Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andreas

Der Göttliche!

  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. November 2016, 20:31

Wie der Phönix aus der Asche - Wiederbelebung eines CRKT M16 Tanto

So reißerisch der Titel auch klingt, das Projekt hätte man mit einem Eingriff am offenen Herzen samt Lungentransplantation vergleichen können ;)

Nein so schlimm war es dann doch nicht, aber es gab an dem Messer wohl fast kein Teil, welches nicht ruiniert wurde....aber jetzt mal kurz von Anfang an.....

Letzte Woche kam ein Freund mit der Bitte auf mich zu, mir mal sein Messer genauer anzusehen. Es sei sein erstes teureres Messer gewesen mit welchem auch 1999 seine Sammelleidenschaft angefangen hat, ein CRKT M16 Folder.
Das gute Stück hatte aber scheinbar von Anfang an einen recht schlechten Lock, worauf er es irgendwann einem Büchsenmacher in der Nachbarstadt gegeben hat mit der Bitte es zu reparieren....

Nunja, der Büchsenmacher sollte bei Büchsen bleiben, oder besser bei Gabeln, oder er sollte einfach den Beruf wechseln.... was dabei raus kam war jedenfalls grauenhaft.

Ich habe leider kein Bild mehr vom Linerstand vor der Reparatur, der Liner hat jedoch nicht gegriffen und ist auf der gegenüberliegende Platine gelegen, das Messer hatte somit keinen Lock...
Als ich den Folder zerlegt habe, haben sich einige Sachen offenbart, die mich nicht schlecht staunen ließen.

Der gute Büchsenmacher wollte scheinbar als ersten Versuch den Liner mittels Hammerschlägen recken. Die Macken sind noch deutlich sichtbar, gebracht hat es allerdings nichts, außer das der Liner krumm wie eine Banane war und nicht mehr ausgebogen wurde. Das hatte zur Folge das der Detentball nicht mehr an seinem angedachten Platz war und im geschlossenen Zustand nicht eingerastet ist. Der Detent war über die Jahre auch flachgeschliffen und beinahe eben mit dem Liner.
Da das Recken wohl nicht den gewünschten Effekt gehabt hat, hat der gute Herr Büchsenmacher dann eine Schweißnaht auf die Klingenwurzel aufgetragen. Soweit so gut, jedoch hat er diese in einem scheinbar beliebigen Winkel wieder abgeschliffen und das wieder zu kurz, die Arbeit war also umsonst. Weiters wurde die scharfe Innenkante des Liners, welche auf die Klingenwurzel drückt mit einem Schleifpapier oder Feile rundgeschliffen... was auch immer der Gedanke dabei war, es war jedenfalls kein guter...So, das war glaub ich alles was so kaputt war.... hört sich nach einem Totalschaden an? Ja war es auch, aber mich hat hier die Herausforderung gereizt :thumbsup:

Mein Kumpel hat als er das Messer damals abgeholt hat zum Glück nichts für die "Arbeit" bezahlt, bzw. hat er sich einfach stocksauer umgedreht und ist gegangen. Der Büchsenmacher hat aber scheinbar erkannt was er verbrochen hat.... Heute gibt es diesen auch nicht mehr... Pension oder Ruin, ich weiß es nicht :rolleyes:

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

Liner: ausgebogen, richtig nachgebogen, sandgestrahlt, glasperlgestrahlt, Linerkante neu eingeschliffen, neuer Detentball eingepresst.
Klinge: Klingenwurzel neu aufgeschweißt, Klingenwurzel neu eingeschliffen, geschärft
Kleinteile: sandgestrahlt, glasperlgestrahlt

Dann noch alles schön eingestellt, Klinge mittels eines zusätzlichen Washers zentriert und gefettet, was soll ich sagen, läuft :thumbup:

Hier ein paar Bilder des Grauens und der Reparatur.










Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

Andreas

Der Göttliche!

  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. November 2016, 20:31








So, das waren jetzt alle Bilder.... Das Messer sieht jetzt wieder gut aus und funktioniert tadellos. Der Lock steht am Anfang und hält bombenfest :thumbsup:

Hoffe es gefällt :)
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas« (7. November 2016, 20:34)


3

Montag, 7. November 2016, 20:59

Respekt, Andreas! Echt saubere Leistung. :clap: :hatsoff:

Und die Geschichte vom Büchsenmacher ist ja krass... :bibber:
Wie treffgenau dem seine Büchsen wohl waren?! :scratch:

Da gab es doch mal so nen alten Western mit einem blinden Pianisten, der mit ner Schrotwumme nach Gehör geschossen hat. :ar15:
TF - Treffen sind wie Familienfeiern, nur dass jeder Bock drauf hat!

4

Montag, 7. November 2016, 21:12

Hallo Andreas,

schön reanimiert :) . Die Geschichte hat ja mehrere Spitzen, beginnend mit dem schlechten Lock ab Werk... Schön, dass Du dem M16 einen zweiten Frühling verliehen hast. Klasse gemacht und Respekt.

Grüße
Jan
One is none and two is one

5

Montag, 7. November 2016, 21:14

Rehspeck, klasse Arbeit! :thumbsup:
Finde ich super, wenn man sich über einen wirtschaftlichen Totalschaden hinwegsetzt und soviel Mühe reinsteckt.
Das Ergebnis war es jedenfalls wert.
Gruß
Günni.

Andreas

Der Göttliche!

  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

6

Montag, 7. November 2016, 21:41

Freut mich das es euch gefällt, ich bin schon gespannt was der Besitzer dazu sagt :thumbsup:
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

Duke

Anfänger

Beruf: Brandschutz

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. November 2016, 21:52

Als Kind dachte ich immer, alle Erwachsenen wären Profis in ihrem Job, die haben das schließlich gelernt und machen das schon eeeewig.

Natürlich weiß ich es mittlerweile längst besser.

Und dieser Büchsenmacher ist so ein Paradebeispiel :D


Super gerettet, sehr viel Mühe reingesteckt! Viel besser als dieses Wegwerfgesellschaftsdenken

8

Montag, 7. November 2016, 21:53

Das nenn ich mal saubere arbeit!!
gut gemacht.

jaja bei Büchsenmacher hab ich auch schon einiges erlebt, das glaubt man nicht. Ebenfalls bei Meserschleifereien....

seitdem, "sebst ist der Mann"


grüße
better be judged by twelve than carried by six


Elric

Meister

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. November 2016, 21:58

Der wäre mir einer, wenn der sich nicht nen zweites Loch in sein Hinterteil freuen würde.

Die meisten Leute hätten ihm gerade das Teil wegzuwerfen und sich ein neues zu kaufen. Du hast ganze Arbeit geleistet und das Messer wahrscheinlich besser gemacht, als es neu war ( die M16 haben ja öfter mal Probleme mit dem Liner)

Die Arbeit war mit Sicherheit anspruchsvoll und erfordert einiges an Know How und ein ruhiges Händen.

Deine Leistungen im Folderbau finde ich immer wieder wunderbar und ich sehe mir oft und gerne einige deiner Messer an. ( Dein Kwaiken ist der HAMMER :thumbsup: )

Know How, ein Thema das bei dem ursprünglichen Problem wohl ausschlaggebend war. Ich denke das du mit dem BÜCHSENMACHER etwas hart ins Gericht gehst. Natürlich, Messer sind nicht sein Fachgebiet und frei nach dem Motto " Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten." Hätte er die Finger von dem Messer lassen sollen.

Andererseits darf man dem Mann nicht vorwerfen das er keine Ahnung hat und von seinen Fähigkeiten als Messermacher/Reparateur auf seine Eignung als BüMa zu schließen, finde ich etwas unangebracht, auch wenns Spaß war ;)

Man muss auch bedenken, was gerade viele Leute älterer Genration für einen Blick auf Messer haben. Ich habe schon teure Klingen gesehen die ohne Rücksicht auf Verluste oder Skrupel total verschliffen und versaut wurden. Den Leuten kam es nciht in den Sinn das das was sie tun fürn Ar**h war.

Ich hätte mich an Stelle des "Geschädigten" auch schwarz geärgert, einmal über das verhunzte Messer und einmal weil ich das Teil nicht einfach zu CRKT oder nem Profi geschickt habe. Ich lasse meine Auto ja auch nicht von nem Schlosser reparieren.

Glücklicherweise konntest du das Messer ja retten, was ich bei dem Schadensbericht so nciht für möglich gehalten hätte.

Grüße und Respekt für deine wunderbare Arbeit,
Elric

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elric« (7. November 2016, 22:26) aus folgendem Grund: Nachtrag


Andreas

Der Göttliche!

  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. November 2016, 07:03

@Elric:

Es ist natürlich trotzdem möglich, dass der Büchsenmacher gut in seinem Handwerk war, jedoch hätte er den Auftrag dann nicht annehmen dürfen wenn er überhaupt keine Ahnung hat.

Die Idee mit Liner recken und Klingenwurzel anschweißen war ja auch brauchbar, jedoch war die Ausführung einfach schrecklich. Wäre die Klingenwurzel richtig eingeschliffen worden, ich sag mal egal ob 8.5° Winkel oder nicht, hätte der Lock wohl einigermaßen wieder gehalten. Die Klingenwurzel war aber ohne Gefühl wieder viel zu weit eingeschliffen, das finde ich dann schon seltsam. Auch das abrunden der Linerkante verstehe ich nicht so recht.... Vl. zuerst in zu flachen Winkel eingeschliffen und nen sticky Lock gehabt. Dann die Linerkante verrundet und die Klingenwurzel in steilerem Winkel nachgeschliffen, wäre zumindest ne Erklärung ;)

Nunja, wir werden es wohl nicht mehr Herausfinden ob der gute Herr gut in seinem Beruf war, wenn ja hatte er wohl eine schlechte Zeit als er den Folder misshandelt hat ;)
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

SARTOOLS

Cranium Society

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. November 2016, 08:14

Schönes refurbish mein Lieber!

Schön wenn nicht immer "Wirtschaftlichkeit" im Vordergrund steht.

Danke fürs zeigen!
Robert
~ Böker ~ Chris Reeve ~ Extrema Ratio ~ GD Skulls ~ Hinderer ~ Kershaw ~ Lionsteel ~ Medford ~ Nextorch ~
~ Pohl Force ~ Tasmanian Tiger ~ Zero Tolerance ~
u.v.m.





Andreas

Der Göttliche!

  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 8. November 2016, 09:37

Schönes refurbish mein Lieber!

Schön wenn nicht immer "Wirtschaftlichkeit" im Vordergrund steht.

Danke fürs zeigen!
Robert



Refurbish.... man lernt nie aus :thumbsup: , Tante Google hat mir den Begriff gerade erklärt :D .

Naja, ob es wirklich "wirtschaftlich" war weiß ich nicht, da aber ein neues CRKT mehr kostet als ein paar Biere, ist zumindest gewiss das er damit ganz gut bedient ist.

Danke für das Lob, vom "Refurbish-Meister" himself ist das natürlich Musik in meinen Ohren :D
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

13

Dienstag, 8. November 2016, 10:30

besonders wenn die Sachen persönliche Bedeutung haben kann man den wirtschaftlichen Aspekt einfach zurückstellen. Außerdem machen derartige Bastelein doch besonders viel Spaß, wenn sich danach ein guter Freund oder Kollege freut wie ein kleines Kind.
Super gemacht! :thumbsup:

ICEMAN

Manhunter

Wohnort: Graz/Austria

Beruf: LEO

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. November 2016, 11:18

Sehr tolle Arbeit!! Schön, dass noch repariert wird und nicht weggeworfen :thumbsup:
-Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken -

Wohnort: Dinslaken

Beruf: chemische Industrie ....

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 8. November 2016, 11:23

Super ! Ein Messerchen gerettet ....

Hoffe, das Dein Freund den CRKT nun auch in Ehren halten wird ! 8)
Scharf sei das Messer, edel , und gut !

16

Dienstag, 8. November 2016, 12:03

Saubere Arbeit,Andy ! :thumbup: Da wird sich dein Kumpel freuen.

suomi70

TF, was sonst?!

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. November 2016, 12:38

Hallo Andreas

Refurbish mit diesem Wort hat Robert es auf den Punkt gebracht. Schön dass Du das Messer noch retten konntest.
Mir hat Robert auch ein Erinnerungsstück (Messer) wieder hergestellt.
Dein Freund wird sicher aus dem Häuschen sein (ich wäre es). 8o


LG

Sacha
„Wenn du Frieden willst, redest du nicht mit deinen Freunden. Du redest mit deinen Feinden.“

18

Dienstag, 8. November 2016, 22:00

Freue mich sehr über diesen Beitrag.
Das M16 wird ja von einigen High-End-Freunden immer wieder gescholten, sozusagen popeliger AUS-8, keine Titan-Schalen....Tja, ich hab auch noch eins aus der Zeit, auch noch ohne LAWKS, muß 2000 gewesen sein, als ich das als meinen ersten "teuren" Folder gekauft hab, tatsächlich hat das Ding damals gut 200 Mark gekostet....

Das Messer ist heute noch top in Ordnung und hat mich nie enttäuscht. Für mich immer noch einer DER Tactical-Folder schlechthin!

suomi70

TF, was sonst?!

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 9. November 2016, 00:09

Hallo @Micha M.

Ist ja auch ein Design von Kit Carson. :thumbup:
Ein echter Messer-Pioneer. Erst vor kurzem, bin über den Carson-Flipper gestolpert.
Das CRKT M16 ist mir in all den Jahren, irgendwie immer an mir vorbei gegangen. :huh:

LG

Sacha
„Wenn du Frieden willst, redest du nicht mit deinen Freunden. Du redest mit deinen Feinden.“

Andreas

Der Göttliche!

  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 9. November 2016, 07:38

Freue mich sehr über diesen Beitrag.
Das M16 wird ja von einigen High-End-Freunden immer wieder gescholten, sozusagen popeliger AUS-8, keine Titan-Schalen....Tja, ich hab auch noch eins aus der Zeit, auch noch ohne LAWKS, muß 2000 gewesen sein, als ich das als meinen ersten "teuren" Folder gekauft hab, tatsächlich hat das Ding damals gut 200 Mark gekostet....



Ich verstehe den schlechten Ruf von Aus-8 nicht so ganz. Ich hatte schon Folder mit diesem Stahl und die wurden alle brüllend scharf und haben ihre Arbeit gut erledigt..... Das M16 hat trotz der Größe ein recht geringes Gewicht, was ich eigentlich ganz angenehm finde.... Ich kann auch nichts zur Qualität vom Messer sagen, da ich ja nicht gerade den Auslieferungszustand erhalten habe, allerdings hab ich bis vl. auf den filigran wirkenden Liner nichts schlechtes finden können....
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: