Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. Dezember 2016, 11:15

Feldtest: Woodland Tarnmuster - Kryptek vs PenCott vs M81 vs WZ93

Sooooo... mein letztes Camo Review für dieses Jahr. Ich habe es endlich geschafft mich hinzusetzen und die Fotos, die ich im Laufe des Sommers geschossen habe, zu einem Review zu verarbeiten. Dieses Mal ist es ein Vergleich zwischen Kryptek Mandrake, PenCott Greenzone, M81 Woodland und PL Woodland aka WZ93.

Nachdem alle der Muster für gemäßigte Breiten sind, fallen die Unterschiede teils recht subtil aus, was nicht heißt, dass es keine gibt. Vor allem im Nahbereich trennt sich die Spreu vom Weizen.


Mehr dazu hier:

http://pinesurvey.com/fieldtest-comparison-of-temperatewoo…/

Dank an Helikon-Texfür die Unterstützung.





2

Sonntag, 11. Dezember 2016, 11:48

Sehr objektiv betrachtet, klasse gemacht!
Ich würde ebenfalls keine "generelle" Aussage über einen allgemein zu sehenden Vorteil des einen oder anderen Musters aus diesen Bildern ableiten wollen - schon kleine Unterschiede in Lichteinfall oder mal etwas dunkleres Buschwerk statt des relativ hellen Farns (verstärkt durch Lichteinfall) würden die Karten schon wieder neu mischen. Hier scheit für mich Pencott auf manchen Bildern die Nase vorn zu haben vor dem von den Farbwerten her etwas dunkleren Camos, insbesondere vor dem PL-Woodland.....Aber schon etwas bedeckteres Wetter oder eben andere Pflanzen, meinetwegen auch kleinere Nadelgehölze, würden die Kontraste schon wieder verschieben...
Interessant auch zu sehen, wie schon kleine Veränderungen der Körperhaltung, meinetwegen Schattenwurf durch vorgestreckte Arme oder gesenkten Kopf, die Wahrnehmbarkeit verändern können.

3

Sonntag, 11. Dezember 2016, 12:22

Danke für Fotos und Bericht, dem Kommentar von Micha stimme ich vollkommen zu...alle getesteten Muster haben ihre Berechtigung.
Man sieht, dass richtiges Verhalten der Hauptfaktor ist und das Tarnmuster nur noch den letzten Schliff gibt.
In 6x6 steckt 6 mit x ;-)

4

Sonntag, 11. Dezember 2016, 21:49

Danke für euer Feedback!

Es spielen tatsächlich so viele Faktoren eine Rolle, dass es jedes Mal von Neuem eine eigene Aufgabe ist, brauchbare Fotos für einen Vergleich zu machen. Wie schon im Review erwähnt, finde ich es immer wieder spannend, wenn so Mancher aufschreit und sagt: "Aber man sieht die Person ja sofort!" Man bekommt den Eindruck Tarnmuster werden für Tarnkappen gehalten, die eines Siegfried's würdig sind.
Das Körperhaltung, Bewegung und Anpassung an das Umfeld dazu gehören, scheint oft vergessen zu werden.

Wie dem auch sei. Ich hoffe, man hat durch das Review einen guten Eindruck über die Performance der einzelnen Muster bekommen können.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: