Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:22

Bawidamann Blades - POGN

Ich möchte euch heute mein POGN Skelly aus dem Hause Bawidamann Blades vorstellen.

Hinter dem Namen Bawidamann Blades stecken die Brüder Andrew und Ben Bawidamann.
Andrew ist vorallem als Künstler tätig und für seine Military PinUp Girls bekannt. (siehe Patch)
Ben war ein Custom Knife Maker, seit sich die Kleinserien aber derartig großer Beliebtheit erfreuen,
hat er seine Konzentraion auf die Fertigung dieser gerichtet.

Gemeinsam bringen die Brüder über das Jahr verteilt unterschiedliche Kleinserien von Messern raus.
Diese Serien umfassen meist eine Zahl von 4 bis 30 Stück und sind wenige Stunden nachdem sie im Shop
online gegangen sind ausverkauft. (manchmal dauert es nur Minuten!)

Von dem Modell POGN gibt es 2 Ausführungen: eine mit Griffschalen und eine Skelletierte mit Paracordwicklung.
Letztere stelle ich nun etwas vor.

Details und Patina Paint

Kydex und Tragesystem PUP

Größenvergleich POGN - TFDE10



~ You can't take the sky from me! ~

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Green Fox« (2. Juli 2013, 18:16)


2

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:22

Details und Patina Paint

Das Messer wurde aus S35-VN Stahl hergestellt und hat eine Gesamtlänge von 20cm.
Die 4mm starke Klinge besitzt eine 9,5cm lange Schneide und ist auch am Rücken scharf geschliffen. (also kein EDC hier in D!)

Die Verarbeitung ist 1A. Alles ist perfekt symmetrisch!
Alle Kanten im Griffbereich sind im Winkel sauber abgeschliffen.

Die Wicklung (Schwarz in der Mitte, Oliv außen) ist sehr stramm gebunden und wird sich nicht von selbst lösen.
Dafür sorgen die extra dafür vorgesehenen Mulden im Griffbügel.
Der Griff hat durch die Wicklung eine Breite von 1,75cm.
ich verweise auch auf folgenden Link, wo man sich das System des Griffs ohne Wicklung ansehen kann:
http://www.theoutdoorstrader.com/attachm…25&d=1339343983




Die Daumenauflage weist eine feine Zahnung auf, die den Daumen sicher auf dem Klingenrücken hält, ohne dabei
unangenehm zu sein.



Das Finish ist etwas, was für mich persönlich die Messer von Bawidamann Blades ausmacht:
Patina War Paint ist Bens Fachgebiet. Dabei erhalten die Messer eine
angelaufene Oberfläche, die in diversen Farben erscheint. (einfach mal googlen, man kann sich gar nicht satt sehen)

Wie genau das Finish zustande kommt (ob vor dem Härten/Lebensmittel/spezielle Chemikalien) kann ich leider nicht sagen...

Mein Modell hat über das Patina Finish hinaus noch einen Tumble-Effekt. Dabei durchziehen feine Kratzer die Oberfläche und geben ihr beinahe eine Marmorstruktur. Allerdings nur gegen das Licht gehalten sichtbar.

~ You can't take the sky from me! ~

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Green Fox« (2. Juli 2013, 18:17)


3

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:22

Kydex und Tragesystem PUP

Die Kydexscheide ist nichts besonderes, es hält das Messer zwar nach dem Einrasten fest, allerdings hat die Klinge in der Scheide etwas Spiel und klappert...
es scheint keine Öffnung für Schmutz/Wasserablauf vorgesehen zu sein.



Interessanter ist dagegen das von Bawidamann patentierte Tragesystem PUP - Pals Universal Platform.
Das System besteht aus einer Basisplatte mit symmetrisch angeordneten Löchern. An dieser Platte wird die Scheide bzw das Holster befestigt.





Auf der anderen Seite befinden sich 2 mit Schrauben fixierte Kunststoffbügel, die als Gürtelschlaufe dienen (zur Größeneinstellung dienen 2 Schrauben mit Gummischeiben, die an der Basisplatte fixiert sind.)



Die Plattform trägt etwa genauso viel auf wie ein Tek-Lok.
Ein großer Pluspunkt für das System ist allerdings, dass es auch auf Molle ausgelegt ist.

~ You can't take the sky from me! ~

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Green Fox« (30. Juni 2013, 13:25)


4

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:23

Größenvergleich

Für den Größenvergleich habe ich ein TFDE10 herangezogen.

Von der Gesamt- und Schneidlänge sind sich beide Modelle recht ähnlich, allerdings bietet das POGN der Hand einen etwas größeren Griff.



Das TFDE10 wiegt ohne Scheide 235g.
Das POGN gerade mal 112g! Mit Scheide und PUP 215g.

Der enorme Gewichtsunterschied bei gleicher Größe ist darauf zurückzuführen, dass das POGN eine dünnere Materialstärke hat, skelletiert ist und ohne Griffschalen auskommt.

Vergleich Klingenstärke:



Das TFDE10 mit 6,5mm, das POGN mit 4mm.
Man beachte auch den Unterschied der Spitzen!

~ You can't take the sky from me! ~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Green Fox« (30. Juni 2013, 13:15)


5

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:23

In Hand Bilder

zum Schluss noch ein paar In Hand Bilder:

Ich habe Handschuhgröße 9.





~ You can't take the sky from me! ~

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Green Fox« (4. Juli 2013, 22:42)


TecNick

Super-User

Wohnort: Markdorf - Bodensee

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:27

Ein designtechnischer Traum. Danke für´s Zeigen! :thumbup:
Die Marke kannte ich noch nicht...schade, dass es davon nur so wenige gibt...wenn´s mal nicht mehr in deine Sammlung passt, freue ich mich über ne PN. :D

7

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:35

Das Messer ist nicht so mein Fall, aber von der Unterlage würde ich gerne noch mehr sehen. M41A, sehr nice. :D
Kopportunist #0011

8

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:36

Laßt es ihn doch erst mal zeigen :)

Machen Euch die Platzhalter denn gar nicht neugierig? Mich schon!

9

Sonntag, 30. Juni 2013, 13:55

Das Messer ist nicht so mein Fall, aber von der Unterlage würde ich gerne noch mehr sehen. M41A, sehr nice. :D


hehe, gut erkannt! Ich fand es passte irgendwie dazu. ;)
ob ich das Teil nochmal zeige muss ich mir überlegen.


Ein designtechnischer Traum. Danke für´s Zeigen! :thumbup:
Die Marke kannte ich noch nicht... :D


seit G-Gear hier vor einiger Zeit das Skuld präsentiert hat, bin ich verliebt in Bawidamann Blades (Danke Georg, wir leben in Symbiose! :D ). Und es wird definitv nicht mein Letztes sein!

schade, dass es davon nur so wenige gibt...wenn´s mal nicht mehr in deine Sammlung passt, freue ich mich über ne PN.


wenn ich in so hohem Alter noch einen PC bedienen kann, erhälst du eine PN... :brrrr:
~ You can't take the sky from me! ~

10

Sonntag, 30. Juni 2013, 14:15

Beides gefällt gut - Messer und Review :thumbup:

Das Tragesystem sieht ein wenig so aus wie meine Bastelversuche mit CRKT-Zubehör, da wäre etwas Wertiges in der Art von Nealy dem Messer sicher angemessener.

Aber wirklich ein tolles, cooles Finish, alle Achtung!

11

Sonntag, 30. Juni 2013, 14:35

Beides gefällt gut - Messer und Review :thumbup:


Danke, ich bin mit weniger Text ausgekommen als ich dachte und habe statt dessen die Bilder sprechen lassen.

Aber wirklich ein tolles, cooles Finish, alle Achtung!


ich habe mir schon die ein oder andere Nacht um die Ohren geschlagen, um herauszufinden, wie man solche Effekte erzielen kann.

in meinen Augen kommen 3 verschiedene Verfahren in Frage:

1. Heat Treatment, wie es beim Case Hardening Anwendung findet, wobei die Frage ist, ob die Eigenschaften des Stahls dabei negativ beeinflusst werden würden

2. Lebensmittel, wie es vorallem bei japanischen Küchenmesser benutzt wird (http://www.kitchenknifeforums.com/showth…A-patina-thread), wobei ich nicht weiß, ob S35-VN überhaupt die Eigenschaften besitzt wie die Küchenmesser zu reagieren...

3. Spezielle Farben, die mit der Metalloberfläche reagieren, aber dabei nicht auftragen.

?( wir brauchen hier einen Juchten! :D
~ You can't take the sky from me! ~

12

Sonntag, 30. Juni 2013, 15:06

What is the standard finish on a knife?
The standard finish is a aluminum oxide blast followed by a stone wash.

Gruß
Ben
Der Trick ist lügen...

13

Sonntag, 30. Juni 2013, 15:32

What is the standard finish on a knife?
The standard finish is a aluminum oxide blast followed by a stone wash.


und was hat die Kopie aus den FAQ jetzt mit dem Patina War Paint zu tun? ?(
~ You can't take the sky from me! ~

goblin

suum cuique

Wohnort: südl. BrBg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 30. Juni 2013, 16:13

Dass dieses Messer von einem Künstler entworfen wurde sieht man. 8|
IMHO macht an diesem Messer aus Sicht einer praktischen Nutzung ziemlich Wenig Sinn.
Es soll eben primär stylisch aussehen und gefallen, oder eben auch nicht. :D

Gruß Thomas
"Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht."

Manix

Member of

Wohnort: Berlin

Beruf: Desk Jockey

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 30. Juni 2013, 17:35

Andrew ist vorallem als Künstler tätig und für seine Military PinUp Girls bekannt. (siehe Patch)


Schaut ihr hier: http://www.bawidamann.com/shop/Propagand…orale%20Patches

Manix
Messer sind gefährlich. Aber in den richtigen Händen sind sie ein ständiger Quell der Freude und Erbauung.

16

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:49

What is the standard finish on a knife?
The standard finish is a aluminum oxide blast followed by a stone wash.


und was hat die Kopie aus den FAQ jetzt mit dem Patina War Paint zu tun? ?(

Da war mir heute mittag was entgangen :) Sorry hatte mich verlesen.

Grüße,
Ben
Der Trick ist lügen...

17

Samstag, 6. Juli 2013, 08:38

schönes review!
klingen die durchbrochen sind gehen aber mal garnicht.sehe da nur den designgedanken.der rest schaut garnicht schlecht aus.

Osmo.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: