Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. Juni 2015, 20:05

Review: Tilak "Loke" - Ventile Outdoor Jacke

The english version of this review can be found at Pine Survey.com

Auf der diesjährigen IWA Messe in Nürnberg hat mich Ben (gearrillero) auf die tschechische Firma Tilak aufmerksam gemacht. Leider hatte ich nicht soviel Zeit mit den Jungs zu reden, aber es hat gereicht, um mein Interesse zu wecken. Die Geschichte der Firma geht bis in die 1980er zurück und bis heute wird jedes Produkt der Kollektion auch in Tschechien produziert. Es handelt sich bei Tilak um ein Familienunternehmen in Sumperk, das auf hochwertige Qualität in Material und Produktion setzt.

Der Name “Tilak” ist eigentlich ein 3500 Jahre alter Ausdruck aus dem Sanskrit, der “Zeichen” oder “Punkt” bedeutet und die Kastenzeichen in Indien beschreibt. Alleine die Tatsache, dass jemand solche Symbolik für seine Produkte verwendet, wäre für mich schon Grund genug gewesen, aber nachdem ich nun eine ihrer Jacken seit drei Monaten trage, bin ich definitiv überzeugt.

Hier ist die “Loke”:



Überblick und Specs
Die Loke - benannt nach dem nordischen Gott des Schabernacks - ist eine universelle Outdoor Jacke aus 100% Ventile Baumwollstoff. Sie ist hochgradig wasserresistent aufgrund der einzigartigen Eigenschaften des Ventile Stoffes, aber dazu komme ich in einem speziellen Absatz zu sprechen. Die Jacke verfügt über vier Taschen, zwei Oberarmtaschen, Pitvents im Achselbereich, eine verstaubare Kapuze sowie über justierbare Ärmel.

Sie wiegt ca. 640g und hat ein sehr kleines Packvolumen. Die Größen rangieren zwischen Small und XXL und die Jacke ist in 5 verschiedenen Farben erhältlich: Navy, Oliv, Zimt, Weiß und Jade.

Ventile Stoff
Wie bereits erwähnt ist die Jacke aus einem speziellen Baumwollstoff namens Ventile gefertigt. Das Konzept des Stoffes wurde in den 1940er Jahren in England entwickelt und verwendet Baumwolle mit den längsten und stabilsten Fasern. Durch die hohe Qualität der Fasern, aber auch aufgrund der Art der dichten Webeart, schließt sich der Stoff sobald er mit Wasser in Kontakt kommt. Dies geschieht, weil die Fasern aufquellen und dadurch die bestehenden Zwischenräume schließen.
Aufgrund dessen ist die Jacke einerseits wasserresistent, aber auch winddicht. Gleichzeitig bietet sie die wunderbaren Eigenschaften der Baumwolle: Hohen Tragekomfort, Atmungsaktiviät und eine sehr vertretbare Geräuschentwicklung.

Die Jacke
Die Loke verfügt über vier Außentaschen am Korpus, davon zwei “Napoleon” artige Brusttaschen und zwei weitere Taschen im Bauchbereich. Alle Taschen sind mit Aquaguard Reißverschlüssen von YKK versehen. Die Taschen im Bauchbereich sind zudem durch eine schmale Lasche verdeckt, sodass man nur die Brusttaschen auf ersten Blick erkennen kann.





Der vertikale Hauptreißverschluss ist ebenfalls ein Aquaguard Zipper von YKK. Dahinter ist ein Windfang der zuoberst über den Reißverschluß gefalten wurde, um als Schutz für das Kinn gegen den Zipper zu dienen.

Unter den Ärmeln sind Pitzips, also Ventilationsöffnungen, die per Reißverschluss zu öffnen sind. Diese sind nicht direkt unter den Achseln sonder eher im Triceps Bereich angesiedelt, was meiner Meinung nach eine tolle Idee ist, da man auf diese Weise nicht mit der Biegung der Jacke im Achselbereich kämpfen muss, wenn man die Pitzips öffnen/schließen will. Der eigentlichen Funktion tut die andersartige Anordnung keinen Abbruch - die Ventilation funktioniert tadellos.



Auf den Oberarmen befindet sich jeweils eine Oberarmtasche. Beide sind mit Aquaguard Zippern verschlossen und ebenfalls unter einer Lasche.



Die Ärmel können am Handgelenk durch Velcro Bänder standartmäßig angepasst werden. Das dürfte eh klar sein, soll an dieser Stelle jedoch fürs Protokoll erwähnt werden.

http://pinesurvey.com/wp-content/uploads/2015/06/DSC_0107.jpg


Alle der erwähnten Taschen haben keinerlei Art von internen Organisationsmöglichkeiten, wie Steckfächer, D-Ringe oder Schlaufen. Es handelt sich hierbei um klassische no nonsense Taschen. Zudem ist das Innenfutter aus feinem aber robusten Meshmaterial gefertigt, was dem Anwender zusätzliche Ventilationsmöglichkeiten eröffnet, indem er eine der Taschen öffnet.



Der Bund der Jacke kann durch Shock Cord an den Körper gezogen werden. Mittels Cordlocks wird es fixiert.



Die Farbe meiner Jacke is ein sehr schönes Oliv Grün, wobei die Reißverschlüsse mit einem passenden Tan Farbton kombiniert wurden. Der Gesamteindruck ist eine gedeckte, unauffällige und subtile Farbe.

Kapuze
Die Kapuze kann auf eine sehr einfache und effektive Art und Weise verstaut werden. Man rollt sie quasi auf und fixiert sie mit einer Patte, die am Kragen festgenäht wurde. Mittels fünf Velcro Flächen hält man die Kapuze in Position ohne einen dicken Kragen zu erzeugen. Wird die Kapuze verwendet, werden die fünf Velcro Flächen am Kragen fixiert.







Aufgrund dieser Konfiguration gibt es hinter der Kapuze keinen Sammelraum für Wasser, wie man es von anderen Jacken kennt, die eine spezielle “Tasche” für die Kapuze haben. Die Kapuze selbst kann mittels Shockcord an den Seiten und am Hinterkopf näher zum Schädel gebracht werden, damit sie in der Bewegung nicht den Sichtbereich einschränkt.





Verarbeitung
Die tschechische Textilindustrie zählt zu den Besten in der Welt. Tilak ist ein schönes Beispiel dafür. Die Nähte der Jacke sind sehr sauber und der generelle Look der Jacke spricht im Grunde für sich selbst. Ich konnte keinen einzigen abstehenden Faden finden oder eine schlecht ausgeführte Naht.







Die Verarbeitung lässt somit keinen Raum für Beschwerden, wie auch die verwendeten Materialien. Insofern kann ich mich hier kurz halten.

Passform, Haptik, Größe
Die Haptik der Jacke ist wirklich speziell. Wenn man nicht wüsste, dass es Baumwolle ist, würde man es wohl nicht vermuten. Sie fühlt sich zunächst dicht und steif an, wie ein dementsprechender technischer Stoff. Aber sobald die Jacke ein wenig eingetragen ist, wird sie weicher, fast wie ein Hemd.
Die Größen sind typisch europäisch und die Größentabelle auf der Homepage der Firma ist treffend. Ich bin ja immer zwischen den Größen, wenn es um das internationale System geht. Die Loke in diesem Review ist Größe Large, was der europäischen Größe 52 entspricht und ich bin zum Zeitpunkt des Reviews bei 75kg auf 180cm Körpergröße.



Der Schnitt der Jacke ist locker und gibt genügend Raum für weitere Layer. Ich habe genug Platz um die Schultern und die Ärmel sind lang genug für meine Gorilla Arme.

2

Sonntag, 21. Juni 2015, 20:06



Allgemeine Beobachtungen und Mittelfristige Benutzung
Wie bereits weiter oben erwähnt, benutze ich die Jacke nun seit circa drei Monaten. Ich hatte also genügend Zeit sie ausführlich zu verwenden und das bei verschiedensten Bedingungen. Mittlerweile hatte ich Temperaturen zwischen 15°C und 25°C und mittlere bis starke Regenfälle sowie die typische hohe Luftfeuchtigkeit des späten Frühlings in Südösterreich aber auch die starken Winde im Großstadtdschungel von Wien.

Wasser Resistenz
Ich war also mehrmals draußen im Regen, jeweils zwischen 30-60min. Dabei blieb das Wasser außerhalb der Jacke und bildete dort die typischen Tropfen. Ich habe sogar probiert das Wasser in die Jacke zu reiben, mit wenig Erfolg. Der Ventile Stoff hat hier gezaubert, aber soweit ich weiß ist die Jacke noch zusätzlich impregniert, insofern wirkt die Kombination wirklich wunderbar.





Nur in einem Fall kam etwas Wasser in das Innere der Jacke. Die Nähte am Ärmel hatten bei längerem Ausharren im Regen einen Dochteffekt, der ein wenig Feuchtigkeit in das Innere transportiert hat. Aber deshalb ist die Jacke auch nur wasserresistent und nicht wasserdicht. Laut Jan von Tilak hält die Jacke auf jeden Fall eine Stunde im Regen aus, ab dann stößt der Stoff an seine Grenzen.

Atmungsaktivität
Atmungsaktivität ist immer schwer zu beschreiben, da es etwas komplett subjektives ist und jeder Mensch über ein eigenes Körperklima verfügt. Für mich persönlich gesehen hatte ich noch nie eine Outdoor Jacke die über ein derartiges Atmungsaktivät/Wasserabweisungs Verhältnis verfügt hat. Sogar bei unangenehmer Luftfeuchtigkeit war die Jacke angenehm zu tragen, da der Baumwollstoff genügend Luft durchlässt. Und wenn mehr Ventilation nötig ist, kann man immer noch die zahlreichen Taschen öffnen oder die Pitzips.

Winddichte
Die Winddichte ist sehr gut, aber nicht perfekt. Natürlich… immerhin ist es Baumwolle. Aber um ehrlich zu sein konnte ich oft nicht sagen, ob jetzt tatsächlich Wind durch die Jacke gedrückt wird, oder ob sich eine thermische Brücke bildet und die Körpertemperatur absaugt.
Jedenfalls hat man mit den richtigen Layern darunter genügend Windfestigkeit, um sich in der Natur zu behaupten. Gleichzeitig muss man die Dünne der Jacke in Betracht ziehen. Man kann hier auch nur sooo viel erwarten, was nicht heißt, dass sie sich hervorragend schlägt.

Tragekomfort
Die Jacke ist wie ein großes äußeres T-Shirt. Sie ist einfach komfortabel und wenn es wärmer oder heißer wird, hat der Stoff den Komfort von Baumwolle… er klebt nicht an den verschwitzten Stellen wie es ein technischer Stoff so oft macht.

Geräuschentwicklung
Die Jacke ist ziemlich leise. Sie hat nicht die lauten Eigenschaften von Polyester und Konsorten aber man darf auch nicht eine stumme Jacke erwarten - für so etwas muss man sein Geburtsgewand tragen. Sie ist jedoch die leiseste wasserresistente Jacke die ich bis jetzt in der Hand hatte. Wenn ihr eure Jeans aneinander reibt und es euch ein wenig lauter vorstellt, habt ihr die Lautstärke.

Fazit
Ben und ich haben schon seit einiger Zeit über Ventile Stoff geredet, konnten aber nie eine Firma finden die ordentliche und/oder leistbare Produkte daraus baut. Insofern war Tilak ein großartiger Fund von Ben.
Nach drei Monaten Benutzung bin ich überrascht, dass es nicht mehr Produkte mit diesem Stoff gibt. Gleichzeitig denke ich mir, dass es für einige Leute schwer verständlich sein dürfte, warum man für ein 100% Baumwoll Produkt so viel Geld ausgeben soll, wenn man nicht den Hintergrund des Ventile Konzept und der Herstellung kennt. In der Hinsicht gibt Tilak aber auch viel Einblick in den Broschüren und der Homepage.

Mittlerweile is die Loke eine meiner Lieblingsjacken - leicht, kleines Volumen und absolut angenehm zu tragen. Die Verarbeitung ist mehr als nur überzeugend und die Garantieabwicklung und Philosophie der Firma wissen zu überzeugen.

Tilak fabriziert auch noch andere Outdoor Kleidung mit diversen hochqualitativen Materialien und hat sogar eine Militärlinie, die jedoch nicht auf der Homepage vertreten ist. Wie es scheint ist die Firma in Tschechien sehr hoch im Ansehen und ich habe keine Bedenken, dass man diese Reputation auch international verbreiten kann.

Seit einiger Zeit versuche ich nun schon von den technischen Stoffen weg und zu den natürlichen hin zu kommen. Mit der Loke bin ich diesem speziellen Ziel einen Schritt weiter gekommen.

Damit wäre ich auch schon am Ende angelangt. Vielen Dank fürs Lesen und vielen Dank an Jan von Tilak für die Hilfe. Bis zum nächsten Mal.

Mehr Info auf http://www.tilak.cz/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LowEndD« (24. Juni 2015, 08:09)


Merc

Infizierter

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Juni 2015, 22:01

Sehr coole Vorstellung David. :thumbup:
Ich finde es immerwieder sehr schön, das du uns Produkte von europäischen Firmen näher bringst und uns damit zeigst, das wir hier noch viele unentdeckte Schätze haben. Ich schätze mal, das es im ehemaligen Ostblock noch mehr solche Kleinodien zu entdecken gibt.
Achja, wie ist die Kommunikation mit Tilak? Englisch problemlos? Deutsch eventuell? Oder nur Tschechisch und Online-Übersetzer?
Gruß Merc
Paranoia - das heißt doch nur, die Wirklichkeit realistischer zu sehen als andere. (Strange Days)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merc« (21. Juni 2015, 22:03)


suomi70

sehr erfahren!

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Juni 2015, 22:10

Heja David

Danke für das ausführliche Review. Du hast mich neugierig gemacht, auf diese Firma. Wie dir, gefällt mir dass die Firma zurück zu den Wurzeln geht und nicht neue Hightech-Materialien verwendet.
Bekomme immer schnell warm, bei grossen Bewegungen. Was mich dann stört, das synthetische Sachen sich unangenehm auf der Haut anfühlt.
Werde mir diesen Anbieter genauer anschauen.

LG

Sacha
„Wenn du Frieden willst, redest du nicht mit deinen Freunden. Du redest mit deinen Feinden.“

knut

Anfänger

Wohnort: 14ter Stock

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Juni 2015, 22:14

Ventile Cotton ist für mich einer der besten Outdoorstoffe überhaupt. Wenn man bedenkt dass es sich hier wirklich "nur" um Baumwolle handelt. Ich musste mich seinerzeit zwischen zwei Jacken entscheiden, und die Tilak hat nur wegen weiß auch nicht mehr den Kürzeren gezogen. Bei mir ist es dann der Kestrel Smock von Country Innovation geworden. Ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus den Fenster und behaupte Softshell kann im Vergleich zu Ventile einpacken. :thumbsup:

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Juni 2015, 22:16

Eine sehr interessaante Marke und die Jacke selbst gefällt mir auch. Danke für das Review.
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

7

Sonntag, 21. Juni 2015, 22:21

Vielen Dank Jungs.

Der "Osten" hat definitiv einiges zu bieten, Wobei Sumperk in der Tschechei von der geographischen Breite her ja nur sehr knapp östlicher von Wien liegt. :D

Die Aussagen zu Ventile vs Softshell kann ich nur unterstreichen! Ich will meine Softshells gar nicht mehr anziehen. Der Kontakt zu Tilak lief in problemlosen Englisch. Überweisung in Euro und prompte Lieferung.

8

Montag, 22. Juni 2015, 14:16

sehr interessante Jacke. Hast du ne Kontaktadresse/Webseite? Wieviel kostet das gute Stück?

9

Montag, 22. Juni 2015, 14:20

http://www.tilak.cz/en/product/LOKE

Dann auf die Preisliste gehen, einen Währungsrechner deiner Wahl bemühen, und schon geht´s ;)

10

Montag, 22. Juni 2015, 14:30

Schöne Vorstellung. :thumbup:
Ich hab die Jacke schon bald ein Jahr und finde sie auch sehr gut. Die Kapuze ist super. Die Taschen hätten für mich auch gerne etwas robuster sein können aber bisher halten sie. Der Preis ist nicht ohne aber man bekommt auch was für sein Geld.
Ich habe sie auch in grün, bei mir sind die Klettteile und Reißverschlüsse schwarz.
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Judge« (22. Juni 2015, 14:32)


nukm

Meister

Wohnort: München

Beruf: Bringt Licht ins Dunkel

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. Juni 2015, 14:33

Danke wie immer für das schöne Review. Hast Du Informationen darüber, ob Ventile dem schweizerischen Etaproof gleichzusetzen ist? Ich habe ein Klättermusen Einride und wenn ich meine Erfahrungen übertragen darf, würde ich dringend raten die DWR stets frisch zu halten. Ist die Imprägnierung nämlich weg, bleibt eine schöne Windjacke, die Regendichtigkeit nimmt jedoch rapide ab! Man hat zwar weiter den Zelteffekt der aufquellenden Baumwolle, aber auch mit dem Phänomem, das Wasser bei Kontakt schnell durchgeht. Trotzdem eine bequemere Alternative kenne ich nicht und ich halte Ventile/Etaproof für einen sehr guten Outdoor-Allroundstoff.

Danke für die Vorstellung dieser interessanten Alternative!
A warrior is not about perfection or victory or invulnerability. He's about absolute vulnerability- Socrates
"I like to stretch a little bit before I go into the hood." - Mike Snody

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Juni 2015, 15:49

Mittlerweile hatte ich Temperaturen zwischen 15°C und 25°C


Was wäre die niedrigste Temperatur, an der du die Loke tragen würdest wenn du darunter nur Hemd und T-Shirt tragst? Falls sich diese Frage überhaupt beantworten läßt.
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

13

Montag, 22. Juni 2015, 16:14

@Blue Turtle
Danke für die Ergänzung!

@Judge
Bei den Taschen mache ich mir keine Sorgen. Das Meshmaterial macht einen sehr robusten Eindruck und falls doch etwas sein sollte, gibt es immer noch den Kundenservice von Tilak.

@nukm
Den Vergleich mit Etaproof kann ich leider nicht ziehen. Dazu fehlen mir die Erfahrungswerte.

@JB1964
Joachim... die Frage kann ich dir nicht beantworten, da das Kälteempfinden von jedem Menschen anders ist. Die Jacke ist nicht gefüttert und besteht nur aus dem Baumwollstoff. Denk dir ein dichtes, festeres Hemd, ober den von dir erwähnten Schichten. Vielleicht hilft dir das.

14

Montag, 22. Juni 2015, 17:14

Bei den Taschen mache ich mir keine Sorgen. Das Meshmaterial macht einen sehr robusten Eindruck und falls doch etwas sein sollte, gibt es immer noch den Kundenservice von Tilak.
Passiert ist auch noch nichts und ich hab die Jacke länger, als Du.
Besser als reparieren ist, wenn es nicht kaputt geht. Und deswegen fänd ICH stabilere Taschen besser. ;)
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

15

Montag, 22. Juni 2015, 18:19

Joachim... die Frage kann ich dir nicht beantworten, da das Kälteempfinden von jedem Menschen anders ist. Die Jacke ist nicht gefüttert und besteht nur aus dem Baumwollstoff. Denk dir ein dichtes, festeres Hemd, ober den von dir erwähnten Schichten. Vielleicht hilft dir das.


Klar. Deine Beschreibung hilft aber sehr.
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

16

Montag, 22. Juni 2015, 21:17

Das Konzept des Stoffes wurde in den 1940er Jahren in England entwickelt und verwendet Baumwolle mit den längsten und stabilsten Fasern. Durch die hohe Qualität der Fasern, aber auch aufgrund der Art der dichten Webeart, schließt sich der Stoff sobald er mit Wasser in Kontakt kommt. Dies geschieht, weil die Fasern aufquellen und dadurch die bestehenden Zwischenräume schließen.
:hmmm:
Spätestens Ende der 30er Jahre wurde in Deutschland bereits militärische Bekleidung und Ausrüstung aus solchem Stoff gefertigt.
Es kann allerdings sein, dass dafür aber nicht Baumwolle sondern Leinen- oder Hanffasern die Grundlage bildeten.

Gruß Thomas 8)
"Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten."

17

Mittwoch, 24. Juni 2015, 01:20

Ich habe von Tilak die Odin, den oben weiter angesprochenen Kestrel Smok und die Einride von Klättermusen.
Die letzt genannte ist aus ETA Bio Baumwolle, ist wohl das selbe, funktioniert jedenfalls genau so.
Alle drei trage ich lieber als so manche moderne Softshell Jacke.

BTW: tolle Vorstellung, so wie immer.

18

Mittwoch, 24. Juni 2015, 07:37

Vielen Dank für eure Ergänzungen! Die Odin hatte ich auch auf der IWA in der Hand und es war eine schwere Entscheidung, welches Modell ich mir im Endeffekt hole. Nachdem ich aber kein Parkaträger bin, ist es die Loke geworden.

Das Konzept der dicht gewebten Baumwollstoffe gibt es sicherlich schon länger, wie bereits angedeutet wurde. Ventile ist eben die englische Variante. Wer jedoch als erstes damit begonnen hat, weiß ich nicht und spekulieren würde an dieser Stelle auch nicht viel bringen.

mura

Böser Gsiberger

Wohnort: Vorarlberg

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. Oktober 2015, 23:41

Servus,
da ich Tilak Odin Träger bin hab ich deinen Bericht gern gelesen und kann die positiven Punkte des Stoffes auf jedenfall bestätigen! :thumbup: Wollte jetzt aber mal Fragen ob du deine Jacke schon mal gereinigt hast? Habe meine jetzt doch schon ne weile und wollte sie das erste mal waschen aber beim Ventile Stoff ist es doch nicht so einfach! Sollte maximal 30Grad Handwäsche sein und wegen der Imprägnierung bin ich auch nicht zu 100% sicher ob es das Zeug von Granger sein sollte? Vielleicht hast du da ja etwas Erfahrungen!

Gruss Rene

20

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 17:55

Ich musste die Jacke noch nicht waschen und kann dir insofern leider nicht weiterhelfen. Außer den Katalog oder die Homepage zu zitieren, kann ich leider auch nicht helfen.

Verwendete Tags

LowEndD, outdoor, Pine Survey, Tilak, Ventile

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: