Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Januar 2017, 11:13

Hilfe: Wie CRKT M16-14 wieder gängig machen?

Hallo liebe Forenten,

ich habe hier ein schon älteres CRKT M16-14 mit LAWKS in einem sehr gebrauchten Zustand, dass mittlerweile recht schwergängig ist. Einhändig öffnen ist zwar kein Problem, aber den Flipper kann man nicht sinnvoll nutzen.
Ich habe es mal zerlegt, gründlich gereinigt und wieder zusammengesetzt. Läuft schon wieder etwas besser, allerdings nicht so, wie ich es mir vorstelle. Bei der Reinigungsaktion ist natürlich sämtlicher Schmierstoff verloren gegangen.

Frage 1:
Was benutzt man denn am Besten? Öl? Fett? Ich habe da keine Ahnung.
Verbaut sind zwei Teflon-Washer und einer aus Metall (Kupfer?).

Frage 2:
Die Teflon-Washer sehen nicht mehr so ganz ideal aus.
Gibt es eine Adresse, wo man Ersatz beziehen kann? Direkt bei CRKT anfragen?


Danke und Grüße
Alex

Argento

Team Bullcrafter

Wohnort: Prichsenstadt, Franken

Beruf: Schreiner, Sklave in der Fenstermine

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Januar 2017, 12:54

Normales Öl, ich hab Feinmechaniköl.
Teflon und Bronzewasher gabs mal bei Stefan Steigerwald.
Ist in Wendelstein, vielleicht rechnet sich das für dich hinzufahren.
Meine Marktplatzbewertungen

RISE FROM WITHIN

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Januar 2017, 13:56

Danke.
Habe ein Fläschchen Nähmaschinenöl rumstehen. Damit kann ich es mal versuchen.

Wendelstein bei Nürnberg? Da rechnet sich ne Reise eher nicht. Fürs Spritgeld kann ich mir ja fast ein neues M16 kaufen...


Viele Grüße
Alex

Argento

Team Bullcrafter

Wohnort: Prichsenstadt, Franken

Beruf: Schreiner, Sklave in der Fenstermine

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 29. Januar 2017, 14:43

Na dann. Der hat auch nen Online-Shop, schau mal rein.
Was ich schon gemacht hab, blisterverpackung als washer. Loch rein und einfach eingeschnitten :D
Ist zwar Pfusch aber besser wie garnichts
Meine Marktplatzbewertungen

RISE FROM WITHIN

Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 29. Januar 2017, 16:42

Mach vor allem mal einen Tropfen Öl auf den Detentball.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Januar 2017, 23:59

Danke für die Tips.
Ich werde mal schmieren und sehen, wie gut es läuft. Washer erneuern wäre dann Plan B. Aufgrund des Allgemeinzustandes werde ich aber nicht allzu viel Geld in mein Arbeitspferd stecken wollen.

Grüße Alex

7

Montag, 30. Januar 2017, 07:40

Guten Tag,

vielleicht hat es auch einen Schlag abbekommen, normal flippen die Dinger auch ohne Öl, mit Öl nur besser. Falls die Klinge einen Schlag abbekommen haben sollte, bitte keine Richtversuche, die Klinge bricht.
Viele Grüße
Roman

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. Januar 2017, 08:18

Danke für den Tip Roman!
Ich werde nicht versuchen an der Klinge rumzubiegen (obwohl ich bei der Demontage keinen krummen Stahl entdeckt habe - habe aber auch nicht danach gesucht). Entweder es flippt wieder oder ich nutze es weiter so wie es ist. Wie gesagt, Einhandöffnung geht ja noch ganz gut.

Grüße
Alex

SARTOOLS

Cranium Society

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. Januar 2017, 08:46

Die CRKT 16er Serie lebt von etwas Klingenspiel.
Unter der Achsschraube sollte ein kleiner Gummi O-Ring sitzen,
dieser darf nicht ganz mit der Schraube angeknallt werden.
Er soll die Spannung halten ohne dass die Schraube gesichert werden muss.
Nur soweit anziehen bis die Klinge nahezu mittig steht.
Die Stahlliner evtl. etwas richten.

Ölen so wenig wie möglich... 1 Tropfen reicht für 3-5 Folder.
Danach eine "Einspiel-Phase" und ggf. Klingengang korrigieren.

Good Luck!
Robert
~ Böker ~ Chris Reeve ~ Extrema Ratio ~ GD Skulls ~ Hinderer ~ Kershaw ~ Lionsteel ~ Medford ~ Nextorch ~
~ Pohl Force ~ Tasmanian Tiger ~ Zero Tolerance ~
u.v.m.




Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SARTOOLS« (3. Februar 2017, 02:16)


alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. Januar 2017, 08:52

Danke Robert!
Werde ich beherzigen.
Vielleicht komme ich am Abend zum Basteln. Dann berichte ich hier.

Grüße Alex

alexfra

Erleuchteter

  • »alexfra« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. Januar 2017, 20:43

Hallo Leute,

ich habe Erfolg zu vermelden!

Erster Versuch mit sehr dünnem Silikonöl war nichts. Zwar etwas leichtgängiger, aber ruckelig und kratzig mit einem metallischem Geräusch. Wohl der Detend-Ball.
Alles nochmal gereinigt und Ballistol genommen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Butterweicher Gang ohne Geräusche.
Jetzt flippt das alte, ramponierte M16 besser als mein neuwertiges :-)

Vielen Dank nochmals für die Tips.


Grüße Alex

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: