Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andreas

Der Göttliche!

  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. September 2017, 19:56

Custom Wharncliff Klinge für einen Shirogorov Clone

Guten Abend, heute kann ich euch wieder mal etwas zeigen und ich hoffe wie immer, dass es euch gefällt.

Als erstes will euch kurz die Story hinter dem Projekt erzählen, und das möglichst bevor euch die ersten Gedanken an Teeren und Feder oder Kreuzigen durch den Kopf schießen.

Gleich eines vorweg. Ich will mich gleich gegen den Erwerb und das Unterstützen der China Klon Industrie aussprechen. Auch wenn das Design 1:1 kopiert wurde, bekommt man für sein Geld immer eine billige Kopie welche nie an die Qualität des Originals heran kommt und irgendwo ist immer ein Haken dabei..... In diesem Fall war es eine kaum gehärtete Klinge, welche das Messer imho unbrauchbar gemacht hat. Will man ein gutes und günstiges Messer, sollte man bei bekannten Qualitätsmarken wie Victorinox bleiben. Das Aussehen ist vl. nicht ganz so schick, man hat aber Qualität gekauft und lange eine Freude mit dem Messer...


So nun aber weiter im Kontext....

Vor gut anderthalb Jahren hat sich ein Kumpel diesen Shirogorov Clone zugelegt und ihn dann eine Zeit lang als Edc getragen. Anfänglich war er noch sehr angetan, da es bis auf die recht asymmetrisch geschliffene Klinge, kaum etwas zu meckern gab. Die verwendeten Materialien und auch die Verarbeitung waren auf sehr hohen Niveau, zumindest was den Griff angeht.

Die Freude währte jedoch nicht allzu lange, da sich durch das häufige Öffnen der Detentball tief in die Klingenwurzel gefressen hat. Ein sehr sehr unangenehmes Kratzen war die Folge.... Weiters hat sich der Lock ordentlich eingearbeitet und wurde sehr schnell ziemlich sticky.... Auch die Kugellager haben ihren Dienst nicht ohne Spuren verrichtet. Beidseitige tiefe Rillen ließen die Lager sehr rau laufen und haben diese auch nachträglich beschädigt....

Als der Folder kaum noch zu gebrauchen war, hat er mir das "gute Stück" geschenkt....


Anfänglich war ich unschlüssig, was ich damit machen soll. Die Klinge war wie schon oben angedeutet ein schlecht gehärtetes Dosenblech, mit sehr viele Fehlern. Griffschalen, Spacer und Achse war nach einiger Prüfung jedoch aus gar nicht so schlechten Material und konnten für ein Bastelprojekt hergenommen werden. Das Lockinsert war beinahe unversehrt, der Sticky Lock ging von der ramponierten Klingenwurzel aus...




Als erstes wurden die Griffschalen am Rücken um gut 2mm verschlankt, da mir die Kontur nicht 100% zugesagt hat. Dann wurde die Kontur nachgearbeitet und die Fase neu aufgeschliffen. Danach alles hübsch gestrahlt um die ganzen Kratzer zu vertuschen ;).


Ein passendes Design für die Klinge war schnell gefunden, da ich seit längerem auf alle Arten von Wharncliff Klingen stehe :rolleyes:. Außerdem sollte es keine professionelle Kopie eines Shiros werden sondern ein eigenständiges Konzept....


Eine 4mm Schiene Nitrobe77 hatte ich zufällig auch noch in meinem Stahllager liegen, hat perfekt gepasst.


Die Klinge wurde nach dem Härten auf fast 0 ausgeschliffen und halbwegs auspoliert. Die 60 Hrc die der Nitrobe angenommen hat, war da nicht unbedingt hilfreich ;)...


Beim Finish habe ich mich diesmal etwas gespielt. Klingenspiegel sowie Klingenrücken wurden bis 1200 satiniert bzw. poliert. Der Rest wurde auch mit Glasperlen gestrahlt.

Der Flipper flippt wieder und schneidet höllisch gut. Die Lager werde ich die nächsten Wochen noch gegen Bronzewasher tauschen.... Auch wenn es kein echtes Shirogorov ist, habe ich mir ein gutes Edc erschaffen und imho das Beste aus dem Klumpen China Müll gemacht. ;)


Ich hoffe wie immer, dass es euch gefällt, obwohl ich Teile eines China Clones verarbeitet habe.












Mfg
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

2

Dienstag, 12. September 2017, 20:05

Sehr saubere Arbeit, Andi.
Ich bin schon auf den ersten Klapper mit Verriegelung, komplett aus deiner Hand, gespannt ;).

Grüße,
Holger

Andreas

Der Göttliche!

  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. September 2017, 21:00

Sehr saubere Arbeit, Andi.
Ich bin schon auf den ersten Klapper mit Verriegelung, komplett aus deiner Hand, gespannt ;).

Grüße,
Holger
Wird wohl noch etwas dauern, aber ist schon in planung ;)
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. September 2017, 21:25

Coole Sache, so hast du aus einem "misratenen" Messer so etwas wie ein "Halbcustom" (nicht Semicustom) gemacht. Gefällt mir. :thumbup:
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

Stinkeputz

So weit - so gut....

Wohnort: Kurpfalz

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. September 2017, 23:07

Tolle Sache...

Das wichtigste an einem Messer ist und bleibt nun mal die Klinge.

Und diese Klingenform hat mir immer schon gut gefallen. Du hast es halt einfach drauf.

Nicht, das am Ende dein Werk noch vom "Original" kopiert wird...

BG, Andy
Perfer et obdura!

Verwendete Tags

Wharncliff Shirogorov

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: