Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. Juni 2014, 20:58

Review Medford Praetorian

Ich musste mich ernsthaft zusammen reissen, um dieses Projet nicht gleich wieder Bachab zu schicken.
Dieser Teil ist quasi ein preview, das eigentliche review folgt, sobald das Messer da ist und Erfahrungen gemacht wurden.

Nichts desto trotz möchte ich die kurze, intensive aber doch äusserst amüsante story mit Euch teilen:

Wie im anderen thread angekündet, suche ich nach neuen Werkzeugen...
Ein Kumpel von mir hat das Medford Emperor, ich habe es befingert und damals schien mir das Ding irgendwie zu brachial, vermutlich habe ich es zu dem Zeitpunkt mehr durch das Sammlerauge betrachtet und daher den möglichen Nutzen nicht realisiert.
Irgendwann hat mein Kumpel mir dann auch die beim Messer beigelegte "Garantieerklärung" gemailed. Ich fand die formulierung heftig und zugleich dachte ich: Hey, das ist mal ein statement!

Ich zitiere:

Unconditional Lifetime Warranty

Medford Knife & Tool ("MKT") provides a liftime "no questions asked" warranty against use and abuse on all MKT knives.
(spätestens nach diesem Satz liebte ich diesen Laden!)
Wall warranties are extended to the current owner of the knife. For warranty service, please return product via UPS or insured mail. Include your name, adress, telephone number and a short explanation of the warranty service requested to the adress below. Please allow 4-6 weeks for delivery.


Na das ist doch eine Ansage, die mir irgendwie gelegen kommt 8)
Use AND abuse - no questions asked
Das klingt für mich wie das Messerparadies :D

whatever, ich geh auf die page und schnüffel nach der Folderversion des Emperors und lande beim Praetorian.
Schaut ganz nett aus, macht was her und in etwa ähnlich robust wie der fixed.

So weit so gut, ich dachte jetzt machste mal die Probe aufs Exempel und schreibst denen aufm contactbereich.
Sie sollen mich per E-Mail anschreiben, ich hätte eine Anfrage für sie.

Als die Mail kommt, schreibe ich kurz was meine Messer so erleben bis sie ableben und hänge 6 Bilder meiner letzten 3 EDA Messerchen an. Von Garantieansprüchen oder dgl. hatte ich eigentlich weder die Absicht noch überhaupt daran gedacht.
Gut --> "senden" und dann warten wir mal was kommt.

Wenige Stunden später kriegte ich die vermutlich brutalste E-Mail die ich in Zusammenhang mit Messern jemals erhalten habe, etwas schlimmeres kann man sich nicht vorstellen:

Amy Medford: "based on how you use your knives, Greg doesen't want to make a knife for you."

Man kann mich verfluchen und beschimpfen, aber DAS ist tausend Mal schlimmer für mich :cursing:


Nach vielen Mails hin und her, Erklärungen hier und dort, laber yada blah ya - kommt dann doch die Antwort:
"well i smooth talkte Greg. We both think you might consider 3V for your blade steel.....blah"

So jetzt bin ich dann mal gespannt, aber mit sowas hätte ich im Leben nicht gerechnet, im ersten Moment dachte ich: Saftladen, gross rumpupen und dann Schniedel einziehen...

Man wird sehen wie sich deren Produkt schlägt, ich behaupte ja nicht das irgendwas ewig bei mir hält, aber wer sich so zum Fenster hinauslehnt, der hat entweder was zu bieten, oder einfach gute PR.
»ferret« hat folgendes Bild angehängt:
  • Medford Unconditional Lifetime Warranty - Kopie.jpg
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ferret« (16. Juni 2014, 21:16)


ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. Juni 2014, 20:59

Platzhalter für das eigentliche Review, bitte von Mods freihalten
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

3

Dienstag, 17. Juni 2014, 02:15

zumindest dein Preview hat mir schon mal ein Schmunzeln bereitet und zwar vom "Messerparadies" bis "zum groß rumpumpen und dann Schniedel einziehen".

Ob der Schritt, ihnen vorab Bilder von deinen Opfern zu schicken, notwendig war, ist natürlich fraglich.
Damit kann man 1. jeden Messermacher traumatisieren und 2. ist es ja schon fast als Drohung zu sehen, dass ihre Versprechungen, mit denen sie ihre Produkte bewerben,
revidiert werden. :russroul:

Daher verwundert die vorläufige Absage dir gegenüber nicht wirklich.
Die Art und Weise, wie diese jedoch zum Ausdruck gebracht wurde, ist in der Tat merkwürdig formuliert (zumindest der Teil, den du zitierst).

Was ich mich frage ist, wenn die schon im Vorfeld so ein Drama draum machen, was passiert dann erst wenn du das Messer zum 2. oder 3. Mal einschickst?

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Juni 2014, 10:53

Naja ich ziele nicht darauf ab, 1x ein Messer zu kaufen und es dann die nächsten 20 Jahre jeweils mit Garantieanspruch an den Hersteller zurück zu senden, das ist klar und würde nicht meiner Art entsprechen.

Aber solch prägnante Aussagen nehme ich gerne als Einladung an :D
Wer sich so weit aus dem Fenster lehnt, der sollte auch was bieten können - das ist meine Meinung.
Ob es dann im Fall der Fälle meinerseits zu einem Anspruchsbezug kommt, ist ein ganz anderes Thema.
Es ist nunmal so, viele bauen ein Messer, wohl bemerkt ein gutes, das kostet dann semi- oder fullcustom 700-xxxx Euronen, und dann denkt sich jeder Produzent: Bei dem Preis wird so oder so keiner Unfug damit anstellen, also hält es nur aus dem Grund ewig.

Was das Zitat wegen der "Verweigerung" anbelangt, es war der gesamte E-Mail inhalt, ich habe nichts weggelassen und nichts vergessen.

Wie schon erwähnt, ist es nicht meine Art sowas geziehlt ausnützen zu wollen, noch dies zu tun - aber eigentlich müsste man bei solchen Ansagen wirklich die Probe aufs Exempel machen 8)

Wie dem auch sei, ich habe Greg und Amy nun gesagt, dass sie die optionalen Möglichkeiten bestimmen sollen, die Nutzung und der Zweck sei ja nun bekannt, daher können sie am besten einschätzen, welche Materialcombo am besten geeignet wäre.
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

5

Dienstag, 17. Juni 2014, 11:52

Ferret ich finde das fair und mutig von dir, daß du denen die Bilder geschickt hast. Für diesen Messervorsteller, der sich wirklich weit aus dem Fenster lehnt, kann und wird das auch eine Herausforderung sein. Was den Stahl angeht, ich wollte dich schon früher fragen, wir wäre es mit einem Kohlenstoffstahl, da einige von denen besser solche Strapazen wegstecken als rostträge Stähle, mit ist nur kein Hersteller eingefallen der Klingen für seine Folder aus diesen Stählen (außer D2 und Sleipner Stahl) macht. Bin gespannt was sich Medford noch alles einfallen lässt.
vae victis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kibo« (17. Juni 2014, 11:57)


Wohnort: Taunus

Beruf: Student B.Eng.

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:16

Ich hätte da jetzt als ferret anders reagiert. Bei einer solchen Aussage per Mail wäre das für mich Grund genug, nachhaltig solche Firmen zu ignorieren. Insbesondere bei diesem Preissegment und solchen Garantieaussagen. Oder du holst dir so ein Teil und nimmst die Garantie penibel in Anspruch. Macht einem immer ein bisschen Krawatte sowas.

Gruss
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »northmansquest« (17. Juni 2014, 12:35)


AndreasJ

Der Göttliche!

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:31

Um ehrlich zu sein, bin ich eher auf der Seite von Medford...... wenn mir jemand die Bilder schicken würde und sagt ja, wie siehts mit der Garantie aus, das hab ich so gemacht das letzte Jahr, würde ich mir den Aufwand auch sparen ein Messer zu fertigen........
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

8

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:31

Naja, so einfach ist es nun auch nicht. Ferret sucht einen Folder für richtiges Hard Use und man muss mal überlegen was man, auch bei Hard Use, Abuse, von einem Folder oder von einem Messer überhaupt erwartet. Das hat nun mal irgendwo seine Grenzen und ich vermute daß der Hersteller sich zuerst auch so etwas gedacht hat. Ich kenne auch Aussagen von Custom Messermachern, die dann sagen, so etwas mache ich einfach nicht (Andreas war schneller als ich). Aus welchen Grund auch immer. Ich muss aber ehrlich gestehen,mir fällt, außer Ferret, auch niemand mehr ein der solche Arbeiten mit einem Folder verrichtet. Üblich ist es auf jeden Fall nicht, was nicht heißt daß es unmöglich ist. Bei einem Fixed ist das eine ganz andere Sache aber der Mann will einen Folder mit dem er seine Arbeiten erledigen kann, das ist nun mal so, und zu dem steht er auch, seine Argumente sind mir jedenfalls absolut verständlich.

Was den Garantiefall angeht, da bin ich bei Andreas.
vae victis

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Kibo« (17. Juni 2014, 12:37)


Wohnort: Taunus

Beruf: Student B.Eng.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:39

Hat ja mit Folder nix zu tun wie ferret auch in nem anderen Fred erklärt hat. Ihm ist demnach nie die Mechanik versagt/verschlissen. Nur meint Medford sie geben auch Garantie gegen abuse also Missbrauch und stellen dabei keine Fragen. Und dann solch eine Mail. Passt irgendwie nicht.

Gruss
Stefan

10

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:42

Um ehrlich zu sein, bin ich eher auf der Seite von Medford...... wenn mir jemand die Bilder schicken würde und sagt ja, wie siehts mit der Garantie aus, das hab ich so gemacht das letzte Jahr, würde ich mir den Aufwand auch sparen ein Messer zu fertigen........



Was den Garantiefall angeht, da bin ich bei Andreas.


dann sollten die Herren von Medford den Slogan "lifetime no question asked warranty against use and abuse" aber streichen

11

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:46

Naja, auch wenn es komisch erscheint, seine Messer als hardcore of doom zu bewerben und dann eine Anfrage abzulehnen, weil man um sein Messer fürchtet, fällt das trotzdem ganz klar unter Vertragsfreiheit. Ein Messermacher muss nicht für jeden, der mit Scheinen wedelt, ein Messer fertigen, sondern kann auch sagen, nö kein Bock, für dich baue ich kein Messer und auch nicht wenn du das dreifache zahlst. Genauso wie fast überall in der freien Wirtschaft. Es liegt bei jedem selbst, mit wem er Verträge abschließen will.

Von Ferret finde ich es sehr fair, dass er im Vorfeld des Vertragsschlusses so genau offen legt, was er mit dem Messer vorhat und wenn Medford seinem Ruf gerecht werden wöllte, würde ihn das auch nicht abschrecken, aber verwerflich finde ich es trotzdem nicht, wirft halt nur die Frage auf, für wie robust Greg seine Messer tatsächlich hält, entgegen der Medienkampagne.
Ernest Hemingway once wrote, "The world is a fine place and worth fighting for." I agree with the second part.

AndreasJ

Der Göttliche!

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:49

Hat ja mit Folder nix zu tun wie ferret auch in nem anderen Fred erklärt hat. Ihm ist demnach nie die Mechanik versagt/verschlissen. Nur meint Medford sie geben auch Garantie gegen abuse also Missbrauch und stellen dabei keine Fragen. Und dann solch eine Mail. Passt irgendwie nicht.

Gruss
Stefan

Um ehrlich zu sein, bin ich eher auf der Seite von Medford...... wenn mir jemand die Bilder schicken würde und sagt ja, wie siehts mit der Garantie aus, das hab ich so gemacht das letzte Jahr, würde ich mir den Aufwand auch sparen ein Messer zu fertigen........



Was den Garantiefall angeht, da bin ich bei Andreas.


dann sollten die Herren von Medford den Slogan "lifetime no question asked warranty against use and abuse" aber streichen



Fraglich ist was man unter abuse versteht. Missbräuchliche Anwendung ja. Wenn da die Spitze verbogen ist durchs hebeln, wenn die Achse nen Schlag hat, wenn aus irgendeinen Grund der Liner was hat, was weiß ich ok würde ich das noch als Missbrauch verstehen, aber wenn sowas kommt ist das für mich vorsätzlich eigentlich. Aber ja der Slogan versprichts, insofern müssten sie es machen.....


Vl. könnte man aber auch einfach probieren mit der Schneidfase im vollen Lauf eine Flexscheibe zu stoppen, erscheint mir als genauso sinnvoll und genauso missbräuchlich für ein Messer wie die sonstigen Anwendungen :D, mal schaun was sie dazu sagen.....


Ich klinke mich hier mal aus, das führt zu nichts meines erachtens :)
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

SARTOOLS

Cranium Society

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:51

Hi Dominic,

zunächst erstmal vielen Dank das Du dich direkt an den Hersteller wendest.

Wenn die Sache nicht funktionieren sollte, bekommste eins von mir und dann werden wir sehen was es mitmacht.

Im Herbst erhalte ich eine Pretorian Bestellung!

Viele Grüße
Robert
~ Böker ~ Chris Reeve ~ Extrema Ratio ~ GD ~ Hinderer ~ Lionsteel ~ Medford ~
~ Pohl Force ~ Zero Tolerance ~
u.v.m.





14

Dienstag, 17. Juni 2014, 13:01

Bei einer solchen Aussage per Mail wäre das für mich Grund genug, nachhaltig solche Firmen zu ignorieren

Um ehrlich zu sein, bin ich eher auf der Seite von Medford...... wenn mir jemand die Bilder schicken würde und sagt ja, wie siehts mit der Garantie aus, das hab ich so gemacht das letzte Jahr, würde ich mir den Aufwand auch sparen ein Messer zu fertigen........


So sieht`s aus
Und genau wie jeder die freie Wahl hat, bei XY und zu kaufen und bei Z nicht, so hat zum Glück auch jeder Macher das gute Recht zu sagen "dir baue/verkaufe ich nichts".
Erst recht verständlich, wenn der Kaufinteressent ankündigt, dass er das Messr für Dinge nimmt, für die jeder vernünftige Handwerker zu nem Billigschraubenzieher greifen würde.
Ein Messer ohne Not für Dinge zu verwenden, bei denen man schon im Vorfeld weiss das es dabei kaputt geht.... ist für mich völlig unverständlich und irgendwie imo auch respektlos dem Macher gegenüber.
Ich find es cool, dass Medford sowas zu blöd ist :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bootsmann« (17. Juni 2014, 13:03)


15

Dienstag, 17. Juni 2014, 13:13

Aaalso...grundsätzlich muss ein Hersteller/Händler ja schon mal nicht jedes Kaufangebot eines möglichen Kunden annehmen, außer er braucht gerade ganz schnell das Geld. Dabei ist es natürlich sehr offen und ehrlich von ferret, der Firma vorab zu zeigen, was das Messer alles mitzumachen hat.

Nun steht in der Garantie ja, dass auch "abuse", also MISSbrauch gedeckt ist. Aus (hoffentlich nicht nur) meiner Sicht ist Missbrauch schon vom Wort her ganz klar eine absolute Ausnahme vom sonstigen, artgerechten GEbrauch. Sollte also in einer Ausnahmesituation gerade einmal wirklich nichts geeigneteres zur Hand sein und man das Messer deswegen missbraucht und beschädigt, ist das eine legitime Ausnahme von der Regel des GEbrauchs.

Wenn absichtlicher MISSbrauch des Messers allerdings die Regel bei der Benutzung darstellt, dann würde ich an Medfords stelle auch lieber dankend ablehnen anstatt mir absehbar einen regelmäßigen Revisionsfall in die Bücher zu holen. Nichts ist auf Dauer gegen Missbrauch immun, besonders keine mechanischen Dinge. Wenn es nicht die Klappe der versenkten Steckdose war, dann ist es beim nächsten mal eben der Gullideckel und dann macht es *knack*. Wo will man da die Grenze ziehen?

Natürlich reizen solche Garantieversprechen - und ich bin mir relativ sicher, dass deswegen auch mehr Messer mutwillig beschädigt werden, als es durch ernsthafte Ausnahmesituationen nötig wäre - aber in diesem speziellen Falle wäre es als interessierter Käufer vielleicht nicht ehrlicher, aber klüger gewesen, die "no Questions asked - policy" des Unternehmens nicht vorab schon auszuhöhlen, indem man den beabsichtigten Missbrauch bildlich schildert.

Im schlimmsten Fall ändern sie demnächst die Garantiebedingungen und dem Threadopener ist der Dank der treuen Käufergemeinde in Zukunft sicher ^^

DONT DEAD OPEN INSIDE

Merc

Infizierter

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 17. Juni 2014, 13:23

Naja, das knackige Marketing und großspurige Sprücheklopfen von Seitens Medford widerspricht eben der Aussage per Mail. Ich sehe hier schon deutlich einen Unterschied zwischen einem "normalen" und einem großspurigen "Superduperkommandoblackopsblablabla"-Messermacher. Ist ja nicht nur die bisher versprochene Garantie sondern das gesamte Auftreten. Use and Abuse wohl eher nur auf dem Papier.
Eine cleverere Lösung wäre von Seitens Medford gewesen, andere Vorschläge zu unterbreiten, z.B. ein Fixed. So klingt das Ganze eher wie ein bockiges kleines Kind.
Just my 2 Cent.
Gruß Merc
Paranoia - das heißt doch nur, die Wirklichkeit realistischer zu sehen als andere. (Strange Days)

17

Dienstag, 17. Juni 2014, 13:35

Hat ja mit Folder nix zu tun wie ferret auch in nem anderen Fred erklärt hat. Ihm ist demnach nie die Mechanik versagt/verschlissen. Nur meint Medford sie geben auch Garantie gegen abuse also Missbrauch und stellen dabei keine Fragen. Und dann solch eine Mail. Passt irgendwie nicht.

Gruss
Stefan


Ich habe das bezüglich Mechanik auch gelesen, es ist aber einfach so daß man sich Full Tang Fixed auch aus 10 mm Stärke aus einem guten Federstahl auf 56 HRC gehärtet und angelassen, von einem guten Schmied machen lassen kann. Bei Foldern hat man nicht so viel Auswahl, es fehlt vor allem an Kohlenstoffstählen, die eine solche Tortur besser überstehen werden als rostträge Stähle. Das hat natürlich auch seine Gründe und Ursachen, eines von diesen Gründen wäre sicher, daß man von einem Folder keine solche enorme Stabilität erwartet. Werbung hin, Wergung her, es ist einfach nicht üblich einen Folder permanent solchen Strapazen zu unterziehen, sogar bei Abuse.

Genau aus diesem Grund, auch wenn die Folder als noch so als stabil beworben werden, können sie ein schweres, stabiles Fixed nicht richtig ersetzen. Mein Pohl Force Alpha2 kann das jedenfalls nicht und da geht es nicht nur um die Mechanik.
vae victis

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kibo« (17. Juni 2014, 13:38)


weltbürger

Hinderer + Strider

Wohnort: bei Frau und Kindern

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 17. Juni 2014, 14:11

Wer bei hohen Preisen mit uneingeschränkter Abuse Garantie tönt, soll diese auch gefälligst einhalten.
Meiner Meinung nach sollte Medford seine Garantie nochmal überdenken und die Preise entsprechend kräftig senken. :D

19

Dienstag, 17. Juni 2014, 14:19

In meinen Augen ein mehr als anfänglich peinlicher auftritt von Medford wenn man vorher "so auf dicke Hose macht" - ein Grund mehr die Teile nicht weiter zu beachten ;)

20

Dienstag, 17. Juni 2014, 14:22

Wann kommt es denn? Und was wirst bis dann benutzen? ?(
Medford sehen für mich schon nach dicker Hose aus. Und je nach Ausstattung würde ich mir eher paar RAO leisten. Denke die sind auch robust genug.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M4dk3kz« (17. Juni 2014, 14:23)


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: