Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 28. Januar 2016, 22:38

My daily Sebenza

Wie die Überschrift schon sagt, möchte ich hier in nächster Zeit für euch und auch für mich selbst, meine Eindrücke des Chris Reeve Sebenza als EDC verewigen.

Aber zunächst mal wie ich zum Sebenza als EDC gekommen bin: Ich trage schon seit ca. 10 Jahren Messer als EDC, erst ca. 3 Jahre lang ein Schweizer Taschenmesser und dann ca. 6 Jahre lang ein relativ einfaches aber sehr stabiles Herbertz, das ich regelmäßig zum Schleifen gegeben habe. Als ich vor ca. einem Jahr dieses Messer wieder einmal zum Messerschleifer gebracht habe, hat mir dessen Frau eröffnet dass er sich an der Hand verletzt hat und erst wieder in ca. 4 Wochen Messer schleifen kann. Also habe ich mir kurzerhand dort ein neues Messer ausgesucht um sofort wieder ein adäquat scharfes Schneidewerkzeug zur Hand zu haben.
Der Reiz ein neues Messer in der Tasche zu haben hat mir sehr gefallen, deshalb habe ich binnen kürzester Zeit diverse Böker Magnum angehäuft, die ich auch immer in der EDC Rotation hatte.
Nach ca. 2 Monaten habe ich den nächsten kleinen Schritt nach oben gemacht und mir mein erstes Böker Plus (Sal Manaro Bullseye) gekauft. Die hochwertigere Verarbeitung ist mir sofort ins Auge gefallen und irgendwie hatte ich an den einfacheren Magnum und meinem treuen Herbertz keine Freude mehr...
Es vergingen nochmal ein paar Monate und nach ein paar Käufen in der gleichen Preis- und Qualitätsklasse (Böker Plus Gitano, Böker Plus War Toad, Mantis Pit Boss) habe ich mein erstes Böker Manufaktur Messer bestellt, ein auf 199 Stück limitiertes Haddock Zirconium.
Der Unterschied zwischen dem Manufakturmesser und den Böker Plus war signifikant und wie bereits vorher haben mir die Böker Plus irgendwie keinen Spaß mehr gemacht.

... noch ein paar Monate vergingen und das Thema EDC Messer hat mich vollends gepackt, im Zuge dessen habe ich mich auch im TF angemeldet und ein paar interessante Stücke auf dem Marktplatz gekauft, unter anderem ein Custom Knife Factory Assymetric von Asi. Das hat mein Interesse an Custom und Semi Custom Messer geweckt und ich habe in der folgenden Zeit immer nach etwas ganz besonderem Ausschau gehalten, einem wahren Grail-knife ...

... ein paar Wochen vergingen und da war es, hier auf dem TF Marktplatz - mein erstes full custom, ein Darrel Ralph Custom Gunhammer 1 of 1 Exklusiv für die Blade Show 2014, das ich von Stefan aka. Daywalker gekauft habe (das Bild stammt von ihm, meine Fotokünste würden dem Messer nicht gerecht werden ;) ):


Das Messer wird natürlich nicht benutzt und nur in der Vitrine zur Schau gestellt ;)!

Bei einem persönlichen Treffen stellte sich heraus dass Stefan ein absoluter Experte in Sachen CRK ist und seine Erzählungen über die Perfektion und Präzision der Messer von Chris Reeve haben mich neugierig gemacht, deshalb durfte ich mir sein large Sebenza 21 Insingo Knife Art Exclusive mal ausleihen :thumbup: . Nochmals 1000 Dank Stefan :thumbsup: !!!

Nach nur einem Tag habe ich mich in die absolute Perfektion des Messers verliebt, absolut bärenstarker Detent bei einem butterweichen Klingengang, dank CF und TI exzellent leicht zu tragendes Messer mit der wunderschönen und super-praktischen Insingoklinge.
Ich musste es ihm einfach abkaufen :D ...


Lange Rede, kurzer Sinn, wie gehabt hat dieses Messer die EDC-Messlatte gehörig angehoben und ich möchte nie wieder etwas unter dem Niveau eines CRK im täglichen Gebrauch haben, das Messer verwöhnt mich mit seiner Performance täglich aufs Neue!

Ich habe das Messer jetzt 2 Wochen im täglichen Gebrauch und werde hier zukünftig meine Erfahrungen mit euch teilen, ihr dürft eure natürlich auch sehr gerne beisteuern ;) !

*puh* das war ein langer Text, dann fangen wir mal an :D :

Die ersten 5 Minuten mit dem Messer 8o :


Am Abend des ersten Tages mal testweise ein paar Gurken geschnibbelt:


Kaffeepause:


Auch bei der Brotzeit immer zur Stelle:


Dann hat es noch einen neuen Lanyard in blau mit blauem Bead bekommen:


Nach getaner Arbeit ein bisschen an die Luft ;):


... und zu guter letzt für heute bei seiner häufigsten Verwendung, Sendungen für meine Firma verpacken:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jens« (12. Februar 2016, 08:22)


2

Donnerstag, 28. Januar 2016, 22:58

Toller Thread ! :thumbup:

Hier ist mein Small Insingo, seit knapp 8 Monaten EDC



Gruß Leon

Daywalker

Sebenzarista

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

3

Freitag, 29. Januar 2016, 09:18

Ich kann natürlich alles unterschreiben, was Du zu den guten EDC-Eigenschaften formuliert hast :)

Man bekommt insbesondere mit dieser KnifeArt exclusive Variante mit Carbonschale, ohne darunter liegenden Liner natürlich, ein stattliches Messer mit sehr geringem Gewicht. Da ich mich nun nach einem neuen Sebenza EDC umsehen "musste" und man natürlich immer mal wieder was Anderes haben/probieren möchte, kommt nun ein large Insingo mit Micarta-Einlagen zu mir. Mit sicherheit schwerer als die Carbon Variante. Wie ich das dann im Betrieb empfinde, werde ich herausfinden. Auch deshalb wieder die Insingo Klinge, weil sie einfach für EDC-Aufgaben unblaublich universell einsetzbar ist. Gern berichte ich hier.

Viele Grüße,
Stefan

borian

Anfänger

Wohnort: Ostalbkreis

Beruf: Werkzeugknecht

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. Januar 2016, 10:24

Hi,

tolles Thema... sehr schönes Messer! ...Carbon gefällt mir normal nur an Motorrädern. :D

Aber das ist wirklich ein schönes Sebenza. Sehr stimmig das Carbon mit der Insingo Klinge.

...Dachte jetzt wo ich meine beiden Wunsch Sebenzas hab, wird es ruhiger! :whistling: aber ich glaube ich muss meine Sammlung ergänzen!

Viele Grüße

Flo
bones heal but glory is forever

Daywalker

Sebenzarista

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. Januar 2016, 10:27

Hi,

...Dachte jetzt wo ich meine beiden Wunsch Sebenzas hab, wird es ruhiger! :whistling: aber ich glaube ich muss meine Sammlung ergänzen!

Viele Grüße

Flo
Träum weiter ..... :D Willkommen im Wartezimmer der Suchtberatung. :thumbsup:

Beisser

Razorback

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. Januar 2016, 11:08

Hier mein daily Sebenza mit daily Dunlap :thumbup:


Der neue Partnershop




Be the kind of man that when your feet hit the floor each morning the devil says "Oh Crap, He's up!" Brother, life is too short to wake up with regrets. So love the people who treat you right. Forgive the ones who don't just because you can. Believe everything happens for a reason. If you get a second chance, grab it with both hands. If it changes your life, let it. Take a few minutes to think before you act when you're mad. Forgive quickly. God never said life would be easy, He just promised it would be worth it.

7

Freitag, 29. Januar 2016, 12:44

Absolut Klasse dass schon einige Erfahrungsberichte und Bilder hier eingegangen sind, weiter so :thumbsup: !

Mein 21er durfte heute ein paar Beilagscheiben aus Gummi zuschneiden, wie gewohnt absolut souverän!
Zur Belohnung ein paar Bratwürstl, das Sebenza natürlich auch dabei :D :


Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Januar 2016, 14:33

Um wie viel ist denn die Carbon Variante genau leichter?
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

9

Freitag, 29. Januar 2016, 14:45

Um wie viel ist denn die Carbon Variante genau leichter?


Mein Large mit CF wiegt 108g, das Gewicht der Standardversion wird sicher noch gerne jemand beisteuern ;).

suomi70

hier bleibt ich!

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. Januar 2016, 15:00

Hi Jens

Schöne Idee, überndiesesn Thema. :thumbup:
Bin schon auf die Fortsetzungen gespannt.


LG

Sacha

P.S: Wenn das so weiter geht, muss ich auch ein CRK erwerben.
„Wenn du Frieden willst, redest du nicht mit deinen Freunden. Du redest mit deinen Feinden.“

11

Freitag, 29. Januar 2016, 16:42

Mein large clsssic User und eines meiner beiden small 21 User:


12

Freitag, 29. Januar 2016, 19:09

Mein large clsssic User und eines meiner beiden small 21 User:
index.php?page=Attachment&attachmentID=170503


Die Struktur sieht ja mal richtig genial aus :thumbup: , wo hast du das denn machen lassen ?

13

Freitag, 29. Januar 2016, 19:20

Das hab ich so von nem Mod Kollegen bekommen.
Die Grooves stammen von Revierler

jodokus

T.I.T.A.N.

Wohnort: Zum Wohl. Die Pfalz.

  • Nachricht senden

14

Samstag, 30. Januar 2016, 10:24

Als ich Anfing mich für Messer zu Interessieren,konnte ich absolut nicht verstehen,wie man nur so viel Geld für ein einziges Messer ausgeben kann.Mittlerweile besitze ich 2 small Sebenza's und das Inkosi ist vorbestellt...
Als ich mein erstes Sebenza ,ein small Insingo Pinless, erhielt,dachte ich nur: Und das soll es jetzt sein??? Das ist das Messer schlechthin??? Ehrlich gesagt war ich enttäuscht und ärgerte mich über das viele Geld. Aktuell besitze ich außer den beiden Sebenza's nur noch 3 Messer,weil alle anderen mich verlassen mußten.Ich fing an alle mit dem Sebenza zu vergleichen und keines gefiel mir mehr.
Chris Reeve hat mich in seinen Bann gezogen...

Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

15

Samstag, 30. Januar 2016, 10:40


Mein Large mit CF wiegt 108g


Danke, mein Standard 21er wieg 135g. Das sind rund 22% weniger, also nicht gerade wenig unterschied. Jetzt würde mich nur mal interessieren, wie der Gewichtsunterschied der Insigno und der normalen Klinge ist.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

16

Samstag, 30. Januar 2016, 11:44

Aktuell besitze ich außer den beiden Sebenza's nur noch 3 Messer,weil alle anderen mich verlassen mußten.Ich fing an alle mit dem Sebenza zu vergleichen und keines gefiel mir mehr.
Chris Reeve hat mich in seinen Bann gezogen...


Ganz genau so geht es mir auch, im Vergleich zu den CRK stehen eben viele Messer nicht besonders gut da.

Das momentan einzige EDC Messer dass mich neben den CRK noch reizt, ist das Strider SMF, hat jemand von euch bereits Vergleiche anstellen können ?

Daywalker

Sebenzarista

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

17

Samstag, 30. Januar 2016, 11:48


Mein Large mit CF wiegt 108g


Danke, mein Standard 21er wieg 135g. Das sind rund 22% weniger, also nicht gerade wenig unterschied. Jetzt würde mich nur mal interessieren, wie der Gewichtsunterschied der Insigno und der normalen Klinge ist.

Servus,

laut KnifeArt Homepage wiegt das Large CF Sebenza mit spearpoint Klinge 3,7 oz (Unzen). Das entspricht knapp 105 Gramm. Insingo Klinge ist also minimalst schwerer, was vermutlich damit zusammenhängt, dass sie zur Spitze hin mehr "Fleisch" hat, als die spearpoint Klinge. In der Praxis ist das vernachlässigbar. Der Gewichtsunterschied zur Voll-Titan Version ist aber recht deutlich.


Viele Grüße,
Stefan

Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

18

Samstag, 30. Januar 2016, 12:02

hat jemand von euch bereits Vergleiche anstellen können ?

Bitte alles nur nicht das Thema schon wieder ;(
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=sebenza+vs+strider

@Daywalker
Danke, könntest du den Unterschied des Gewichts vielleicht mal subjektiv schildern? Wie fühlt sich das an wenn du beide gleichzeitig in der Hand hältst?
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

19

Samstag, 30. Januar 2016, 12:06

hat jemand von euch bereits Vergleiche anstellen können ?

Bitte alles nur nicht das Thema schon wieder ;(
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=sebenza+vs+strider


Danke für den Lesestoff, warte gerade auf meine Freundin, da kommt das wie gerufen :thumbsup:!

Daywalker

Sebenzarista

Wohnort: Südlicher Sektor

  • Nachricht senden

20

Samstag, 30. Januar 2016, 12:12

Aktuell besitze ich außer den beiden Sebenza's nur noch 3 Messer,weil alle anderen mich verlassen mußten.Ich fing an alle mit dem Sebenza zu vergleichen und keines gefiel mir mehr.
Chris Reeve hat mich in seinen Bann gezogen...


Ganz genau so geht es mir auch, im Vergleich zu den CRK stehen eben viele Messer nicht besonders gut da.

Das momentan einzige EDC Messer dass mich neben den CRK noch reizt, ist das Strider SMF, hat jemand von euch bereits Vergleiche anstellen können ?

Hallo Jens,

nein. Zu dem Vergleich kann ich nichts sagen. Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass diese beiden Messer oft verglichen werden. Die Philosofien die hinter diesen beiden Marken und Modellen sind derart unterschiedlich, dass eigentlich auch logischerweise das Endergebnis aus der Philosofie, nämlich die Messer, unterschiedlich sein müssen.

Das Grundverständnis von Chris Reeve lautet: Die Basis dafür ein Messer welches aus beweglichen Teilen besteht und somit per se immer etwas fragiler als ein fixed ist langfristig stabil zu machen, sind möglichst geringe Fertigungstoleranzen und höchste Präzision. Ich denke das ist auch nachvollziehbar. Denn wir alle wissen selbst, dass wenn bewegliche mit einander verbundene Teile in ihrer Verbindung Spiel haben, dies den dort wirkenden Kräften mehr Raum lässt auf das Material einzuwirken. In der Konsequenz arbeiten die sich berührenden Materialien aneinander/gegeneinander, das Spiel vergrößert sich noch, die auf das Material einwirkenden Kräfte bekommen noch mehr Platz, noch mehr Material wird abgetragen, .......... usw.

Das klingt jetzt etwas dramatisiert und ist natürlich im Zeitraffer dargestellt. Aber technisch ist es genau das, was dort passiert. Darum sind nicht nach meiner persönlichen Meinung sondern nach diesen ganz simplen physikalischen Grundlagen nicht die folder die Stabilsten, die mit einer Materialschlacht protzen. Sondern die folder die mit der höchsten Präzision und den geringsten Toleranzen gefertigt werden. Wie gesagt. Bei einem folder. Bei einem fixed mag die Materialschlacht nützen.

Chris Reeve hat das früh erkannt und setzt das in seiner Fertigung konsequent um. Dabei geht er so weit, dass er sagt "dort wo eine Maschine eine höhere Präzision und vor allem konstant gewährleisten kann, dort setze ich die Maschine ein und nicht den Menschen. Dort wo Fingerspitzengefühl und Mitdenken gefragt ist (z.B. bei der Endmontage und bei der Qualitätskontrolle), dort setze ich den Menschen ein."

Diesen Ansatz halte ich für sehr intelligent. Besser als ein Ansatz wie "Hauptsache handgemacht. Egal wie lausig". Wenn ich ein CR kaufe habe ich nicht mal den Ansatz eines Gedankens wie "hoffentlich ist alles in Ordnung mit dem Messer, wenn ich es auspacke." Niemals. Kann ich mich blind drauf verlassen. Das mag ich sehr.

Ob dann jemand meint ein Strider hat mehr Charme, kommt irgendwie martialischer, erdiger, uriger daher, dann ist das für mich völlig okay. Leben und leben lassen. Geschmäcker sind verschieden und das tolleriere ich. Mir persönlich liegt diese Philosofie von Chris Reeve sehr. Aber manch einer findet das langweilig und ein Strider aufregender. Das ist dann auch okay für mich.

Du kannst es ja mal ausprobieren und Dir eins kaufen.

hat jemand von euch bereits Vergleiche anstellen können ?

Bitte alles nur nicht das Thema schon wieder ;(
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=sebenza+vs+strider

@Daywalker
Danke, könntest du den Unterschied des Gewichts vielleicht mal subjektiv schildern? Wie fühlt sich das an wenn du beide gleichzeitig in der Hand hältst?

Genau. Hier soll es ja um Sebenza oder Chris Reeve folder im Allgemeinen als EDC gehen. Nicht um Vergleiche.

Zu Deiner Frage. Die ist extrem schwer zu beantworten. Es hängt wirklich davon ab, an welcher Stelle einem weniger Gewicht wichtig ist. Das geringere Gewicht des CF macht sich spürbar beim Tragen in der Hosen- oder Jackentasche bemerkbar. Man hat einfach das Gefühl das Messer kaum zu bemerken. Außerdem, wenn man wirklich lange mit dem Messer arbeitet, sagen wir mal 2 Stunden Kartons zerkleinern (falls jemand solche EDC Aufgaben hat), dann fangen diese Gewichtsunterschiede an sich bemerkbar zu machen. Denn wenn ich mit jeder Bewegung, mit jedem Schnitt 20% mehr Gewicht bewegen muss, dann merke ich das irgendwann. Auch das ist kein Geheimnis.

Bei normalen EDC Anwendungen halte ich es für vernachlässigbar und es kann auch durchaus sein, dass einem beim kurzen Gebrauch etwas mehr Gewicht in der Hand besser taugt. Das ist eine höchst individuelle Beurteilung. Darüber hinaus muss man sagen, dass ein Voll-Titan Sebenza nun auch nicht gerade ein Klotz aus Stahl ist. Titan ist ja nun eins der leichteren Metalle. Da würde ich keine Wissenschaft draus machen, sondern den Geschmack (CF vs Titanschale) entscheiden lassen. Das CF ist natürlich exklusiver, weil CR es nur für KnifeArt herstellt und man es bei anderen Händlern nicht bekommt. Auch nicht direkt bei CR.

Grüße,
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rorschach« (30. Januar 2016, 21:54) aus folgendem Grund: Beiträge zusammengelegt; für Nachträge gibt's den Bearbeiten-Button.


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: