Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Smokehead

Value Gear Nut

  • »Smokehead« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpfalz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Januar 2016, 13:15

Review: Müller MSP Linerlock

Servus TFler,

Von mir gibts heute nur wieder eine Review einen altbekannten Messers, an das ich aber (auch dank des TF) kürzlich erst gekommen bin. Da es mich aber bisher absolut und zweifellos überzeugt hat, wollte ich meine Eindrücke mit euch Teilen. Ganz zu Anfang nur die Specs von der Herstellerseite:

Klingenmatrial : CPMS90V, 58 HRC
Gesamtlänge 20 cm
Klingenlänge 8,5 cm
Klingenstärke 3,7 mm
Griffstärke 14 mm
Platinen aus 1,5 mm Edelstahlblech
Gewicht ca. 140 g

Meine Freundin hat es mir zu Weihnachten geschenkt und direkt bei Reinhard Müller bestellt, auf die kurze Anfrage, ob das Messer noch vor Weihnachten versandt würde, kam es prompt ungefragt in Geschenkverpackung an :thumbsup:


Aber gehen wir mal in medias res. Das gute Stück macht beim ersten Anfassen schon einen sehr wertigen Eindruck, alle Kanten der Liner, der Klinge und des Clips sind sauber gebrochen, das G10 ist schön Medium-griffig texturiert und an den Kanten sauber gerundet.Liner und Clip sind zudem poliert. Ein Leichtgewicht ist das MSP dank der unskelettierten Stahlliner nicht, der Schwerpunkt liegt im vorderen Griffdrittel.
Die Klinge öffnet smooth und ohne Hakeln oder Reiben, und rastet mit einem sehr sanften aber dennoch satten Klack ein (ich habe noch das Vorgängermodell ganz ohne Klingeheber).





Der Linerlock stand ganz zu Beginn sehr weit links, fast noch nicht Komplett auf der Klingenwurzel. Nach mehrmaligem Öffnen und ein paar Schnitten setzt er sich aber, und steht jetzt da wo er soll :


Den Griff empfinde ich als sehr Ergonomisch und Sicher, er greift sich bei Handschuhgröße (ca.) 9-10 sehr angenehm , der Clip stört dabei nicht. Die Rampe an der Klinge passt auch genau richtig, jedoch hätte ich mir hier etwas Jimping gewünscht. Die großen Riffel auf dem Klingenrücken betrachte ich als Designelement, sie wären zu aggressiv um sie beim Arbeiten als Daumenauflage zu nutzen (mit Handschuhen vielleicht :hmmm: )




Die Klinge selbst hat einen Flachschliff bekommen, der Optisch gut zur Klingenform passt
Das Satin Finish ist makellos, der Werksanschliff war absolut rasierscharf und fast gratfrei. Mit 3,7mm Klingenstärke ist das MSP Linerlock nicht gerade ein Skalpell, aber dafür dürfte die Klinge in Kombination mit dem Schliff und dem CPMS90V äußerst stabil sein, ein richtiges Arbeitstier ;)
In alles, was ich dem Messer bisher vorgesetzt habe, fraß sich Klinge anstandslos (Papier, Karton, etwas Holz, Lebensmittel) ohne bisher merklich an Schärfe einzubüßen. Tomaten filetieren geht trotz der Klingengeometrie sehr einfach:


Mein Fazit: Das MSP ist wohl wirklich eines der besten Messer, die man für ca. 100€ kaufen kann. Premium-Stahl, erstklassige Verarbeitung und ein robustes Design, das dennoch edel wirkt.
Danke nochmal an alle hier, die mich darin bestärkt haben das Messer zu wählen.
Uneingeschränkte Empfehlung meinerseits :thumbsup:

Grüße, Smokehead 8)
suck less.

2

Dienstag, 5. Januar 2016, 14:01

Danke für den Bericht! Was mich in diesem Messer stört ist eine sehr lange Stumpfe am Anfang der Klinge.

Smokehead

Value Gear Nut

  • »Smokehead« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpfalz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Januar 2016, 14:11

Meinst du die ungeschliffenen 2mm Schneidkante vor der Schleifkerbe? Das habe ich so akzeptiert, weil ich es von anderen messern auch kenne und es bei der benutzung nicht stört. Macht aber die Schleifkerbe sinnlos :huh:
Ich versteh aber auch diejenigen, die sich drüber ärgern, wenn alles schon so prima verarbeitet ist , warum dann nicht auch das?

Smokehead 8)
suck less.

4

Dienstag, 5. Januar 2016, 14:27

Das MSP ist wohl wirklich eines der besten Messer, die man für ca. 100? kaufen kann. Premium-Stahl,[...]


Zweifelsohne, ein gutes Messer, aber es als bestes hinzustellen finde ich gewagt, in Hinblick auf unbedarfte Nutzer. Eben gerade wegen dem Stahl.
Ich habe selten so sehr geackert wie beim MSP um es wieder scharf zu bekommen. Diamantschleifsteine sind da schon beinahe Pflicht (wird ja auch empfohlen von Herrn Müller). Daher ist das Messer für den Normalo eben nicht meine erste Empfehlung.

Gruß

Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Januar 2016, 14:52

Endlich mal ein gescheiter Review von dem Messer, Danke. :thumbsup:
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

waldwandler

Fortgeschrittener

Wohnort: Schaumburger Land

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Januar 2016, 14:55

Ich besitze zwei Stück davon und für mich ist das MSP LInerlock ebenfalls eines der besten Messer in dieser Preisklasse.
Die Materialien und die Verarbeitung sind schon außergewöhnlich gut.
Was den S90V Stahl anbelangt, kann ich nur sagen, dass die Schnitthaltigkeit sehr hoch zu bewerten ist. Es ist nicht ratsam, dieses Messer solange zu benutzen, bis es irgendwann mal stumpf ist. Dann könnte ein Nachschärfen tatsächlich langwierig werden.
Ich ziehe das Messer nach ausgiebigen Schnitz- und Schneidarbeiten ein paarmal auf dem Sharpmaker ab und habe immer eine scharfe Klinge zum arbeiten. 8)
Schönen Gruß vom Waldwandler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waldwandler« (5. Januar 2016, 14:58)


7

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:05

Ich habe Mal beim Herrn Müller nachgefragt ob die WB mit cryo oder ohne gemacht wird. Leider die Antwort war nicht eindeutig.

Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:24

Ist das noch die Version ohne Klingenheberoption? Mir ist noch nie aufgefallen, das man den Klipp nicht Tip Up montieren kann. Das empfinde ich irgendwie als KO Kriterium.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

9

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:38

Ist das noch die Version ohne Klingenheberoption

Hat er doch geschrieben, oder ?(

Danke für das tolle Review! Ein sehr interessantes Messer, das für mich allerdings (leider) auch zu viele KO-Kriterien vereint. Darunter das übetriebene Jimping, der, bereits angesprochene, nicht umsetzbare Clip und letzten Endes der Linerlock (ich versuche Messer mit Linerlock zu meiden, meine pers. Einstellung). Aber dem kann man ja mit der Backlock-Variante Abhilfe schaffen.

Danke für Deine Mühe!

Grüße
Idox
two is one, one is none

Smokehead

Value Gear Nut

  • »Smokehead« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpfalz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:45

und letzten Endes der Linerlock (ich versuche Messer mit Linerlock zu meiden, meine pers. Einstellung). Aber dem kann man ja mit der Backlock-Variante Abhilfe schaffen.



Warum das? Also nicht dass ich dir reinreden wollte :D mich würde blos interessieren warum du Linerlocks meidest.

Grüße,Smokehead 8)
suck less.

Stinkeputz

So weit - so gut....

Wohnort: Kurpfalz

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:46

Ohne Klugscheissen zu wollen, zumindest nicht absichtich...

Die Version mit Lifter war zuerst da. Erst später hat Herr Müller die Version ohne Lifter als Beidhänder nachgereicht.

Beste Grüße,
Andy
Perfer et obdura!

Smokehead

Value Gear Nut

  • »Smokehead« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpfalz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:54

Ach so, ich dachte das wäre andersrum gewesen. Auf der Website hieß es damals zu meinem Messer :"Aus Vorserie ohne Klingenheber", deswegen dachte ich der Lifter wäre die Neuerung gewesen.
Zwecks dem Clip: Es ist tatsächlich etwas seltsam, das der Clip nicht umsetzbar ist, gerade auf tip-up, wo das ja eigentlich beliebt ist.
Für mich ist das tatsächlich ziemlich egal, da ich als Rechtshänder meine Messer trotzdem in der linken Hosentasche trage (das Smartphone blockiert die rechte). Deswegen ist mir das auch noch nicht negativ aufgefallen...

Smokehead 8)
suck less.

13

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:58

Warum das?

Das hat verschiedene Gründe, zum Einen, weil es meiner Ansicht nach wesentlich bessere Verriegelungen gibt (ich bin z.B. ein Fan des Axis Locks oder auch des Backlocks), zum Anderen weil ich Messer des öfteren mit Handschuhen benutze und dazu taugt ein Linerlock meiner Erfahrung nach am wenigsten.
Hinzu kommt, dass der Linerlock in meinen Augen die einfachste und billigste Variante eines Locks ist und auch an dementsprechenden Messern zu finden ist. Das Müller ist hier sicher eine Ausnahme.

All diese Gründe haben für mich zu einer negativen Grundeinstellung dem Linerlock gegenüber geführt und ich versuche einfach diese Art des Locks zu meiden, was nicht immer funktioniert. Bei Framelocks verhält es sich ähnlich.

Aber wie gesagt, das ist meine pers. Einstellung und Erfahrung. Diese kann durchaus von den Erfahrungen anderer Benutzer abweichen ;)

Viele Grüße
Idox
two is one, one is none

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Idox« (5. Januar 2016, 16:01)


Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:59

Hmm kann es sein das es von dem Messer bereits drei Evolutionsstufen gibt? Erste mit, zweite ohne und dritte mit Klingenheberr?
@Stinkeputz Klugscheißen ist nun wirklich was anderes. ;)
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

Stinkeputz

So weit - so gut....

Wohnort: Kurpfalz

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. Januar 2016, 16:06

Danke

Ja, ich denke es gibt von allen Müller-Messern mehrere Evolutionen. So auch von diesem. Ob das immer gut ist oder zum Besseren, muss jeder für sich entscheiden.
Beispiel: die neuere Version vom MSP Droppoint mit der Klingespitze wie das Modell Outdoor gefällt mir lange nicht so gut, wie das Vorige.

Dafür finde ich das "Lady"-Modell ganz putzig. Wehe -ihr lacht jetzt!

LG, Andy
Perfer et obdura!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stinkeputz« (5. Januar 2016, 16:08) aus folgendem Grund: Ergänzung


Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 5. Januar 2016, 16:32


Dafür finde ich das "Lady"-Modell ganz putzig. Wehe -ihr lacht jetzt!

Da stimme ich dir voll zu, gefällt mir auch total das Messer und "Lady" ist ja nur ein Name. Feminin finde ich das Messer nicht.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

CedricP

Besessener

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Januar 2016, 19:43

Hey Smokehead!
Danke für das Review :)
Ich hab das Messer auch seit ein paar Jahren und liebe es einfach.
Natürlich gibt es für die Praxis sicher bessere Klapper, aber in dem Preisbereich wird es da schon knapp, wenn man ein Zweihandfolder möchte. Zum Thema Schärfen... Ich hatte bisher keine Probleme, allerdings muss ich sagen, dass ich meine Messer auch nie stumpf werden lasse.
Zum "Hahnenkamm" auf dem Klingenrücken :D den hab ich ganz einfach mit dem Dremel und einer kleinen weichen Gummischleifrolle
(Darauf die passende Schleifpapierrolle) konkav geschliffen.
Liegt dann gleich viel besser in der Hand. Bei Interesse kann ich gerne mal Bilder des Messers plus Dremel usw machen ;)

Ansonsten viel Spaß mit dem Messer!

Gruß Cedric

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: