Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Daywalker

Sebenzarista

  • »Daywalker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:58

Preiserhöhung bei Chris Reeve

Nach einigen Jahren ohne Preisanpassung (ich glaube um die 6, 7 Jahre) hat es nun zum Jahreswechsel eine Erhöhung gegeben. Die Anpassung wurde nicht systematisch, also mit einem fixen Prozentsatz, über alle Messer hinweg gemacht, sondern man hat sich die Produkte individuell angeschaut und dann die Preise angepasst. Hier mal ein paar Beispiele (alles Dollarpreise):

Large Sebenza 21 Plain Jane (Standardversion mit Titanschalen), Preis alt $410, Preis neu $450

Small Sebenza 21 Plain Jane (Standardversion mit Titanschalen), Preis alt $350, Preis neu $375

------------------------------------------------------------------------------------

Large Sebenza 21 Micarta Inlays, Preis alt $485, Preis neu $550

Small Sebenza 21 Micarta Inlays, Preis alt $450, Preis neu $475

-----------------------------------------------------------------------------------

Large Sebenza 21 Holz Inlays (Standard Holz), Preis alt $510, Preis neu $550

Small Sebenza 21 Hoz Inlays (Standard Holz), Preis alt $450, Preis neu $475

-----------------------------------------------------------------------------------

Large Sebenza 21 Holz Inlays (Premium Holz > Box Elder), Preis alt $560, Preis neu $600

Small Sebenza 21 Hoz Inlays (Premium Holz > Box Elder), Preis alt $500, Preis neu $525

-----------------------------------------------------------------------------------

Die Preise für die Inkosi Modelle scheinen nicht angepasst worden zu sein.

------------------------------------------------------------------------------------

Umnumzaan Preis alt $425, Preis neu $450

------------------------------------------------------------------------------------

Mnandi Preise scheinen ebenfalls nicht angepasst worden zu sein, oder die aktuell bei den US Händlern befindlichen Mnandi sind ganz neu eingetroffen und schon neu bepreist. Das konnte ich so auf die schnelle nicht rekonstruieren.

Wie bei der Ziehung der Lottozahlen gilt auch hier: Alles ohne Gewähr :D

Viele Grüße,
Stefan

2

Mittwoch, 10. Januar 2018, 06:43

Hm, ob das mit den Sanrenmu LAND Modellen zu tun hat?

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk
weil: isso!

gungho

Besessener

Beruf: Graf von Niedersachsen & Gebieter über die Wasserrutsche

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Januar 2018, 08:46

eher mit steigenden Rohstoffpreisen..
eigentlich steigt alles regelmäßig..
Volkswagen als beispiel erhöht jedes Jahr im Dezember die preise um ein paar prozentpunkte.

4

Mittwoch, 10. Januar 2018, 08:49

Für eine Pancake-Lederscheide für ein Mountaineer habe ich bei C.R. vor ca. 14 Monaten noch 69,-$ bezahlt,
heute kostet sie 99,-€

Und bei Globi kostet das PS nun 229,95€ das sind 30,-€ mehr.
"Wenn Du fällst, werde ich da sein"
Boden

Daywalker

Sebenzarista

  • »Daywalker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:33

Hm, ob das mit den Sanrenmu LAND Modellen zu tun hat?

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk
Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke eher man kann sehen, dass sie das Sebenza 21 auf das Preisniveau des Inkosi gehoben haben, welches ja noch nicht so lange auf dem Markt ist und dementsprechend schon mit den aktuelleren Kalkulationsgrundlagen (siehe Bemerkung von gungho, Rohstoffpreise, Lohnkosten, Maschineninvestitionen, .....) kalkuliert wurde und das Sebenza haben sie nun nachgezogen. Ich vermute das war der Hauptgrund für die Preisanpassung und dann hat man sich Umnumzaan und die Anderen auch noch mal angeschaut.

Grüße,

6

Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:21

"Ich finde es auch sehr interessant dass das large Sebenza 21 mit Micarta Einlagen als wahrscheinlich meist gekauftes Modell satte 65€ Zuschlag bekommen hab, im Gegensatz zu anderen Modellen mit nur 30€ +-"
Reevemaniac.

Daywalker

Sebenzarista

  • »Daywalker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:40

Es sind Dollar, keine Euro. Aber es kann durchaus sein, dass es bei den deutschen Händlern 1:1 in Euro übertragen wird. Muss man sehen, oder mal nachfragen.

Ich glaube, hab aber keine Zahlen, dass das Standard Sebenza, also die Plain Jane, das meistverkaufte Modell ist.

Viele Grüße,

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rorschach« (13. Januar 2018, 04:28) aus folgendem Grund: Fullquote des direkt vorhergehenden Beitrages entfernt.


8

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:27

Trotzdem schon erstaunlich dass nur das large Sebenza mit den Micarta Inlays diese Preiserhöhung in diesem Ausmaß erfährt.

Weiß jemand eigentlich auch zufällig was es mit dem Slogan "think twice - Cut once" auf sich hat?
Reevemaniac.

9

Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:12

Sebenza steht ja für "Arbeit" und ich könnte mir vorstellen: Überlege nicht lange zu handeln bzw. zu arbeiten sondern mach es einfach und wenn Du für diese Tätigkeit dein Messer Sebenza benötigst, wird es diese Arbeit erfolgreich erledigen (Das richtige Werkzeug für die richtige Arbeit)

10

Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:25

vergessener Nachtrag zum Motto auf Zulu: Cabanga Ka Bili - Sika Kakunye (habe ich mal auf nem CRK T-shirt gelesen)

11

Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:47

Sebenza steht ja für "Arbeit" und ich könnte mir vorstellen: Überlege nicht lange zu handeln bzw. zu arbeiten sondern mach es einfach und wenn Du für diese Tätigkeit dein Messer Sebenza benötigst, wird es diese Arbeit erfolgreich erledigen (Das richtige Werkzeug für die richtige Arbeit)



Denke es ist das genaue Gegenteil gemeint:
“Denke lieber einmal mehr über den bevorstehenden Schnitt nach, und führe ihn dann an der richtigen Stelle aus.”

Also nicht vorschnell handeln, sondern das Hirn einsetzen.
MCLMM

westend51

Member of

Wohnort: Berlin

Beruf: Hochdruck

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Januar 2018, 19:01

Ich zitiere da gerne das Gesetz der Wirtschaft von John Ruskin (1819-1900) :

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen. Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen."

Für mich ist das large Sebenza beispiellos perfekt und würde mich nach meinen 40 anderen nicht verlassen, da es eben das ist was es ist.
Die werden auch weiterhin gut verkaufen, nicht mehr und nicht weniger - Marktanpassung und legetim.

Gruß Oscar

P.S.: Aber lieben Dank an unseren CR-Experten Stefan für die Mühe uns auf dem Laufenden zu halten.

13

Donnerstag, 11. Januar 2018, 19:01

dann hab ich es vielleicht falsch ausgedrückt aber so dachte ich eigentlich auch im Großen und Ganzen.

Argento

Team Bullcrafter

Wohnort: Prichsenstadt, Franken

Beruf: Schreiner, Sklave in der Fenstermine

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. Januar 2018, 20:54

alter Schreinerspruch.
"zweimal messen, einmal sägen"
sagt ganz genau das selbe aus ;)

15

Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:18

oder: billiges Werkzeug kauft man zweimal (für 5 Spax im Jahr reicht ein billiger Baumarktschrauber....Qualitätswerkzeug hat einfach seinen Preis). Und mit einem CRK hast einfach ein qualitativ hochwertiges Produkt/Werkzeug/Arbeitsgerät

gearrillero

hier bleibt ich!

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:26

Jups so is es!
Genau so kann man sagen wenns was Billiges ist kann man es gleich wegschmeißen weil warscheinlich bekommt man nicht mehr viel Geld retour wenn man es verkauft.
Man bekommt zumindest noch immer etwas retour wenns was anständiges ist => oder man gibst nicht her :D
Gott sprach: "Es werde Licht!" Doch er fand die SUREFIRE nicht.

Daywalker

Sebenzarista

  • »Daywalker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

17

Freitag, 12. Januar 2018, 21:32

Ich sehe das absolut genauso wie ihr, was Ihr schreibt zum Thema Qalität und so weiter und möchte noch etwas ergänzen.

Der Erfolg von CRK setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen und alles zusammen macht dann diesen Erfolg.

Da ist die bereits angesprochene Fertigungs- und Materialqualität sowie die (meistens) sehr aufmerksame Qualitätskontrolle.

Hinzu kommt, dass die Messer sehr behutsam weiterentwickelt werden und nur alle paar Jahre mal ein neues Model hinzukommt. Sie haben einen langen Lebenszyklus und so entsteht eine Kontinuität, welche die Kunden wahrnehmen und schätzen. Keine hektischen Modellwechsel und zu jeder Blade Show Modelle rein und raus.

Sie bieten einen einzigartigen lebenslangen Service an, bei dem die Arbeiten die zum auffrischen des Zustandes nötig sind bis auf die Versandkosten kostenlos sind. Sie machen nicht herum mit "wehe Du zerlegst das Messer. Dann Garantie futsch." Im Gegenteil. Sie legen die benötigten Schlüssel bei, fordern ihre Kunden auf die Messer ruhig zu zerlegen und zu reinigen und veröffentlichen dazu Videoanleitungen im Netz. Sehr lässig und es zeigt ihr Vertrauen in ihre Produkte.

Und ganz wichtig: Sie üben eine strikte Preiskontrolle aus. Was nützt mir ein Messer mit einer UVP (in USA der MSRP) von 700 Dollar, welches beim US Onlinehändler 400 Dollar kostet und wenn es zu Hause bei mir ankommt ist es auf dem Privatmarkt nur noch 250 Dollar wert. Ganz toll. Da nützt mir das Preisettiket 700 Dollar wenig und zum Onlinepreis hab ich auch schon Geld verloren. Diese strenge Kontrolle der CRK Händler ist wichtig, dass da keiner mit Rabatten um sich schmeisst und da es konsequent gehandhabt wird, profitieren letztlich auch die Händler, aber eben auch die Kunden.

All das zusammen ist ein stimmiges Gesamtkonzept und so hat CRK seinen festen Platz im Markt erreicht, obwohl die Benchmade's, Spyderco's und KAI's dieser Welt über ganz andere Mittel und Ressourcen verfügen.

Darum macht mir diese Preisanpassung keine Kopfschmerzen. Denn ich weiß dass sie einen guten Wert halten werden. Es sei noch erwähnt, dass wir hier über folder ab 3, 400 Euro und aufwärts reden. Das ist ordentlich Kohle und dass das nicht jeder für ein Taschenmesser ausgeben mag ist für mich absolut nachvollziehbar.

Grüße,

18

Freitag, 12. Januar 2018, 23:58

Darum macht mir diese Preisanpassung keine Kopfschmerzen. Denn ich weiß dass sie einen guten Wert halten werden. Es sei noch erwähnt, dass wir hier über folder ab 3, 400 Euro und aufwärts reden. Das ist ordentlich Kohle und dass das nicht jeder für ein Taschenmesser ausgeben mag ist für mich absolut nachvollziehbar.
Da stimme ich dir voll und ganz zu! Meine Messer Leidenschaft fing wie bei vielen anderen wahrscheinlich auch erst Mal mit den Serienmessern an von Spyderco, Böker, benchmade, Zero Tolerance und wir sie alle heißen..
Doch nach und nach hab ich sie wieder verkauft weil sie im Gesamtbild nicht dass wären was ich wollte und suchte. Sei es Service, Design, Wiederverkaufswert, etc.

Anfangs waren 150€ schon viel Geld für ein Taschenmesser, aber um jetzt wieder auf deine Aussage zurück zu kommen, habe ich mir dann mein erstes CRK geleistet und heute besitze ich ein fixed, mein CRK und ein paar Vic's und ich habe damit das gefunden was ich gesucht habe.
Auch wenn man dann Mal 400€ ausgeben muss!
Aber im Endeffekt lohnt es sich immer mehr Ein anständiges als viele "günstigere" Klapper zu besitzen.

In diesem Sinne: Think twice - Cut once
Reevemaniac.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knifeaddicted« (13. Januar 2018, 00:01)


19

Samstag, 20. Januar 2018, 11:36

Bei K&T ist wieder mal ne Lieferung von CRK eingetroffen darunter auch etliche Inkosi Insingo. Dem Anschein nach wurde die Preiserhöhung schon weitergegeben

20

Samstag, 20. Januar 2018, 12:52

Meiner Meinung nach kommen Wir Linkshänder bei den neuen CRKs immer zur kurz. Es gibt ja nur die Sebenza 21 / Inkosi + Micarta Inlay.
Ich kann mir auch nicht vorstellen dass der Absatzmarkt so klein ist dass es sich nicht lohnen würde paar mehr Modelle in der Linkshänder Ausführung bzw auch für DE speziell zu offerieren.
Grade die CGG Modelle wären als lefti ein Traum!
Aber vielleicht kommt da ja 2018 noch vieles was man jetzt noch nicht absehen kann, lass ich mich Mal überraschen.
Reevemaniac.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: