Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 27. Juni 2014, 20:22


In diesem Sinne, danke und weiter so ferret!
Sehe ich auch so. Weitermachen - ich bin gespannt, wie das weiter geht. :thumbsup:

Anvil1971

Meister

Wohnort: Ruhrpott-Republic

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 13. Januar 2015, 20:00

Gibt es eigentlich schon einen neuen Status vom Onkel Greg aus Phoenix?
Die ca. 30 Monate sollten ja bald vorbei sein und ich bin gespannt wie es weitergeht. :P

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 26. Juli 2017, 17:17

2,5 Jahresbilanz

Medford-Update:

Rund 2,5 Jahre hat mit das Praetorian D2 nun mehr oder weniger täglich begleitet, es leistet nach wie vor treue Dienste und ist DAS zuverlässige EDA schlechthin.
Da mit der D2-Version bisher alles so wunderbar glatt geklappt hat, ist mein custom-S30V nach wie vor in Sammelfunktion ungebraucht in der Kiste.

Was soll ich sagen... es ist das Messer was ich bisher gesucht habe, es ist das Messer das mich (bisher) überlebt hat und das sagt doch so einiges aus!

Mittlerweile hat sich das Messer sogar bei meinen Stammkunden als kleines Markenzeichenm etabliert :D
"warte, jetzt holt er sein Monstermesser....

Man erinnert sich gerne mal an Crocodile Dundee: "DAS ist ein Messer" 8)

"KLACK" das martialische Geräusch vom Öffnen erinnert mich immer daran, dass der Onkel Medford wirklich gute Arbeit leistet, auch wenn er zu Beginn richtige Hemmungen hatte die Kommunikation aufrecht zu erhalten, geschweige dann in Produktion zu gehen.


Ach ja, da ist noch was: mit der Zeit und den vielen Ausbrüchen in der Klinge wird man, oder zumindest ich sehr nachlässig beim Schleifen, das ist wohl unübersehbar *gröhl*.
Irgendwann habe ich mich dazu entschieden, dass ich nur noch EDA-Practical-grind mache, relativ steil und gut ist. Bei Ausbrüchen kann ich so rascher Material abtragen.
Ich glaube ich muss es mal Robert für eine kleinere Schleifüberholung zusenden, das wäre dann die Gelegenheit mal das S30V endlich zur Hand zu nehmen. Obwohl ich mir jetzt schon sicher bin dass D2 für meinen Gebrauch die beste Stahloption ist, das haben schon frühere Gebrauchsmesser (PF Bravo) gezeigt.

Bis jetzt gibt es absolut keine Beanstandungen an dem Ding, nichts zu bemängeln, alles funktioniert. Einzig muss ich mal die Daumenauflagerillen mit dem Dremel und etwas Politur mal entschärfen, die haben ein Bisschen gelitten und sind durch die Verformung nun etwas scharfkantig geworden.
Noch nicht einmal Klingenspiel ist festzustellen, rein gar nichts. Durch den Gebrauch haben sich die Schrauben des Locks auf ein angenehmes Level eingespielt, die Klinge lässt sich problemlos einhändig mit etwas Schwung öffnen, was die Anwendung sehr praktisch macht.


Dazu natürlich noch ein paar Bilder.

Direkt dazu an Robert von SARtools die Frage: kriegst Du noch was brauchbares an Schliff aus dieser Klinge heraus? :whistling:

PS edit: und noch Bilder vom neuen das noch jungfräulich auf Einsätze wartet :P
(Das Vergleichsbild altes und neues Praetorian ist allerdings schon älter).
»ferret« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSS_4639.JPG
  • DSS_4640.JPG
  • DSS_4641.JPG
  • DSS_4642.JPG
  • DSS_4643.JPG
  • DSS_4645.JPG
  • DSS_4646.JPG
  • DSS_4157.JPG
  • DSS_4156.JPG
  • DSS_4173.JPG
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ferret« (26. Juli 2017, 17:19)


Solution

TF-süchtig

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:51

Wow, das nenne ich mal eine User. Mal eine Frage, steht der Lock immer noch so früh, oder ist er gewandert? Ich vermute mal eher das Letzte.
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

65

Mittwoch, 26. Juli 2017, 23:06

Hast Du Onkel medford Bilder geschickt?

66

Mittwoch, 26. Juli 2017, 23:37

WoW - das Ding hat sichtlich gerockt!
Da ich persönlich ausgeprägte Hemmungen habe Messer dieser Preisklasse derart ranzunehmen, bedanke ich mich herzlich für den Bericht und die Bilder. Beruhigt es mich doch, keinen halblebigen Schrott gekauft zu haben! :D
Gruß
Günni.

IronDice

angehender Misanthrop

Wohnort: far away from the place I was born

Beruf: untactical bit and byte keeper

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:51

Tach auch,

also für die genannte Nutzung und den Zeitraum finde ich das jetzt nicht so wild.
Ich hatte auch User die mit der Zeit noch wilder aussahen, einziger Unterschied ist halt der Kaufpreis der Messer.
Ich nehme lieber günstige Messer für harte Anforderungen, und Teurere für normale Schneidaufgaben.
So what, ferret hat sich entschieden ein teures und damit hoffentlich hochwertiges Messer für den harten
Einsatz anzuschaffen.
Dankenswerterweise lässt er uns an seiner Erfahrung teilhaben, und zeigt das Ergebnis von monatelangem
Einsatz dessen. Und ich finde dafür sieht das Messer noch recht gut aus, nichts was man mit ein wenig
Erfahrung und Zeit an der Fase wieder instandsetzten kann.
Und wenn der Rest der Kling ein paar Macken hat, tut das der Funktion noch keinen Abbruch.

Klar Vitrinen-Sammler bekommen da einen Herzinfarkt und reden von Wertverlust.
Für ferret steht der Wert des Messers halt im Einsatz und der Nutzung.

MfG, IronDice


Anvil1971

Meister

Wohnort: Ruhrpott-Republic

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 27. Juli 2017, 21:10

Danke für Deinem Erfahrungsbericht und die eindrucksvollen Bilder.
Wenn man einen Folder als grundsolide bezeichnen kann, ist das für ein Medford noch eine dreiste Untertreibung. Die Dinger sind wirklich nicht kaputt zu bekommen, wenn es nicht mal Ferret schafft. Solid as a rock! :cool:

Ich hoffe Du schickst Greg ein paar Bilder, der flippt sicherlich vor Freude aus. Er schätzt es sehr wenn man seine Messer hart rannimmt und einen besseren Beleg als bei Dir wird man kaum finden.
Medford rules!

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

69

Samstag, 12. August 2017, 08:30

Der Grund weshalb das Messer nicht "schlimmer" ausschaut ist ganz simpel: Es steckt einfach alles weg und lässt sich nichts anmerken.
Daher bin ich auch dermassen begeistert von dem Teil, selbst nach 2 1/2 Jahren zeigt es nicht die geringsten Gebrauchsspuren oder Abnützung (gemessen am Einsatz), es erfüllt meine Anforderungen zu 100%.

Eine rundum lohnenswerte Investition, sogar finanziell, wenn ich den sonstigen "Verbrauch" hochrechne, mir ausmale wie lange mich das Messer noch begleiten wird, dann ist es so betrachtet einfach nur enorm preiswert.

Ich kann mir auch 10 Jahre lang, jedes Jahr ein Messer für 120 Euronen kaufen, dann lande ich bei derselben Investition und erhöhe aber das Unfallrisiko aufgrund möglichen Messerversagens erheblich.


Es ist natürlich kontrovers, auf der anderen Seite habe ich noch einen neuen ungebrauchten Praetorian T, der ist dann eher für Sammelzwecke.


Aber eine Erfahrung ist für mich besonders wichtig:
D2 - thats my steel.
Rückblickend ist dies das Fazit für mich auch für die Zukunft, D2 erfüllt meine Anforderungen weitaus am besten, das habe ich schon beim PF Bravo festgestellt.
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

70

Samstag, 12. August 2017, 22:25

Danke für den Bericht. :thumbup:
Falls ich mein T mal rannehmen muß brauche ich keine Angst zu haben das es mich im Stich lässt. 8)
MfG Stefan

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 13. August 2017, 09:13

Da mach Dir mal keine Sorgen, das Praetorian T hat vielmehr Angst dass DU es im Stich lässt :D :D
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

Solution

TF-süchtig

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 13. August 2017, 09:15

@ ferret

Wie hast du das Messer immer geschärft?
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 13. August 2017, 12:59

Mit Steinen, je nach dem und Anforderungen von 800 - 8000 hoch, aber mit der Zeit habe ich stark nachgelassen :whistling:

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich mit den Steinen sehr, sehr ungeübt bin, aber ich denke die Klinge schreit das förmlich heraus :nailbite:
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: