Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 27. Oktober 2017, 23:21

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micha M.« (27. Oktober 2017, 23:23)


strcat

Elite-User

Wohnort: Nähe Regensburg

Beruf: 'türlich doch.

  • Nachricht senden

62

Freitag, 27. Oktober 2017, 23:47

Da bekommt "gray man" eine ganz neue Bedeutung.
What if when you die they ask: How was heaven?

64

Samstag, 28. Oktober 2017, 08:55

Na, ganz OT ist das freilich nicht, finde ich.
Es ist die etwas frechere Variante von Bernhards diplomatischer Umschreibung "altbacken".

Verstärkt wird diese Wirkung hier aus der Kombination von typischem "Windjacken"-Schnitt, wie er insbesondere von der älteren Generation schon SEHR typisch bevorzugt wird, mit einer Farbgebung nahe an dem sogar mit eigenem Begriff verbreiteten "Rentner-Beige". Bei der schwarzen Version würde das sicher nur halb so deutlich auffallen...

Wenn das eine Jacke sein soll, die von der eher tactical-interessierten Zielgruppe ausgesucht werden soll von Leuten, die eben NICHT so auffallen wollen wie ich im vollen Ornat, dann ist das absolut legitim. Die Frage ist nur, ob die helle Version dann diesen Zweck gut erfüllt.

Ein Endzwanziger in dieser Joppe wird nach meiner Meinung einem auch nur halbwegs aufmerksamen Betrachter viel mehr auffallen als in einer M65. Eine Jacke in dem Stil und der Farbgebung wird instinktiv mit "Rentner" verbunden, taucht dann ein Twen darin auf, fällt das auf.
Wärst Du auf meinem Spielfeld in so etwas unterwegs, wärst Du fast zwangsläufig in kurzer Zeit als Schrat oder Bulle oder beides "katalogisiert" und wahrgenommen.

Und Cats "Grayman"-Jux hat ja einen durchaus bedenkenswerten Subtext: Das sind Leute, die bewußt SO unterwegs sind, daß sie nicht besonders wahrgenommen werden, wenn ich nicht irre. Aber ich bitte Dich: WER in Deinem Alter rennt in so eiem Ding rum, wenn er nicht aus der taktischen Ecke und nach seiner Vorstellung bemüht ist, so nicht auszusehen? Also könnte da gleich auch "incognito Operator" draufstehen....oder eben irgendwas Schratiges.

Die TAD-Plünnen, dieses tactical-gelabelte Armani-Gedöns :), sieht ja noch einigermaßen flott-neutral aus und wäre im Vergleich auf der Straße VIEL unauffälliger als diese Joppe hier....

65

Samstag, 28. Oktober 2017, 09:05

Legitime Punkte, Micha!

Ich muss mir erst noch eine Meinung bilden und vor allem brauchbare Fotos machen. Die olive Version ist definitiv nichts für mich, aber in Schwarz ist die Jacke wirklich brauchbar. In Rentner Beige gibt es sie gar nicht. :D Aber ich kann ja mit Armin reden...

Dass der Operator Look nicht gerade unauffälig ist, müssen wir gar nicht erst diskutieren. Das ist eine eigene Subkultur wie Skater, Punks, Hipster, Bobos, Hippies, Skins (links wie rechts) etc. Und diese Bemerkung bitte jetzt absolut wertfrei lesen! Subkultur ist halt Subkultur - eine Abgrenzung vom Mainstream, durch mehrere deutlich Sichtbare Charakteristika.

Mit Grinsen musste ich deine Alterseinschätzung von mir lesen. Ein Twen bin ich seit ein paar Jahren nicht mehr. :D

66

Samstag, 28. Oktober 2017, 09:14

Das bezog sich nicht auf Dich, David, denn über Dich denke ich keinesfalls als "Schrat".
Es ging eher um die Zielgruppe von UfPro, die sich - denke ich - eben viel in dem Endzwanziger-/Anfangsdreißigerbereich befinden wird.

Nein, beige ist sie nicht, aber der Eindruck ist sehr nah dran und die Assoziation sofort da, das meinte ich.
Daher "Farbgebung nahe an...."
Und ich finde die TAD-Sachen (die ich nie kaufen / tragen würde :) ) tatsächlich vergleichsweise erheblich unauffälliger (obwohl sie schon sehr szene-integriert sind) als diese auffällig-unauffällige Joppe.

67

Samstag, 28. Oktober 2017, 09:34

Ich weiß eh, Micha. :)

Mit der Zielgruppe dürftest du recht haben. Sofern ich mich richtig erinnere, wurde die Urban Pant irgendwo sogar als Tacticool beworben.

Die M1 geht in eine sehr eigene Richtung. Aber dazu werde ich mich noch im Review äußern. Jetzt möchte ich mir einmal eine eigene Meinung bilden.

zu TAD:
Seitdem Patrick York Ma die Firma verlassen hat, ging die Firma mehr in Richtung Urban und Outdoor. Wirklich militärisch/taktische Designs habe ich seit 2010 nicht mehr von der Firma gesehen. Da können sie noch so viel Molle auf die Rucksäcke geben, oder wieder mit Multicam anfangen. TAD ist Urban Wear für Leute mit Geld. Großstädter, die mit dem Jeep in die Arbeit fahren und sich so neu definieren.
Auch die europäische Outdoorbranche zielt schon seit Jahren auf den Kundenkreis ab. Dementsprechende Artikel von Marktforschern geistern ja schon seit Jahren durch die Medien.

So oder so. Wenn man nicht auffallen, aber trotzdem militärische Kleidung tragen will, hat man leichtes Spiel: Einfach in den nächsten Skateshop oder Army Surplus Store gehen.

Wenn ich mir die Menschen in den Wiener Straßen ansehe, trägt gefühlt jeder zweite oder dritte Camo. Und da machen alle Marken mit.

BTW.: Burton hat derzeit einen Pullover in afrikanischem Bushstroke Muster. :D

68

Samstag, 28. Oktober 2017, 09:41

Also ich habe mir jetzt mal auf der UF Pro Seite die neue Urban Line angeschaut und muss auch feststellen, dass man damit alles andere als "in der Masse" untergeht. Schon die Werbefotos sind da leider der Beweis dafür.
Ich kenne aber auch keinen "Tactical" Hersteller dem das bis jetzt gelungen ist. Kompromisse bleiben halt Kompromisse und können nie gänzlich etwas erreichen. Sicherlich ist die Qualität von UF Pro unangetastet gut, aber die Urban Line ist meiner Meinung nach nur ein Versuch weitere Märkte zu eröffnen. Man mag sich vielleicht in einer Striker-Hose in der Stadt etwas "overdressed" fühlen und mit der Urban nicht und dadurch sich auch anders geben und beim 0815-Bürger weniger auffallen, aber wer ein Auge dafür hat und auch auf Auffälligkeiten achtet, dem fallen viele Sachen ins Auge.

Für einen professionellen Einsatz sind sie leider ungeeignet.
"Ja, ich bin auf Zoloft. das hält mich davon ab euch alle zu töten." (Mike Tyson)

strcat

Elite-User

Wohnort: Nähe Regensburg

Beruf: 'türlich doch.

  • Nachricht senden

69

Samstag, 28. Oktober 2017, 12:51

Bei der Hose in Kangaroo ist mein erster Gedanke "Polizist" und eine monoton schwarze Jacke fällt erst recht auf. Unauffällige Farben sind für mich Burnt, Dark Navy und evtl. noch Tundra bei der 5.11 Stryke Pant http://www.511tactical.com/stryke-pant-flex-tac.html
Schwarze Hose geht auch noch, aber dann eine Jacke dazu, die etwas Kontrast hat. So wie er auf dem Werbefoto in der Masse steht, sieht er aus wie ein Polizist der nebenbei beim Sicherheitsdienst arbeitet.
What if when you die they ask: How was heaven?

70

Mittwoch, 1. November 2017, 12:30

Hallo!

Ich habe mal eine Frage zur Urban-Hose:

Wie sieht es mit der wasserabweisenden Eigenschaft aus? Dürfte ja wahrscheinlich nicht besser sein, als bei den bisherigen Hosen - ist ja wohl das gleiche Material - oder?


Gruß
Macke
Gruß
Macke

71

Mittwoch, 1. November 2017, 12:38

Die Urban Hose ist aus demselben Material wie die anderen Hosen: Poly/Co, Schöller Stretch.

Wasserabweisend sind nur Softshell Hosen. Alles andere lässt früher oder später was durch.

72

Mittwoch, 1. November 2017, 12:41

Danke.

EtaProof wäre auch 'ne schöne Sache - kenne aber keine Hosen daraus.


Gruß
Macke
Gruß
Macke

73

Freitag, 3. November 2017, 17:39

Dieses Mal leider ohne Schiebermütze, Micha. ;)


74

Freitag, 3. November 2017, 17:47

Die Farbe steht Dir eindeutig besser.....

Siehst 40 Jahre jünger aus als auf dem anderen Bild.....und das liegt nicht an der Mütze :)

75

Freitag, 3. November 2017, 17:57

Wie heißt es so schön: "black is beautiful." :D

In Schwarz schaut die Jacke wirklich gut aus und wird auch von weiblicher Seite geschätzt. ;)

Edit: Und gleich noch eines, um zu zeigen, dass auch ich mit längeren Belichtungszeiten spielen kann. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LowEndD« (3. November 2017, 18:02)


76

Freitag, 3. November 2017, 18:11

Wenigstens machst du es mit der Jacke nicht im Sommer, wo alle anderen mit kurzer Hose und T-Shirt rumrennen ;)
"Ja, ich bin auf Zoloft. das hält mich davon ab euch alle zu töten." (Mike Tyson)

77

Samstag, 4. November 2017, 15:53

Also die Jacke ist schon geil. Klar, Rentner Style, aber so ist das halt mit Hüftlangen Jacken. Aber genau daruf lege ich wert. Ich bin kein Riese, weswegen ich liebe kurze Jacken trage.

Noch mal zu der Grey Men Theorie...wenn man das durchziehen will, dann ne Jack Wolfskin Jacke mit ner Jeans tragen. Am besten noch im Partnerlook mit der Liebsten. Da fällt man garantiert nicht auf, wenn die Zombies kommen 😊😊
"Der Gott der Eisen wachsen ließ der wollte keine Knechte" Ernst Moritz Arndt

78

Sonntag, 5. November 2017, 12:03

Zombies lieben Jack Wolfskin
... :P

79

Mittwoch, 8. November 2017, 19:59

Gefällt mir richtig gut!
Geordert!
Dann kann ich ja mal im Dienst gucken ob ich wirklch schneller "aufkippe". ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1050« (8. November 2017, 20:01)


80

Mittwoch, 8. November 2017, 20:11

In Ückendorf sicher schon als Blonder :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: