Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eule

Wolpertingerin

Wohnort: Bayern

Beruf: Sattler & Raumausstatter

  • Nachricht senden

201

Freitag, 2. Januar 2015, 00:36

Respekt an Dich und Deine Gruppe, conan1106!

:thumbup:
Wer seinen eigenen Weg geht, braucht niemanden überholen und kann auch von niemandem überholt werden. Karl Pilsl

The Gear Saddlery - Mein Angebot

conan1106

Erleuchteter

Wohnort: Österreich

Beruf: Laborant

  • Nachricht senden

202

Sonntag, 15. Februar 2015, 12:03

"Amicus certus in re incerta cernitur."
In der Not erkennt man den wahren Freund.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »conan1106« (15. Februar 2015, 12:12)


mikio

taktisch ist nicht immer praktisch

Wohnort: Schönefeld - Brandenburg

Beruf: Überlebenskünstler

  • Nachricht senden

203

Sonntag, 15. Februar 2015, 15:57

Hallo Leute,

aus gegebenen Anlaß (Ich bin grade krank :( , Bronchitis seit ca. 2 Monaten):

Wie haltet Ihr es mit eurem Training wenn Ihr mal so richtig krank seit?

Ich meine hier speziell Infektionskrankheiten. Erkältung, Schnupfen, Grippe, Bronchitis - die üblichen Verdächtigen halt.

Konsequentes Pausieren? Oder eher unvernünftiges Ignorieren und weiter trainieren?

Mir geht' s halt grad tierisch auf den Zeiger mir selber beim Fettwerden zu sehen zu müssen.

Andererseits sind schon einige Leistungssportler mit einer Herzbeutelentzündung Tod umgefallen.

Grüße
Michael a.k.a. mikio
"Regel #51 - Manchmal hast Du unrecht." ~ Leroy Jethro Gibbs.

chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

204

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:07

Auf keinen Fall trainieren.

Billbo

Lerne leiden ohne zu klagen

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Man in Black

  • Nachricht senden

205

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:25


Hallo Leute,

aus gegebenen Anlaß (Ich bin grade krank , Bronchitis seit ca. 2 Monaten):

Wie haltet Ihr es mit eurem Training wenn Ihr mal so richtig krank seit?

Ich meine hier speziell Infektionskrankheiten. Erkältung, Schnupfen, Grippe, Bronchitis - die üblichen Verdächtigen halt.

Konsequentes Pausieren? Oder eher unvernünftiges Ignorieren und weiter trainieren?

Mir geht' s halt grad tierisch auf den Zeiger mir selber beim Fettwerden zu sehen zu müssen.

Andererseits sind schon einige Leistungssportler mit einer Herzbeutelentzündung Tod umgefallen.

Grüße
Michael a.k.a. mikio
Ich habe von meinem Trainer (zu Zeiten als ich noch Wettkampfsport gemacht habe) mal folgenden Tipp bekommen und diesen auch auf einem Sportblog wiedergefunden:

Zitat

Wenn die Symptome unterhalb des Nackens (Bronchitis, Mandeln, Gliederschmerzen) auftreten, ist eine Trainingspause angesagt.
Bei Symptomen, die oberhalb des Nackens in Erscheinung treten (Laufende Nase, Niesen, Hustenreiz im oberen Halsbereich) kannst Du ins Training gehen. (Mark Maslow, 15.02.15;
http://www.marathonfitness.de/training-b…-fieber-laufen/)

So halte ich es seit Jahren. Aber ich höre auch auf meinen Körper. Insbesondere durch Schichtdienst habe ich öfter mal längere Regenerationszeiten nach hartem Training. Diese nehme ich mir dann auch. Ebenso nach oder bei einer Erkrankung.

Meine Marktplatzbewertungen

When you absolutely, positively have to light that mother up... you shouldn't trust "made in china" !

Wohnort: Rhein Main Gebiet, Hessen

Beruf: Professioneller Gutmensch

  • Nachricht senden

206

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:25

Sein Ego hinten anstellen und auf "richtiges Training" verzichten. Die meisten Erkältungen dauern ja ohnehin nur 1-2 Wochen, da sollte man den Körper schonen. Abgesehen davon, wenn man bei Erkältungen trainiert ist der Trainingseffekt auch nicht gerade so ausgeprägt, von den negativen Folgen abgesehen.
Fällt die Erkältung schwächer aus nehme ich meist aber zu Hause meine Therabänder zur Hand. Da hat man eine moderate Belastung und liegt nicht nur rum. Moderate Bewegung ist in der Regel auch bei normalen Erkältungen gut möglich. Da geht es mir aber eher darum den Kreislauf nicht vollkommen in den Boden fallen zu lassen und ein mindestmaß an Bewegung zu ermöglichen. Um einen wirklichen Trainingseffekt geht es mir dabei aber nicht.
Honey, I can't go to bed yet - somebody on the internet is wrong!!

conan1106

Erleuchteter

Wohnort: Österreich

Beruf: Laborant

  • Nachricht senden

207

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:33

Hallo...da ich seit mehr als 30 Jahren Sport betreibe, kann ich gute meinen Körper einschätzen.

ich hatte fast ein halbes Jahre einen Chronischen Husten...dies hat mich aber nicht vom Training aufgehalten.
Bei einem Schnupfen trainiere ich auch...bei einer richtigen Erkältung komm ich sowieso nicht aus dem Bett also auch nicht zum Kühlschrank. :-)

Bin ich erkältet und fühle mich schlapp dann heisst es RAUS...ich streife dann gemütlich durch die Wälder bzw. spaziere ich langsam einen Berg hinauf...wirklich Langsam!
Zuhause rumliegen oder vor dem TV versauern macht mich nicht gesund und auch unglücklich (vor allem auch Hungrig) aber die frische Luft auch wenn sie kalt ist tut MIR gut.
Und wer öfters im Freien ist wird aus meiner Sicht weniger Krank.

Gruss aus dem nebligem Ländle
conan1106
"Amicus certus in re incerta cernitur."
In der Not erkennt man den wahren Freund.

chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

208

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:45

Es ging nicht darum frische Luft schnappen zu gehen sondern darum zu trainieren wenn man krank ist und das ist neben fahrlässig der eigenen Gesundheit gegenüber nur noch dumm.

LG

mikio

taktisch ist nicht immer praktisch

Wohnort: Schönefeld - Brandenburg

Beruf: Überlebenskünstler

  • Nachricht senden

209

Sonntag, 15. Februar 2015, 17:23

Bisher hören sich doch alle Meinungen sehr vernünftig an :thumbup: So halte ich es eigentlich auch.

Beim jetzigen Wetter und mit meinem Husten bin ich dem Spazierengehen gegenüber sehr ambivalent eingestellt.

Zum einen haben Spaziergänge sich sehr gut angefühlt, nur hatte ich einen Tag danach schlimmeren Husten ???

...und ich schaff' den Weg zum Kühlschrank auch leider immernoch;( Diäthalten ist in der Krankheit auch eher kontraproduktiv.

Also heißt es wohl schwerer werden und auf bessere Zeiten warten?

Grüße
Michael a.k.a. mikio
"Regel #51 - Manchmal hast Du unrecht." ~ Leroy Jethro Gibbs.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mikio« (6. Februar 2016, 02:14)


chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

210

Sonntag, 15. Februar 2015, 17:27

Wenn du krank bist brauchst du Energie. Diät halten kannst du nachher immer noch.
Baldige Besserung

mikio

taktisch ist nicht immer praktisch

Wohnort: Schönefeld - Brandenburg

Beruf: Überlebenskünstler

  • Nachricht senden

211

Sonntag, 15. Februar 2015, 17:29

Danke, :thumbup:

Ich tu mein Bestes.
"Regel #51 - Manchmal hast Du unrecht." ~ Leroy Jethro Gibbs.

tacguyxx

Erleuchteter

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

212

Sonntag, 15. Februar 2015, 22:37

Also das mit Symptomen oberhalb und unterhalb des Nackens bzw. Hals halt ich für ein Gerücht. Weil, was machst man (ist zB ab und an bei mir der Fall) wenn mein Hals in einer Linie unter den Ohrläppchen geschwollen ist. Das wären dann bei mir die Mandeln und wenn ich da noch trainieren geh kann ich für die kommende Woche Antibiotika einkaufen, das is fix.

Bin 24 und habe mit 14-15 angefangen ein bisschen zu trainieren. Ziemlich viel durchprobiert, zuhause trainiert, verschiedene Studios, Gewichtheberverein usw. und war während dieser Jahre öfter mal krank und ging auch bei so manchen Symptomen trainieren.

Bei Husten musst du aufpassen. Einer wie ich der mal mit 11 eine Woche zuhause lag und eine im Kinderkrankenhaus wegen schwerer Lungenentzündung, der kann das ca. einschätzen. Ich kennen aber auch einen aus der Familie, der eben nicht zum Arzt gegangen ist und dachte er kriegt das mit Hausmittel und Co in den Griff und hat normal weitergearbeitet (Bürojob, kein Sportler). Er ist ins Koma gefallen und nichtmehr aufgewacht, ist in der Nähe in einem Pflegeheim verstorben.

Anderes Beispiel, Tenniskollege meines Vaters, einfach tot umgefallen während einer Spielpause. Hatte "nur" einen Husten.

Zurück zu mir:
Ich trainiere grundsätzlich nicht wenn ich Anzeichen einer Erkältung habe. Wie conan1106 sagte, raus an die frische Luft. Nicht drinnen versauern.
Selbst bei Kopfschmerzen kann ichs schwer einschätzen. Da ich selten Kopfschmerzen habe geh ich meistens trainieren. Manchmal ists dann sofort weg, manchmal wirds schlimmer, dann hör ich auf und fahr nachhause.

Du verletzt deine Muskeln bei ernsthaftem Training. Diese Entzündungen muss dein Körper abbauen. Mit einem geschwächtem Immunsystem noch dazu kann das in die Hose gehen. Dann ist man richtig fertig und brauch erst recht lange zum regenerieren.

Von dem mal abgesehen, in einem Studio sind dermaßen viele Viren, Bakterien unterwegs. Die Stangen, Griffe usw. werden nur selten richtig gereinigt. Immer Hände waschen nach dem Training und wenn man ne Trinkflasche vom Studio verwenden muss, dann nicht am Mundstück rumfummeln, sondern einfach offen lassen.

conan1106

Erleuchteter

Wohnort: Österreich

Beruf: Laborant

  • Nachricht senden

213

Montag, 16. Februar 2015, 06:18

nur kurzes Input von mir....

hier hat keiner von einer Diät gesprochen sondern von meiner Seite aus vom faulen dahin fressen (kenn ich von mir selber wenn ich krank bin und mich selber bemitleide dann hilft mir Schokolade und Chips) und das macht einen Fetter.

Wer eine Diät macht sollte bei Krankheit darauf verzichten aber man kann sich trotzdem gut ernähren.
Gruss von meiner Seite
conan1106
"Amicus certus in re incerta cernitur."
In der Not erkennt man den wahren Freund.

Hawk666

taktische Bratwurst

Wohnort: Hamburg - Wandsbek

Beruf: Rettungsingenieur am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

  • Nachricht senden

214

Montag, 16. Februar 2015, 09:04

Bronchitis seit ca. 2 Monaten


SEIT 2 MONATEN?!??!? 8|

Wechsel mal den Arzt und mach auf gar keinen Fall Training, denn nicht nur dein Immunsystem wird geschwächt sein, sondern dein gesamtes Herz-Kreislaufsystem. Im schlimmsten Fall kann das in einem Herzinfarkt enden. Auch und vor allem bei Sportlern! Spazieren gehen ja, aber auch nicht zu lange und zu anstrengend.

Gute Besserung und sieh zu, dass du mal ordentlich behandelt wirst. Eine Bronchitis dauert keine zwei Monate, wenn sie vernünftig behandelt wird!
Rock´n Roll, Ladies and Gentlemen! Cheers, Henrik!

conan1106

Erleuchteter

Wohnort: Österreich

Beruf: Laborant

  • Nachricht senden

215

Dienstag, 24. März 2015, 13:00

Hallo ich wieder einmal
hier meine ersten Backflip Burpees und das mit fast 40ig :-)

https://www.youtube.com/watch?v=Kxqr4Rmc38M

Gruss und Dank
conan1106
"Amicus certus in re incerta cernitur."
In der Not erkennt man den wahren Freund.

216

Dienstag, 24. März 2015, 13:15

8| Junge, das ist ja krank. 8| 8|


Meinen allerhöchsten Respekt.

Eule

Wolpertingerin

Wohnort: Bayern

Beruf: Sattler & Raumausstatter

  • Nachricht senden

217

Dienstag, 24. März 2015, 21:39

:thumbup:

Sauber!
Wer seinen eigenen Weg geht, braucht niemanden überholen und kann auch von niemandem überholt werden. Karl Pilsl

The Gear Saddlery - Mein Angebot

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

218

Dienstag, 24. März 2015, 22:42

Respekt und das in deinem Alter. (ich bin noch älter)
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

T0NI

Dipl. Ing. Gearjunkie

Wohnort: Monaco di Bavaria

  • Nachricht senden

219

Dienstag, 24. März 2015, 22:49

Haha nice !

Aber Hauptsache alles von Under Armour :D Machen aber auch gute Sache ;

Gruß
Toni

conan1106

Erleuchteter

Wohnort: Österreich

Beruf: Laborant

  • Nachricht senden

220

Mittwoch, 25. März 2015, 07:30

Naja wenn Tactical dann schon voll Tactical...:-)
Under Armour macht wie du schon sagst einfach gute Teile und im Vergleich zu Reebok oder Adidas nicht teurer sondern eher billiger.

Ja bin schon alt aber ich fühl mich jünger den eh.....Werde daran arbeiten und versuchen die Backflips schöner zu machen :-).
Gruss und Dank
conan1106
"Amicus certus in re incerta cernitur."
In der Not erkennt man den wahren Freund.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: