 13:19)


9

Sonntag, 10. Juni 2018, 16:34

Vielen Dank für die Antworten. Ich habe vergessen zu schreiben das ich etwas suche das absolut überall legal ist, kein „Tactical“ im Namen hat und dennoch zur SV und schreiben geeignet. Teile von UZI oder dergleichen sind natürlich von vornherein nicht gewünscht.

Lamy ließt sich gut. Auch die Zebra Teile, der 701 ist wohl nen Auslaufmodell.
Habt ihr noch Ideen?

Lg,

Thomas

10

Sonntag, 10. Juni 2018, 18:04

Hallo Thomas,
Für den Gebrauch als Kubotan finde ich Kugelschreiber mit Klickmechanik irgendwie unkomfortabler, als die mit Schraubverschluss oder Drehmechanik.
Ich habe den Schrade Tactical Pen, bin mit diesem schon oft geflogen(National und International) und hatte noch nie Probleme. Hatte in bei Sicherheitscheck immer im Handgepäck, nicht in der Hosentasche. Er sieht nicht zu taktisch aus(in der grauen Variante).

Der Fischer Space Pen Cap o matic wäre evtl. noch eine Option. Zu dem kann ich nichts sagen, da ich ihn nicht besitze.

Als weitere Alternative wäre noch dieser hier zu nennen: LINK
Allerdings ist er nicht ganz so hochwertig und stabil wie die taktische Kugelschreiber und die Mine ist nicht wechselbar, und er Clip macht auch nicht den besten Eindruck. Zieht aber auch keinerlei Aufmerksamkeit auf sich. Der ist meine Option wenn es wirklich garnicht taktisch sein soll.

Grüße Flo

Kosta(s)

Unverbesserlich

Beruf: Hab ich

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. Juni 2018, 18:33

Ein nicht taktischer taktischer pen :hmmm:
Nimm den böker stabil ohne Ende und in hitzecoloriertem Titan auch richtig schön.

Am Flughafen ist das so eine Sache. Hatte eine zeitlang ein 5-6mm Ringmaul Schlüssel als Anhänger.
Einmal wollten die sehen welche Größe er hat zwecks Wette, im nächsten Jahr wurde er einkassiert weil es Werkzeug ist.
Als hätte ich den Flieger damit demontiert

12

Sonntag, 10. Juni 2018, 18:44

Osama-bin-Kostas......
"Alta! Fliegssu nach Beirut, odda isch schraub disch Flügel ab!!"

Merc

Besessener

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. Juni 2018, 10:25

Wenn es absolut untaktisch sein soll, dann nen Parker Jotter.
Ich benutze meine seit Jahren, egal ob auf Cachetour oder bei der Arbeit. Der hat schon einiges gesehen und funktioniert immernoch.
Leider ist das kein alter Jotter, deren Materialstärke war noch größer und die waren somit noch stabiler.

Gruß Merc
Paranoia - das heißt doch nur, die Wirklichkeit realistischer zu sehen als andere. (Strange Days)

John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. Juni 2018, 14:05

ALos ich musste schon mal meien CAl0.50 hinterlegen beim Security, er meinte, der Verschluss sieht verdächtig aus, als könnteman damit schießen, naja, auch gut.

Ansonsten, bislang beste Erfahrung habe ich mit dem Hinderer Investigator, klein, handlich und nicht soooo taktisch. Je nach Material recht preiswert zu bekommen. Was für mich immer sehr wichig ist, ist die Möglichkeit eien evtl vorhandene Kappe auch hinten am Stift anschrauben zu können damit sie nicht verloren geht.

Sehr edel, stabil und auch ein Handschmeichler ist der von Lionsteel gefertigte Stift für Dirk Wanger von messerundco. Hier ist Titan interesanterweise recht "günstig" zu haben, empfehle aber selbst bei kleinen Händen mindestens 1 Extension direkt mit zu bestellen.

15

Sonntag, 17. Juni 2018, 18:43

Danke für die vielen Antworten. Hab mir jetzt mal so nen Zebra 701 bestellt :D

16

Samstag, 14. Juli 2018, 15:50

Auch nicht falsch: Lamy 247 black:

Was habt ihr heute bekommen, was morgen? Nr. 12

SV Möglichkeiten Italien & Frankreich

Seit heute dank Jasmin in meinem Bestand :)

17

Montag, 23. Juli 2018, 14:09

Tactical Pen

Servus!
Auch wenn die Suche nach einem Tactical Pen schon vorbei ist, möchte ich euch doch mein Schätzchen vorstellen: Ein Kuli von Maxpedition. Dies ist die Variante in komplet Edelstahl, 2 austauschbare Köpfe, 75g, 12,5cm (ideal für Größe 11), Wasser/Staub dicht durch O-Ringe, keine beweglichen Teile, SpacePen Mine.

Grüße!
»optimal« hat folgende Bilder angehängt:
  • 180723-135352.jpg
  • 180723-135500.jpg
  • 180723-135546.jpg
  • 180723-135702.jpg
  • 180723-140624.jpg

18

Montag, 23. Juli 2018, 14:46

Schäm Dich, es gibt doch einen ballig geschliffenen Hinderer :)

Greider

Bekennender Bauchtaschenträger

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Langsam passts!

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. Juli 2018, 17:37

Dinosaurier

Habe die Ehre.

Ja ich geb noch auch meinen Senf dazu, weil mir der zufällig unterkam : https://www.nextorch.de/nextorch-dino-pe…kubotan/a-1167/

Ich finde den durchaus ansprechend... ja ich weiß immer Nextorch. Nein ich arbeite nicht für die :D

https://www.nextorch.de/nextorch-dino-pe…kubotan/a-1167/

strcat

Super-User

Wohnort: Nähe Regensburg

Beruf: 'türlich doch.

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 24. Juli 2018, 18:27

Den habe ich und bin relativ zufrieden damit. Er ist stabil, der Glasbrecher funktioniert wirklich, sieht edel aus und ist wirklich gut verarbeitet. Lediglich die Eloxierung ist nicht wirklich haltbar.
»strcat« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180724_182438.jpg
What if when you die they ask: How was heaven?

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: