Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:27

No country for old men? - Von wegen! - Buck 110 Pro



Ein Klassiker, seit vielen Jahren im Programm und für viele Nutzer unserer Prägung einer DER Backlock-Zweihänder schlechthin ist das Buck 110.

https://www.buckknives.com/product/110-f…nife/0110FAM01/

Das Messer gab es bereits vorher immer mal wieder in Sonder-Editionen und verschiedenen Ausführungen - in dieser Saison sind weitere hinzugekommen:

Hier mal bewegt vorgestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=1Z8kba7YgJg


Neben dem leider nicht D-legalen Springer vor allem auch das 110 Pro - der Klassiker im modernen Gewand von S30V-Klinge (mit BOS-Härtung) und G10-Schalen zwischen Neusilber-Bolstern und -Knauf.



Hier ein paar Specs des neuen Modells von einer Händler-Seite:

https://www.knifecenter.com/item/BU0110B…-leather-sheath

..und aus dem Hause Buck selbst:

https://www.buckknives.com/product/110-f…e/0110BKSNS1-B/

Übersetzt sind das 3 mm Klingenstärke und satte 220 g Gewicht, die das Messer so vertrauenerweckend in die Hand legen, wie es sein klassisches und bewährtes Design verdient :)



Meins kam symmetrisch und mit sauberen Passungen und rasierend scharf an, auch die Ledertasche ist ordentlich gemacht (...die müssen sich die stolzen Amis dann über die neue Mauer schmeißen lassen, sie wird in Mexiko gefertigt...).




Tja, da ist das 110 nun in die Jahre gekommen, der Micha auch...beide Mitte 50 mittlerweile....und sie haben dann doch noch zueinander gefunden auf ihre alten Tage, zumindest das Buck kommt dabei aber dann im neuen Outfit doch agil und flott rüber :)

Das ist also durchaus was für den alten Sheriff...

»Micha M.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20180516_171646.jpg
  • 20180516_171819.jpg
  • 20180516_195219.jpg
  • 20180516_195447.jpg
  • 20180516_195558.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Micha M.« (16. Mai 2018, 20:52)


Greider

Bekennender Bauchtaschenträger

Wohnort: Niederbayern

Beruf: verfehlt

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:09

@Micha M. : habe die Ehre.

Des is wirklich a ganz tolles Messer; in der Form ja oft kopiert aber da gibt's definitiv nix.
Dieses Messer würde sogar mich alten Geizkragen (im Sinne des überzeugten Billignutzers) reizen.

Danke fürs Zeigen!

3

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:18

Ich hab ja durchaus auch viele preisgünstige Modelle und schätze die auch.
Im Vergleich zu dieser mittlerweile unüberschaubaren Schar von Edel-Foldern bleibt aber auch das 110 Pro durchaus bezahlbar, die Hürde von nach Fracht und Steuern meinetwegen 120 Euro überspringt man dann doch eher mal.

Mich reizte es einfach, den mittlerweile über 50 Jahre alten Klassiker in dieser modernen Version mit G10 in den Bestand zu bekommen. Auf den S30V war ich nicht mal so ausgesprochen wild, das hätte gern auch 440C oder 154CM oder VG10 sein dürfen.

Aber S30V mit BOS-Härtung ist natürlich nicht zu verachten (das tue ich allerdings auch bei 420HC von Buck nicht, den man wunderbar scharf bekommt :) ).

4

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:28

Hi Micha

Auch von mir, Danke fürs Zeigen. Den Link hatte ich total übersehen ...

Dein Beitrag hat mich jetzt doch zum Kauf bewogen.

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:32

Ich habe viele, viele Jahre lang ein Buck 110 FG als EDC geführt und hätte nicht gedacht, daß ich jemals wieder einen zweihand Folder ohne Clip haben will.
Aber das 110 Pro ist mir eeine Überlegung wert.

Danke für die Vorstellung.
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

6

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:34

Ich war auch noch unschlüssig, vor allem nach dem ersten ziemlich entmutigenden Kurz-Review bei Knifecenter über unsaubere Passungen usw....
Mitbewerber ist das Optima von Böker, auch das mit einer schönen Bowie-Klinge.
Aber irgendwie stört mich da die Sache mit der Wechselklinge....
Ist aber auch noch nicht ausgestanden :)
In der Version mit Amboina (1674er Modell) würde das ein schönes Duo mit dem Vollintegral geben, das Jasmin mir zu Weihnachten geschenkt hat.

Ah, wer weiß....dieses hier kommt ja jetzt erst mal im schwarzen Gewand daher, da kann man ja später sicher auch mal was mit schönen braunen Schalen brauchen, ist ja dann nichts Doppeltes im Bestand :)

Greider

Bekennender Bauchtaschenträger

Wohnort: Niederbayern

Beruf: verfehlt

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:39

Hm... grade auch das Buck 110 Lite oder Light? gesehen, in Übersee momentan fast schon zum Opinel-Preis zu haben... hm hm hm.

Aber die Version hier von Micha gefällt mir definitiv; klassisch mit Holz wäre es auch nicht meins.

Elric

Meister

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Prellbock

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Mai 2018, 00:32

Wieder sehr schöne Bilder und aussagekräftiges Worte zu einem echten KLassiker.
Etwa ein Jahr habe ich ein Buck 110 geführt, da ich es als Geschenk bekommen habe, ein Messer produziert in meinem Geburtsjahr. So sehr ich es mögen wollte, ich konnte es nicht.

Die Verarbeitung bei Buck ist leider sehr weit gestreut, da geht anscheinend fast alles durch die Qualitätskontrolle. Ich habe schon einige Messer von denen in der Hand gehanbt und es war sehr weit gestreut: perfekte Messer, Messer die in Ordnung waren und richtig grottige Teile mit ungleichen Schalen und Backen, Klingenschiefstand und Anschliffe die ihren Namen nicht verdient hatten und Klingenspiel kommt auch öfter vor. Dazu kommen die Faktes, die von den Standartmodellen leider sehr häufig geworden sind.
Das Pro ist mit S30V natürlich deutlich besser im Preisleistungsverhältnis als die 420HC Modelle. ( Kosten hier ja bis zu 85 Euro neu)

Mein größtes Problem aber war immer das Gewicht. Versteht mich nicht falsch, ich trage auch mal ein SMF oder ein größeres Fixed und 200-300g kommen da gerne zusammen. Das Buck 110 wollte mir aber einfach nicht liegen. So sehr mir das Design optisch gefällt.

Soll heißen, wenn Buck beim S30V bleibt sich die Backen und die fetten Liner spart und einfach G10 mit nem 1mm Stahlliner hernähme, wäre ich 1000% der Erste der Eines, sogar aus den USA ordert.
Vielen Dank Micha fürs zeigen, da ich es nun auf dem Schirm habe, weiß ich schon was mein Großvater dieses Jahr zum Geburtstag bekommt :thumbsup:
Grüße,
Elric

Kaimi72

Member of

Wohnort: Württemberg

Beruf: Prügelknabe

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Mai 2018, 06:34

Dieses Forum ist mein Untergang... ;(

Und dabei insbesondere du, Micha! Wieder musste ich ein Messer wegen einer deiner feinen Vorstellungen ordern... :bibber:

Ich habs hier bestellt: https://www.knivesandtools.de/de/pt/-buc…-jagdmesser.htm


Danke für deinen Input Micha! :thumbup:

geronimo

Dauercamper

Wohnort: achim

Beruf: Rehstreichler

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Mai 2018, 09:48

Schönes Messer, ich mag das 110er einfach! Micha danke fürs Vorstellen.
Auf der IWA habe ich mit dem Buck Schrat gesprochen, ob es nicht mal wieder ein Modell mit etwas besserem Stahl und dann, was für mich ganz wichitg ist, ohne die Heckbolster gibt. Es gab einige frühere Modelle bei denen man die am Griff die Endbolster weggelassen hat, ein Modell habe ich noch, das war das Chipflint 110. Dadurch werden die Messer massiv leichter, wesentlich führiger.
Momentan bin ich drauf und dran eins selber umzubauen, indem ich den Heckbolster/ Knauf selber entferne. Dann noch die S30V Klinge und fertig ist der Lack!
Früher konnte man die auch im Customshop so bestellen, heute gibt es nur noch den schweren Griff, schade!

ps. geiles Tomcat, verkaufen ?
Ehre und Robustheit !

11

Donnerstag, 17. Mai 2018, 15:39

Tomcat: Nöööö, natürlich nicht! :)

Gewicht: Ich mag halt das knappe halbe Pfund, das stört mich ja beim Nemesis auch nicht, auch mein NOKS "Mangust" wiegt soviel....die großen Fox Forest 577 mit Bolster oder auch der große alte SERE von Al Mar sind noch ein Schüppchen schwerer.

Elric: Absolute Zustimmung, das ließ mich auch erst zurückschrecken. Das einzige bisherige Review bei Knifecenter schlägt ja GENAU in diese Kerbe und war entmutigend. Also zuallererst mal ein Blick auf Symmetrie, Anschliff und die Passungen zwischen Bolstern und G10 - und bei meinem nichts zu meckern gefunden, Puhhhh! Hatte damit ebenso viel Glück wie mit meinem Emerson Persian - Serienfolder, der auch keine der Mucken der ja zeitweise ebenso berüchtigten Emerson-Qualitätsstreuung hat.

emil

Elite-User

Wohnort: Waldviertel/Nö

Beruf: sehr hart

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Mai 2018, 22:25

Servus Micha,
Vielen Dank fürs zeigen!
Das Buck wird auch seinen Weg zu mir finden !
Beste Grüße Emil
In Funken versunken!

13

Donnerstag, 17. Mai 2018, 22:34

Ja, ich denke schon, daß der zu den handfesten Sachen gut passt, die man so bei Deinem EDC sieht.

Aber zu Dir würde sicher auch sowas hier passen:

http://www.noksknives.ru/catalog/product…nozh_mangust_m/




Momentan einer meiner Lieblingsfolder :)

Und in "felix Austria" darfs ja auch gern ein Einhänder sein...

Benathar

Jäger und Sammler

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: ja

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. Mai 2018, 23:07

Dieses Forum ist mein Untergang... ;(

Und dabei insbesondere du, Micha! Wieder musste ich ein Messer wegen einer deiner feinen Vorstellungen ordern... :bibber:

Ich habs hier bestellt: https://www.knivesandtools.de/de/pt/-buc…-jagdmesser.htm

Danke für deinen Input Micha! :thumbup:

...wie wahr! Und dass Du auch noch gleich den Shopping-Link dazu postest, macht es nicht wirklich besser. Jetzt musste ich es mir auch bestellen... :cursing: :D


Schöne Vorstellung mit tollen Bildern! Vielen Dank, Micha! Ich hatte mir letztes Jahr die Sonderversion mit der S30V Droppoint-Klinge aus den Staaten bestellt. Aber das hier mit der "traditionellen" Klingenform toppt das nochmal um Längen!
It is useless for the sheep to pass resolutions in favour of vegetarianism, while the wolf remains of a different opinion.
W. R. Inge

Kaimi72

Member of

Wohnort: Württemberg

Beruf: Prügelknabe

  • Nachricht senden

15

Samstag, 19. Mai 2018, 10:25

Moin Micha,

wackelt bei deinem auch die Klinge, wenn sie geschlossen ist, zwischen den Griffen?
Leichtes seitliches Klingenspiel geöffnet war ja schon zu erwarten, aber geschlossen zwängt sich mir der Lämmerschwanzvergleich auf. :huh:

Grüße
Kai

16

Samstag, 19. Mai 2018, 10:58

Ja, es wackelt auch ein wenig.
Aber mein SOG Tomcat 1 und mein großer Al Mar - Folder wackeln auch ein wenig in geschlossenem Zustand....von den neueren z.B. auch Modelle wie das CRKT Otanashi oder die großen CS-Sechszöller.
Alle ein wenig "Spiel" in geschlossenem Zustand.

Hab den Troll gerade hier, der hat den Wackeltest mit den oft als Schund gescholtenen Russen-Foldern gemacht...Da wackelt nix.
Auch die Ganzos vorhin hatten geschlossen keinerlei Spiel.

Beim Buck ist das Spiel allerdings moderat und ausschließlich seitlich, insgesamt kommt kein Zweifel am Lock in geschlossenem Zustand auf, die Klinge wird zuverlässig im Griff gehalten.

Das mit dem Tomcat und dem Al Mar tröstet mich dann zusätzlich.

Kaimi72

Member of

Wohnort: Württemberg

Beruf: Prügelknabe

  • Nachricht senden

17

Samstag, 19. Mai 2018, 11:23

Grüße an den Troll! :)

Danke für die Infos. Mein neues Buck kann im geachlossenen Zustand Musik machen, es klappert aufgrund des seitlichen Spiels. Meine SEREs dagegen sind völlig unmusikalisch. :|

Egal, wirds halt umgetauscht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kaimi72« (19. Mai 2018, 11:27)


18

Samstag, 19. Mai 2018, 11:59

Ja klar!
An meinem muß man zum Wackeln schon herumdrücken. Da klappert nix! Darf auch nicht....

19

Samstag, 19. Mai 2018, 12:31

Servus zusammen,
...wie wahr! Und dass Du auch noch gleich den Shopping-Link dazu postest, macht es nicht wirklich besser. Jetzt musste ich es mir auch bestellen...


Nun, hier ist ein Link, der es etwas besser macht. Preislich gesehen :D

Und wenn man sich dieses Filmchen über den Herstellungsprozess eines Buck-Messers ansieht, kann man sich das eine oder andere Wackeln auch erklären. Aber wie sagt der Chef "The blade is everything" :rolleyes:

Gruß
Thomas

Stinkeputz

So weit - so gut....

Wohnort: Kurpfalz

  • Nachricht senden

20

Samstag, 19. Mai 2018, 13:09

Hab jetzt eben auch eins bestellt.
Leider bei Lamnia derzeit nicht sofort lieferbar. Bin da aber guter Dinge, da dort etwas steht von Lieferzeit 5-7 Tage.




Micha - du bist Schuld.....

Beste Grüße,
Andy
Perfer et obdura!

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: