Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KempeWeidenbaum

- 43, sucht im Wald nach Rotkäppchen

  • »KempeWeidenbaum« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Pfleger

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. August 2016, 10:04

TT TacPack 22, Karrimor Sabre Delta 25 oder Bach Shield 22? Kaufempfehlung erbeten.

Hallo Leute,

nun wende ich mich mit eine Bitte um Rat an euch. Ich suche einen soliden DayPack für die Verwendung als EDC auf Arbeit, beim Wandern, Radfahren, spazieren, an der Uni.
Meine Anforderungen sind soweit:
- Preis bis 200€
- um die 22 Liter (nicht zu groß, nicht zu klein)
- Außenseitige Befestigung für Jacken/ Isomatte; am funktionalsten & simpelsten finde ich solch eine Konstruktion
- KEIN MOLLE, ich will es nicht mehr nutzen (habe ein MOLLE-Backpack), geringfügig taktisch aussehen kann er natürlich (vgl Karrimor Sabre Delta 25)
- optional ein Laptop-Kompartment für mein 13Zoll Macbook
- Kompressionsriemen wären wünschenswert
- Polsterung im Rücken; am liebsten mit zwei Pads, die neben der Wirbelsäule anliegen
- Seitentasche; am liebsten nicht mit elastischen Bündchen, sondern solide für Nalgene Everyday 1L und 1,5L
- Ein Bauchgurt, wenn es auch bloß ein Riemen ist, schön, wenn man ihn abnehmen kann

Das sind keine geringen Anforderungen. Auf meiner längeren Suche habe ich 3 Rucksäcke herausfinden können, die, so denke ich, gut zu meinen Anforderungen passen:

Das Tasmanian Tiger TacPack 22 ist ein taktischer, sehr unauffälliger Rucksack mit 22 Litern Fassungsvermögen. Das Fach für die Trinkblase kann ich für den Laptop (in seperater Hülle) benutzen. Das erweiterbare Helmfach ist meiner bescheidenen Auffassung nach gut geeignet, um meine Sofstshell o.ä. aufzunehmen, auch die leider elastischen Seitentasche kann ich hier (gemeinsam mit einem Kompressionsriemen) nutzen. Die Seitentaschen sind ein Kritikpunkt, ein anderer die Farben. Mir gefällt die Mischung aus Oliv und Coyote nicht besonders, grau und schwarz sind halt standart.

Der Karrimor Sabre Delta 25 hat 25 Liter, sieht von allen am coolsten aus und hat mehr als genug Platz für Befestigungen außen. Das Tragesystem finde ich hier sehr vielversprechend, da die Riemen über die gesamte Schulter anliegen (auch hinten). Hier müsste ich wieder das Trinkblasenfach verwenden für den Laptop, dass die Seitentaschen geeignet sind für Trinkflaschen, wage ich zu bezweifeln.

Mein Favorit ist momentan der Bach Shield 22, auch wegen des tollen Grüntons. Die optionale Unterteilung des Hauptfaches und der Zugriff von oben sowie von vorne sind beim Fahrradfahren bestimmt von Vorteil - außerdem kann so Kleidung unten hinein und schützt Laptop usw im Falle eines harten Aufsetzers. Ein Laptopfach hat er nicht laut Beschreibung. Wieder diese elastischen Seitentasche... Für eine optimale Befestigung von Jacken außen würde ich für die Schlaufen noch ein paar abnehmbare Riemen nähen, die Schlaufen sind ja da.

Preislich liegen sie zwischen 115 und 130 Euro, das finde ich passend. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Tragesysteme sehr gut sind und jeder eigentlich Funktionen hat, die ich gut brauchen kann. Dass ich, z.Bsp. bei den Seitentaschen, Abstriche machen muss, ist klar. Jedoch ist es auch nicht zu tragisch, die Flasche innen zu verstauen.

Was meint ihr zu der Auswahl? Kennt ihr andere Rucksäcke, die auf meine Anforderungen passen könnten?

Liebe Grüße,
Kai

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KempeWeidenbaum« (29. August 2016, 10:57)


2

Sonntag, 23. Oktober 2016, 18:09

Tag :)

Zumindest zum Karrimor kann ich etwas sagen, da ich ihn schon einige Zeit nutze.
Es ist ein toller Rucksack, leicht und trägt sich gut. Falls du viele kleine Taschen für Kleinkram möchtest ist es keine so gute Wahl.

Er hat ein Hauptfach, darin ein Schubfach das bis nach unten geht. Oben ein kleines Fach wo ein Multitool, Lampe etc passt, auf das man über einen separaten Rv von außen zugreifen kann. Auf der Front ist noch eine Kartentasche.

Der Beckengurt lässt sich nicht abnehmen, aber einrollen und mit eingebautem Gummiband fixieren, löst sich aber auch gern mal.

Stabil und gut verarbeitet ist er.
MfG
TacZom

KempeWeidenbaum

- 43, sucht im Wald nach Rotkäppchen

  • »KempeWeidenbaum« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Pfleger

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Oktober 2016, 11:48

Hallo,

vielen Dank für die Antwort!
Ich habe mich situationsbedingt für etwas anderes entschieden und nutze einen Oakley Guntower, für mich nahezu perfekt. Für die Uni (wg. Laptop) habe ich mir eine Umhängetasche zugelegt (DA Messenger Bag). Die Kombi passt perfekt.
Liebe Grüße,
Kai

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: