Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sofa

aktuelle Medi: 40mg Paroxetin, 25mg Trimipramin, Medikinet adult nach Bedarf

  • »sofa« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Juli 2016, 08:39

Warum Kochergeraffel mitnehmen?

Hallo Zusammen,

ich bin gerne draußen. :-) UNd früher habe ich auch regelmäßig meinen trangia mitgenommen (auch auf tagestouren), um mir zwischendrinn nen kaffee zu machen, oder halt eine warme Tütenmahlzeit.
Es hat eine gewisse romantik für mich.

Wenn ich heutezutage rausgehe, will ich eigentlich auch immer kocher mitnehmen, aber es läuft regelmäßig darauf hinaus, dass ich ein paar sandwiches einpacke und ggf. kaffee im thermobecher. wie gesagt, tagestouren. aber selbst wenn ich übernachten würde, kann ich 2 sandwiches mehr mitnehmen und der kaffee bleibt durchaus 24h warm genug. ich bin viel an der isar, wo man bekanntlich fast überall feuer machen darf und grillen, aber selbst das erschließt sich mir nicht. klar, ich ess auch gern gegrillt, aber das fleisch den ganzen tag im rucksack? und dann machste ne halbe stunde rum, um 2 würstel zu essen?

bitte nennt mir doch mal ein paar pro kocher argumente. bzw. warum nehmt ihr kocher mit auf kurze trips?

beste grüße
sofa

2

Freitag, 15. Juli 2016, 08:43

Für mich die beste Alternative zum Kocher, klein leicht und funktioniert super :thumbup: :

http://www.outdoorfoodshop.de/feuer/flam…hp#.V4iFy_mLR1s

sofa

aktuelle Medi: 40mg Paroxetin, 25mg Trimipramin, Medikinet adult nach Bedarf

  • »sofa« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Juli 2016, 08:50

interessantes teil. dennoch, die kernfrage ist für mich: warum kochen?

Hawk666

taktische Bratwurst

Wohnort: Hamburg - Wandsbek

Beruf: Rettungsingenieur am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Juli 2016, 08:56

Bei ner Tagestour muss es nicht unbedingt sein, aber der Körper verdaut warmes und gekochtes Essen besser und leichter, als Rohkost zum Beispiel. Außerdem wärmt es den Körper.
Solche Aspekte werden interessant, wenn man länger unterwegs ist.

Außerdem ist/ kann die Essenszubereitung auch etwas meditatives und beruhigendes haben, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, ähnlich einem Lagerfeuer. Das gilt aber auch wieder ehr für Hardcore-Survival oder wirkliche Notsituationen.
Rock´n Roll, Ladies and Gentlemen! Cheers, Henrik!

Stinkeputz

So weit - so gut....

Wohnort: Kurpfalz

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Juli 2016, 09:13

Interessante Frage welche sich mir aber nicht wirklich stellt....

Wenn ich draussen unterwegs bin gibts für den heißen Kaffe oder das Teewasser eine schöne Thermoskanne.
Auf erwärmte Nahrungsmittel verzichte ich auf Tagestouren. Bin ja Abends eh wieder daheim.

Den Kocher benötige ich erst, wenn ich draussen irgendwo frühstücken möchte. Ist ja klar, wofür...

Was ich mir aber schön vorstelle, wäre der Betrieb eines Hobo-Kochers. Einfach wegen der Gemütlichkeit.
Als Lagerfeuerersatz.
Perfer et obdura!

Wodan84

Fortgeschrittener

Wohnort: Brandenburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Juli 2016, 09:14

Moin,

mir machts einfach Spaß mit dem Feuer zu Spielen und zu "Kochen". :)

Eiserner

Tactical Hippie

Wohnort: Redhairmountains

Beruf: Berufskraftfahrer mit pädagogischem Auftrag/ AAT/ CT- Trainer

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. Juli 2016, 09:14

Du hast es selbst schon angesprochen, Romantik und Spaß an der Freud.
Gruß Eiserner

Gesendet von meinem S50 mit Tapatalk
SEX, KNIVES AND ROCK'N'ROLL

sofa

aktuelle Medi: 40mg Paroxetin, 25mg Trimipramin, Medikinet adult nach Bedarf

  • »sofa« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Juli 2016, 09:38

also liegt es nicht an mir :-) stinkeputz hat mit seinem beitrag mein schlechtes gewissen befreit :-)

9

Freitag, 15. Juli 2016, 12:01

Is doch im Grunde es selbe wie mit dem EDC. Das ganze Geraffel mitschleppen tun die meisten nur weil "tacticool" und man will seine Käufe halt iwie rechtfertigen und nutzen.
Aber wirklich brauchen? Ich nehm neben Geldbeutel und Handy nur Lampe, Messer und Feuerzeug mit, das ganze andere Zeug liegt daheim rum weil zu viel Gerödel dabei haben einfach nervt.


Für ne ein Tages Tour wirfst max en MRE in Rucksack wenn man halt was warmes brauch, ansonsten das gute alte Belegte Brot :D
Wenn man wirklich mal Bock hat is noch Geld dabei und ab ins nächste Wirtshaus
Ich seh kein Grund irgend en Kocher, Töpfe, Brennstoff usw mitzuschleppen wenn ich abends eh wieder Zuhause bin. Davon abgesehn is hier Feuer machen eh überall verboten

Argento

Team Bullcrafter

Wohnort: Prichsenstadt, Franken

Beruf: Schreiner, Sklave in der Fenstermine

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. Juli 2016, 12:23

Habe immer einen hobo dabei. Das Ganze verpack ich mit meinem Kochgeschirr zu einem Packen und gut. Nimmt nicht viel Platz weg und sonderlich schwer ist es auch nicht.
ich will auf Tour mal was warmes und nen Kaffee zwischendurch. Das muss einfach mit :thumbup:

InternetWilli

(0;) Bruder LEO (;o) .........Soke ........ .... ....Kae-In-Sog-In

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. Juli 2016, 12:35

Bei mir ist es genauso wie es Argento anspricht.
Mein TF Hobo ist bei den meisten Touren mit an Bord
und alles was für Kleinigkeiten zum kochen gebraucht
wird hat ein kleines Packmaß oder kann unterwegs gefunden
werden. Meinen zwei kurzen samt Freunden macht das
immer Spaß und wenn es nur ein paar Wiener aufm Stock
sind.

Grüße vom
Hobbo :bbq: Gourmet Maitre :chef:
Nicht nur von Inklusion labern, nur Taten zählen.
Kae-In-Sog-In SV für Menschen mit Handicap

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »InternetWilli« (15. Juli 2016, 13:35)


John-117

Freund des freien Willens

Wohnort: nahe Wien

Beruf: Sesselfurzer

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. Juli 2016, 12:43


Außerdem ist/ kann die Essenszubereitung auch etwas meditatives und beruhigendes haben, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, ähnlich einem Lagerfeuer. Das gilt aber auch wieder ehr für Hardcore-Survival oder wirkliche Notsituationen.


Spricht aber auch absolut nix dagegen es so zu sehen wenn man nach einer harten Woche im Büro auch mal im Freien was Warmes essen will oder eben ne Weile in die Flammen guckt. Auch wenn man schon 1,2h später das Lager räumen muss, wenn man nie länger wegkann, dann macht mans eben auch bei einem längerem Spaziergang. Wie schon gesagt wurde, einfach aus Spaß.

sofa

aktuelle Medi: 40mg Paroxetin, 25mg Trimipramin, Medikinet adult nach Bedarf

  • »sofa« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. Juli 2016, 13:04

wenn hobo, dann auch nahrung, instant kaffe o.ä. nur hobo nutzt ja nix. mal sehen, ob ich am we meinen trangia mit titan tasse mitnehme. jedenfalls hab ich jetzt noch mehr bock auf tour zu gehen....

14

Mittwoch, 20. Juli 2016, 09:19

Tagestour ist nicht gleich Tagestour!
Je nachdem was ich genau vorhabe und was mich erwartet, nehme ich mehr oder weniger mit! Nichts ist immer gleich.
Üblicherweise benötige ich auf einer Tagestour nichts warmes im Bauch und es ist viel schöner dann Zuhause ein Bier oder was Warmes zu sich zu nehmen ..
Jeder ist da anders, bei einer Tagestour möchte ich nach Möglichkeit frei sein von Gerödel und Zusatzgewicht ..

Beste Grüße

scts
Beste Grüße
scts

15

Mittwoch, 20. Juli 2016, 09:27

Es kommt auf die Strecke, die Zeit die man unterwegs ist und vor allem auch auf die Jahreszeit und das Wetter an.
Wer Kocher und Kochgeschirr generell für unnötig hält, outet sich als Schönwetter Kurzstrecken-Spaziergänger :D

Argento

Team Bullcrafter

Wohnort: Prichsenstadt, Franken

Beruf: Schreiner, Sklave in der Fenstermine

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Juli 2016, 10:13

Eben, im Winter mal schnell nen heißen Kaffee und eine Suppe zwischendurch wirkt Wunder :thumbsup:
Ausserdem kann man sich gleich die Hände ein bisschen aufwärmen.

sofa

aktuelle Medi: 40mg Paroxetin, 25mg Trimipramin, Medikinet adult nach Bedarf

  • »sofa« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Juli 2016, 10:58

bin wohl zu alt mittlerweile und somit schönwetter pussy :-)

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: