Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

1 241

Dienstag, 28. August 2018, 18:43

5 Euro in die Phrasenschwein Kasse Micha ;)
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

NicoColt1911

Erleuchteter

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

1 242

Dienstag, 28. August 2018, 23:41

Mal weg von den China Shops, MTech hat zwar das nette USA im Namen, aber in den Produktreihen einige Design Kopieen, alles keine 1 zu 1 Fakes aber sie haben auch ein Pohl Force Hornet Clon im Angebot ( zum Glück hässlich).
Heute habe ich das Messer bei Amazon entdeckt, das Orginal ist insbesondere auch dadurch erkennbar, dass die Krallemspuren ( 4 statt 3) auch auf der Klinge zu finden ist

https://www.amazon.de/MTech-USA-Outdoorm…H192QFFH8NWZXRA


Da habe ich schonmal mit Bastinelli drüber geredet. Er weiß davon, aber man ist da weitestgehend machtlos. Er meinte M-Tech habe bereits mehrere Designs gestohlen und sei insgesamt einfach unseriös.

john_mayence

unregistriert

1 243

Mittwoch, 29. August 2018, 00:58

Stehlen?

Stehlen = etwas wegnehmen.

Das geht nur bei einem Design wenn dieses als Geschmacksmuster geschützt wurde, was sich viele Hersteller einfach sparen weil es Geld kostet.

Es ist wohl eher so das es dem Hersteller oder Designer nicht so wichtig und das Geld für den Schutz nicht wert ist.

Unmoralisch ist es natürlich trotzdem, aber im Wirtschaftsleben spielt diese oft eine untergeordnete Rolle, siehe das Endspiel um Mad Dog Knives und die Namensrechte.
The ugly Story of McClung (auf Englisch)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »john_mayence« (29. August 2018, 01:22)


1 244

Freitag, 8. März 2019, 20:53

Und nun ich ... Wieder ein Spyderco Delica 4 (blau), schön schnell mit Prima von Amazon, etwa 20,00 EUR "günstiger" als andere Anbieter. Ein tolles Angebot?
Ein mulmiges Gefühl hatte ich tatsächlich schon vor Bestellung. Man hat ja genug über Fakes von Amazon gelesen. Ich musste die Erfahrung noch nicht machen ... bis jetzt.

Als ich das blaue Delica in den Händen hatte, kam es mir seltsam vor. Es war mein erstes Delica, aber nicht mein erstes Sypderco Messer. Eine so schlechte Verarbeitungsqualität war ich nicht gewohnt. Schnell habe ich im Netz nach potentiellen Anzeichen für Delica Fakes gesucht. Vieles was ich lesen musste, habe ich am blauen Delica wiedergefunden. Ich war mir immer noch nicht 100% sicher, dass es sich um ein Fake handelte, aber ich war mir sicher, dass es zurück geht. Das klappt bei Amazon immerhin einwandfrei.
Nun ein paar Tage später kam ein weiteres Spyderco Delica. Dieses mal in schwarz und von Selected Knives. Und nun bin ich mir sicher, das blaue Ding war ein Fake!

Leider habe ich nur ein paar Fotos gemacht und es Retour geschickt, bevor mein echtes Delica kam, so dass ich sie nicht 1:1 nebeneinander legen konnte. Dennoch habe ich ein paar Fotos zum Vergleich. Die Indizien für ein Fake habe ich aus dem Weiten des WWW. Ob die alle 100%ig so richtig sind, weiß ich nicht. Aber ich habe es halt beim blauen Delica wiedergefunden. Also ... blau Fake, schwarz Original.



Beim Fake Delica ist alles sehr viel mehr verrundet. Dieses Oval mit Logo und Text hat im Original scharfe saubere Kanten und ist nicht verrundet. Die Griffschalen sind bei Original viel bissiger, viel griffiger als beim Fake.




Diese Vertiefung im Backlock - "Boye-Dent" genannt wie ich ein paar Seiten vorher gelernt habe (danke @Stinkeputz) - ist im Original viel sauberer und definierter und läuft nicht so aus.




Der silberne Streifen auf der Kartonverpackung wird oben hinter der Spinne dunkler, aber rötlich sollte er nicht werden.




Auch soll sich kein Aufkleber zum Versiegeln oben auf der Verpackung befinden.




Und nun wird verrückt: Ein Indiz für ein Fake soll sein, dass bei der Luftpolsterfolie die Bläschen außen sind. Beim Original sind sie innen. Ich musste lachen, als ich das gelesen habe, aber was soll ich sagen? Es war bei mir ganz genau so.

Es ist schade, dass ich das blaue Delica nicht ein paar Tage später zurückgesendet habe. Das Fernabsatzgesetz hätte das hergegeben. So hätte ich noch viele Vergleichsfotos machen können, denn da war noch mehr. An den Schrauben beispielsweise. Auch ist das Original sehr viel verwindungssteifer als das Fake.

Freowin

Offiziell Infizierter

Wohnort: Zwischen Main und Donau

Beruf: Student der Bits und Bytes

  • Nachricht senden

1 245

Freitag, 8. März 2019, 21:04

@dischu
Herzlich wilkommen im Club, ich durfte ja die gleiche Erfahrung machen wie du...
Hast du denn den Händler bei Amazon gemeldet? Das ist zwar glaub ich etwas versteheckt aber man kann dort sogar 24/7 anrufen. Ich denk nur so kann man diese Verbreitung von Fakes vielleicht eindämmen, auch wenn zumindest in meinem Fall der Händler noch weiter verkauft hat, das Messer im speziellen war verschwunden.
Das einzige was etwas vor Fakes auf Amazon hilft ist sich den Händler und die Bewertungen anzusehen, bei auffällig wenigen, sollte man besser die Finger von lassen.

Gruß
Domi

1 246

Samstag, 9. März 2019, 09:54

Nein, bisher habe ich das nicht gemeldet. Rein rechtlich finde ich es ... hm ... zumindest riskant, einem großen Onlinehändler anzuzeigen oder sogar öffentlich in einem Forum zu posten, dass Verkäufer X über Plattform Y Fälschungen verkauft. Ich bin mir da einfach nicht sicher.
Hinzu kommt, dass ich nicht ansatzweise weiß, wie rigoros Amazon gegen Marken- und Produktpiraterie auf ihrer Plattform vorgeht. Mit aller Härte? Oder zur Befriedigung der Öffentlichkeit und Hauptsache der Rubel rollt? Ich weiß es nicht. Wenn ich ein paar Seiten vorher lese, dass zwar ein offensichtlich gefälschter Artikel verschwindet, der betroffene Verkäufer aber scheinbar unbehelligt - man weiß ja nicht, was im Hintergrund passiert - weitermachen kann, kommen mir da Zweifel auf.

Dazu ist das Angebot weg! Dieser Verkäufer, der übrigens nur 5 Bewertungen mit 5 Sternen hat, bietet kein Delica, gar kein Messer mehr an. Aber ein blaues Delica kann man natürlich immer noch bei Amazon kaufen. Bewerte ich da jetzt, dann bewerte ich den Artikel und die übrig gebliebenen Händler verkaufen (hoffentlich) Originale. Ich treffe also ggf. die Falschen. Die bisherigen Bewertungen sind alle positiv, 5 Sterne. Kunststück, Kunden bewerten ihr Original-Delica, dass sie auf der gleichen Seite von einen anderen Verkäufer bezogen haben.

Wo ich mir viel mehr Gedanken mache: Messer sind unser Steckenpferd. Ein Blick, einmal am Stahl lecken und wir wissen, was wir in der Hand haben. Obwohl ja auch dieses Thema zeigt, dass Fälschungen immer besser werden.
Ich kaufe viel bei Amazon. Es ist günstig ( :S ), bequem, ich bekomme alles aus einer Hand. Erkenne ich jedes gefälschte Markenprodukt? Ist mein Fernseher original? Mein Smartphone? Mein Pullover? ... Da komme ich ins Grübeln ...

Xpedition

Forenpartner

Wohnort: NRW & Münsterland

Beruf: Taktischer Händler!

  • Nachricht senden

1 247

Samstag, 9. März 2019, 10:29

Beruflich will ich mit Amazon nichts zu tun haben und Privat halt ich es genauso! Ich versuche das große A grundsätzlich zu meiden, nicht nur wegen der der ganzen Fakes, dass häuft sich da in den letzten Jahren, wie auf Ebay auch. Das bekomme ich auch in den letzten Jahren vermehrt von Kunden zu hören, die da reingefallen sind. Ob und wie Amazon dagegen vorgeht kann ich nicht sagen.

(Ich finde das große A mittlerweile generell schon zu mächtig und zu groß, dass sieht man schon extrem bei Ebooks! Aber gut, dass ist hier nicht das Thema :rolleyes: .)

1 248

Freitag, 15. März 2019, 09:30

Das Problem bei Amazon ist ja uch die uentralisierte Lagerhaltung.

Viele Händler haben ja einen Bestand bei Amazon eingelagert, d.h. da steht dann "Verkauf durch Fa. XYZ, Versand durch Amazon".

Es werden die Artikel aber nicht händlerspezifisch gelagert, sondern artikelspezifisch.

Wenn also z.B. ein seriöser Händler ein originales Delica bei Amazon einlagert, dann kommt das mit allen anderen Delicas des gleichen Modells, die alle anderen Händler eingelagert haben, an einen Lagerort.

Wenn also ein faules Ei dabei ist, das ein betrügerischer Händler eingelagert hat, dann kann es sein, daß man genau dieses faule Ei (bzw. das gefälschte Messer) sogar dann bekommt, wenn man von einem absolut legal agierenden Marketplace-Händler bestellt.
Denn wie gesagt: eine händlerspezifische Zuordnung gibt es im Amazon-Lager nicht.

Das birgt übrigens noch weitere Implikationen, denn außer dem unfreiwilligen Kauf einer Fälschung bleibt man ggf. auch auf einer Taschenlampe mit Defekt sitzen, auf die man eigentlich üppig Garantie hätte. Wenn da z.B. ein Exemplar im gleichen Lager landet, das nicht über den deutschen Importeur nach D eingeführt wurde, sondern z.B. aus Frankreich kommt (erkennbar an der Seriennummer/Codierung), dann hat man ggf. keine Garantie, obwohl man bei einem offiziellen deutschen Händler gekauft hat.

knaller 5

wer später bremst fährt länger schnell...

Wohnort: Rhein Main

  • Nachricht senden

1 249

Freitag, 15. März 2019, 10:06

Interessante Aspekte, Beagleboy, Besten Dank dafür!
Wieder was dazu gelernt.

1 250

Freitag, 15. März 2019, 11:23

Danke für diese Information, Marc!
Das rückt jetzt so einiges in's richtige Licht.
Gruß
Günni.

IronDice

angehender Misanthrop

Wohnort: far away from the place I was born

Beruf: untactical bit and byte keeper

  • Nachricht senden

1 251

Freitag, 15. März 2019, 11:26

Tach auch,

da wäre ich als Händler aber ganz schön angepisst, wenn ich originale Ware einlagern lasse und mein Kunde bekommt ggf.
eine Fälschung, und der, der billig beim Unseriösen Händler bestellt ein Original. ?(

MfG, IronDice


1 252

Freitag, 15. März 2019, 11:29

Das erklärt dann auch so manche kontroverse Bewertung... X(

Danke für den Input, Marc.
TF - Treffen sind wie Familienfeiern, nur dass jeder Bock drauf hat!

mikio

taktisch ist nicht immer praktisch

Wohnort: Schönefeld - Brandenburg

Beruf: Überlebenskünstler

  • Nachricht senden

1 253

Freitag, 15. März 2019, 12:31

Hi,

Es werden die Artikel aber nicht händlerspezifisch gelagert, sondern artikelspezifisch.

stimmt das so? Meinem Kenntnisstand nach, kennzeichnet sich gerade Amazon durch eine umfassend "chaotische" Lagerhaltung. D.h. alle Artikel werden gemischt und nur das Lagerhaltungssystem weiß wo welcher Artikel im Regal liegt. (Beleg durch diverse Filmberichte aus Amazon Lagerorten in denen eindeutig zu sehen ist, wie z.B. das Duschgel zusammen mit Büchern und Digitalkameras im Lagerregal steht.)

Beste Grüße
Michael a.k.a. mikio
"Regel #51 - Manchmal hast Du unrecht." ~ Leroy Jethro Gibbs.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mikio« (15. März 2019, 12:40)


Xpedition

Forenpartner

Wohnort: NRW & Münsterland

Beruf: Taktischer Händler!

  • Nachricht senden

1 254

Freitag, 15. März 2019, 12:53

Zitat

stimmt das so? Meinem Kenntnisstand nach, kennzeichnet sich gerade Amazon durch eine umfassend "chaotische" Lagerhaltung. D.h. alle Artikel werden gemischt und nur das Lagerhaltungssystem weiß wo welcher Artikel im Regal liegt. (Beleg durch diverse Filmberichte aus Amazon Lagerorten in denen eindeutig zu sehen ist, wie z.B. das Duschgel zusammen mit Büchern und Digitalkameras im Lagerregal steht.)


Das die Artikel gemischt werden ist richtig, aber nicht jeder einzelne Artikel! Alle 15 Messer XY lagern z.B. in Regal 54 im Fach 22, zwischen den Levis Jeans und dem neuen Buch von Autor X! Es lagern aber nicht 1 Messer im Regal 33 Fach 18 und nochmal 1 im Regal 4 Fach 35 und dann nochmal 1 im Regal 112 Fach 1. Und selbst wenn, würde das auf das gleiche hinauslaufen.

NicoColt1911

Erleuchteter

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

1 255

Montag, 18. März 2019, 15:16

Kleine Warnung meinerseits: Es gibt inzwischen relativ gut gemachte Fakes des Extrema Ratio BF2-R CT, die wohl zwischenzeitlich auch über Amazon verkauft wurden.

Bei Ebay wird gerade eines angeboten:

https://www.ebay.de/itm/Extrema-Ratio-Ta…cEAAOSwLNxcMlLe

Die Beschichtung fühlt sich nicht nach Anticorodal an, der Clip wirkt falsch und die ganze Mechanik ist nicht prall, auch die OVP ist von Originalovps zu unterscheiden - aber wer noch nie ein echtes BF2-R in den Händen hatte könnte denke ich wirklich darauf rein fallen.

balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

1 256

Montag, 18. März 2019, 16:09

und wieder so unverschämt, in der Überschrift taucht nichts von Clon auf, aber im Text.
Hoffentlich fällt keiner darauf rein.
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: