Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. Juli 2008, 21:52

Messerattacken in England reißen nicht ab- Trotz des schärfsten Trageverbots in Europa !

Trotz des schärfsten Trageverbots in Europa und fast lückenloser Kameraüberwachung an allen Ecken.

Nur mal so zum Nachdenken, was Messer-Verbote in England bringen ! :scratch: Nix !

Die wahren Probleme werden auch durch Verbote nicht gelöst.

http://www.welt.de/welt_print/article218…der_Messer.html

http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes…eo=4996974.html
Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JAG« (7. Juli 2008, 21:58)


s30v

Der Widerstand

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Juli 2008, 11:50

Hast du was anderes erwartet? Also ich nicht :lolwhack: ;) ;)

Thomas W

Der Verteiler

Wohnort: NRW

Beruf: Einer von den Buhmännern...

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Juli 2008, 20:56

Ist doch einfach:

Da selbst Politiker erkennen, daß das Heilen von Krankheiten nicht einfach ist, es keine Erfolgsgarantie gibt und im Zweifelsfall der Erfolg sogar in die nächste Legislaturperiode, sprich an den politischen Gegner fällt...



doktert man an den Symptomen herum, macht eben irgendetwas, was den Anschein von sinnvollem Handeln erweckt, und klopft sich gegenseitig auf die Schulter.

Und so nebenbei macht man das dumme Wahlvolk einfacher regierbar...



Orwell war wirklich ein Optimist! :kotz:

the-mighty-bob

Ausrüstungsfreak

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: ja

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Juli 2008, 21:32

hab in diesem Zusammenhang ein Bericht gesehen, bei dem der Absatz von Stich und Schutzwesten im höchten Tönen gelobt wurde. Na da hat die Sache doch was Gutes.

:punchself:

irgendwann geiseln wir uns alle selbt
the-mighty-bob

...bei jedem Wetter, in jedem Gelände
ausser wenn`s regnet, schneit, dunkel ist, kalt, windig...

5

Dienstag, 8. Juli 2008, 22:22

Naja die Engländer... Ich meine, von der Vernunft und der Logik her kannman denen bescheinigen, dass zwar ein Licht brenntm aber keiner zu Hause ist. :deppenalarm:

Heute in der Zeitung: Die Polizeihunde bekommen jetzt in England Schuhe, damit sie bei Hausdurchsuchungen bei Muslimen arbeiten können. Die halten nämlich Hunde für unreine Tiere.

Und: In einer Stadt musste sich die Polizei bei einem Muslim (Mitglied der Stadtregierung) entschuldigen, weil auf einem Werbeplakat der Polizei ein Diensthund abgebildet war. :spinner:

Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die dies nicht getan haben.

“We must reject the idea that every time a law’s broken, society is guilty rather than the lawbreaker. It is time to restore the American precept that each individual is accountable for his actions.” -- Ronald Reagan

6

Dienstag, 8. Juli 2008, 23:26

Ganz ehrlich: Der Herr Kielinger von der WELT hat doch irgendwas genommen. Großbritannien macht bestimmt vieles nicht richtig, ist aber keine "Degeneration der Moderne" in dessen "Faltenwürfen der Kommunität" sich eine neue Terrorfurcht einnistet. Dadurch, dass man ein Problem hochstilisiert, dämonisiert und damit zeigt, wie toll man schreiben kann, ist niemandem geholfen. Und Poe war ein bedeutender Schriftsteller, aber kein "Dichter des Terrors". Da ist mir ja der BILD-Artikel noch lieber...

Die Artikel, die ich gelesen habe, in denen mal Jugendliche zu Wort kommen, drehen sich vor allem darum, dass sie kein Vertrauen mehr in den Staat und das System haben, welches sie eigentlich schützen sollte. Folglich bewaffnen sich viele, weil sie keinen anderen Ausweg sehen um einen gewissen Selbstschutz zu gewährleisten. Und als Lösung sollen nun drastische Haftstrafen das Problem "lösen". Das ist Hilflosigkeit gepaart mit einer gewissen Arroganz, die mit Legislaturperioden zusammenzuhängen scheint...
"It is useless for sheep to pass resolutions for vegetarianism, as long as the wolves remain of a different opinion." William Ralph Inge

7

Mittwoch, 9. Juli 2008, 12:03

***OT gelöscht***
Und wegen Großbritannien: Eine Stigmatisierung des Messers macht sich hervorragend und ist öffentlichkeitswirksam. Man kann ewig auf diesem Thema herumreiten, da man das eigentliche Problem beiseite lässt und ignoriert. Schade, dass niemand mal das Auto dermaßen verteufelt, wo doch jedes Jahr deutlich mehr Tote im Strassenverkehr zu beklagen sind als im Zusammenhang von Straftaten mit Messern. Irgendwas muss aber als "das Böse" herhalten und man schneidet sich damit nur ins eigene Fleisch (5 € in Wortspielkasse), wenn ein Symptom, aber nicht das eigentliches Problem, instrumentalisiert wird, um den Menschen Angst zu machen. Der Umstand, dass das Ansehen Londons und Großbritanniens darunter leiden, ist nur logisch. Und jetzt mach ich mal lieber mit meinem Schreibdurchfall Schluss... :blush:

Gruß,
Carsten
"It is useless for sheep to pass resolutions for vegetarianism, as long as the wolves remain of a different opinion." William Ralph Inge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JAG« (9. Juli 2008, 19:36)


Desert Storm

Blade O'holic

Wohnort: Bayern, Stadt des weiß-blauen Himmels

Beruf: Ex-Anzugträger

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Juli 2008, 17:06

****OT gelöscht****

Leider scheint Vernunft und eine von menschlichem, gesundem verstand gesteuerte Politik und Gesetzgebung momentan weiter denn je entfernt zu sein von unseren politischen Heißluftballonen. Das merkt man ja in allen Bereichen, Stichwort Klimakonferenz, auf der beschlossen wird, dass was beschlossen werden muss, um was zu beschließen :lolwhack: :scratch: :bonk: :wtf:
Und wann hat schonmal einer, der was zu sagen hätte die verd....... Cochonnes, das zu tun? Alle halten sich zurück, um ja keine Wählerstimmen zu riskieren. :30cm:
Uns betrifft das schleßlich auch, oder gabs schon mal wirklich klare Aussagen zum Waffengesetz? :urp: as said, alles heiße Luft, die man beliebig formen kann, ganz nach belieben und Bedürfnis.
In England, da scheint sowieso einiges im Argen zu liegen. Einer der neuesten Trends ist das Schießen und anschließende Verzehren von Eichhörnchen :pms:
Naja, aaber, wie wir alle wissen, die Hoffnung stirbt zuletzt - aber allein!! :soul:
in diesem Sinne, Kopf hoch, damit euch die Axt besser trifft :sharpen:
Ist Zynismus nicht was herrliches?
Zum Thema an sich: Vielleicht wird sich England mal als Paradebeispiel verwenden lassen, dass Gesetze und Verbote nicht alles regeln können. Dass ein erwachsener Mensch auch einen freiraum braucht und verantwortungsvoll und sozialverträglich darin handeln kann und muss. Ein wenig mehr Vertrauen des Staates in seine Bürger hätte auch die gleiche Gegenbewegung zur Folge, frei nach Newtons actio = reactio.
Im Übrigen ist's doch meistens so: Wenn man einen nassen Schwamm in der Hand häöt, dann wird man umso mehr Wasser verlieren, je fester man zudrückt. Mach ich das Anmelden eines Autos denkbar einfach, dann werd ich auch ziemlich genaue Zahlen erhalten oder zumindest bessere, als wenn ich den Leute bürokratische STaudämme in den Weg lege. Dann hab ich ne Dunkelziffer, mit der ich nie rechnen kann, aber immer rechnen muss.
So sieht's aus imho.
Mir tuts leid, dass es auf den Schultern einzelner Gruppen ausgetragen wird und die Medien das noch unterstützen. Wir als Messerliebhaber werden zu Messerstechern, Muslime werden zu Terroristen, bzw intoleranten Fanatikern hochstigmatisiert. Alles wa härter als der Fingernagel und gefährlicher aussieht als ein rosa Wattebausch wird erstmal verboten. Und wenn sich eines Tages die Menschen mit den bloßen Händen erwürgen gegenseitig, dann ändert sich da vllt was :endenah:
so, Schluss mit Pessimismus und Zynismus, und zurück zur Realität...
:scared: ach du ..... das ist ja die Realität
na denn:hanged:

nix für ungut ;) alles nur my humble opinion

Nachtrag:
Sicher, Schuhe für Hunde im Sinne eines Schutzes für das tier ist absolut in ordnung :) Als Tierliebhaber schließ ich mich dem an, auch im Sinne der Vernunft :thumbup:
beste Grüße, Alex
Was willst Du mit dem Dolche, sprich! - Kartoffeln schälen, siehst Du's nicht?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JAG« (9. Juli 2008, 19:38)


9

Mittwoch, 9. Juli 2008, 19:10

Was für ein Thread ist das vom Thema her nun hier?
Soll es nun daraum gehen, daß nur Muslime keine Messer mehr in England tragen sollen? Oder dürfen sie das nur, wenn sie dabei Hunde mit Schühchen dabei haben? Oder sind die Engländer mit ihrem Messer-Totalverbot schwachsinnig, weil sie vielleicht als heimliche Schuhfetischisten jetzt sogar ihre Köter einkleiden und befürchten, daß Messerträger ihren Yorkshire-Terriern die Schnürsenkel durchschneiden?
Ich hätte mir hier eine sachliche, wenn auch ironische Auseinandersetzung mit der hier plakativ klarwerdenden Ungeeignetheit dieser Verbote zur Eindämmung ausufernder Gewalt gewünscht. Meinetwegen auch eine zynische, denn die hier in Deutschland zu Tage tretende Irrationalität der politischen Entscheidungsträger hat ja durchaus Ausmaße, die zum Zynismus verführen (...wenn man sich z.B. vorstellt, daß die mit dem gleichen "Sachverstand" und der gleichen "Ehrlichkeit" auch an die "Lösung" allgemeiner drängender gesellschaftlicher Probleme herangehen...). Die Verquickung verschiedener Themen in diesem Thread wirkt auf mich persönlich unsachlich und "schiebt" uns schon wieder in eine Ecke (wenn man es denn böswillig so will..), in die wir nicht gehören: Wer Messer tragen will, hat auch was gegen Muslime und kann sich auch keine Schleife binden 8)

10

Mittwoch, 9. Juli 2008, 19:34

....und deshalb habe ich mal ein wenig OT ausgemistet um wieder beim eigentlichen thema zu bleiben.

ich mache dicht und wer noch was zum eigentlichen thema zu sagen hat kann ja einen mod anschreiben und wir machen wieder auf.
Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JAG« (9. Juli 2008, 19:45)


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: