Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 10. Januar 2015, 21:59

Klasse, da würde ich sofort bestellen...vor allem, wenn man mal umrechnet, was die Messer kosten.
Fürchte nur, das wird wegen der Exportvorschriften in Russland wohl nicht gehen....

42

Samstag, 10. Januar 2015, 23:51

Micha, leider liefert kaum ein Shop in Russland ins Ausland, an Privatleute. Ist nur über Umwege möglich.



Gruß
Vitali

43

Sonntag, 11. Januar 2015, 10:39

Privjet, Vitali! :)

Weiß ich, ich hab schon Kontaktversuche mit NOKS und auch mit Klyk.ru hinter mir....Freunde haben das auch schon versucht. Es gibt hier einen alten Thread über den Versuch des Imports von NOKS-Messern:

NOKS "Smersh" - seltener "Besuch" aus Russland

Das hat damals selbst bei einem gewerblichen Importeur mit guten Verbindungen dorthin und mit russischen Sprachkenntnissen nicht geklappt.

Russland hat bürokratisch sehr aufwändige Exportvorschriften, insbesondere für Messer, die nach russischem Recht als Waffen eingestuft werden. Das wird meist an Klingenstärke (mehr als 4 mm), beidseitigem Schliff und ausgeprägtem Parierelement festgemacht. Also genauso unsinnig wie hier, wenn man bedenkt, daß ein großes Camp Knife natürlich ohne jede Waffenanwendung von einer schweren, stabilen Klinge ebenso profitiert, es im Tauchbereich haufenweise beidseitig geschliffene Klingen aus reinen Werkzeugerwägungen gibt und ein Handschutz auch im Outdoor-Bereich natürlich als Verletzungsschutz Sinn macht, während Messer wie das Smersh in der Nachfolge nordischer Messer ganz ohne PE auskommen :).
Also sozusagen Unsinnski als Variante zum deutschen Unsinn...

Ergebnis ist dann die Erfordernis einer besonderen Ausfuhrgenehmigung, sogar für Einzelstücke. Die kostet schon mal Gebühren, nach den Eigenheiten der russischen Bürokratie wohl auch nicht selten eine "innoffizielle Bearbeitungsgebühr", um noch zu Lebzeiten in den Genuß des benötigten Stempels zu kommen....

Das kostet dann alles soviel Zeit und Mühe und vor allem auch Geld, daß es sich nicht mehr lohnt, vor allem auch bei kleineren Stückzahlen, geschweige denn Einzelstücken.

Vielleicht sollte man - auch vor dem Hintergrund momentaner wirtschaftlicher Probleme - wirklich einmal bei der russischen Botschaft die Einführung einer Sonderregelung für Einzelstück-Bestellungen anregen. Darüber denke ich schon länger nach. Auch vor dem Hintergrund, daß irgenwelche "phöööösen" Menschen ja keine Probleme hätten, ohne jede Bewilligung und in jeder Stückzahl ähnlich gestaltete Messer aus Deutschland oder z.B. den USA zu beziehen.

Insgesamt ist das sehr bedauerlich. Jewgeni hat hier ja - vielen Dank! :) - schon eine ganze Menge toller Messer vorgestellt. Es gibt mehrere Bereiche, in denen die russischen Modelle eine große Bereicherung der Sammelmöglichkeiten wären:
Im Bereich der kunstvoll gestalteten Sammlermesser gibt es wunderbare Arbeiten aus verschiedenen Regionen Russlands, ob nun orientalisch angehauchte Messer aus dem Südosten oder nordisch geprägte Messer aus den nördlicheren Regionen. Auf diese Messer sind die Russen - zu Recht - so stolz, daß sie sie nicht selten auch als Staatsgeschenke präsentieren.
Daneben gibt es auch im erschwinglicheren Bereich viele nordisch geprägte Messer, die hier für Sammler und Anwender sicher interessant wären.
Und in meinem eigenen Interessenbereich - den Tacticals - gibt es eine große Zahl sehr interessanter Modelle, nicht nur von NOKS oder Kizlyar, von Fightern über Einsatzmesser bis hin zu kompakten Macheten und anderen Tools. Bislang läßt sich so etwas hier normalerweise lediglich aus der Kizlyar-Produktion bekommen.
Ich fände z.B. sehr spannend, auch noch weitere kleinere Smersh-Modelle zu bekommen, mit Klingen um die 90-100 mm. Ich bin von den Griffen so angetan, daß ich so etwas auch als stabiles reines Gebrauchsmesser sehr interessant fände. Auch Tools wie die bei den russischen Spezialeinheiten verwendeten Macheten fände ich aus der Originalproduktion viel spannender als aus Fernost-Nachbau-Produktion, wie man sie jetzt ja zuweilen bekommen kann....
Ich habe mir bei dem damaligen Versuch, einen Import zu initiieren, den NOKS-Produktkatalog angeschaut und auf Anhieb mindestens ein halbes Dutzend Modelle gefunden, die ich gern gekauft hätte. Das passiert mir bei bei vielen US-Herstellern eher nicht in einer einzelnen Saison.....

Jewgeni

Renegat

  • »Jewgeni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 11. Januar 2015, 11:01

Hallo zusammen,
Fürchte nur, das wird wegen der Exportvorschriften in Russland wohl nicht gehen....
Micha, wenn das Messer nach russische und deutsche Gesetze keine Waffe ist, dann gibt´s kein Problem mit der Exportvorschriften.
Micha, leider liefert kaum ein Shop in Russland ins Ausland, an Privatleute. Ist nur über Umwege möglich.
Vitali, das stimmt, aber die machen auch Ausnahmen. Größte Probleme ist ein sicheren Weg, ist ein von mir bestelltes Messer von Kizlyar unterwegs einfach verschwunden. :(
Und wir haben ganz gute Forenpartner,vielleicht können die das Risiko an sich nehmen und das wird von uns belohnt, wenn es um gutes Messer geht. ;)

45

Sonntag, 11. Januar 2015, 14:43

Danke für die tollen Bilder!!! Das Rassul "Saba" geht glatt als feststehender Bruder des ER Resolza durch 8o

Die Exportvorschriften Russlands sind leider :thumbdown: - es hat mehrere Mails gedauert,bevor eine Antwort von NOKS kam,dass sie definitiv nicht ins Ausland versenden...

Schade,die Messer gefallen mir,das Smersh von Micha durfte ich schonmal begrabbeln.

46

Sonntag, 11. Januar 2015, 20:38

Privet Micha ;)

Mit "Umwegen" meinte ich eher so was wie einen VW Flieger, der von Braunschweig nach Moskau und zurück fliegt und wo es, seitens Russlands, keine Zollkontrollen gibt. Also ich habe mir da eine, oder andere (natürlich in Deutschland legale) Sache mitbringen lassen. Oder ein "befreundeter" LKW-Fahrer, der für paar Euro Aufschlag, beim nächsten mal gerne das gewünschte mitbringt.
Damit mich hier keiner falsch versteht... Ich rede hier nur von, in Deutschland, legalen Sachen! Ich habe mir z.b. manch eines Messer und Tarnanzug/Uniform mitbringen lassen.

Das es bei den russischen Messermachern viele interessante Modelle gibt, gebe ich euch Recht. Was aber auch Tatsache ist, dass die Qualität/Verarbeitung der Messer und die Güte der thermischen Behandlung so gut wie nie konstant ist. Man kann neun Messer mit vernünftig gehärteter Klinge erwischen und bei dem zehnten wird die Klinge nicht angelassen sein. Als Beispiel. Die Erfahrung habe ich selber schon machen müssen, aber auch mehrmals Beiträge auf YT gesehen.


Jewgeni, das mit der Post in Russland ist wirklich wie russisches Roulette.


Gruß
Vitali

Jewgeni

Renegat

  • »Jewgeni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 11. Januar 2015, 21:36

Hallo Vitali,

mit LKW-Fahrer ist eine sehr gute Idee. ;) :thumbup:

Gruß Jewgeni

48

Montag, 12. Januar 2015, 19:24

Hallo zusammen,

hier sind ein-paar die bei mir liegen :) ich habe vieeeeeeeeeleeeeeeees aus Russland hegabt :)
»asi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 7.jpg
  • shn_vanadis10_2.jpg
  • edc1.jpg
  • 1000.jpg
  • 1001.jpg

Jewgeni

Renegat

  • »Jewgeni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

49

Montag, 12. Januar 2015, 20:19


50

Montag, 12. Januar 2015, 20:41

Privet Micha ;)


Das es bei den russischen Messermachern viele interessante Modelle gibt, gebe ich euch Recht. Was aber auch Tatsache ist, dass die Qualität/Verarbeitung der Messer und die Güte der thermischen Behandlung so gut wie nie konstant ist. Man kann neun Messer mit vernünftig gehärteter Klinge erwischen und bei dem zehnten wird die Klinge nicht angelassen sein. Als Beispiel. Die Erfahrung habe ich selber schon machen müssen, aber auch mehrmals Beiträge auf YT gesehen.

Gruß
Vitali

Gleiche Erfahrung habe ich auch mit den Messern aus USA gehabt. u.a. mit Benchmade und Spyderco und BRKT. Beim WB kann vieles schief gehen.

51

Montag, 12. Januar 2015, 21:25

Beim WB kann vieles schief gehen.
Kann. Darf aber nicht. Zumindes nicht bei den Profi`s.

Zitat

Gleiche Erfahrung habe ich auch mit den Messern aus USA gehabt. u.a. mit Benchmade und Spyderco und BRKT.
Ist mir, ehrlich gesagt, neu. Zu BRKT kann ich nichts sagen, aber dass Bench und Spyderco Probleme bei WB haben... ist mir nicht bekannt.

52

Montag, 12. Januar 2015, 21:37

als Beispiel:
BM 520 mit 154CM Stahl - mit einem Messer habe ich drei fach so viel Hanfseil abgeschnitten als mit dem anderen.
über Contego mit dem schwankenden M390 vom BM wurde vor kurzem auch vieles auf forum.guns.ru geschrieben.

die Schwankungen beim Spyderco (früher beim cpm30v und VG10) wurden mehrmals an den verschiedenen Foren gemeldet.

BRKT - ich und die anderen haben schlechte und gute Erfahrungen mit dem cpm3V gehabt.

Chris Reeve - ich habe insgesamt 3 Sebenzas mit cpm30v getestet - eine war deutlich härter als die anderen zwei. (diese härterer Klinge konnte deutlich länger schneiden allerdings war brüchiger)

und so weiter.

Jewgeni

Renegat

  • »Jewgeni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 13. Januar 2015, 17:05

Von Pechota:

Messer "Ultra"




Video 1
Video 2

54

Mittwoch, 14. Januar 2015, 03:47

Was mich aus Russland interessieren würde, das wäre dieser Dolch http://realknife.3dn.ru/news/shajtan_1/2012-04-09-91 Ich weiß nur nicht ob der überhaupt im Verkauf ist. Da meine Muttersprache Serbisch ist und ich auch kyrillisch lesen und schreiben kann verstehe ich ganz wenig Russisch und da bin ich zu dem Schluss gelangt daß Messer und Dolche mit Parrierelement gar nicht verkauft werden oder nur an bestimmte Personen. Ich habe mir den Dolch auch ohne Parrierelement angeschaut, naja, schaut nicht gut aus.
vae victis

55

Mittwoch, 14. Januar 2015, 07:42

ich zu dem Schluss gelangt daß Messer und Dolche mit Parrierelement gar nicht verkauft werden oder nur an bestimmte Personen.
Wie Micha hier schon schrieb, gibt es in der Russischen Föderation, was Hieb- und Stichwaffen angeht, bestimmte Gesetze. Es gib freie Messer und es gibt erlaubnispflichtige, wie z.b dieses. Die erlaubnispflichtigen kann nur der jenige legal erwerben, wer im besitz eines, in Russland gültigen, Jagdscheines ist. Das Messer und der Erwerber werden beim Kauf registriert.


Gruß
Vitali

Jewgeni

Renegat

  • »Jewgeni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 14. Januar 2015, 17:30

Von Maksmek:

Messer "Finn NKWD"





Von Romg75:





57

Mittwoch, 14. Januar 2015, 17:37

Das zweite Messer in Post 51 und das "Finn NKWD" gefallen mir ausgezeichnet.

Diese schlanken, geraden, in der Tradition nordischer Messer gestalteten Messer sind im Gebrauch sehr vielseitig und ästhetisch sehr ansprechend.

Dieser Thread ist wirklich die reine Folter :)

Jewgeni

Renegat

  • »Jewgeni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 14. Januar 2015, 17:37

Von Romg75:











Jewgeni

Renegat

  • »Jewgeni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 14. Januar 2015, 17:53

Dieser Thread ist wirklich die reine Folter :)
Oh ja. Hoffe kommt jemand 1.-3. Mai nach Solingen aus Russland, seine Messer zu zeigen. :rolleyes:

Jewgeni

Renegat

  • »Jewgeni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 18. Januar 2015, 17:45

So ab jetzt nur Links 8)

Messer "Listopad " (Laubfall)
Messer "Puukko "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jewgeni« (18. Januar 2015, 17:48)


UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: