Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

G-Gear

to much enemy fire to catch a friend

  • »G-Gear« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Kfz-Mechanikermeister/ High Speed Gear Dealer

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. März 2013, 08:46

Medford

Noch eine Vorstellung :)

Keine Angst, Ich kopiere jetzt nicht einfach den Text von meiner Internetseite zum Thema Medford ;)

Medford Knife and Tool-Messer haben sich in den letzten Jahren als ein von vielen Einsatzkräften zugekaufter Ausrüstungsgegenstand einen Namen gemacht. Die meisten Messer von Medford sind mit einer Klingenlänge <12 cm und günstig konstruierten und gefertigten Schneid- und Klingengeometrien für den allround Einsatz konzipiert. Nach eigenen Tests, kann ich bestätigen, dass das Aufbrechen einer Tür und das Einschlagen von Scheiben mit diesen Messern kein Problem ist. Und wenn gerade keine Tür zum Aufbrechen und kein Fenster zum Einschlagen da ist, kann man es auch nutzen, um einen Apfel zu schneiden ;-)

Greg Medford betont immer wieder: Seine Messer sind keine Vitrinen-Modelle sondern Warfighter. Er wird - so lange er lebt - kein Highend-Finish oder ähnliches an seinen Messern anbringen. Sie sind "Rough Fuckers". Sie wollen geschunden werden! Sie werden nach ihrem Einsatz in einer alten Militärkiste Geschichten erzählen oder darauf warten von ihrem Besitzer weitervererbt zu werden. (Zitat Greg Medford)

Auch mir ist bei den Tests eine gewisse "Urigkeit" der Messer aufgefallen, die mich aber eher dazu ermutigt sie zu benutzen. Viele Leute kaufen sich Messer, die sie dann als "zu schade zum Gebrauch"/"zu perfekt" in die Vitrine legen. Medford Messer strahlen eine Persönlichkeit aus - die Handlange und die Verarbeitung sind einzigartig.

Auch hier gilt: WIR STELLEN KEINE FRAGEN WENN ETWAS KAPUTT GEHT...! Lebenslange Garantie - ohne wenn und aber.

Die Produkte gibts hier: Medford Knife and Tool

Bei Sonderwünschen/Customs, Garantie etc. helfe ich Euch gerne!!!!! Wenn ihr die Medford-Produkte mal "anfassen" wollt, könnt ihr gerne einen Termin mit mir ausmachen.
Ich hoffe auch bei den nächsten Forentreffen dabei sein zu können :thumbsup:
Viele Grüße

Georg
Knives, Tools & Gear gibt's hier: G-Gear

High Speed Tools Bro.....

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »G-Gear« (28. März 2013, 12:38)


2

Freitag, 31. Mai 2013, 11:44

Hallo,

ich habe von G-Gear einen TFF1 bekommen - und das im Rahmen von einem äußerst kundenfreundlichen Umgang.
dickes Lob :thumbsup:
@ G-Gear: Dein Patch ziert gerade meinen kleinen Backpak, der mich auf der Jagd begleidet. Das ist allerdings auch er einzige Patch, den ich wo angebracht habe - eigentlich mag ich diese Patch-Manie garnicht so.
Ein paar Deiner mitgelieferten Visitenkarten sind auch schon an Interessenten vergeben worden ;)

Das TFF1 ist ein ausgewachsener hard-use folder, der ein SMF klein ausschauen lässt. Klar muss man große, schwere Folder mögen, um soetwas zu kaufen.
Es gibt, für detaillierte Fakten, schon Passarounds im Netz zum nachlesen.
Die Klingengeometrie ist gut gewählt, der Hohlschliff sorgt für ein hohen Altags-Gebrauchs-Wert.
Die Handlage: nur ein Wort: top! egal, welcher Haltung.
Einziges Manko:
Es ist kein Fingerschutz vorhanden!
Die Fingermulde der Klinge geht "nahtlos" in die Schneide über! Den letzten cm der Schneide habe ich daher etwas entschärft.
Das fördert allerdings auch den vernünftigen Umgang mit soeinem Werkzeug.
Die trügerische Sicherheit eines kleinen Fingerschutzes an einem anderen Folder hat mich auch schon ein paar Tropfen kegostet - eben weil ich nicht aufgepasst habe :crazy:
Das Teil baut (wenn man die größe betrachtet) in der Tasche eingeklippt nicht so auf. Andere hard-use-folder von div. Herstellen sind derart fett gebaut, dass ich sie mir nicht in die Hosentasche clippen wollte, weils einfach nur stört. ...auch wenn freilich der Schwerpunkt auf Robustheit liegt.
Der Clip: sitzt straff, aber lässt das Anclippen ohne Schaden an der Hose zu. Das ist ein absolutes Pro, im Gegensatz zu Clips, die aus einem massiven Stück Titan gefräst wurden. Das schaut geil und evil aus, aber die sind einfach zu straff.
Der Liner: echt bombenfest - man braucht zwei Hände, um den zu lösen - aber: Greg hat es eben auch genau darauf ausgelegt.
Das gibt ein Plus an Vertrauen.
Ach ja, ein praktisches Peli-case gabs dazu.
Ich seh mal zu, dass ich noch ein paar Action-shots mache....
MfG Holzländer
...immer den Rücken frei halten!

michaelcorleone1983

Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz.

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. Juni 2013, 09:49

Ich bin auch total begeistert von Medford und kann mir auch nicht vorstellen das es Messer gibt die da in Sachen Robustheit, Haltbarkeit und Stabilität mithalten können. Ich kenne zumindest keinen Hersteller, was natürlich nicht heißt. :) Mir haben es besonders die Modelle TSP, Nav-T bzw.H und Fieldmaster angetan. Besonders halt das TSP, ich mag es auf Grund seines Designs mit der bauchigen Klinge wirklich sehr. Von den anderen schon erwähnten Merkmalen die auf die Stabilität schließen lassen brauchen wir dabei glaube ich nicht weiter sprechen. Na gut, da steht dann halt noch der Preis von 410 Euronen im Raum. Aber gutes kostet halt und wer billig kauft, kauft zwei Mal. Auserdem kosten vergleichbare Modelle von anderen Herstellern (wenn es überhaubt was vergleichbares gibt ;) ) das selbe.
No cooperation con la policia

G-Gear

to much enemy fire to catch a friend

  • »G-Gear« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Kfz-Mechanikermeister/ High Speed Gear Dealer

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. Juni 2013, 15:15

Medford

Hi Jungs,

Ja, Medford Messer sind Bad Ass Operator Tools. Etwas robusteres zu finden wird schwer. Greg und seine Männer sind allesamt erfahrene Veteranen, die wissen was sie tun ;)

Viele Grüße,

Georg

Ps: Medford hat momentan 3-4 Monate Lieferzeit, alle Medford Messer auf G-Gearsind in auf Lager und sofort verfügbar.
Knives, Tools & Gear gibt's hier: G-Gear

High Speed Tools Bro.....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »G-Gear« (1. Juni 2013, 19:35)


5

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:01

Hi,

stimmt, auch bei den Fixed von Greg sind ein paar dabei, die ich gern mein Eigen nennen würde, wenn da nicht das doch begrenzte Budget wäre... ;(
Das TFF1 habe ich ja nun gepimpt - es hat eine GiD-Füllung im Klinegnloch (s. "Bastelecke", "GlowPowder meets Klingenaussparung").
Das tut dem Originalzustand (Werterhalt, trotz User) keinen Abruch, schaut geil aus und hat in Bezug auf die Gesetzeslage und mit dem Nacht-leucht-Effekt einige praktische Vorteile. Diese Füllung sollte (da habe ich mir erst jetzt Gedanken drüber gemacht) auch keinen Einfluss auf die Gaantie haben - das Messer ist ja in der Kontruktion/Geomatrie nicht verändert.
MfG Holzländer
...immer den Rücken frei halten!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: