Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Juni 2014, 07:43

Folderempfehlung --> every day abuse

Ich sehe grad, dass mein Vorrat an Folder keine Abuse-Optionen mehr enthält.
Ein ZT888/777 oder MSSOCOM ist dann doch eine Liga zu schade um von mir benützt zu werden.

Daher bringt mal bitte ein paar Vorschläge, was man noch so austesten und "behandeln" könnte 8)

Bisher benützt: PF Bravo I; Messerkönig Darkstalker mini slim; ZT801; ER Fulcrum II T folder; Strider SMF 3/4

Vielleicht hat jemand einen guten Vorschlag für ein nächstes "Projekt".
Obwohl ich deren Qualität nicht unbedingt abwerten möchte, aber ich glaube ein 30-50Euromesser wird bei mir nicht lange überleben.
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

(Über)Lebenskünstler

unregistriert

2

Freitag, 13. Juni 2014, 07:49

Servus

Strider AR!!

Gruß Chris

3

Freitag, 13. Juni 2014, 08:07

ZT 0300, Lionsteel SR1, Hinderer XM-18/ XM-24, vielleicht mal was von Emerson?
Kopportunist #0011

4

Freitag, 13. Juni 2014, 08:20

also mein darkstalker mini slim ist robust wie sonstwas und auch der N690 eignet sich super um richtig missbraucht zu werden...

ansonsten eventuell irgendwas von Zero toleranze aus den anfängen..

Grüße
better be judged by twelve than carried by six


(Über)Lebenskünstler

unregistriert

5

Freitag, 13. Juni 2014, 08:22

Zitat

ZT 0300, Lionsteel SR1, Hinderer XM-18/ XM-24, vielleicht mal was von Emerson?


Das Lionsteel SR1 kann auch heftig einstecken hab ich schon festgestellt! Das wäre auch mal eine alternative wielange es bei dir aushält!

Gruß Chris

Wohnort: Rhein Main Gebiet, Hessen

Beruf: Professioneller Gutmensch

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Juni 2014, 08:26

Das kommt auch auf dein Budget an. Preis-Leistungstechnisch sehe ich das ZT 0200 in diesem Punkt recht weit vorne.
Honey, I can't go to bed yet - somebody on the internet is wrong!!

7

Freitag, 13. Juni 2014, 08:33

Extrema Ratio MPC :)

Was mich hinsichtlich Stabilität und Preis-Leistungs-Verhältnis auch sehr angesprochen hat, war das 18Delta von Timberline.

Grundsätzlich wirst Du aber - wenn Du es darauf anlegst - jedes Messer kaputtkriegen.

Die Sache mit dem Strider hat für mich, sei nicht böse, schon ein wenig so ausgeschaut. Als Handwerker läuftst Du ja vermutlich nicht mit ansonsten leeren Händen durch Dein Arbeitsleben. Mal im Notfall etwas so Grenzwertiges mit nem Folder anzustellen, ist eine Sache. Es aber ständig "beweisen" zu wollen, eine andere.

Bis auf meine eigene Dummheit und mein Übergewicht ist auf dieser Welt nichts unzerstörbar, alles andere ist einfach eine Frage des Aufwands :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micha M.« (13. Juni 2014, 08:36)


8

Freitag, 13. Juni 2014, 11:00


Grundsätzlich wirst Du aber - wenn Du es darauf anlegst - jedes Messer kaputtkriegen.

Die Sache mit dem Strider hat für mich, sei nicht böse, schon ein wenig so ausgeschaut. Als Handwerker läuftst Du ja vermutlich nicht mit ansonsten leeren Händen durch Dein Arbeitsleben. Mal im Notfall etwas so Grenzwertiges mit nem Folder anzustellen, ist eine Sache. Es aber ständig "beweisen" zu wollen, eine andere.)


ich gebe dir Recht Micha, dass ferret dem Anschein nach darauf anlegt und dennoch ist die Sache an sich spannend und ferret nutzt diese "Tests" ja auch nicht, um die Firma in den Dreck zu ziehen. Seine anderen Test (Busse, PF, ER) empfand ich persönlich immer als objektiv.

Was mir bei dem Strider "Test" gefehlt hat, war eine Beschreibung was mit dem Messer alles gemacht wurde. Vielleicht entstand für dich, Micha, auch deshalb der Eindruck, weil lediglich das Resultat präsentiert wurde?

9

Freitag, 13. Juni 2014, 11:05

Bin etwas verwundert, dass der Name Cold Steel noch nicht gefallen ist. Kosten etwa ein Zehntel vom Strider und das Tri Ad Lock kann wirklich gut was ab. Und wenns Messer doch etwas früher versagt, als ein Strider AR das getan hätte, kannste von dem Geld noch 5 auf Reserve kaufen. IMHO.

Ich an deiner Stelle würde mal irgendein Tri Ad Lock Modell von CS mit robuster klingenform und Stärke ausprobieren.
Ernest Hemingway once wrote, "The world is a fine place and worth fighting for." I agree with the second part.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ohtatyaro« (13. Juni 2014, 11:08)


10

Freitag, 13. Juni 2014, 11:14


Ich an deiner Stelle würde mal irgendein Tri Ad Lock Modell von CS mit robuster klingenform und Stärke ausprobieren.


was ein Tri Ad Lock alles ab kann wurde bereits hier gezeigt: Pohl Force gegen Cold Steel
von daher wäre es nur eine Wiederholung.

Dickreef

Messer-Philosoph

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Juni 2014, 11:24

Preis-Leistungstechnisch sehe ich das ZT 0200 in diesem Punkt recht weit vorne.

:dito:
MIND IS KING

12

Freitag, 13. Juni 2014, 12:44

Ohtatyaro: Stimmt völlig! Ein Recon 1 wäre da doch wirklich mal den Direktvergleich wert :)

xMAJORxTHREATx

taint stabber

Wohnort: Harburch (mit langem a und ch)

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. Juni 2014, 13:46

+1 für triad locks!

an sonsten je nach budget cold steel, benchmade adamas (das ding ist ja schon ein trumm, aber der axis lock und die 'dünnen' achsen machen auf mich subjektiv keinen vertrauenerweckenden eindruck.), er rao - würd ich gern sehen was das ding real ab kann, benchmade mpr, irgendwas von emerson (kein persian;))... spyderco tuff!

wobei ich folder ja sowieso als kaputt betrachte :D
Hier könnte Ihr Zitat stehen wenn Sie etwas schlaues von sich geben.

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. Juni 2014, 13:50

Die Sache mit dem Strider hat für mich, sei nicht böse, schon ein wenig so ausgeschaut. Als Handwerker läuftst Du ja vermutlich nicht mit ansonsten leeren Händen durch Dein Arbeitsleben. Mal im Notfall etwas so Grenzwertiges mit nem Folder anzustellen, ist eine Sache. Es aber ständig "beweisen" zu wollen, eine andere.
Micha
Ich lege es nicht darauf an, anbei bemerkt habe ich im Striderthread erwähnt wieso und warum meine Folder mein Primärwerkzeug sind.

Abgesehen davon koordiniere ich die Handwerkergruppen, überprüfe die Ausführungsqualität, untersuche Schadenfälle, usw usf.
An einem Tag besuche ich bis zu 8 Objekte, irgendwo in der Pampas oder mitten in der Stadt.
Das heisst Parkieren unmittelbar in Nähe des Objektes ist nicht immer möglich.
Somit besteht mein EDC-Equip aus Messgeräten, Tasche mit Schreibzeug, Digicam und evtl. noch ein Multitool.
Mehr schlepp ich aus prinzip nicht rum, da ich selten weiss was ich brauche oder antreffe, wo es ist, ob ich zuerst 30m Gerüst hochkrabbeln darf oder im Treppenhaus in die 6. Etage ...
Rein aus hypothetischen Annahmen und Möglichkeiten schleppe ich logischerweise so wenig wie nur irgendwie möglich mit, aber das wo mir nützlich sein kann.

Somit gibt es zwangsläufig ein Allroundwerkzeug - Das Messer, das muss für den grössten Teil der Dinge herhalten, ob es hält oder nicht ist mir im Endeffekt egal, da es für mich mittlerweile "Verbrauchswerkzeug" ist.
Auch wenn der Begriff sicher einigen nicht gefallen wird, das ist die Lage der Dinge und ich sehe kein Alternatives Werkzeug, was die meisten Punkte erfüllen kann. Multitool hab ich dabei, aber mit dem muss man schon vorsichtig umgehen, da die nicht sehr viel ab können.

Was die Kosten anbelangt - so unnatürlich und doof es klingen mag: meine Zeit ist kostbar, der Rest sind Hilfsmittel und Ge- / Verbrauchsgegenstände die mir Zeit ersparen können, was mir viel wichtiger ist.
Dass die Messer dabei drauf gehen ist in dem Moment klar, wo ich sie in mein EDC-Gear packe, das hat nichts mit einem Ziel zu tun, das ist das unweigerliche Ergebnis.

Ich hätte auch einen Messerkandidaten der meine Misshandlungen überleben würde, aber mit einem 8mm breiten Klingenrücken ist es dann für mich nicht mehr einsatztauglich.

Also versteht bitte, da geht es nicht darum eine Massdestrucionorgie zu präsentieren, meine Idee war höchstens user an den Extremsterfahrungen teil zu haben und vielleicht mal ein paar Eindrücke von Messern zu erhalten, die sonst keiner wagt.
Und ob ich diese Erfahrungen hier poste oder nicht, pro Jahr werden bei mir 1-3 Folder in der Kathegorie bis 400Euro drauf gehen, daran wird sich nichts ändern, das gehört bei mir mittlerweile zum integrierten Budget.
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

15

Freitag, 13. Juni 2014, 14:28

Wenn es unbedingt ein robuster Folder sein muss, dann würde ich das Wildsteer WX nehmen. Ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack aber robust soll es sein. Hier ein Link http://www.wildsteer.com/de/prods.php?fam=32#.U5ruP0BAc8k
vae victis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kibo« (13. Juni 2014, 15:30)


MisguidedGhost

Fortgeschrittener

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Juni 2014, 14:37

Vielleicht wäre ja so ein Prybar Dingens was viele hier rumschleppen was für dich :D

17

Freitag, 13. Juni 2014, 15:03

Lionsteel Sr-1, oder wie wäre es mit einem Medford?

18

Freitag, 13. Juni 2014, 15:47

Vor dem Hintergrund einer so leichten wie dann doch belastbaren Ausrüstung dürfte vermutlich auch das ABW 2 nach Roberts Entwurf eher zu groß und schwer für Dich sein. Ansonsten kommt man ja bei diesem Anforderungsprofil durchaus auf den Gedanken eines stabilen Fixed mit Beitelspitze - oder meinetwegen mit Modern-Tanto-Spitze....

Jedenfalls hast Du den Background sehr souverän erklärt! :)
Und es ist nicht unsympathisch zu sehen, daß Du in dem "Hard User" dann letztlich genau das siehst und ihm das abverlangst, selbst zu dem Preis, daß das nicht nur die Optik beeinträchtigt, sondern auch die Lebensdauer verkürzt.

19

Freitag, 13. Juni 2014, 16:04

ZT 0300, Lionsteel SR1, Hinderer XM-18/ XM-24, vielleicht mal was von Emerson?

Ich würde auch gerne sehen, wie sich das ZT 30x als EDA Folder schlägt :)
Das wäre also ebenfalls mein Vorschlag.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hagbard81« (13. Juni 2014, 16:09)


JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

20

Freitag, 13. Juni 2014, 16:14

Ich würde dir ebenfalls eine Kombination vorschlagen. Einen robusten Folder, evtl. wirklich einen der relativ preiswerten von Cold Steel und zusätzlich eine kurze Prybar bzw. eine Art Taschenausführung davon. Da gibt es ja sehr viele, z.B. das Leatherman LTG831679 Brewzer Multifunktionswerkzeug oder ein Böker Minibar, um nur zwei zu nennen.
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: