Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pellonpekko

Neueinsteiger

Wohnort: DE

Beruf: Lagerarbeiter

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 20. März 2011, 10:42

Hab gerade die ganze Reihe von Bernard Cornwell gelesen. Beginnt mit Das letzte Königreich und endet dann mit insgesamt 5 Büchern bei Das brennende Land. Also wer historische Romane und Wikinger mag dem werden diese Bücher bestimmt gefallen.

142

Samstag, 26. März 2011, 00:22

Zwei Buchempfehlungen: "Schuld" und "Verbrechen" des Autors Ferdinand von Schirach
danke für die empfehlung: hab verbrechen gelesen (innerhalb eines tages) und werd mir jetzt dann auch schuld reinziehen. sehr kurzweilig der herr von schirach :thumbup:

143

Sonntag, 3. April 2011, 10:16

Herbert Rosendorfer - Briefe in die chinesische Vergangenheit

http://de.wikipedia.org/wiki/Briefe_in_d…e_Vergangenheit

uli33

Anfänger

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

144

Samstag, 30. April 2011, 21:15

Feuerkampf & Taktik, 2. Auflage

Die 1. Auflage war schneller vergriffen als gedacht. Henning Hoffmann hat die Gelegenheit genutzt, den Inhalt seines Buches um einiges zu erweitern.

Neben dem Vorwort von Gabe Suarez gibt es jetzt auch eines von Paul Howe.

Beim Vorwort des Autors fiel mir dieser Satz auf: „Dieses Buch ist in erster Linie für Menschen geschrieben, die an das Recht auf bewaffnete Selbstverteidigung glauben, weil es existiert.“ So unverblümt habe ich das noch nie in einem in Deutschland erschienenen Buch gelesen, Respekt!

Das Grundgerüst des Buches besteht nach wie vor aus den vier elementaren Teilbereichen Psyche, Taktik, Schießtechnik und Ausrüstung. Im Teilbereich Taktik wird jetzt auch einiges über die geschichtliche Entwicklung der taktischen Grundsätze geschrieben. Auch über das vorgehen in der Kleingruppe wird berichtet. Eine weitere sehr interessante Neuerung ist die Triangel der Schießausbildung, wie sie in der Schweizer Armee praktiziert wird. Über die Triangel Einzelschütze geht es zur erweiterten Triangel des 2-Mann-Trupps bis zum 4/8-Mann-Trupp.

Durch die Erweiterungen ist das Buch auch für Leser interessant, die die 1. Auflage bereits gelesen haben.

In meinem Bücherregal steht „Feuerkampf & Taktik“ direkt neben „Surgical Speed Shooting“ von Andy Stanford.
"Ihren Drill unblutige Schlacht und die Schlacht blutigen Drill zu nennen, wäre nicht falsch". Flavius Josephus über die Ausbildungsmethoden der römischen Legionäre

uli33

Anfänger

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

145

Samstag, 30. April 2011, 21:18

Schießkurse der DWJ-Akademie

Zu erwähnen wären noch die wirklich guten Pistolen- und SL-Büchsenkurse von Henning Hoffmann http://www.dwj-akademie.com/

Sehr interessant auch diese Seite http://feuerkampf-und-taktik.blogspot.com/
"Ihren Drill unblutige Schlacht und die Schlacht blutigen Drill zu nennen, wäre nicht falsch". Flavius Josephus über die Ausbildungsmethoden der römischen Legionäre

nacht

Hat alles ... fast.

Wohnort: Provinz Osthessen

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

146

Mittwoch, 4. Mai 2011, 20:17

Habe jetzt auch nicht alles hier gelesen, aber möchte auch noch ein paar Bücher einstreuen, die ich lesenswert finde.

Einmal die "Tactical ..." Serie von Gabe Suarez. Habe Pistol Marksmanship, Tactical Advantage und Tactical Rifle gelesen und finde es grade interessant für Einsteiger in bewaffnete SV als Orientierungshilfe oder für die Airsoftspieler, die den Sport ernst nehmen. Auch Trainingsideen finden sich einige. Manchmal stört nur, dass Herr Suarez sich für seeehr qualifiziert (was er imho auch ist) hält und es dann ein wenig eingebildet klingt ;)

Für ein weiteres Standardwerk halte ich das "FM 90-10 MOUT"-Handbuch. Gibts z.B. auf www.globalsecurity.org legal als pdf-download, oder auch als Buch über Amazon.

Wenn man mit den englischen Fachbegriffen mal nicht klarkommt, kann das "Army Dictionary & Desk Reference" wärmstens empfohlen werden, wo fast alle gängigen Abkürzungen und Fachwörter aus dem militärischen Bereich erklärt sind. Allerdings sind auch die Erklärungen auf englisch(!).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nacht« (4. Mai 2011, 20:50)


edge45

Member of

Wohnort: Südniedersachsen

  • Nachricht senden

147

Donnerstag, 2. Juni 2011, 16:40

Sünkler - Scharfschützen der Bundeswehr

Moin,

gerade gefunden, aus dem Motorbuchverlag -Scharfschützen der Bundeswehr- von Sören Sünkler erscheint voraussichtlich Juli/August 2011! Da bin ich gespannt drauf!
Schönen Vatertag Euch weiterhin
Gruß
Michael

148

Donnerstag, 2. Juni 2011, 19:47

Combatives for Street Survival: Hard-Core Countermeasures for High-Risk Situations von Kelly McCann

Hallo,

zu meinen absoluten Lieblingsautoren gehört seit einiger Zeit Kelly McCann ( auch bekannt unter Jim Grover ). Kann jeden der an realistischer SV und Gewaltprävention interessiert ist, sein Buch "Combatives for Streeet Survival" nur empfehlen. Es ist auch sprachlich ein Leckerbissen!



Themen des Buches sind u.a. mentale Einstellung in realen Konfliktsituationen, Entwicklung der eigenen Aufmerksamkeit für seine Umgebung, Grundlagen der Combatives ( McCanns SV-System ), Verhältnismäßigkeit, Prinzipien, Szenariotraining uvm.

149

Dienstag, 14. Juni 2011, 23:18

Jim Wagner Reihe.......

Also ich Persönlich habe schon einige Bücher in Sachen Kampkunst / Sport gelesen,und muss sagen die Jim Wagner reihe ist sehr realitäts nahe und Praktisch aus dem Alltag.......!!
Ich habe auch einige Orginal Phillippinische Bücher Escrima, messerkampf usw. Da zu Empfehlen Latosa escrima.......
Alles andere hat meistens zu viele unnötige Bewegungen usw,
Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst.
Abraham Lincoln

SI VIS PACEM, PARA BELLUM

Wenn du Frieden willst, bereite dich auf den Krieg vor

150

Freitag, 17. Juni 2011, 23:38

Hab grade Cristian C. Walther "Der Zensierte Tag" gelesen-
kein Aufguss von Internetquellen
sondern inteligente Fragen und Überlegungn zu 9/11
ist von 2004
-ich stimme zwar mit einigen Überlegungen nicht überein
und habe mich positiv gärgert..
auf gut deutsch anregt unterhalten gefühlt!
Die Romane von Philip Kerr
"der zweite Engel"
"Der Plan"
usw
Don Winslows
Neal Carey Reihe
Waise wird Ausputzer bei einer Privatbank
und wird von einem herzlosen einarmigen alten Profi ausgebildet und geführt!
So jemand könnte Strauss-Kahn gebraucht haben...
dann James Grady (6 tage des condors)
"Mad dogs"
Einige cia-operatives verduften aus ihrer Speziellen Einrichtung weil sie ausgebrannt und/oder ausgeflippt sind.
Sie fanden ihren Psych-doc ermordet vor..
und wissen sie sind Sündenböcke
-versuchen die Sache zuklären
ihnen gehen die psychopharmaka aus
und die paranoia nimmt zu
aber sie benutzen ihr Können
um undercover zu bleiben.
-macht echt Spass

151

Samstag, 18. Juni 2011, 00:16

Wie in einem anderen Thread schon von mir empfohlen :) :
Taboo eines Mannes Freiheit

Es handelt sich hier um die Lebensgeschichte des österreichischen Abenteurer und Aussteigers Wolfgang Hausner der bereits im Alter von 20 Jahren, an den am weitesten von Österreich entfernten Punkt den er auf dem Globus finden konnte hin auswanderte, nach Australien!
Die Geschichte handelt von einem bewegten Leben in den Bergwerksminen Australiens bis zum (damals legalen!) jagen von Krokodilen wegen dem gewinnbringenden Leder, bis zu einem kurzen Streifzug im Vietnamkrieg (unter Beschuss auf einem mit Treibstoff beladenen Schiff) ...und so vielen mehr!
In Australien baute er seinen ersten 10m Katamaran, mit dem er seine erste Weltumrundung (die erste mit einem Mehrrumpfboot überhaupt!) in knapp 7 Jahren vollendete, bevor er die Kiste irgendwo in Papua Neuguinea auf ein unverzeichnetes Riff setzte und Tagelang um sein Leben ruderte...
Danach der Nervenaufreibende Bau des zweiten Katamaranes (auf dem ich übrigens vor Jahren einige Wochen lang mitsegelte) dessen Geschichte alleine schon ein Buch wert wäre. Die phillipinischen Arbeiter nahmen die Maße mit einer dehnbaren Schnur ab, letztendlich war einer der beiden Rümpfe einen halben Meter länger :D
Schwere Taifune, Überfälle von Piraten (siehe afrikanische Schiffsentführer), Schwerstkriminalität in Südamerika, Bakschischmentalität in Ägypten und so vielen brauchbaren Dingen mehr kann man hier herauslesen, welche auch heute noch Bestand haben!

Na ja, das ganze Buch will ich hier nicht reinschreiben aber eines sei gesagt:
Achtung, die Gefahr des Nachahmens ist hier schwer gegeben!!!

Taboo, eines Mannes Freiheit ist das erste (und m.E spannendste) Buch einer Trilogie, welche leider nur mehr gebraucht im Internet zu finden ist!
Dann gibt es noch: Taboo3 Segeln und Abenteuer (das wäre dann der zweite Teil) und:
Atolle und Taifune als den letzten Teil dieser Trilogie!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bear Knife« (18. Juni 2011, 01:24)


152

Samstag, 18. Juni 2011, 01:23

Mir machen die
Terry Pratchett
am meisen Spass in denen lord vetinari auf tritt..
erinnert mich an eine Mischung aus Spock und Richard Milhous Nixon!

Wem "Todesmarsch" von Richard Bachman gefallen hat,
aber einen religiösen Bezug vermisste und
die Sory zu "harmlos" war..
"Meat" von Joseph DLacey
Man kann dann den Begriff "Sheeples"
neu einordnen.

bagheera

Mototerminator

Wohnort: mitten im Pott

Beruf: Konfliktbewältiger und Einsichtvermittler

  • Nachricht senden

153

Mittwoch, 22. Juni 2011, 02:28

Wem "Todesmarsch" von Richard Bachman...


Du meinst Stephen King. :D
#9: Never go anywhere without a knife!

Ich bin gegen Gewalt aber für Gegengewalt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bagheera« (22. Juni 2011, 02:35)


154

Mittwoch, 22. Juni 2011, 13:51

Psssst,ist doch seine ungeheime Geheimidentität ;)

bagheera

Mototerminator

Wohnort: mitten im Pott

Beruf: Konfliktbewältiger und Einsichtvermittler

  • Nachricht senden

155

Donnerstag, 23. Juni 2011, 09:44

Die er nur angenommen hat, weil er sehen wollte, ob er's noch drauf hat und sich seine Bücher auch ohne den großen Namen verkaufen. :nailbite: Was dann plötzlich sinnvollerweise riesengroß auf jedem Cover stand. ("Richard Bachmann ist Stephen King!") 8| :loser :tellem:

Aber genug OT, sorry dafür! :S
#9: Never go anywhere without a knife!

Ich bin gegen Gewalt aber für Gegengewalt.

156

Freitag, 24. Juni 2011, 08:52

Moin.
Den Alias Bachmann hat Herr König länger geführt. Es wurde nicht sofort aufgedeckt. Zumindest nicht bei den US-Exemplaren. Ist u.a. nachzulesen in seiner Bio "My Life/My Writing".

aber egal und BTT:
Barry Eisler - Fault Line und Inside Out.
Fault Line gibt es inzwischen auch auf deutsch. Ich habe es gerade auf Englisch gelesen und das in 2 Tagen. Ich war so in das Buch vertieft, dass mich meine Freundin nicht mal angesprochen hat. Hätte auch wenig Zweck gehabt ;)
Inside Out ist soeben bestellt. Und auf das nächste Eisler Buch freue ich mich auch schon, denn dort treffen Ben(die Hauptfigur aus den oben genannten Büchern) und JohnRain(aus der ebenfalls schon erwähnten TokioKiller Reihe) aufeinander. Ich bin gespannt wie das ausgeht.

Und mal was ganz anderes:
Die Kauderwelsch Sprachführer vom ReiseKnowHow Verlag. Hat mir in diversen Ländern schon geholfen und ist für den Urlaub usw. eine echte Empfehlung. Wer eine Sprache wirklich lernen möchte, muss sicher zu anderen Werken greifen, aber mit Kauderwelsch kommt man eben durch. Gibt es neben Kisuaheli auch in der Ausgabe Plattdeutsch(aber das ist bei mir Muttersprache). Getestet in ganz Skandinavien, Spanien, Nordafrika, Polen, Ungarn, Österreich und Bayern.
per aspera ad astra

STEini2610

Schufti

Beruf: Eintänzer in der Katholischen Holzschuhbläserei Heidenheim

  • Nachricht senden

157

Sonntag, 24. Juli 2011, 14:03

"Closer" von Donn Cortez
Spanndender Krimi- wurde an einem Abend verschlungen.
Thema: "Auge um Auge, Zahn um Zahn" (im wahrsten Sinne des Wortes)
Es geht um einen Serienmörder der andere Serienmörder jagt, eine zentrale Rolle spielt ein Internetforum für Serienmörder.


Gruß Simon
Ich will lebend aus der Stadt herauskommen, und wenn ich mich dabei umbringe - Homer Simpson

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »STEini2610« (13. Mai 2012, 14:54)


Michael

unregistriert

158

Dienstag, 16. August 2011, 18:38

Hallo. :)

"Amokjagd" und "Blutrot" von Jack Ketchum find ich klasse.
Sind allerdings Taschenbücher und somit ziemlich schnell gelesen.

;)

Grüße.

MarcV

Fortgeschrittener

Wohnort: Lindau

Beruf: Sicherheitsmitarbeiter (TL)

  • Nachricht senden

159

Mittwoch, 24. August 2011, 07:18

Ich weiß jetzt nicht obs schon vor kam- hab nicht alle Seiten durch gelesen... :whistling:
Aber sehr zu empfehlen ist der Autor Matthew Reilly. Seine Bücher sind der Hammer! Hab ALLE von ihm durch und bin begeistert! :thumbsup:
Bei den Büchern muss man die Reihenfolge beachten! (Die ich aber nicht im Kopf hab ?( aber gerne in Erfahrung bringen kann).
"Was ist das?" "Das ist blaues Licht." "Und was macht es?" "Es leuchtet blau"

160

Mittwoch, 24. August 2011, 17:19

Bei den Büchern muss man die Reihenfolge beachten! (Die ich aber nicht im Kopf hab ?( aber gerne in Erfahrung bringen kann).
Scarecrow-Trilogie:
Ice Station
Die Offensive
Operation Elite

West-Trilogie:
Das Tartarus-Orakel
Die Macht der sechs Steine
Der fünfte Krieger

Seine restlichen sind alleinstehend. Und imo tatsächlich empfehlenswert, wenn man nicht unbedingt auf Realismus achtet. Man könnte sagen, Tom Clancy auf Speed.
Kopportunist #0011

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: